Was hilft gegen Katzen ??


Brauche mal einen Rat: Ich möchte Morgen Erdbeeren Pflanzen in einer Kiste aus Waschbeton die wir im letzten Sommer slbst gemacht haben. Leider Streunern hier 2 Katzen die immer ihr Geschäft in diesem Kasten machen. Habe schon von "Verpiß-Dich-Pflanzen gehört die haben einen Geruch den Katzen nicht Mögen, aber auf der anderen Seite Gelsesen das die nicht Helfen. Hat jemand einen Rat für mich ?? Habe keine Lust jeden Tag den Katzenkot aus diesen Kasten zu Schaufeln.

lieben Dank Niki


ein Hund der Katzen nicht mag wäre effektiv *denk*


vergiss die pflanzen, es gibt katzen die genau die moegen.

besorg dir hasendraht, schneid und bieg ihn passend und tu ihn ueber den kuebel. das haelt dir dann spaeter auch die voegel von den leckeren roten beeren ab.

gruss :blumen:
shewolf


Genau, Nachi: ein vernünftiger Hund :yes:der geht an die Katzen, aber nicht an die Erdbeeren :grinsen: ...

Okay, wenn das nicht ist: Holt Euch ein Teichnetz in ausreichender Größe und baut ein Holzgerüst (4 Pfähle, in jede Ecke des Kastens einen, die verbindet Ihr mit Querhözern zueinander und darüber kommt das Netz gespannt, an den Rändern legt Ihr dicht-an-dicht Steine zur Beschwerung, daß da keine Katze mehr reingeht.
Hat den immensen Vorteil, daß auch die Vögel Euch nicht an die werdenden Erdbeeren gehen :D bloß Schnecken müßt Ihr immer noch selber absammeln.

Kann man auch mit 2 Pfählen und einer Querstange von einem zum anderen Pfahl bauen, sodaß das Netz zeltartig darübergespannt wird. ;)
Sieht vielleicht nicht eben nach Ambiente aus, aber ist wirksam. Nach der Erdbeersaison kann es ja wieder herunter wie auch die Pfähle - alles schön trocken einlagern und dann ist es fürs nächste Jahr wieder bereit.

Edit shewolf hat das Gleiche gedacht wie ich. Zwei Seelen... ^_^

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 10.04.2010 00:05:41


...ein gezielter Schuß aus einem Kleinkalibergewehr....

...*duckundweg* :ph34r:

Quelle: Dr. Futtingen :lol:

Bearbeitet von Heiabutzi am 10.04.2010 00:46:27


klicke einfach mal unten auf die passende werbung rofl


Zitat (Heiabutzi @ 10.04.2010 00:39:47)
Quelle: Dr. Futtingen :lol:

rofl :daumenhoch: Der hatte es schon immer drauf...!!

Versuch's mal mit Pfeffer.
Streu den mal in Maßen aus. Diesen Geruch mögen Katzen nicht.


Kauf Dir einen Ford Ka mit elektr. Schiebedach :lol:

Der Katzenproblemlöser

Happy Hippo


Zitat (Hipposhit @ 10.04.2010 09:16:09)
Kauf Dir einen Ford Ka mit elektr. Schiebedach  :lol:

Der Katzenproblemlöser

Happy Hippo

Sorry Hipposhit,
da verliere ich meinen Humor. :angry:
Eine ganz bescheidene und geschmacklose Werbung!

Aber Edit: Heiabutzi, Die Bi(e)ne: wer ist denn Dr. Futtigen? Bei youtube oder wiki habe ich nichts gefunden. :)

Bearbeitet von Pitz am 10.04.2010 09:42:40

so ein Thema hatten wir schon , Bitte vorher die Suche benutzen :)


Ganz einfach und schmerzlos - aber wirkungsvoll !!

auf die Lauer legen - Gartenschlauch aufgedreht parat und die Katze richtig nass spritzen - die kommt garantiert nicht wieder.
Braucht halt ein bisschen Geduld :) Hat mir unheimlich geholfen bei meinem Möhenbeet


Zitat (Die Bi(e)ne @ 10.04.2010 00:04:27)
Genau, Nachi: ein vernünftiger Hund :yes: [color=gray]der geht an die Katzen, aber nicht an die Erdbeeren :grinsen: .

Neee Bi(e)ne, ein vernünftiger Hund wartet darauf dass die Erdbeeren endlich rot werden. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

@ alteschachtel

hast Du Tiere? Würde mich mal interessieren.
Den Vorschlag mit dem Gartenschlauch finde ich voll daneben. :ph34r:

Bearbeitet von Renate54 am 10.04.2010 12:38:16

Zitat (alteschachtel @ 10.04.2010 10:26:12)
Ganz einfach und schmerzlos - aber wirkungsvoll !!

auf die Lauer legen - Gartenschlauch aufgedreht parat und die Katze richtig nass spritzen - die kommt garantiert nicht wieder.
Braucht halt ein bisschen Geduld :) Hat mir unheimlich geholfen bei meinem Möhenbeet

Sehr Tierfreundlich.
Die Katze kann sich ja nicht wehren.

Als Katzenmögerin finde ich das mit dem Gartenschlauch gar nicht mal so übel (im Gegensatz zu der KA-Werbung <_< ).

Die Katze wird erschreckt, wird nass und trägt ansonsten keinen Schaden davon.
Egal, wie ich sie schon jeher seit meiner Kindheit liebe und ich selbst eine habe - sie können durchaus einen nerven.

Vor allen Dingen finde ich die Mühe, die man sich mit der Methode macht, bemerkenswert. Sich mit einem Gartenschlauch stundenlang auf die Lauer legen ... :D

Mir fällt gerade selbst kein weiterer Tipp ein :hmm: . Aber die Vorschläge mit den Drahtvorrichtungen erscheinen mir recht sinnvoll.

:blumen:

Bearbeitet von Pitz am 10.04.2010 15:23:03


Und wenn man Katzen, Mardern, Waschbären und Co. eine Freude bereiten will, kaufe man sich einen Bewegungsmelder, der über ein ganz raffiniertes Gerät Ultraschallwellen auslöst und in den Garten sendet.
Am besten an einem freien Wochenendtag.

Die Tiere sitzen dann in einer Hecke mit Popcorn und Cola, gucken zu und haben ihren Spaß. ;)

Ich bin leider auch selbst geschädigt, weil Waschbären meine Tomaten immer anknabbern. Jede Nacht eine andere, obwohl die in der vorherigen Nacht angeknabberte Tomate doch auch noch gut ist und endlich aufgefuttert werden könnte. Diese flinken Nachttiere kann man nicht so einfach vertreiben.

VG Pitz :rolleyes:


Dann richte Ihnen doch ein eigenes Beet ein. Mit dem Hinweis "Nur für Wachbären" rofl rofl

Im Ernst, habt Ihr wirklich Waschbären in Eurem Garten? :o


wie wäre es mit Teergruben, Fallgruben und dergleichen rund um die Beete? Wassergräben könnte ich mir bei Katzen auch effektiv vorstellen :pfeifen:


Ich tendiere auch zum Wasserschlauch. Einfach, aber wirkungsvoll.

Wir hatten auch seit Urzeiten immer ein bis drei Katzen. Diese waren Outdoor-Katzen.
Und unsere waren nicht die einzigen Katzen in der Nachbarschaft. Das nächtliche Konzert war schon schlafraubend.
Meist kam der Siamkater vom Nachbar und besuchte unsere Damen oder Kater. Irgendwann war es meiner Mutter zu blöd. Sie stellte sich einen Eimer Wasser auf dem Balkon parat. Zweimal hat sie einen vollen Eimer nächtens über die Brüstung gekippt. Seit dem konnten wir und die anderen Nachbarn friedlich schlafen.

Wie schon erwähnt, die Katzen kommen mit einem feuchten Schrecken davon.


Zitat (Renate54 @ 10.04.2010 16:18:57)
Dann richte Ihnen doch ein eigenes Beet ein. Mit dem Hinweis "Nur für Wachbären"  rofl  rofl

Im Ernst, habt Ihr wirklich Waschbären in Eurem Garten?  :o

:labern:
(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20100211-193514-60.jpg)
by: Pitz
Seufz.

Ich glaube denen würde ich meine Tomaten freiwillig geben (ich esse nämlch keine)

Die sind ja sowas von niedlich. Aber wenn sie im Garten Schaden anrichten denkt man sicher anders darüber! ;)


Zitat (Pitz @ 10.04.2010 16:39:24)
:labern:

by: Pitz
Seufz.

Ey Pitz, das Bild ist ein Fake!
Du hast deine Katze nur aufgemotzt, sei ehrlich....

Wenn schon die sanfte Tour mit Wasser dann aber mit einem Super Soaker der so richtig "Wumm" im Wassertank hat. Mit ein paar Bekannten kann es dann abgehen wie bei Star Wars. Da kommt sogar noch Freude auf.

Happy Hippo


Ich würde auf das Drathgestell zurückgreifen, das ist für dich am nervenschonensten.
Der Vorschlag mit dem Wasserschlauch ist zwar sehr effektiv, aber da musst Du ständig auf der Lauer liegen. Mit der Wasserpistole das funktioniert übrigens gut, kann auch eine ganz einfache sein. Ne Super Soaker muss man ja immer erst aufpumpen.
Unser Nachbar hat unseren Katzen schon mal des öfteren einen Gummistiefel nachgeworfen, natürlich ohne zu treffen. Da musst Du aber auch immer auf der Lauer liegen.
Du siehst, eigentlich bleibt dir nur Wasser (oder der Ford Ka).


Och, ist der niedlich.
Vergnügt sich mit nem Meisenknödel.

Was er in euren Gärten anstellt, vermag ich nicht zu sagen.
Wir kennen Waschbären auch nur vom TV oder von Bildern.
In unserer Region sieht man die Kerlchen leider nicht.


Übrigens das mit der Wasserpistole ist wirklich gut,die nimmt man
auch zur Erziehung der Katze wenn sie was nicht machen soll es hilft wirklich,
jedenfalls b. Erz.


LG


Zitat (obelix @ 10.04.2010 16:50:38)
Ey Pitz, das Bild ist ein Fake!
Du hast deine Katze nur aufgemotzt, sei ehrlich....

Gebe es zu.

Und am nächsten Tag, wenn er sich die Augenschminke abgeputzt hat, bläht er wie ein Wilder (zuviel Rohkost):
(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20100410-174057-366.jpg)
by: Pitz

;)

Pitz,

Deine Bilder sind ne wonne, du hast Germany next Top Model erhlich!! :wub: :wub: Ich liebe deine Fotos


Am besten helfen eigene Katzen!
Bei uns waren immer sehr viele Streunerkatzen unterwegs, die unseren Garten und die Nachbargärten als Katzenklo benutzt haben. Seit wir selber Katzen haben, ist das komplett vorbei :)
Unsere Katzen dürfen raus, benutzen aber überwiegend trotzdem das Katzenklo. Wenn sie mal draußen machen, dann in einem Nachbargarten unter der Rosenhecke.
Die Nachbarin, der die Rosenhecke gehört, hat aber nichts dagegen, weil sie dafür die Mäuse weggefangen bekommt. Jedenfalls ist überall, wo unsere Tiger ihr Revier verteidigen, Schluß mit Häufchen von fremden Katzen. B)


Zitat (Internetkaas @ 10.04.2010 12:35:15)
Die Katze kann sich ja nicht wehren.

Die Erdbeeren aber auch nicht... :unsure:

Zitat (Pitz @ 10.04.2010 20:18:25)
Gebe es zu.

Und am nächsten Tag, wenn er sich die Augenschminke abgeputzt hat, bläht er wie ein Wilder (zuviel Rohkost):

Hab ich das Katzentier nicht schon mal hier irgendwo gesehen? :lol: Muss gleich mal auf die Suche gehen! :P


Kostenloser Newsletter