urteil


hallo,
hoffe ich bin hir richtig, habe volgendes problem.
meine tochter hatte an einen auto einen scheibenwischer kaputt gemacht und es gab deswegen eine gerichts verhandlung wobei sie zu zwei jahren bedingte haft verurteilt wurde und dazu noch allle kosten übernehmen muss.
wer hat etwas ahnung übers gesetz in solchen fällen.ich persönlich denke,dass das urteil sehr hart bemessen wurde.
würde mich über eine antwor von jemanden freuen bis dann

plo3204 :D


also da war sicher noch was anderes im spiel als nur der scheibenwischer...

ansonsten berufung einlegen innerhalb einer woche nach verkündung.


Ihr habt doch sicher einen Anwalt, habt ihr den schon mal gefragt? Für nen kaputten Scheibenwischer gibt es doch keine 2 Jahre.


Zitat (plo @ 13.04.2010 14:46:52)
hallo,
hoffe ich bin hir richtig, habe volgendes problem.

Je nachdem wie alt deine Tochter ist, ist es wohl eigentlich eher ihr Problem...

Zitat
meine tochter hatte an einen auto einen scheibenwischer kaputt gemacht und es gab deswegen eine gerichts verhandlung wobei sie zu zwei jahren bedingte haft verurteilt wurde und dazu noch allle kosten übernehmen muss.

Was die Übernahme der Kosten angeht, so ist das wohl richtig. Wer wegen irgendwas gerichtlich verurteilt wird, der hat auch die Gerichts- und Anwaltskosten zu tragen.

Zitat
wer hat etwas ahnung übers gesetz in solchen fällen.ich persönlich denke,dass das urteil sehr hart bemessen wurde.

Rechtsverbindliche Antworten kann und darf hier niemand geben. Deine Tochter wird einen Anwalt gehabt haben, der sie auch bei der Gerichtsverhandlung verteidigt hat. Sollte sie meinen dass das Urteil zu hart ist, dann sollte sie sich direkt an ihren Anwalt wenden, damit dieser ggf. Rechtsmittel einlegt.

Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen: Wegen nem kaputten Scheibenwischer wird sicherlich nicht so ein Theater veranstaltet, da war mehr... Sollte es sich bloß um den Scheibenwischer gehandelt haben, wäre die Zahlung des Schadens wohl sinnvoller gewesen?!

Jetzt ist es fraglich, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 600 Euro übersteigt und die Berufung durch das Gericht des ersten Rechtszuges zugelassen worden ist. So beträgt dieFrist für die Einlegung der Berufung einen Monat.


Was ist denn "bedingte Haft"?

War es ein besonders schwerer Fall? Vllt ist sie noch irgendwo eingestiegen um an das zu kommen, z.B. in eine Garage oder so?

War es Vandalismus oder eine gezielte Aktion, quasi ein Racheakt?

Wie Alt ist denn das Töchterlein? Galt Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht?


Fragen über Fragen... ohne ein paar mehr Details wird dir sicher keiner hier eine einigermaßen verbindliche Auskunft geben können... eine verbindliche Auskunft wirst du sowieso nicht bekommen... selbst wenn hier einer Anwalt oder Richter wäre!

Also ich pers. finde für einen Scheibenwischer 2 Jahre maßlos Übertrieben... aber ich denke auch, dass der Wischer alleine nicht ausschlaggebend für das Urteil war, bzw. ist!


Zitat (Schwaller @ 13.04.2010 15:01:40)
Was ist denn "bedingte Haft"?

Vermutlich "auf Bewährung"?

Wenn da eine Schußwaffe, TNT oder wasweißich zum Abtrennen des Scheibenwischers vom Auto verwendet wurde, sind 2 Jahre schon möglich.
:D (PLO kennt doch diese Teile!?) :D


Zitat
(PLO kennt doch diese Teile!?) 


:o ^_^







Wo sind denn nun die - die das hier als Troll abtun? *flöööt*

Zitat (Schwaller @ 13.04.2010 15:01:40)
Was ist denn "bedingte Haft"?

Google bzw. in diesem Fall Wikipedia helfen da weiter ;)

http://de.wikipedia.org/wiki/Bewährung
Zitat
In Österreich und in der Schweiz verwendet man den Ausdruck „bedingte Strafe“.



@plo: Bei deiner schwammigen ungenauen Formulierung des Sachverhaltes verbietet sich jede auch nur laienhafte Einschätzung des Strafmaßes, da braucht es schon den genauen Wortlaut zumindest des Urteils.


Zitat
Wo sind denn nun die - die das hier als Troll abtun? *flöööt*

Naja, wenns ein Troll war, dann kein besonders guter, es fehlt eine Aussage, an der man sich stoßen kann, der Beitrag ist ansonsten doch viel zu lasch und wischiwaschi. :lol:

Bearbeitet von Bierle am 13.04.2010 15:27:48

Zitat (Bierle @ 13.04.2010 15:26:13)
Naja, wenns ein Troll war, dann kein besonders guter, es fehlt eine Aussage, an der man sich stoßen kann, der Beitrag ist ansonsten doch viel zu lasch und wischiwaschi. :lol:

Haste auch wieder recht... :lol:

plo, entweder die verteidigung deiner tochter war maßlos scheiße und nur physisch anwesend oder da steckt mehr dahinter als nur ein ramponierter scheibenwischer.

Geh zum anwalt (gegebenenfalls such dir nen neuen).


Zitat (Bierle @ 13.04.2010 15:26:13)

Google bzw. in diesem Fall Wikipedia helfen da weiter wink.gif

http://de.wikipedia.org/wiki/Bewährung

Ok, ok, aber dann wirds klarer... dann könnten die 2 Jahre auch die Bewährungszeit sein. Also wenn sie innerhalb von 2 Jahren nochmal was vergeigt, dann kommt die eigentliche Strafe erst zum Tragen... oder?

Zitat (Schwaller @ 13.04.2010 15:38:40)
Also wenn sie innerhalb von 2 Jahren nochmal was vergeigt, dann kommt die eigentliche Strafe erst zum Tragen... oder?

Da kann keiner von uns was zu sagen, weil im Eingangspost viel zu allgemein geschrieben wurde. :pfeifen:

Die Frage war ja auch an den Threaderöffner gerichtet... ;)

Vllt. hat sie ja was Mißverstanden!



Kostenloser Newsletter