Küche Pimpen


Hallo Ihr lieben!
Ich bin ganz neu hier und nun bin ich Guter Hoffnung das mir hier weitergeholfen wird....Meine kleine Tochter und ich werden in Kürze umziehen-die Wohnung ist auch sehr schön und alles wäre wunderbar ,wenn da nicht diese Küche wäre!!!!!Okay so schlimm ist sie nun auch wieder nicht,und wegen unserer knappen Kasse bin ich echt froh mir keine andere anschaffen zu müssen,aber ich möchte die Türen doch etwas verschönern!!!!!
Es handelt sich um Kunststofftüren und nun dachte ich mir vielleicht kann ich sie mit Klebefolie verändern-Was meint Ihr,oder hält das nicht so gut?
Über jeden Tip bin ich sehr dankbar,liebe Grüße Atti


hallo bonnie,
eine freundin von mir hat ihre weißen küchenschränke mit spezieller farbe
aufgepeppt, war so ne art wischtechnik.
sah tierisch abgefahren aus. musst mal im baumarkt fragen.
vielleicht kann dir hier die ein oder andere mutti helfen. ;)

bekleben geht auch. muss aber ne schöne folie sein und die ist in der regel ziemlich teuer.

kannst aber auch die fronten austauschen, ne neue tür kriegste ab 20.-euro bei
ikgehja o.ä.

sag mal bescheid, was du letztendlich gemacht hast.

:blumen:


ich würde das Bekleben auch als letzte Idee nehmen. Eine Eimerchen Farbe, mit vorheriger Befragung eines Mitarbeiters einer Farbenabteilung des Baumarktes deines Vertrauens bringt bestimmt den erhofften Farbklecks in dein Küche!


Das wäre auch eine gute Idee mit der Wischtechnik-dann können wir richtig kreativ sein!!!!!!!!!!
Danke für den Tip-gebe Bescheid was passiert ist...


Wenn die Türen ganz glatt sind, kannst du sie mit Folie bekleben. Dabei solltest du darauf achten, dass keine Luftbläschen oder irgendwelche Krümel eingeschlossen werden, dann sieht es aus wie gewollt und nicht gekonnt. Und die Folie sollte wieder restlos entfernbar sein, sonst ist beim Auszug Ärger mit dem Vermieter möglich.

Aus diesem Grund wäre ich auch ganz vorsichtig mit Streichen, egal ob einfarbig oder irgendwelche Wischtechniken. Wenn man das nicht perfekt beherrscht, kann es am Ende noch schlimmer aussehen.

Und was neue Fronten angeht- mag ja sein, dass Türen und Schubladenvorderseiten bei Ikea schon relativ billig hergehen, aber ist Ikea kompatibel zu anderen Küchenherstellern? Bei meiner Vorwerk-Küche hätte ich da jedenfalls massive Probleme.

Bearbeitet von Valentine am 23.06.2008 19:58:08


Wenn die Türen glatt sind könntest du es auch mit Window Color versuchen glaub ich. Das kannst auch mit deiner Tochter zusammen machen, hat hohen Unterhaltungswert!


sorry Phoenixtear ich lächele gerade :) und bin kurz vorm Lachen....ich glaube Bonniemeggie wollte mit wenig Kosten eine schöne Küche haben. [Ironie an]Window Color passt dazu natürlich gut![Ironie aus] ;)


naja, kann ja sein, dass man sowas zuhause hat.
Außerdem gibts sowas sehr günstig bei ebay! Da kauf ich auch immer meine.

Beispiel


Zitat (Phoenixtear @ 23.06.2008 20:13:27)
naja, kann ja sein, dass man sowas zuhause hat.
Außerdem gibts sowas sehr günstig bei ebay! Da kauf ich auch immer meine.

Beispiel

ist nur meine Meinung das Window Color eben an das Fenster oder Ähnliches gehört und nicht an Küchenschränke. Ich würde so etwas nicht machen.

Zitat (Valentine @ 23.06.2008 19:56:38)

Und was neue Fronten angeht- mag ja sein, dass Türen und Schubladenvorderseiten bei Ikea schon relativ billig hergehen, aber ist Ikea kompatibel zu anderen Küchenherstellern? Bei meiner Vorwerk-Küche hätte ich da jedenfalls massive Probleme.

vorwerk hat schon immer kleinlich darauf geachtet, dass unter keinen umständen irgendwelche teile von anderen herstellern passen! ;)

ich nehm das für vieles, auch für blumentöpfe, schränke etc.
Finds praktisch, geht wieder ab wenns mir nicht mehr gefällt, und man kann Sachen toll aufpeppen. Aber jeder wie er mag.


Zitat (Phoenixtear @ 23.06.2008 20:22:36)
ich nehm das für vieles, auch für blumentöpfe, schränke etc.
Finds praktisch, geht wieder ab wenns mir nicht mehr gefällt, und man kann Sachen toll aufpeppen. Aber jeder wie er mag.

ich find deine idee klasse, mit schönen motiven kann man so einiges aufpeppen.
warum nicht auch küchenschränke. :rolleyes:


aber bonnie wird schon wissen wofür sie sich entscheidet, sie wollte schließlich nur ein paar ideen! ;)

guck mal hier

vielleicht hat es da auch was passendes darunter.

Zitat (selito @ 23.06.2008 20:29:43)
ich find deine idee klasse, mit schönen motiven kann man so einiges aufpeppen.
warum nicht auch küchenschränke. :rolleyes:


aber bonnie wird schon wissen wofür sie sich entscheidet, sie wollte schließlich nur ein paar ideen! ;)

genau sie wird schon das Richtige finden, nur wollte ich mit meiner Aussage zeigen wie ich auf Window Color regiere, aber wenn es einem gefällt soll mer ruhig Window Color nehmen...

Das ist ja lieb von Euch-so viele Vorschläge.Morgen früh geht's los-ab in den Baumarkt .....ein bisschen die Verkäufer nerven!!!
Nein,so schlimm nun auch nicht ,aber in meinen Kopf sind im Moment 1500000dinge die mir da rumspucken-soviel muss noch gemacht werden!!!!!!!!!
Hoffe es läuft alles gut mit den renovieren und ich bekomme keinen Nervenzusammenbruch oder schmeiße alles in die Ecke!!!!!


Wichtig wäre zu wissen, ob Dir diese Küche gehört, oder ob Du zur Miete wohnst.

Wenn Du zur Miete wohnst und herum schmierst, kann Dich sehr teuer werden. Dann hilft auch kein Ratschlag von Frag-Mutti mehr.

Denke daran, dass die Küchenmöbel im alten Zustand wieder übergeben werden müssen.

Oder Du hast eine schriftliche Erlaubnis vom Vermieter, oder Dir gehört die Küche.

Labens


Ich hab auf alten Küchenmöbeln meiner Eltern - gehörten mir also - in meiner ersten Wohnung die Sache mit der Folie probiert. Sah garnicht mal soooo schlecht aus, man muss nur sehr sorgfältig sein von wegen Lufteinschlüsse. Abziehen lässt sich das Zeug allerdings nicht mehr rückstandslos, insofern bei Fremdeigentum lieber Vorsicht...

Bei einer anderen hässlichen Küche, die mir aber nicht gehörte, hab ich mit Tesastrips (die lassen sich wieder abziehen) jeweils mittig auf den Küchenschrank gerahmte Bilder geklebt und die hässlichen Plastikknöpfe mit Holzknöpfen ausgetauscht. So konnte man das ganze problemlos zurückverwandeln. War allerdings auch nur eine provisorische Lösung, zugegeben....

Im Baumarkt hab ich jüngst diese wirklich netten Aufkleber für Wände, Türen, etc. gesehen....Blumen, Muster, etc., in allen Farben. Wär das eine Möglichkeit?


Ich habe im Baumarkt sehr schöne Folie entdeckt.Der Vormieter wollte die Küche eigentlich rausnehmen aber ich werde sie ersteinmal weiternutzen (wegen Geldmangels...).Ich habe mich jetzt für Folie entschieden ,bis zum Wochenende habe ich mich entschieden (hoffentlich)welche Art und vor allen welche Farbtöne es werden sollen.
Kommt nur noch drauf an in welcher Farbe ich die Küche streichen werde!!!
Ich möchte gerne ein schönes kräftiges grün ,meine Tochter kann sich noch nicht damit abfinden.
Hatte Ihr versprochen wir werden gemeinsam entscheiden,...sie möchte rot oder am liebsten PINK.Aber da streike ich dann doch.
Aber bis Samstag sind wir hoffentlich mit durch und dann kann es endlich losgehen........


...ich hatte damals eine Standart Küche Weiss... Boch nach ein Paar Jahren ging sie mir schon auf die Nerven... Ich habe sie mit Servierten beklebt... und zwar Olivenbäumchen, und zweige... das sah absolut klasse aus, und war einzigartig ;)

Sille


Meine Freundin hat ihre Küchenschränke mit diesen Wandtatoos zum Beispiel die hier aufgepeppt. Sieht richtig chic aus :daumenhoch:
Inzwischen bekommt man Wandtatoos ja schon recht günstig, auch im Baumarkt und in Geschenkartikelläden hab ich sie schon gesehen!
Vielleicht ist ja was für euch beide dabei!


Hallo Bonnie,
vielleicht kannst Du Eure Küche 2farbig gestalten.
Zu Deinem Grün kannst Du vielleicht einen zarten Lachston nehmen.
Vielleicht kannst Du damit Deine Tochter überzeugen, denn soweit von Pink ist ja auch nicht weg.
Laß Dir doch mal im Baumarkt eine Farbkarte mit den entsprechenden Farben zeigen, damit Du Dir es vorstellen kannst.
Ich wünsche Dir ein gutes Händchen für die Farbwahl.

meine erste küche hatte eine weiße tapete mit kleinen roten herzen drauf.
dazu habe ich die weißen küchenmöbel einfach an den kanten (nicht auf die türen sondern die schmalen kanten) mit rotem klebeband beklebt und dann noch rote griffe drangeschraubt. das sah superfrisch und fröhlich aus.

viel spaß im baumarkt und einen fröhlichen und geduldigen verkäufer wünsche ich dir

gruß
k-e


Hallo,

da du ja eine kleine Tochter hast, und auch bereit bist die Türe zu verschönen, habe ich ein paar Tipps für dich.

1. Du schleifst die Türe mit 200 Schleifpapier an, und lackierst sie dir(Mit Acryl Farbe mit einer Rolle) in der Farbe, in der deine Küche strahlen soll. So kannst du unterschiedliche zb. Blau, Rot, Silber oder auch was für immer für eine Farbe nutzen.
2. Du besorgst dir einfach tolle Bilder(Selber schießen) von Märchen, oder Zeichentrickfilmen die deiner Tochter gut gefallen. Die lasst du dir, dann in einem Kopierladen auf die Größe bringen die du brauchst und zwar auch genau auf das Material was du benötigst. Da gibt es jede Menge Möglichkeiten. 1. Du kannst es dir auf Klebefolie drucken lassen(Denke aber daran, dass du diese nie richtig Nass machen kannst Reinigen). 2. Du lässt dir eine Pause machen die du auf den Kühlschrank überträgst, und dir die Farben in einem Baumarkt besorgst, die bekommst du auch da schon in ganz kleinen Mengen. 3. Es gibt auch die Möglichkeit die Bilder auf Folie oder einem Dia zu verewigen, doch dazu brauchst du einen Diaprojektor oder einen Overheadprojektor.(Die, kann man sich für kleines Geld z.b. bei Photo Porst ausleihen.) Du schmeißt einfach das gewählte Bild an deinen Kühlschrank, malst es da mit einem Edding oder CD/DVD Stift nach und kannst, dann alles ausmalen. 4. Was auch noch eine tolle Idee ist, einfach Tafelfarbe auf die Türe zu geben, so kannst du aufschreiben was due brauchst, und deine kleine kann mit Kreide den Kühlschrank immer bemalen. (Die Farbe bekommst du auch in vielen Farben).

Ich könnte dir noch so viel Vorschläge machen, doch ich weiß nicht wie dein Geschmack ist.

Trotzdem alles liebe für den Umzug und viel Glück in der Neuen Wohnung.

Wenn du noch fragen hast, dann melde dich bitte.

Lieben Gruß Munabhen ;)


Hallo,
ich hatte eigentlich vor meine Küchenfront zu streichen.
Ich habe mich auch schon informiert wie man das macht und es wäre auch kein Problem, wenn ich an diese hässlichen Griffe gedacht hätte :heul:
Ich habe diese hässlichen, weißen allerwelts Küchenschränke, die es in fast jedem Laden zu kaufen gibt, allerdings habe ich keine normalen Griffe, sondern unter der Schranktür ist eine Metalleiste. Ich hoffe Ihr wisst was ich meine.
Jedenfalls kann ich die doch nicht einfach überstreichen und Schrauben zum abmontieren habe ich auch nicht gefunden, also werden Sie wohl geklebt sein.
Hat vielleicht jemand einen Tip wie ich die doch noch abbekomme?

Gruß Sweetheart


Willst Du die dann wieder anbringen?
Wenn ja, lass sie dran und klebe sie ab.
Wenn nein, was willst Du anstelle der Leisten anbringen?
Ich würde in dem Fall versuchen, sie an einer Ecke mit einer Zange zu fassen und abzuziehen.
Dürfte aber schwierig sein.
Oder Tür abschrauben und seitlich mit einem Schraubenzieher und einm Hammer "abmeisseln".
Das sollte am ehesten funktionieren.


Ich möchte dann eine Holzleiste anbringen und mit überstreichen, so das es hinterher aussieht als wäre es nur ein Teil.


:nene: nicht abreissen! die türen sind zu 90% aus pressholz! da bricht dir alles weg!
sauber abkleben und das klebeband nach jeden anstrich direkt abziehen!
alternativ einmal abkleben und dann bis zum letzten anstrich dran lassen, sowie der lack getrocknet ist sauber mir nen cuttermesser den rand einritzen und abziehen.

so wenn du die front neu lackieren willst sollte man als ersten anstrich ein uniprimer streichen. da die fronten zu 80% aus kunststoff sind, und hier hält langfristig kein vorlack. acryllacke sind dafür eh nicht wirklich so geeinget, vor allen die aus den bauhäusern nicht!

ich denke deine leisten sind die die aussehen wie ein J was waagerecht ist.
die kannst du auch mit den uniprimer/unigrund (von CWS) überstreichen. alles muss vorher gut geschliffen werden. max. körnung 120! nach jeden anstrich einmal leicht anschleifen, dann mit 180er oder 240er schleifpapier.

arbeitsanweisung :D das mach ich am liebsten :P ;)
1. fronten entfetten
2. fronten schleifen 120er
3. abkleben und unigrund streichen (pinsel+moltoprenrolle)
4. schleifen 180er
5. vorlackieren (pinsel+moltoprenrolle)
6. schleifen 240er
7. lackieren (pinsel+moltoprenrolle)
8. je nach farbton nochmals lackieren und vorher anschleifen mit 240er (pinsel+moltoprenrolle)

mal eben 2 bilder suchen muss, von einer alten schrottigen eicheküche dioe ich gespriitzt habe (auf der baustelle, also nicht in der kabine!!!)
...folgen noch, muss die erst wandeln (shrink ist nicht, da ich die originale behalten will) ;)


küche vorher :pfeifen:

copyright by bulli-sh


nach 3 x vorlackieren (gespritzt) und einmal lackiert in doppelten kreuzgang sieht es schon anders aus. die wurd nass geschliffen! 400er///600er/// vorm lacken 1200er!

copyright by bulli-sh

Bearbeitet von Bulli-SH am 05.11.2008 15:39:45


und noch einmal stehend ;)

copyright by bulli-sh

Bearbeitet von Bulli-SH am 05.11.2008 15:40:02


OK aufgrund einer nachfrage per PN hier mal die arbeitsschritte zur spritzlackierung der küchenfront. der raum in den gespitzt werden soll, sollte staubfrei sein und am besten den boden etwas nässen sofern das möglich ist. auch sollte man bedenke das der spritznebl im ganzen raum ist! also alles wertvolle raus nehmen!
und tür zu und mindestens eine staubmasks aufsetzen, besser ist eine spritzmaske!

1. demontage aller türen und anbauteile

2. entfetten mit 4l wasser und 0,5l salmiakgeist (alternativ molto anlauger), mit nen scotchschwamm kräftig durch scheuern und 2x nachwaschen mit klaren wasser.

3. alle türen nass schleifen, körnung beim ersten schliff sollte nicht feiner sein wie 320er. das holz sollte stumpf sein nach den schleifen. dann 24 std trocknen lassen, das echtholz die feuchtigkeit aufnimmt!

(sofern die türrückseiten normal sind oder OK diese sauber abkleben mit feste papier)

TAG 2
4. am besten ein spritzfüller auftragen, er sorgt dafür das die türen glatt werden und die holzstruktur verschwindet. ich spritze den füller immer im doppelten kreuzgang und im liegen!

TAG 3
5. sollten löcher etc in den fronten sein, diese mit ein ölspachtel schliessen, achtung der spachtel sackt immer ein bisschen ein also nachspachteln nicht vergessen. türen erneut nass schleifen, hier sollte die körnung min. 600 betragen und immer wieder nass mit nen schwamm abwischen und die tür ins licht halten um zu sehen wo noch geschliffen werden muss weil ein buckel oder läufer etc ist


6. sofern die türen trocken sind einmal mit vorlack spritzen, hier sollte ein qualitätslack genommen werden und weiterhin schon so getönt sein wie der endlack!
auch hier mach ich den doppelten kreuzgang im liegen!

TAG 4
7. türen erneut nass schleifen, hier sollte die körnung min. 1200 betragen und immer wieder nass mit nen schwamm abwischen und die tür ins licht halten um zu sehen wo noch geschliffen werden muss weil ein buckel oder läufer etc ist

8. sofern die türen trocken sind einmal mit lack spritzen, hier sollte ein qualitätslack genommen werden und weiterhin schon so getönt sein wie der endlack!
auch hier mach ich den doppelten kreuzgang im liegen!
vor den spritzen die flächen mit ein staubbindetuch (honigtuch) abwischen, und schön durch die ecken und kanten!

TAG 5
9. papier von den rückseiten entfernen, die übergangskante hanz leicht mit ein cuttermesser "abziehen" hierzu wird die tür auf die frontseite gelelegt und das messer leicht chräg angesetzt und mit leichten druck über die ecke gezogen. ne neue klinge sollte drin sein ;)
anbauen aller scharniere etc

wer die innenseiten auch schön haben will sollte diese zuerst machen, bzw beide seiten bis auf die endlackierung in einem arbeitsgang. dann zuerst die rückseiten lackieren und am nächsten tag die frontseite. hier kann man die türen natürlich nicht legen, also kein doppelter kreuzgang möglich! der lack etc würde laufen!!!
untere türen auf leisten stellen mit der unterseite, und obere eben auf die obere seite der türen. denn diese seiten sieh man nicht ;)

der kompresor sollte min einen arbeitsdruck von 6bar haben, also liegt der bei max druck bei 10-12bar und ein kesselvolumen von min. 80l
qualitätslacke bekommt man über onlineaktionen!

lacke sind mit 10% zu verdünnen, aber dafür am besten erstmal ein probstücken altes regal o.ä.) machen, auch zur einstellung der pistole und deren stäubung.

wer nun auch noch die seitenwände etc machen will, sollte das mit der neoprenrolle machen. hier lohnt der aufwand des spritzen nicht!

sollte die küche aus kunststoff (frontbeschichtung) sein, so ist ein uniprimer zu verwenden als ersten arbeitsgang beim spritzen. erst danach kann ein spritzfüller oder vorlack drauf! bei kunststofffronten verzichte ich zu 90% auf den füller.


der lack ist erst nach 2 wochen völlig ausgehärtet!


Bulli, sei mir nicht böse, haste super erklärt. Aber so schön wie deine Bilder wird das wohl nur ein Holzwurm oder ein superhandwerklich Geschickter hinkriegen.
Es hat nicht jeder einen Kompressor im Hause oder gar den Platz, sein Möbel draußen zu lackieren. Ich habe dich und deine Arbeitsanweisung verstanden.
Aber ganz ehrlich, als Bürohengst, hätte ich arge Probleme damit.
Weil es vermutlich niemals so schön aussehen wird, wie du es gemacht hast.


dafür bin ich ja auch schon etwas länger maler und lackierer ;)
aber die person die fragte hat ein kompressor, und somit wohl auch ne garage o.ä. dafür. und bevor ich das x-mal tippe per pn lieber einmal hier ;)
handwerkliches geschick sollte man schon haben bei sowas ;)

die küche ist auch nicht wirklich schön, ich schau mal wo die echt schöne ist, aber später ;)


Ich häng mich einfach mal hier an, auch wenn mein Anliegen ein biiisschen anders ist.

Ich möchte 2 Kleiderschränke, die jetzt ne Holzoptik haben, mit Folie bekleben.
Die kommen ins Kinderzimmer... ich möchte aber keine Mickymaus-Aufkleber drauf ;) sondern einfach ein schönes Dekor.

Dann hab ich mir gedacht, da mein Kleiner so gern mit den Pinwand-Magneten spielt... ob ich einen kleinen Teil der Schranktür (unten) mit Magnetfarbe/-folie versehe. Und daneben die Tür vielleicht mit Tafelfolie?

Aber was mach ich dann oben für Folie hin? Die Tafelfolie ist dunkelgrün, wie ne Tafel eben. Oben sollte es dann irgendwie heller sein, aber was für ne Farbe?... ich finde aber garkeine schönen Klebefolien, weder im Baumarkt noch im Internet.

Es darf auch gern mit Streifen oder... sein, halt nicht zu knallig in den Farben.
Wenn mir einer nen Tipp geben kann... bin für alles dankbar ^_^

Achja - der Boden ist Kork, naturfarben, und die (schräge hohe) Decke ist ne Holzdecke.. in der Farbe so ähnlich wie der Kork. Daher will ich auch den holzfarbenen Schrank verändern, sonst ist das ein Braun-Overkill :hihi:

Danke und Gruß
Ribbit :blumen:


Die Kombination Tafel-/Magnetfolie ist prima :daumenhoch:
Muss es unbedingt Folie sein? Es gibt z.B. Tafellack in verschiedenen Farben, nicht nur in dunkelgrün. Vielleicht fällt die Auswahl für den restlichen Bereich so etwas leichter, wenn die Farbe der Tafel wählbar ist? :unsure:


Hallo Ribbit, ich hab mir ebenfalls Gedanken über meinen Holzschrank gemacht. Die Sauna-Optik gefällt mir nicht mehr.
Mein erster Gedanke war streichen, wenigstens die Front. Das ist dann net so ein unruhiges Muster. Na mal sehen, ob noch jemand eine andere Idee hat.


Wecker - ich dachte mir, dass die Folie vielleicht besser hält auf dem Holzschrank, als die Tafelfarbe/der Tafellack? Keine Ahnung...

Die Baumarktfrau sagte zwar, das mit dem Lack geht auch, aber die haben in letzter Zeit schon mal Mist erzählt <_<

Wenn ich unten Magnetlack mache, kann ich dann ne Folie drüberkleben, und das ist immer noch magnetisch? :mellow:

Rumburak - ja genau, Sauna-Optik... :lol: das will ich auch vermeiden.


Zitat (Wecker @ 06.05.2009 17:52:50)
Die Kombination Tafel-/Magnetfolie ist prima :daumenhoch:
Muss es unbedingt Folie sein? Es gibt z.B. Tafellack in verschiedenen Farben, nicht nur in dunkelgrün. Vielleicht fällt die Auswahl für den restlichen Bereich so etwas leichter, wenn die Farbe der Tafel wählbar ist? :unsure:

Mhm- Tafel und Magnetisch ist klasse- am besten sogar eine "magnetische Tafel", dafür müsste man den Tafellack nur noch mit einem Zusatz vermischen. Von Marabu gibt's Tafellack in schwarz, anthrazit, blau, grün, bordeaux und braun, und man kann den Tafellack noch mit "Marabu magnetico" mischen um eine Magnettafel zu produzieren.

Mmm, Tafellack in blau klingt gut! Im Baumarkt sagte man mir auch, man kann zuerst Magnetlack nehmen, und dann Tafelfarbe drüber, dann hat man ne magnetische Tafel.

Ich würd das trotzdem trennen, sonst hab ich immer Papierchen und Magnete im Zimmer rumliegen, an denen noch Kreide hängt <_<
Obwohl... das wird vermutlich sowieso der Fall sein :D

Glaubt ihr denn, so ein Lack hält auf der Schranktür? Die ist doch relativ glatt... naja, nur Versuch macht kluch. Vielleicht probier ichs einfach mal mit dem Magnetlack aus.

edit: das hätte auch den Vorteil: ich weiß gleich, ob der Schrank generell Lack annimmt. Dann könnt ich den Rest der Tür auch "einfach" streichen.
Bin halt noch nicht sicher, ob als Laie das streichen oder bekleben einfacher ist, und bessere Ergebnisse bringt. Folie ist wohl auch wieder ablösbar....

Bearbeitet von Ribbit am 06.05.2009 19:46:22


Ich würd die Türen kurz anschleifen und dann darauf lackieren, das sollte dann gut halten.


Ich vermute auch einfach mal, dass es für einen Laien einfacher ist, abzuschleifen und zu streichen als eine Folie blasenfrei zu kleben. Und gerade große Flächen sind ja nich so ganz einfach zu bekleben... Ist aber nur eine Laienhafte Einschätzung meinerseits. Ich wünsche jedenfalls frohes Schaffen ;-)


Dorie, dahin tendiere ich auch so langsam... zum Streichen. Vor allem, weil ich keine schöne Folie finde <_<

Mal schauen, was es im Baumarkt für geeignete Farbe gibt, in Abricot oder so... und unten ist dann halt ein dunkelgrüner Bereich mit Tafelfarbe :lol:


ribbit, möchtest du dem Kleinen nicht eher eine Tafel zum
aufstellen kaufen? Stell dir vor er darf in seinem Zimmer am Schrank
zeichnen und z.Beispiel im Wohnzimmer nicht....Wie bringst
du ihm das bei? Ich weiss ja nicht, wie alt das Kind ist, aber die verlockung,
nachher überall zeichnen zu dürfen ist gross. Ich hoffe du verstehst
wie ich es meine. Streiche den Schrank knallig. Das sieht ja auch gut aus.

risiko


Zitat (Nachi @ 23.06.2008 20:59:26)
genau sie wird schon das Richtige finden, nur wollte ich mit meiner Aussage zeigen wie ich auf Window Color regiere, aber wenn es einem gefällt soll mer ruhig Window Color nehmen...

Aber aufpassen. Ich hatte WindowColor mal an einer Zimmertür, als ich das beim Auszug wieder entfernt habe, war der Lack der Tür an den Stellen matt geworden - und zudem hat das Tageslicht dafür gesorgt, dass die Tür an den Stellen mit/ohne WindowColor unterschiedlich gedunkelt ist.

Geht also auch nicht rückstandlos weg (außer halt von Glas)

Risiko - ja, das ist dann eben Risiko :lol: ;) mein Kleiner ist 2,5 Jahre und eigentlich ganz verständig. Bisher hat's immer gut geklappt mit so Regeln. Solange er nicht den Rauputz im Wohnzimmer mit Kreide verschönert :pfeifen:

Ich hab heute n Töpfchen helles Abricot gekauft, mal sehen, wie das auf dem Schrank rauskommt. Ich wollte den großen Schrank etwas "verschwinden" lassen, deshalb die helle Farbe.

Unten kommt jetzt auf eine Seite ein Bereich mit Tafellack (grün), auf die andere Seite mach ich ne Magnetfolie, die gibts auch im Babyladen zu kaufen. Der Magnetlack im Baumarkt kostet ja ein Schweinegeld... :o daher lieber Folie.

Grüßle
Ribbit


Also ich habe meine Schlafzimmerschranktüren, welche aus Billigpressspan mit Kunststofffunier sind komplett abgeschliffen (sehr gründlich) und sie mit effe Normal-Buntlack in Feuerrot lakiert. Sieht jetzt echt toll aus und hält. Wohl nicht ein Lebenlang aber lang genug bis ich meinen neuen Farbwahn bekomme B)
Ach und der Anstrich ist jetzt fast 1 Jahr alt und werder die Krallen meiner Katze noch unsanfte Berührungen haben dem Lack bisher etwas anhaben können.

Hallöschen...

die Beiträge sind jetzt schon über 1 Jahr her...aber was solls... :huh:
Ist wohl die Renovierungszeit....

Ich habe auch ne Echtholz Küche. Fronten Eiche hell, Landhausstil. Dieses teuere Stück lebt schon 20 Jahre in unserem Haus. Das teil geht und geht nicht kaputt. Nun kann ich die Fronten nicht mehr sehen. Möchte sie gerne in einem Altweiß überstreichen.
Im ZG (Raiffeisenmarkt) sagte man mir, dass ich es ablaugen kann und dann 1x Haftgrund drauf, dann 2x Farbe.

Ich möchte nicht so eine Dr.-Arbeit leisten, wie @Bulli es beschrieben hat. Bin jedoch am überlegen, welche Materiallien ich benutzen soll. Pinsel und Rolle kommen mir logisch vor, doch das Problem ist wohl, die Schubladenfronten. Denn die haben eine richtig tiefe "Rille" Müsste also ein weicher kleiner Pinsel sein. Die wasserlösliche Farbe, die ich benutzen will, ist aber schnell trocknend. Gibt es da "schlieren??" Sprich sieht man dann die Pinselstriche? Kommt da überhaupt die Lauge rein??
Abschleifen...oder anschleifen...hhmmm...dass traue ich mich nicht, denn dass wird bestimmt unregelmässig. Wenn der Haftgrund drauf ist, kann ich doch bestimmt zügiger arbeiten, so dass die Fläche nicht ZU schnell antrocknet.....oder was meint Ihr??

Mein Mann hat zwar einen Kompressor, aber da sind wir gar nicht so gewand.

Ich hätte 17 qm zu streichen....ein Fachmann in unserem Ort möchte dafür 950 euros...dass ist eindeutig zu viel für mich. Also...selber machen oder sparen??
Hat nun einer Erfahrung mit ne Landhausküche...mit den Kassetten....Füllungen oder wie das heißt?
Die Küche muss ja nicht noch mal 20 Jahre weiß überstehen....wenn sie aus den Fugen fällt, wird mein Mann es schon einsehen, dass ne neue her muss.... :lol:
....noch tuts sies ja noch.... :P :pfeifen:

danke erstmal...
ach fällt mir grad ein....hat jemand schon mal bei my hammer....Erfahrung gemacht?? Wie gesagt, ich wohne am A **** der Welt....kommt da einer überhaupt hin??

Viele Grüße aus dem südl. Hochschwarzwald
Pünktchen .


pünktchen dein mann kann doch erstmal, mit einen stück anderen holz üben, das er den kompressor beherscht.

ich denke das es damit sicherlich sauberer wird und dünner, aber deckender.

also alles abbauen und in die garage, oder in einen schuppen bringen.

bei den schubladen sie hochkant stellen und auch sauber besprühen.
trocknen lassen, anbauen und fertig.


Hallo Pünktchen:

erstmal zu my Hammer:
Hat mal ne Arbeitskollegin gemacht. Es kam ein Handwerker, der sich superpreisgünstig verkauft hat und nun hat sie den preiswerten Salat. Und nicht nur das, alles per Handschlag und der Fiscus fackelt da nicht lange....
Wenn du das machst, dann überlege dir sehr wohl, für welches Unternehmen du dich wirklich entscheidest. Schau dir die Bude genau an. Ist da irgendwo ein dummes Gefühl in deiner Magengegend, dann lass da bitte die Finger von.

Die 950 € erscheinen dir teuer. Aber der Handwerker hat da auch erheblichen Arbeitsaufwand. Er kommt und hat erst mal Anfahrt und schraubt die Fronten ab. Scheppt sie in den Transporter. Lädt deine Front ab und schleppt sie in seine Werkstatt. Er säubert die Fronten. Entfettet sie. Dann fängt er an zu schleifen. Grundiert, schleift evt. ein zweites mal, soll ja sauber werden. Noch mal grundieren. Farbe deines Geschmacks mischen, in den Kompresser, lackieren. Trocknen, noch mal lackieren. Qualitätskontrolle, evtl. Nachlackieren. Trocknen lassen. Säubern, alles wieder einpacken, zu dir fahren und wieder zwei Stunden deine Fronten anbringen.
Die meisten Leute sehen bei einem Handwerker nur die eigentliche Arbeit als fertiges Produkt. Aber das drumherum wird nicht gesehen und somit will es auch nicht wirklich bezahlt werden. Dem Archtikten hingegen gibt man sofort das verlangte Geld. Warum soll der Handwerker, der auch gedankliche Arbeit hat, da schlechter stehen als ein Architekt???
Der dir bekannte Fachmann hat für deine Küche einen zeitlichen Arbeitsaufwand von grob geschätzt ca 20 Arbeitsstunden. Wenn ich da die 950 Euro gegen halte, hat dein Handwerker einen Stundenlohn von 47,50 veranschlagt. Das ist nicht viel.
Ich kenne Handwerker, die nehmen 80 Euro netto. Wir reden doch hier von Netto, oder? Brutto wäre dann der Stundensatz 56,52 Euro. Brutto wäre dann deine Küche für 1130,50 zu haben.

However:

Ihr wollt es selbst versuchen.
Fronten abschrauben, entfetten. Siehe oben BulliSH. Dann abschleifen. Körnung siehe oben BulliSH. Das geht am einfachsten, wenn du das Schleifpapier um ein handliches Kantholz wickelst oder ihr kauft euch ein Korkteil aus dem Baumarkt. Sieht aus wie ein Topfschwamm, ist aber aus Kork. Kostet um die 2 Euro, sehr hilfreich und immer wieder verwendbar. Habt ihr Holzböcke? Wenn nein, Freunde oder Verwandte fragen. Irgendjemand hat schon welche.

An- o. Abschleifen ist gar nicht so schwer, nur gleichmäßig sollte es sein.
Gitti schrieb es schon. Übt erst mal an einem anderen Holzstück.
Nun die Farbe aufbringen. Wenn ihr selber mixt, dann schreibt euch die Mengen auf. Nicht das die Küche nachher ausschaut wie die Villa Kunterbunt.

Wenn ihr nicht mit dem Kompressor arbeiten wollt, dann empfehle ich euch rollen. Wenn sich die Rolle vollgesaugt hat dann erst anfangen zu lackieren. Auch hier proberollen auf einem öllen Stück Holz. Immer schön gleichmäßig.
Vorsichtig die Türe von unten - also unter dem Holzbock - hochheben und hochkannt schräg gekippt an einer Wand anlehnen. Der Raum sollte trocken, gut belüftet, nicht zu kalt und nicht zu warm sein. Staubfrei versteht sich von selbst.
Nix ist schlimmer als Flugstaub auf feuchten Lack.

Die Kassetten könnt ihr mit einem kleinen Pinsel auslackieren. Achtung. Neue Pinsel verlieren schnell die Haare, die unhübsch aussehen. Also auch den Pinsel erst mal Probestreichen lassen.

Allerdings geht nix über den Kompressor. Auch hier hat Gitti Recht. Übt mit dem Ding, dafür habt ihr das Teil gekauft. Nimmt ne alte Truhe, nen Schuhkarton oder einen alten Schuhschrank. Versuch macht kluch und ihr bekommt Übung.

Haltet für Farbkleckser immer ein frisches feuchtes Spültuch parat.

So: Sollte ich was vergessen haben oder jemand noch ne bessere Idee haben, helft dem Pünktchen.


Danke euch......

erst mal muss ich mich wohl gedulden. Denn jetzt ist es eine zu ungünstige Zeit. Schon zu kalt.... :(

Und mein Mann meinte, dass sein Prozessor nicht genügend Power hat.
ABER ich habe einen neuen Arbeitskollegen, der bei uns seine 2. Lehre angefangen hat. Seine 1. Lehre war, Maler und Lackierer. Er hat mir versichert, dass er mir helfen wird. Ich also alles vorbereiten kann und er spritzt es zu Hause, bei sich. Papa hat wohl ein Geschäft.

Tolle aussichten...oder?! :sabber: ^_^
Nun werde ich Fotos machen und sämtliche Mase aufschreiben...dann schau ich mal, was das kostet.

Werde mich wieder melden, wenn meine Küchefronten in einem schönen altweiss glänzen.....

cuiiiii
Pü. B)