Unser Chef hats nicht leicht


Ich war jetzt eine Woche lang krank geschrieben, wegen Übelkeit und ständiger Müdigkeit. Ich wäre beinah am Arbeitsplatz eingeschlafen.
natürlich bekommt Chefe das auch mit und meinte noch lächeln, dass kommt davon wenn man keinen Kaffee mehr trinkt. ist kaffee wirklich so schädigent in der Schwangerschaft?
Nach der Woche bin ich, wieder normal auf Arbeit gewesen.
Was erfahre ich? Zwei meiner Kolleginnen aus unserer Beratungsstelle sind auch schwanger. Baby Boom auf der Arbeit.

Chef meinte noch wir sollten uns langsam alle überlegen ob wir nicht doch einen Kindergarten aufmachen sollten, wenn soviele Babys unterwegs sind.
Dazu kommt noch das in den Pausen jetzt Ultraschallbilder ausgetauscht werden und Chef sitzt danneben und kann damit gar nichts anfangen.
Er erkennt nichts und versteht auch das ganze auch nicht wirklich.
Naja er kann von Glück reden das wir noch 2 ältere Kolleginnen haben, die keinen Kinderwunsch hegen, sonst würde er bald alleine dastehen.

Gestern meinte er angefangen hat das wohl, wo er mich eingestellt hat, das hat bei den Kolleginnen lange gehegte Wünsche frei gestetzt.
Böse scheint er nicht zu sein, er sieht wohl eher mit Galgen Humor.
Gut er hätte wissen müssen wenn er junge Frauen zwischen 23 - 29 einstellt, dass da noch irgendwas kommt.
Bei mir wusste er das was unterwegs ist. :wub: :wub:

Heute nachmittag wollen wir ihn mit einen Kaffeetrinken überraschen und ihn für sein Verständniss danken. Hoffe er freut sich.
Ansonsten hofft er das wir wenigstens noch ein paar Monate druchhalten und ganz schnell wieder aus den Erziehungsurlaub kommen.


Finde ich klasse!

Und: Ich kann nur sagen "Herzlichen Glückwunsch zu so einem Chef"!

Männer können oft allgemein nicht viel anfangen, was Ultraschallbilder usw. betrifft.

Es sei denn, er ist der Vater... -_- :pfeifen: :ph34r:

:mussweg:


Toll das du so einen Chef hast,haltet Ihn in Ehren!!! ;) ;)


na dann wird er ja auch nix dagegen haben, wenn ihr die babys spähter mit auf arbeit bringt :D
und ihr nur eine ecke mit wickeltisch einbauen lasst.

ich finde es sehr schön das ihr ihn überraschen wollt. :daumenhoch:
macht gleich eine baby cheff party daraus. :wub: :wub:

:applaus: :applaus: :applaus: ich finde es toll das es noch solche cheffs gibt :applaus: :applaus: :applaus:


Zitat (knollekater @ 27.04.2010 10:41:01)
Toll das du so einen Chef hast,haltet Ihn in Ehren!!! ;)  ;)

Findet man wirklich selten. :D

Bei meiner ersten Schwangerschaft waren wir so mit zwei bis drei Wochen Abstand mit ET auch zu dritt schwanger.

Fatal für die Chefs dabei war, dass wir alle der eigentlichen Beschäftigung ab Ende der 12. SSW nicht mehr nachgehen durften und sie uns anderweitig beschäftigen mussten. Überarbeitet haben wir uns dabei nicht :D .

Allerdings war ich auch lange wegen vorzeitiger Wehen dann krankgeschrieben.

Insgeheim findet er es auch ziemlich böld ab und zu. Da dann gleich 3 Frauen in den Erziehungsurlaub verschwinden.
ich bleibe wenn alles so klappt 2 Jahre zu hause und meine Kolleginnen wahrscheinlich sogar 3 Jahre und das ist fatal auf Dauer gesehen.

Aber was will er machen? Nichts kann er machen wir sind ja alle noch sehr jung und der meinung das wir die Zeit mit unseren Kindern genießen wollen.

Eine BV brauchen wir nicht, da wie alle eh nur Büro Arbeit machen, wir können aber wenn wir wollen jederzeit mal raus an die frische Luft.

Außerdem denke, ist es auch ganz gut so das er uns gut behandelt, würde er es nicht tun würden seine Gager Weiber auch nicht wieder kommen oder sich krank melden, das wäre noch schlimmer.


Alles in allen ist es viel Glagen Homor, er hat gestern auch gesagt, das es wohl von der Geschäftsleitung böse Worte gab.
Nur wir haben alle unbefriste Verträge... .

Bearbeitet von schwarzesschaf am 29.04.2010 10:36:55


Zitat (schwarzesschaf @ 29.04.2010 10:35:47)
Nur wir haben alle unbefriste Verträge... .

Hallo Schwarzes Scharf,

wiege Dich damit nur nicht zu sehr in Sicherheit.

Ich kenne jemanden, die war auch schwanger, dann hat sie entbunden, war 3 Jahre zu Hause und am ersten Tag nach den drei Jahren bekam sie die Kündigung in die Hand gedrückt. Gab eine Verhandlung vor Gericht mit Abfindung, aber der Job war weg.

Gruß

Highlander

Ich weiß nicht - ich war auch mal schwanger und :kotz: 5 Monate lang unausgesetzt, mußte dazu täglich fast 9 Stunden ständig schwer körperlich arbeiten und Verständnis gab es von anderer Seite dafür kaum - es war ja fast ein reiner Frauenbetrieb (Gärtnerei).
Es ist nicht leicht, wenn man im Prinzip ständig Hunger hat, nix, aber auch gar nix zu essen verträgt und nicht mal riechen kann, auch nur in die Nähe der Kantine zu kommen, wenn dabei volle Arbeitsleistung erwartet wird.
Aber bei uns hieß es immer: Schwangerschaft ist keine Krankheit, sondern was Normales... irgendwann klappte es, daß ich auch wieder normal zu gebrauchen war:
Wer nix mhr essen kann, schläft fast ständig ein, auch in der kleinsten Pause. Der Körper stellt sich in einer Schwangerschaft so massiv um, daß das normale Empfinden damit fast nicht mehr klarkommt: aber hat man "den Punkt" geschafft, geht man wieder in die Vollen:
Chef staunt nur noch und die Kolleginnen grinsen oder wundern sich. :lol: "Biene, das wird'n Mädel... so kuchengeil, wie du bist..." Ab dem 6. konnte ich bis zum Schluß (6 Wochen vor Entbindung) malochen wie ein Tier und alles essen, was mir schmeckte. Es ging mir gut wie nie zuvor.

Gott segne unsere alten Chefs, die ganze Heerscharen von Frauen beauf- und berücksichtigen mußten und dies auch ihren Abteilungsleitern irgendwie beigebracht haben. ;)
Die Weiber in der Brigade schimpften schon mal, wenn ich zwischendurch einfach umfiel oder wegpennte, die Männer nie...

Grundsätzlich wird es auch heute noch von oben anerkannt, wenn man "trotzdem durchhält". :)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 04.05.2010 04:35:49



Kostenloser Newsletter