Wespen: nest


Hi leute,

ich bin neu hier und habe gleich ein prob. und zwar habe ich im garten ne wesbe gefunden (nix ausergewöhnliches) aber sie versucht seit gestern ein nest zu bauen am holz unsere terasse. nun haben wir das nest heute weg gemacht da es ja nicht gerade groß ist , also sie erst angefangen hat zu bauen. sie ist aber wieder gekommen. :angry: :angry: :angry:

so nun meine frage wie verhindere ich es das sie wieder baut ohne sie zu killen da ich angst habe vor dne biestern und ärlerisch auf stichen reagiere???????

wir haben kinder und ich will net das noich mehr da hin kommen!! bitte helft mir


danke schonmal im vorraus
lg schnucki


ein paar mal weg machen und der Wespe wird es langweilig und sie verzieht sich.... die Stelle kannst du auch mit Essigessenz benetzen, das dürfte sie auch nicht mögen...


Hallo Schnucki, Herzlich willkommen im Forum.

Sag mal, klemmen einige Tasten deiner Tastatur? Der letzte Absatz war ein wenig unleserlich.

Also zu den Wespen zurück, dein eigentliches Prob.
Da kommt eine kleine harmlose Wespe und fängt an, sich ein Nest zu bauen.

Ist es immer die selbe Wespe oder ist einer ihrer vielen Kolleginnen? Konntet ihr das irgendwie erkennen?

Zu den Wespen sei gesagt, und ich weiß auch nicht wo genau du wohnst: Bei uns stehen die Dinger unter Naturschutz. Man darf die Kerlchen nicht einfach wegmachen.
Hier ist erst mal Rücksprache mit dem städt. Umweltinspektor zu halten. Der hört genau hin, hört auch deine allergischen Reaktionen auf den Wespentisch. Er hört auch gleich, ob da nicht auch ein wenig Hysterie in der Stimme ist. Unser Umweltinspektor hat sich mein Prob ziemlich genau angehört, alles hinterfragt.
Letztendlich sind wir auf eine Gute Einigung gekommen. Solange wir von "Biestern" nicht verfolgt werden, lassen wir es so wie es ist. Naturschutz, du verstehst....

Ich kann dir nur eins Raten, nur zu deiner eigenen Sicherheit - auch für den evt. Nachbarstreit - wende dich umgehend an den Natur-Fuzzi deiner Stadt oder Gemeinde.


also ichkomme aus bayern und keine ahnung ob es verboten ist die beister umzubringen.

das mit dem essig werde ichmal versuchen.

danke euch schon mal


das verhindern des Nestbaus ist soweit ich weiß nirgends verboten...


Zitat (Nachi @ 29.04.2010 22:11:53)
das verhindern des Nestbaus ist soweit ich weiß nirgends verboten...

ah ok dann besen her und weg mit dem dreck (sorry) :P :P

Wespenthreads haben wir hier schon en masse ;)

Übrigens bin ich der Meinung: wenn ich bei mir auf Balkon oder Terrasse oder am Garagentor ein Wespennest finde, dann red ich nicht lang herum und frag ob ich's wegmachen darf- ich mach es einfach weg. Natürlich könnt ich erst mal bei der Feuerwehr nachfragen ob und wie und so weiter, aber die sagen mir dann sicher nur "steht unter Naturschutz- nicht anrühren. Die werden wepsig, wenn sie das Garagentor aufmachen? Kein Problem- dann benutzen Sie die Garage eben die paar Monate nicht!" Und dann ist's womöglich amtlich und ich krieg Ärger, weil ich es weggemacht habe... also besser Maul halten und tun, was mir beliebt :pfeifen:
Bei uns wollen sie immer wieder in den Rollädenkästen nisten. Also bediene ich die Rolläden zwei- bis dreimal am Tag und störe sie so... wer will's mir verbieten?

Wespen sind eine Strafe, vor allem, wenn sie sich beständig am Haus halten. :zumhaareraufen:
Wir haben diesen Mist seit fast 7 Jahren hier und bis in den Dezember krabbelt das Drecksviehzeug hier herum: vom Teppenflur bis zu unseren Betten. Im Sommer fliegt es draußen...
Was immer ich davon sehe, mache ich inzwischen sofort tot, vor allem, seit ich weiß, daß die ganz großen Exemplare (Königinnen) durchaus auch den härtesten Winter auf dem Dachboden überleben können.

Schon mal ausprobiert? Ein paar Wespen lebend einfangen und für 4 Wochen in einem Schraubglas im Tiefkühler bei -18°C einfrieren. Danach das Glas herausholen und die Wespen ins Warme lassen: sie krabbeln sofort los und leben weiter... :ph34r:


Zitat (Die Bi(e)ne @ 30.04.2010 00:50:33)
Schon mal ausprobiert? Ein paar Wespen lebend einfangen und für 4 Wochen in einem Schraubglas im Tiefkühler bei -18°C einfrieren. Danach das Glas herausholen und die Wespen ins Warme lassen: sie krabbeln sofort los und leben weiter... :ph34r:

ja ach du scheise das wusste ich ja noch garnicht (sorry für den ausdruck)

ja wir machen das ständig weg bei uns wollen se auch immer im rollokastennisten naja sollen se ind wohnungkommen se nicht alles dich und eines abends kommt der schwieger papa dann sind sie weg rofl rofl rofl

naja da ist das was anderes da sie im freien auf der terasse nisten und kinder hin und her laufen, die knigen ojh ja vor der hab ich voll angst. :( :(

danke euch für die tipps probier es mal aus.



Wespenthreads haben wir hier schon en masse wink.gif!!!!!! das wusste ich nicht weil ich neu binund mich hier noch nicht auskenne tut mir also leid.

lg schnucki

Ich kenne viele Leute hier auf dem Lande, die hängen schon im Frühjahr "Wespenflaschen" oder andere Wespenfallen auf.
Die Flasche sollte einen geraden Hals haben und mit deutlicher Kante in den Flaschenbauch übergehen.
In die Flasche kommt Zuckerwasser, damit die Wespen reinfliegen, finden in der Regel den Ausweg nicht mehr und ersaufen im Zuckerwasser. Die Gärten bleiben so weitgehend wespenfrei.
Ähnliche Vorrichtungen habe ich auch schon bei Cafés gesehen, die Tische draußen stehen haben, wo Wespen ohnehin stark vertreten sind.


So ihr lieben die hässliche wesbe ist in den jagdgründen erschlagen worden :D :D :lol:

ich habe sie dem erdboden gleich gemahct rofl rofl mir war aber ganz mullmig

lg schnucki :wub:


Pass auf, Schnucki... jetzt kommen 10 zur Beerdigung...


Zitat (Die Bi(e)ne @ 30.04.2010 00:50:33)
Wespen sind eine Strafe, vor allem, wenn sie sich beständig am Haus halten. :zumhaareraufen:
Wir haben diesen Mist seit fast 7 Jahren hier und bis in den Dezember krabbelt das Drecksviehzeug hier herum:

:ph34r:

*hihi*
Seit 7 Jahren wie hysterisch hinterherrennen, stumpfsinnig totmachen...... Und trotzdem sind sie noch da. B)
Stimmt schon, manche Leute gehören "bestraft". Das machen die Wespen schon ganz richtig so.

Letztes Jahr waren wieder einige Hornissen hier, ganz wunderbar anzuschauen. Wir haben sie und sie haben uns in Ruhe gelassen. Sie und die Wespen sind tolle Fliegenfänger und hier so gern gesehen wie Mauersegler. Keiner wird komischerweise gestochen, allerdings ist auch keiner hier so bescheuert, die dummen Zuckerfallen aufzustellen, sie damit erst noch richtig anzulocken und dann durch die Signale ihrer ertrinkenden Artgenossen aggressiv zu machen. Ich wünsche püppihaftes Weiterfuchteln. Könnt mich bei den Rentnerinnen im Eiskaffee immer beömmeln, wie das aussieht ........ :lol: :lol: :lol: :lol:

Vonni

Bearbeitet von Hoymiez am 20.07.2010 10:02:49

In unserer Nachbarschaft gab es mal ein Wespen oder Hornissennest. Das weiß ich nicht mehr genau. Auf jeden Fall kam dann irgend so ein Fuzzi, ich glaube Kammerjäger und hat die kleinen süßen Tierchen alle schön umgesiedelt.
ich verstehe sowieso nicht, warum ausgerechnet Wespen unter Naturschutz stehen. Vielleicht wegen der Besteubung von Blumen? In Restaurants und cafees stehen doch öfter Flaschen mit süßen Getränken, wo die Tiere dann immer in Massen tot drin rumschwimmen. Sehr Appettit fördernd..... :angry:

Ich würde einfach ein bisschen Bactazol draufsprühen, dies dürfte das Tier eigentlich nicht überleben. Sorry, ich glaube man merkt, ich bin nicht so ein Wespenfan. Bin schon oft genug mal reingetreten. Autsch. :schrei:


Wespen bestäuben keine Blumen... das sind Bienen... :D


Wespennester kann man auch mit Wasser oder mit Lavendel besprühen. Den Lavendelgeruch mögen die Viecher überhaupt nicht. (und naß mögen sie auch nicht)
Meine Gute :wub: hat seit Jahren immer wieder Wespennester an Fenstern oder am Dachstuhl. Wenn man weiß, wo das Einflugsloch der Tiere ist, sprüht man das Lavendelzeugs rund herum.


Ich weiß wohl, dass Bienen Blumen bestäuben aber was machen denn Wespen sinnvolles?


Zitat (neuankoemmling @ 20.07.2010 10:26:20)
Auf jeden Fall kam dann irgend so ein Fuzzi, ich glaube Kammerjäger und hat die kleinen süßen Tierchen alle schön umgesiedelt.
ich verstehe sowieso nicht, warum ausgerechnet Wespen unter Naturschutz stehen.

Hatter fein gemacht. Ne, ist schwer zu verstehen. Deshalb haben da kluge Leute richtig schwere Pionierarbeit geleistet, damit auch die Masse von Menschen mit dem üblichen Kaffeetassenhorizont irgendwann noch so etwas tolles wie den ausschließlich auf Wespen angewiesenen Wespenbussard erleben dürfen. Und der ist nur EIN Beispiel.

Ich bin übrigens auch schon in Bienen getreten, wurde von Katzen gekratzt und hab mich am Kaktus gestachelt und an pöööööösen Brombeeren. S k a n d a l! Alles auslöschen, alles totmachen, totmachen, TOTMACHEN........... :lol: :lol: :lol: Wo steht die nächste Giftpulle, wo liegt der nächste Knüppel! Schön stressig, so durch die Natur zu laufen.... :blumen:

Zitat (neuankoemmling @ 20.07.2010 11:43:24)
Ich weiß wohl, dass Bienen Blumen bestäuben aber was machen denn Wespen sinnvolles?

Das

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/17893108

Und zwar reichlich.
Ich geh dann mal eine Tierart suchen, die auf dieser Welt keinen Sinn hat. :rolleyes:

Ich denke mal, Wespen fressen auch kleine Tierkadaver auf.... zusammen mit irgendwelchen anderen Käferchen, vermutlich ^_^

Und sie dienen als Nahrung für andere Tiere. ;)


Warum gleich so gemein?! Ich mag halt keine Wespen. Und? Abgesehen davon, versuche ich sie immer lebend zu fangen, wenn mal welche in der Wohnung rumfliegen. Und die Fallen in Cafees finde ich auch nicht gut.
Also nicht gleich hysterisch werden. :engel:


Ich habe keine Angst vor Wespen. Werden es zu viele, dann stoert es mich natuerlich. Wir haben schon oefter Nester entfernen lassen, die nah an den Kinderzimmerfenstern waren. Da geht mir die Sicherheit vor.

Hoymiez, es gibt keinen Grund hier pampig zu werden. Wenn Du gerne Wespen um Dich herum hast, prima. Ich hoffe, dass Du dann aber auch bei jedem Schritt, den Du draussen machst, aufpasst, dass Du auf keine Ameise trittst. Weil, die sind auch sehr nuetzlich.



Kostenloser Newsletter