Bikini nähen


Hallo zusammen,

ich habe eine Frage an die Nähverrückten unter euch. Kann man wohl einen Bikinistoff nähen? Also nicht selbst komplett nähen sondern quasi flicken?

Da, wo die Schilder sind ist der Stoff irgendwie immer so komisch. Jetzt hab ich einen Bikini, wo da schon ein kleines Loch ist, weil das irgendwie eingerissen ist. Ich hab den Bikini aber noch nicht so wirklich lange und sehe es nicht ein, ihn wegzumachen und mit Loch rumlaufen sieht ja auch nicht so prickelnd aus.

Hat jemand eine Ahnung, ob man die Stelle irgendwie flicken kann? Wäre echt super, wenn mir da jemand helfen könnte.

LG an alle


na dann zeige doch mal das teil her. :trösten:

also mach mal ein bild. :D

ich weiß beim besten willen nicht wie es aussieht und wo es ist. :pfeifen:


Hab mal versucht aus so nem glatten Stoff ne Badehose zu nähen. Also es ist mit der Maschine extrem schwierig, weil der Stoff gar so rutschig ist. Wenn es bei Dir nur ne Naht ist, dann kannst Du einfach zu Nadel und Faden greifen. Wenn der Stoff selbst ein Loch hat wirds schwieriger...


Wyvern, du mußt bei rutschigen stoff, einfach seidenpapier dazwischen legen.
das findest du zum beispiel im schuhkarton, oder fragst im schuhladen ob du dir etwas nehmen darfst.

das legst du also einmal oben und einmal unter den stofflagen und nähst.
dann wie bei einer briefmarke einfach abreißen. :D


ganz viele kleine Blümchen drauf sticken...dann ist es ein Unikat das keiner sonst hat und das Löchlein ist kaschiert... :blumen:


Prima Idee, Nachi :)

Bikini-Stoff oder sonstige elastischen Strick-Stoffe widersetzen sich jeder gerade geführten Naht. Die Naht wird meistens wellig und das Ergebnis sieht daher fast immer stümperhaft aus. Ohne Overlock-Nähmaschine ist das fast unschaffbar. Der Trick mit dem dünnen Seidenpapier hilft zwar ein wenig, doch solange nicht nur auf der Unterseite, sondern auch auf der Oberseite Papier draufliegt, näht Frau da eher im Blindflug. Schiefe, unprofessionell aussehende Nähte sind da vorprogrammiert. Und jeder Maschinenstich erzeugt neue klitzekleine Löcher im dünnen Bikinistoff-Material, die ausreißen oder - schlimmer noch - Laufmaschen produzieren können.

Noch eine Idee, um das Loch zu stopfen: Ein ausreichend großes Aufnähmotiv - gibts fertig zu kaufen - mit kleinen Handstichen unter Verwendung einer Sticknadel ohne Spitze drüber säumen. Sticknadel ohne Spitze deshalb, um die Stofffasern nicht zu beschädigen. Das gibt dem Material Stabilität, so dass es nicht weiter ausreißt oder zur Lochbildung neigt. Außerdem wird es so zum Unikat, ganz im Sinne von Nachis Vorschlag.

Wenn das zu stopfende Loch nicht allzu groß ist, lassen sich auch aufnähbare Strasssteine oder Pailetten händisch drüber nähen. Aber bitte mit einer Nadel ohne Spitze, um den Strickstoff nicht zu beschädigen.

Viel Erfolg CoolWoman und lass mal hören, wie Du das Problem gelöst hast.

Grüßle,

Ilwedritscheline


so, hier also nur die kleine meldung, wie das problem behoben wurde...

die stelle wurde einfach mit hand genäht... und es sieht sogar so aus, als wäre es so gewollt... wahnsinn, was leute, die ahnung davon haben, für ideen haben...


Super Idee! Ich würde gerne mal Bilder sehen. Hab mich selbst noch nicht getraut einen Bikini zu nähen, hab aber Tipps dazu **Eigenwerbung entfernt** oder bei BurdaStylegesehen.

Bearbeitet von Jeanette am 02.07.2010 10:03:14



Kostenloser Newsletter