Hauskauf: Wasser- u. Stromzähler im Nachbarhaus


:unsure: Hallo Leute!

Bin neu hier

frag mal nach euer Meinung.

Zwei Häuser auf einem Grundstück stehen getrennt zum Verkauf an.

Nach unserem Hauskauf haben wir festgestellt das unser Wasser- sowie
Stromzähler im Nachbarhaus ist. Wer rechnet denn mit sowas? Der Verkäufer hat uns überhaupt nicht darüber informiert. Es gibt ein Haupzähler und einen Zwischenzähler, nur ist es so, das die Gemeinde mit dem Zwischenzähler nicths zu tun hat. Das heißt es kommt nur eine Abrechnung für den Hauptzähler und der muss mit uns dann abrechnen.

Im Moment steht das Nachbarhaus noch leer. Aber wer weiß wer da einzieht und ob die damit einverstanden sind..oder man verkracht sich mit den Nachbarn.

Der Vorschlag vom Verkäufer...er legt uns einen Zwischen zähler ins Haus nur so zur Kontrolle..
Das ganze stinkt mir!

Um einen Haupzähler ins Haus zu legen müssen die Leitungen von der Straße aus gelegt werden das heißt alles aufbohren usw....

Wie denkt ihr darüber?

Bearbeitet von elli030 am 06.05.2010 16:09:07


Hallo Elli,

wenn Euch der Verkäufer bei Abschluss des Kaufvertrags nicht auf diesen misslichen Umstand hingewiesen hat, würde ich den Kaufvertrag anfechten und auf diese Art zumindest die Kosten für die Trennung Zähler reinholen.

Viel Erfolg !


He, seht es doch mal positiv. Ihr braucht nur die halbe Zählermiete beim Stromzähler, wie beim Wasserzähler zu bezahlen. :)
Ich glaube, nur die Fixkosten für die Wasseruhr betragen bei uns im Jahr über 200€. Da kommt auf 10 Jahre gerechnet ganz schön was zusammen.


Bei uns ist es ähnlich :Meine Wasseruhr ist im Nachbarhaus,dafür ist ihr
Wärmezähler bei uns im Heizungskeller,da dort auch die Heizung steht.

Strom ist allerdings getrennt.Ich nehme an ,dass es sich bei euch auch um ein
Doppelhaus handelt.
Im Moment kannst du eh nichts machen.Du musst dich erstmal mit den "kommenden"
Nachbarn einigen.Je nachdem was dabei rauskommt,kannst du entscheiden.
Normalerweise sollte es kein Problem sein mit Hilfe des Zwischenzählers
die richtigen Werte herauszufinden.


Ich habe das selbe Problem.
Wir haben aber 2 Häuser, die aneinander hängen.
Nun müssen wir, weil meine allerliebste Schwiegermutter eine Grundschuld auf dem einen Haus hat, und nun meint, sie hätte genug bezahlt, das Haus verkaufen, weil uns die Bank im Nacken sitzt. :(

Bis Ende des Monats ist das Haus noch vermietet und ab 1.6. legt der Makler dann los. Wir haben auch die ganze Versorgung im Keller des Hauses, das verkauft werden soll. Nun haben wir schon mit der Anwältin und dem Makler gesprochen und jeder meint, wir sollten unsere eigenen Anschlüsse legen lassen.

1. kann der neue Eigentümer dir nicht den Strom oder Wasser abstellen und z. B. in Urlaub fahren, um dich zu ärgern.
2. Kannst du zu jeder Zeit an deinen Anschluß, wenn du z. B. neue Wasserleitungen legen willst, mußt du auch wieder beim Nachbarn in den Keller.

Wir lassen auf jeden Fall neue Anschlüsse für uns legen und ich würde mir einen Kostenvoranschlag machen lassen und den Verkäufer zum Gespräch bitten, denn er ist auf jeden Fall dafür haftbar, denn auch wir müssen das mit angeben.

Frag doch mal deinen Anwalt. ;)



Kostenloser Newsletter