Löwenzahn entfernen: wie geht das?


Hallo,

ich habe in der letzten Woche meinen Turnierplatz vertikutiert. Jetzt wächst der Rasen wie noch nie.

Leider wächst auch der Löwenzahn wie noch nie. Und das in großer Anzahl.

Jetzt kann ich natürlich auf den Knien über die ganze Fläche kriechen und jeder Pflanze einzelnd den Garaus machen. Nur das dauert mir zu lange.

Gibt es eine Möglichkeit, zeitsparender zu arbeiten OHNE gleich den Rasen mitzukillen?

Also umpflügen ist nicht!

Danke und Gruß

Highlander


Umpflügen bringt auch nichts.
Ich kenne kein Gerät, was solche Mengen Löwenzahn entsorgt.

Ich mache es meist so, dass ich einen langen spitzen Gegenstand neben der Pflanze in den Rasen steche und so diese dann mit samt der Wurzel raushole. Ist natürlich nichts für einen Turnierplatz.
Es verirrt sich immer mal ein Löwenzahn auf den Rasen, dass kann man nicht verhindern. Damit er sich aber nicht vermehrt, breche ich auch schon mal gerne die gelbe Blüte ab, wenn ich den Löwenzahn noch für andere Zwecke brauche.
Pusteblumen sind für Kinder sehr spannend. Also ab mit den Blüten.


Edit: Wortwechsel

Bearbeitet von Eifelgold am 13.05.2010 10:23:37


Tut mir leid, ich kenne nur mühsames Ausstechen.
Wir lassen unsere Wiese meist, wie sie ist. Einmal im Frühjahr vertikutieren und nachsäen und dann Dünger und dann kann sie das ganze Jahr machen, was sie will. Wird nur gemäht.
Velten


@Eifel:

Ausstechen war bislang die einzige Möglichkeit, die ich kannte. Für wenige Pflanzen sicherlich machbar, Aber wenn der halbe Rasen nur noch aus Löwenzahn besteht, sieht es nicht mehr so schön aus.

Da jeder den Turnierplatz einsehen kann, wollte ich mich mal dran machen, die Pflanzen zu entfernen.

Ich sehe schon, es bleibt mir nix anderes übrig als mich auf den Knien über den Platz zu bewegen.

Danke und Gruß

Highlander


Ich sagte ja, dass die Methode sicherlich nicht gerade der Burner für einen Turnierplatz ist.
Deine Knie und den Rücken will ich nicht haben. Echt nicht.

Ist einer von den Spielern ein Landschaftsgärtner? Vielleicht hat der ne Idee.
Oder frag mal beim städt. Bauhof / Wirtschaftsbetrieb nach, ob die Geräte dafür haben oder kennen.
Wenn es sowas geben sollte, kann man sich das vielleicht ausborgen.


Wichtig ist immer, alle Blüten zu entfernen, damit er sich nicht vermehrt. Ist ja nicht ganz so
viel Arbeit wie ausstechen.
Hab schon mal gehört, es gäbe Leute, die im Frühjahr ihren Rasen mit dem Staubsauger
begehen, um ALLE LÖWENZAHNSAMEN -vom Nachbarn- zu entfernen :pfeifen:


Oh Mann Sunday.

Wer ist den so bescheuert und saugt den Rasen? rofl

Dann lieber doch die Blüten abrupfen und auf als Deko auf den Tisch stellen.


Hallo Highlander,

es gibt im Handel ein Mittel (Körner), das gegen zweiblättrige Pflanzen im Rasen wirkt. Gräser wie Rasen sind einblättrig, werden also verschont. Ich weiß nicht, wie das Zeug heißt, ein Nachbar hat es schon benutzt und wohl Erfolge damit erzielt. Mach Dich mal schlau, ob es auch bei großflächigem Unkrautwuchs verwendet werden kann - evtl. muß halt nachgesät und vorher nochmal vertikutiert werden.

Viel Erfolg - vielleicht klappt´s ja damit ! :daumenhoch:


Meerschweinchen! rofl Die fressen was weg!

Nein im Ernst: Ich meine auch das es beim Gärtner ein Mittel gibt was dem Löwenzahn an den Kragen geht .Einfach mal fragen!


Nimm bloß keinen Eisendünger.
Dann ist alles weg.
Wirklich alles.
Wir haben es probiert und hatten nur noch eine braune Wüste.
Dann lieber zupfen.
Velten


Vielleicht wüßte ein Gärtner von einem Golfplatz Abhilfe - ohne Witz jetzt. Diese Rasen sind doch auch immer wie geleckt.
Vielleicht ist bei Euch in der Nähe einer.
Ansonsten würde ich auch bei einem Landschaftsgärtner fragen und gleichzeitig immer fleissig ausstechen.
Viel Erfolg


Schau mal, ob es bei Euch in Deutschland "Evergreen Complete Lawn Care" gibt. Das ist ein Rasenduenger, der gleichzeitig Moos und Unkraut vernichtet. Es funktioniert. Mein Rasen sieht jetzt super aus.


Diverse Rasendünger incl. Unkrautvernichter gibt es von Firma Wolf und Firma Compo und "Florissa" Rasenunkrautvernichter (zweiblättrig). Schau mal im nächsten Baumarkt vorbei oder über's Internet. Ich gehe davon aus, dass die Vernichter auch online bestellt werden können.

Viel Erfolg! :blumen:


Danke,

den Tip mit dem Vernichter für zweiblättrige Pflanzen werden ich ausprobieren.

Denn so viele Pflanzen, wie ich mittlerweile im Garten stehen habe, ist die manuelle Entfernung nur was für Sklaven. Und die gibt es ja nicht mehr.

Also muss ich selber dran :ph34r:

Gruß

Highlander


So, ich habe im Baumarkt eine umweltfreundliche Lösung gefunden!

Nach Aussage der Beraterin hätte ich ohnehin NACH Anwendung von Gift (wie oben empfohlen) die abgestorbenen Pflanzen manuell entfernen müssen.

Also hat sie mir ein Gerät gezeigt, mit dem ich dieses rückenfreundlich machen könnte.

Da habe ich mir gesagt, dass ich mir ja dann die Ausgabe für das Gift sparen und die noch lebenden Pflanzen mit dem Teil entfernen könnte.

Siehe da, es funktioniert. Gibt zwar lange Arme und dauert, aber ich kann dabei stehen und muss nicht knien!

Das Ding kommt aus Finnland und ist neu auf dem Markt.

Hat unten 4 metallene Krallen, die in die Erde gestochen werden und über einen Kippmechanismus fahren die Krallen dann um die Wurzel herum zusammen und nehmen somit wenigstens einen Teil der Wurzel auch gleich mit.

Ich denke, dass ich bei einer Quote so um die 90% entfernte Pflanzen liege. Den Rest musste ich mit der Hand entfernen. Ich denke, das ist ok.

Kauft Euch aber bloss die Version mit Griff und verstellbarem Stiel.

Googled mal nach dem Teil.

Gruß

Highlander


Zitat (Highlander @ 18.08.2010 14:46:46)


Hat unten 4 metallene Krallen, die in die Erde gestochen werden und über einen Kippmechanismus fahren die Krallen dann um die Wurzel herum zusammen und nehmen somit wenigstens einen Teil der Wurzel auch gleich mit.

Ich denke, dass ich bei einer Quote so um die 90% entfernte Pflanzen liege. Den Rest musste ich mit der Hand entfernen. Ich denke, das ist ok.


Meinst du Sowas ein Distelstecher,damit geht die ganze Wurzel raus ;)
Also 100% :P

Bearbeitet von wurst am 18.08.2010 15:29:11

Highlander.... meiner Schwester hat mal ein Gärtner gesagt: EIN Zentimeter Löwenzahnwurzel im Boden - und das Ding treibt wieder aus.

Ich fühle mit dir.... wir haben jetzt das Unkrautbeet, das vor dem Hausumbau mal ein Rasen war, umgegraben und aus den Lehmklumpen die Unkräuter samt Wurzeln rausgepult. Das ist echt eine Arbeit für Sträflinge... :wacko: Mannomann...

2 qm haben wir noch zu popeln, wenn der Regen mal nachlässt. Dann mach ich ne Flasche Sekt auf :P

Viel Erfolg beim Unkrautstechen! :lol:

edit: Wurst... naja, manchmal geht damit vielleicht die ganze Wurzel raus. Wenn sie schöön grade in eine Richtung gewachsen ist. <_<

Bearbeitet von Ribbit am 18.08.2010 15:27:32


Zitat (wurst @ 18.08.2010 15:26:02)
Meinst du Sowas ein Distelstecher,damit geht die ganze Wurzel raus ;)
Also 100% :P

Nein Wurst,

den hier: Unkrauttot

Gruß

Highlander

Zitat (Ribbit @ 18.08.2010 15:26:23)
Highlander.... meiner Schwester hat mal ein Gärtner gesagt: EIN Zentimeter Löwenzahnwurzel im Boden - und das Ding treibt wieder aus.

Ich fühle mit dir.... wir haben jetzt das Unkrautbeet, das vor dem Hausumbau mal ein Rasen war, umgegraben und aus den Lehmklumpen die Unkräuter samt Wurzeln rausgepult. Das ist echt eine Arbeit für Sträflinge... :wacko: Mannomann...

2 qm haben wir noch zu popeln, wenn der Regen mal nachlässt. Dann mach ich ne Flasche Sekt auf :P

Viel Erfolg beim Unkrautstechen! :lol:


Ribbit: :trösten: :trösten:

ich wollte aber meinen Turnierplatz nicht neu anlegen, sondern so erhalten, wie er ist, allerdings ohne Unkraut.

Und wenn ich mir so die Gärten meiner Nachbarn ansehe, werde ich neidisch: entweder liebt mich alles Unkraut der Gegend so sehr, dass es sich bei mir versammelt oder meine Rasensorte ist besonders beliebt beim Unkraut.

Oder ich war in der Vergangenheit etwas zuuuuuuuuuuuuuuuuuu Faul zum jäten gewesen und das rächt sich jetzt. :ph34r: :ph34r: :wallbash:

Gruß

Highlander

Highlander - jetzt mit dem Unkrauttod als neue Waffe kannst du dem Löwenzahn sicher den Garaus machen :bodybuilder:

:D

vielleicht leg ich mir so ein Ding auch noch zu. Ich bin sicher, unsre Unkräuter kommen wieder...


Ribbit,

kannst mich ja mal besuchen kommen (zum Helfen).

Und dann: :eis: :freunde: :prost: :saufen: :saufen: :sternchen: :freunde: :engel:


Das Problem mit dem Zahn vom Löwen haben wir auch, aber leider noch nichts passendes gefunden.
Mit dem Unkrautstecher, daß hört sich prima an :daumenhoch:
Mal sehen ob`s die Teile irgendwo zum Ansehen gibt.
Wo hast Du denn Deins bekommen, auf der Seite Deines Links?

Hallo Chucko,

wie ich bereits schrieb: im Baumarkt.

Bei uns hier wars ein Toom Baumarkt.

Ich kann mir allerdings vorstellen, dass es das Teil auch in anderen Märkten geben wird. Allerdings ist es relativ neu auf dem Markt so dass Du möglicherweise einige Märkte besuchen musst, bis Du es in einem findest.

Viel Erfolg.

Gruß

Highlander


:unsure: Jö, heute gibts ja viel, um Pusteblumen zu beseitigen. Unser Hof ist imm voll davon, uns gefällts. Wer trotzdem Technik braucht kann auch hier nachschauen: *werbung entfernt*. rofl
Einfach mal nach "Unkrautstecher" suchen.


Zitat (horizon @ 13.05.2010 11:31:09)
Hallo Highlander,

es gibt im Handel ein Mittel (Körner), das gegen zweiblättrige Pflanzen im Rasen wirkt. Gräser wie Rasen sind einblättrig, werden also verschont. Ich weiß nicht, wie das Zeug heißt, ein Nachbar hat es schon benutzt und wohl Erfolge damit erzielt. Mach Dich mal schlau, ob es auch bei großflächigem Unkrautwuchs verwendet werden kann - evtl. muß halt nachgesät und vorher nochmal vertikutiert werden.

Viel Erfolg - vielleicht klappt´s ja damit ! :daumenhoch:

habe ich auch schon gehört und wollte schon in die Drogerie gehen und kaufen, habe es nur vergessen. :o

der Rasen muß allerdings danach bewässert werden, nach einer Stunde etwa. :wub:


was du lieber Highlander ja bis dahin tun kannst: :D

esse ihn einfach auf, als Salat ist er sogar noch Gesund. :P :sabber:

Gitti,

danke für den Vorschlag.

Aber in deeeeeeeeer Menge ist er gesundheitsschädlich. Ich habe kaum noch Rasen, sondern nur noch Moos und Löwenzahn u.ä..

Du kannst aber gerne kommen und etwas zu Dir nehmen.

Gruß

Highlander


och da danke ich dir ja :pfeifen:
aber auch hier ist es etwas sehr stark unübersichtlich geworden.

und mein Mann mag keinen Salat so sehr.

aber frage mal in deiner Drogerie nach den zeug was den rasen lässt und Unkraut vernichtet, mein Nachbar erzählte mir auch davon.

nur ich habe noch wenig zeit für die Wiese, somit soll er doch bis zum Frühjahr warten.
Moos entfernen ist natürlich auch sehr wichtig. :wub: :wub:


Das Zeug kenne ich.

Rasen ist einblättrig und der Rest zwei oder mehrblättrig.

Es gibt was, das verschont alles Einblättrige und killt alles andere.

Gruß

Highlander


Löwenzahn muss ausgestochen werden, mit Wurzel, das ist wichtig. Bleibt ein kleines Stück Wurzel zurück, wächst die Pflanze neu.


Löwenzahn ist sehr gesund und schmeckt im Frühjahr gut als Salat und die Blühten sind sehr süss. Seid froh das er so gut wächst.


Da muß ich Andromeda beipflichten.
Zumal alles was die Menschen aus der Natur nutzen, nach einiger Zeit ausgerottet ist.

Guten Appetit.
rofl

Bearbeitet von alter-techniker am 21.12.2011 02:20:40


ausserdem kann man einen Super-Schnapps davon herstellen.

Edit:

Rezept hier

Bearbeitet von labens am 21.12.2011 03:44:14


Was es nicht alles gibt.


Zitat (Andromeda @ 20.12.2011 19:47:03)
Löwenzahn ist sehr gesund und schmeckt im Frühjahr gut als Salat und die Blühten sind sehr süss. Seid froh das er so gut wächst.

Andromeda,

ich rede von meinem Tournierplatz und nicht von meinem Gemüsebeet.
Im Gemüsebeet ist mir Löwenzahn sehr recht, aber so ein Tournierplatz muss doch etwas gepflegter aussehen. Und meiner Meinung nach gehört Löwenzahn nicht zum gepflegten Erscheinungsbild.
Daher war mein Anliegen, die Menge an Löwenzahn umweltverträglich zu reduzieren.
Zumal zum Löwenzahn auch noch andere (von mir nicht erwünschte) Pflanzen hinzukommen, aus denen ein versierter Koch sicherlich den einen oder anderen Salat bzw. Tee zubereiten könnte. Ausserdem werden sich sicherlich einige Pflanzen auch für die Versorgung von während eines Tournieres zugezogenen Blessuren eignen. Allerdings bevorzugt im Gemüsegarten bzw. Kräutergarten aufgewachsen.

Gruß

Highlander

Stimmt. Highlander; alles was da wächst, wo ich es nicht haben will, ist Wild- oder Unkraut. Wobei Unkraut das besser ausdrückt: Ist zwar Kraut, wächst aber am Un-ort, evtl. auch zur Un-Zeit! :P

Gras im Rasen ist ganz in Ordnung, Gras in einem Blumenbeet ist eben am Un-ort.... ;)


Danke Labens,
hab's gleich mal abgespeichert für's nächste Frühjahr,
da wächst auf meinem Tournierplatz jede Menge von dem Kraut. :augenzwinkern:


Aveny,

gib mir Deine Adresse und wir tun uns zusammen.

Vielleicht bringe ich ja auch ein Fäßchen Lebenswasser mit.

Gruß

Highlander


@Highlander, das weiß auch ich nicht wie der im einzelnen entfernt wird außer stechen (ausziehen) .Nimmst Du die chemische Keule geht das Gras mit weg.

@Eifelgold wir haben sogar Wein gemacht davon. Ist schon Jahre her.
Rezept


Hallo,
bei dem Löwenzahnproblem soll Salz helfen, einfaches Kochsalz in die Mitte/Herz der Pflanze streuen und danach gießen. Die Pflanze nimmt dann das Salzwasser auf und vertrocknet quasi. Ich habe es selbst noch nicht ausprobiert, weil mich der Löwenzahn nicht stört.
LG Sabine


Hallöchen,

Hab grad vor ein paar Tagen einen Bericht gelesen, dass die Wurzeln des Löwenzahns bis zu
2 Meter in die Erde reichen Also ich denke dass man da mit dem Ausstechen allein nicht viel erreichen wird. Ich steh grad genauso vor dem Problem, meine gesamte Rasenfläche ist voller Löwenzahn.
Und dabei steh ich total auf eine schön grüne Rasenfläche ohne Blüten. Am Rande hab ich auch schon
mit Unkrautvertilgungsmittel gespritzt, der Löwenzahn geht auch ein aber nach ein paar Tagen kommt
aus dem verdörrten Blättergewirr wieder ein junges Löwenzahnpflänzchen raus.
Ich denk, einmal da - bleibt er.
Also dann schönen Abend noch!
Liebe Grüße Madame2 :winkewinke:


Tja, man sollte wirklich den Anfängen wehren.

Noch ein Tipp: Auch nicht mit dem Rasenmäher über verblühten Löwenzahn (Pusteblumen) brettern, dies wäre die beste Methode zum Aussäen.
Schlimm nur, wenn ein netter Nachbar nichts dagegen unternimmt, ist immer nett anzuschauen, wie die Fallschirmchen sich überall niederlassen.

Edit nimmt mal´n h wech...

Bearbeitet von horizon am 08.05.2012 21:25:16


Die Nachbarin hat im Internet einen tollen Tip gefunden. Der hilft tatsächlich.
ABER , nach einpaar Tagen gibt es einen auch rasenfreien Fleck.
Ich nehme eine Lötlampe, auf eine feine , heiße Flamme eingestellt.
Nur mal in das Herz vom Löwenzahn halten, bis kleine Bläßchen erscheinen.
Für Plattenwege sehr gut geeignet. Hält, je nach Wetter, bis zu fünf Wochen.
Im Rasen zu schwierig.
:trösten: