hund einschläfern lassen: tumor


wir mussten heute unsern allles geliebten lucky von seinen qualen erlösen lassen tumor im bauchraum daggi


ich bin so traurig das mir keiner antwortet


Was erwartest du denn?? Es ist Spät und viele schlafen vll schon.

Trotzdem tut es mir Leid für dich wegen deinem Hund.Es ist bestimmt nicht einfach das Tier das man liebt zum Sterben weg zu bringen.


Hallo Daggi,

fühl Dich von mir in die Arme genommen, es ist schlimm ein geliebtes Tier zu verlieren.

Auch ich kenne diesen Schmerz- !

Abschied

Der Tod hat keine Bedeutung.

Ich bin nur nach nebenan gegangen.

Ich bleibe, wer ich bin, und auch Ihr bleibt dieselben – zusammen.

Was wir einander bedeuten, bleibt bestehen.

Nennt mich bei meinem vertrauten Namen.

Sprecht in der gewohnten Weise von mir und ändert Euren Tonfall nicht.

Hüllt euch nicht in Mäntel aus Schweigen und Kummer – lacht wie immer über kleine Scherze, die wir teilten.

Wenn Ihr von mir sprecht, so tut es ohne Reuhe und jegliche Traurigkeit.

Leben bedeutet immer nur Leben – es bleibt bestehen – immer – ohne Unterbrechung.

Ihr seht mich nicht, aber in Gedanken bin ich bei euch – irgendwo ganz in der Nähe – nur ein paar Straßen weiter.

Henry Scott Holland


LG., Sonne

Bearbeitet von sonne53 am 20.05.2010 23:19:03


warum hast du überhaubt geantwortet


sonne ganz lieben dank für die netten worte lg dagggi <_<


Ach,daggi das tut mir so leid.Ich kann dich so gut verstehen.
Sei feste gedrückt.

Gute Reise,lucky.


@daggi50
Du hast Deinem Lucky einiges an Qualen erspart, mit Deinem, sicherlich, schweren Entschluss. Sieh es von dieser Seite. Behalte Deinen Lucky so in Erinnerung wie er zu seinen besten Zeiten war. Mit der Zeit wird der Schmerz des Verlustes nachlassen. Er wird immer einen Platz in Deinem Herzen haben. Er wird es Dir, von da wo er jetzt auch immer sein wird, danken. Danken- dass Du ihn geliebt hast, danken- dass Du ihn nicht hast leiden lassen.

@la-dolcezza
Was erwartest du denn?? Dass daggy genau auf so eine Antwort, wie die von Dir kommt, wartet??
Dolcezza heisst doch Liebenswürdigkeit,oder? Auch zu übersetzen mit Süsslichkeit... Du machst Deinem Namen in diesem Fall keine Ehre... Auch wenn Du hinterher, so einen etwas erzwungenen Satz daruntergesetzt hast. Das hört sich in diesem Fall eher gezwungen an... Dann hättest Du es auch lieber gleich bleiben lassen können... :angry:


Hallo Daggi


:trösten: es tut mir leid für dich das du deinen Hund gehen lassen musstest.
Ich verstehe deine traurigkeit aber ich versuche es auch von einer anderen seite zu sehen,wenn dein Hund sehr viele schmerzen hat ist er da wo er nun ist bestimmt besser aufgehoben.
Natürlich ist es hart eine treue seele wie ein tier zu verlieren aber erinnner dich an die schönen tage an den du gelacht hast wenn du nachhause gekommen bist,inmoment siehst du vor lauter tränen all die schönen momente nicht mehr.
Wielange ist er deinen Lebensweg mit dir gegangen?,

Versuch nicht mehr traurig zu sein,ist natürlich einfach gesagt als getan,aber ich sehe es immer so.
Hätte mein Tier gewollt das ich so traurig bin?,ich glaube nicht das er das gewollt hätte.


Also Kopf hoch :trösten: :trösten: :trösten:


Fühl dich gedrückt auch wenn wir uns nicht kennen.


Liebe grüße

Blackangel3007 :blumen:


danke dir für deine lieben worte lumeli ich bin noch nich so firm am lappi aber ich bemühe mich lg an alle die an meiner trauer teilnehmen lg daggi


danke du hast mir so viel trost zugesprochen aber er hat keine schmerzen ihm gehts gut aber ich kann ihn ncht mehr liebkosen


Hallo daggi.Bitte sei nicht traurig ,denn du hast deinen Hund bestimmt viele Schmerzen erspart.Laß dich einmal ganz doll drücken :trösten: .


Zitat (daggi50 @ 20.05.2010 22:31:40)
wir mussten heute unsern allles geliebten lucky von seinen qualen erlösen lassen tumor im bauchraum daggi

Ach, daggi50 :trösten: :trösten: mein herzliches Mitgefühl für Euch und Hundchen. :wub:
Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es Euch geht, habe ich doch selbst manchen guten vierbeinigen Freund am Ende mitbegleitet. :schnäuzen:
Aber glaub mir, Ihr seht Euch am Ende des Regenbogens dereinst wieder, Lucky begrüßt Euch, frei von allen Schmerzen und froh, Euch wiederzusehen. :yes: Es ist kein Abschied für immer, und Lucky geht es jetzt besser, da, wo er ist: ohne Bauchschmerzen und Angst.

Ihr habt gut daran getan, sein Leiden zu erkennen, das Schicksal zu akzeptieren und ihn - ehe es zur wirklichen Quälerei wurde - erlösen zu lassen, ihm also bis zum Schluß wirklich gute Freunde zu sein.
Wie viele Menschen wollen sich einfach nicht trennen, zögern selbst bei schwersten Diagnosen somit das Leid ihres vierbeinigen Kumpels noch ins Unermeßliche hinaus, weil sie nicht erkennen wollen, daß immer - früher oder später, aber unausweichlich die Zeit kommt, auch den Allerbesten :wub: in Frieden gehen lassen zu müssen.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 21.05.2010 00:02:55

bienerle vielen lieben dank es hilft mir wirklich hir bei fm ablenken zulassen lg daggi und alle die ich vergessen habe bin etwas konfus und neben derspur sorry


Hallo daggi. Ich glaube dir gern,das du neben der Spur bist.Aber denke immer daran,das man hier im Forum viele nette Muttis hat denen man einmal sein Herz ausschütten kann. Kopf hoch ,daggi und halte die Ohren steif. :trösten:


biene und alle anderen die anteil mehmen an meinem kummer und meiner trauer ganz viel lieben dank grüsse von daggi es tut einfach weh ich bin normalerweise kein jammerlappen tschuldigung


:trösten: :trösten: es war einfach besser für ihn :trösten: komm öasse ihn gehen auch in deinem schmerz :trösten:


Hallo Daggi,

es ist immer schmerzlich, einen Weggefährten gehen lassen zu müssen. Fühl Dich gedrückt. Wer weiß, vielleicht hilft es Dir, wenn Du Dir vorstellst, dass Dein Lucky jetzt im Hundehimmel ist und auf Dich runterschaut. Er würde nicht wollen, dass Du leidest, weil Du ihn von seinem Leiden erlöst hast.

Grüßle,

Ilwedritscheline


Ich sage es mal so ganz unumwunden: als ich meinen ersten Hund auf dem letzten Weg begleiten mußte, war ich hinterher halb neben der Spur, und als meine erste ganz eigene Hündin nach nur einem Dreivierteljahr den Weg antreten mußte, war ich ganz daneben.
Ich wußte zwar, daß es richtig war, was ich veranlaßte, aber es tat mir so dermaßen weh.
Ich konnte nicht mehr tun, als da sein und ihr die Angst nehmen. "Ich bin bei dir, fürchte dich nicht".
Ich hätte gern viel mehr gesagt, aber das ging nicht, ich mußte stark bleiben, sie ruhig halten... und zusehen.
Das war der letzte ehren- und liebevolle Dienst an meinem besten Freund... nein, ich habe mich vom TA auch mit harten Worten nicht wegschicken lassen.
Mein Hund verdient es, daß ich bei ihm bleibe - bis zuletzt. :wub:

Das erste Mal tut es furchtbar und lange weh, das nächste Mal schafft man es besser, aber gewöhnen tut man sich nie daran.


Hallo Daggi,

ich kenne viele Hunde die ihn bestimmt herzlichst begrüßt haben. Da wo er jetzt ist, ist er nicht allein.

Einer der ersten der ihn begrüßt hat ist bestimmt der Bobby (Hund eine Bekannten).

Das war ein lustiger und lieber Schizu-Mops Mischmasch. Er ist leider bei einem Hausbrand erstickt.

Hab ihn immer Wadelbeißer genannt, weil er immer in die Wade leicht zwickte, wenn ich zum streicheln und schmusen aufhörte. Werd ihn nie vergessen, den Lump.

Lucky gehts bestimmt gut. Und solange du ihn ihm Herzen trägst ist er doch noch ein bißchen bei dir.

Der Jürgen Domian hat mal gesagt "Nur wer liebt, kann trauern".

Wünsch dir alles Gute und denk an die schönen und lustigen Momente mit deinem Lucky. :wub:


Drück dich :trösten:

Grüßle Gisela


Ja, das ist wahr: "Nur wer liebt, kann trauern." Aber um das schon lange erfahren zu haben, brauche ich keinen Domian. ;)
Was macht der eigentlich: Läßt die Leute einfach nur reden, antwortet mit Allgemeinplätzen und ist immer ziemlich schnell überfordert. Trotz Röhrendem Hirsch auf der Anlage. :hihi:


Hallo daggi,

fühl Dich unbekannter Weise mal gedrückt.
Ich kann mir vorstellen wie Du Dich fühlst. Wir mussten in den letzten Jahren auch oft Abschied nehmen von liebgewonnen Mitbewohnern. Vor ungefähr 3 Jahren habe ich meine Katze verloren. Noch heute bleibe ich stehen wenn ich ein Tier sehe das meiner Katze ähnelt als könne es ein Zwilling sein. Es gibt einfach Dinge die man im Herzen trägt. Lass dir Zeit um zu trauern, auch das gehört dazu.


Liebe daggi,

du hast deinem lieben Freund ein letzten Liebesbeweis gegeben und ihn nicht leiden lassen!

Die Erinnerung wird schmerzen, aber es werden immer mehr die schönen Erlebnisse ins Bewusstsein rücken. Ich spreche aus Erfahrung, denn vor 4 Jahren, genau an meinem Geburtstag, musste auch ich diese Entscheidung treffen und ich bin froh, dass ich so stark war, sie zu wählen. Glaub mir, er wird auch in Zukunft dein Begleiter bleiben.


daggi, :trösten: ich umarme dich und wünsche Dir und Deiner Familie
ganz viel Kraft :wub: :wub:

Es ist schwer die Worte zu finden die dir Trost geben können
denn letztlich ist jeder mit der Trauer allein

Irgendwann ,eines Tages wirst du an seine Streiche oder Eigenarten denken
ein Lächeln huscht über Dein Gesicht und du wirst wissen jetzt ist es gut.


Sei nicht traurig das er nicht mehr ist,sei Dankbar das Du ihn haben durftest.

Ein liebes Wesen das froh war und ist, dass es Euch gibt denn er ist immer da


Ganz liebe Grüße :trösten:


Liebe daggi,

ich umarme dich ganz herzlich. :trösten: :trösten: :trösten:

Es hat sein müssen, dass dein lieber Lucky von dir gegangen ist. :unsure: :unsure:

Ich kann dich und deine Gefühle gut verstehen, ich musste schon vieler meiner Tiere auf diesem letzten Weg begleiten. So hart es auch ist, man darf kein Tier leiden lassen.


Liebe Grüße
Sophie-Ch.

Hallo Daggi, drück Dich ganz fest :trösten:

Ich weiß wies´s Dir jetzt geht. Habe meinen Digger im Februar einschläfern lassen müssen.
Bin immer noch traurig, wenn ich nach Hause komme und kein Schnuffel wartet und freut sich mit Kopf, Ohren, Schwanz und allen Pfoten.


Hallo Daggi!

Ich drück Dich ganz fest, sei Dir versichert: Ich verstehe Deinen Schmerz und habe einen Horror vor meinem "nächsten Mal".

Aus irgendwelchen Umständen raus bin ich Katzen- statt Hundefrauchen geworden, und ich zitiere Dir hier jetzt etwas, was für eine Katze geschrieben wurde, aber ganz genau so für einen Hund gilt:

Testament einer Katze

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben
denen zu hinterlassen, die sie lieben.

Ich würde auch solch´ ein Testament machen,
wenn ich schreiben könnte.

Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
mein weiches Kissen, mein Spielzeug
und den so geliebten Schoß,
die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt
zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
gehalten im liebendem Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag' bitte nicht:
"Nie wieder werde ich ein Tier haben,
der Verlust tut viel zu weh!"

Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus
und gib' ihr meinen Platz.
Das ist mein Erbe.

Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
was ich geben kann.


von Margret Throwton


Wir haben Frühling, die Welt ist wieder im Aufbruch. Nimm Dir Deine Zeit, und dann gehe raus und laß Dich finden. Besuche Tierheime und Tierhilfen, schnuppere und laß Dich beschnuppern.

Das ist keine Respektlosigkeit Deinem verstorbenen Hund gegenüber. Tiere sind als LebensABSCHNITTSgefährten bestimmt, weil sie einfach nicht die Lebensdauer haben. Jetzt ist der nächste dran, an Deiner Seite seinen Dienst tun zu dürfen.

Ich wünsche Kraft und Stärke, Claudia mit Apollo


Mir tut es auch leid für dich und deinen treuen Gefährten.

Hatschepuffel hat schon alles beschrieben. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Fühle dich umarmt.


hallo lg an alle danke für die anteilnahme lg daggi


Hallo daggi :trösten:

Ich fühle mit Dir. Ich kann mir vorstellen, wie schwer es jetzt für Dich ist aber, es geht ihm dort, wo er jetzt ist bestimmt besser.

Laß Dich umarmen und trösten. :wub: :trösten:

LG Kati


mein verstand sagt mir es geht ihm besser ich habe mich richtig entschieden aber mein kopf und meinherz leiden doch sehr meinetochter hat ihre hündin vor kurzem gehenlassen müssen danach meine schwiegetochterihr mädchen auch sie waren alle so ziemlich imgleichen alter lg daggi


Hallo,daggi,

Laß dich mal von mir ganz fest :trösten: :trösten: Ich mußte das schon dreimal mit meinen Katzen mitmachen, :heul: und es war jedes Mal ganz,ganz schlimm.Ich weiß,was du jetzt durchmachen mußt.

VLG
Pompe


Hallo Daggi,
fühl dich ganz lieb in den Arm genommen. Ich weiß wie schwer das ist ein geliebtes Tier gehen lassen zu müssen.Es zerreißt einem das Herz. Aber deinem Süßen geht es jetzt wieder gut und irgendwann,wenn die größte Trauer vorbei ist, kannst du dich wieder an die schönen Stunden mit ihm erinnern.


[SIZE=7][FONT=Courier][COLOR=blue]
Hallo daggi, das tut mir wirklich leid, dass Du Deinen Hund hast einschläfern lassen müssen. Ich kann Deine Traurigkeit richtig verstehen, geht mir bis heute noch so. Ich habe meinen Hund,einen Husky vor 2 1/5 Jahren einschläfern lassen müssen. Das Pascha, ich nannte ihn immer Paschi nicht mehr bei uns ist, ist auch heute noch ein großer Verlust. Er hatte Lungenkrebs und musste fürchterlich leiden. Die letzten 3 Wochen lag er nur noch unterm , ich hatte das Gefühl, dass er gehen wollte. Der Tierarzt wollte ihn angeblich nicht zu früh einschläfern. Ich persönlich dachte,dass es ihm ums Verdienen ging,denn immerhin haben mich die folgenden Untersuchungen noch gute 500,00€ gekostet. Am 4.9.2007 habe ich Paschi dann zum einschläfern hingebracht, ich konnte mir sein Leiden nicht mehr ansehen. Mein Mann ist zur Arbeit, ich glaube der hätte beim Tierarzt sonst geweint.Ich habe dem Hund noch die Pfote gehalten und Tschüß zu ihm gesagt und dass er jetzt gehen dürfe. Es war ein wirklich toller Hund, ich vermisse ihn sehr deshalb will ich auch keinen neuen Hund mehr haben, der wird nie so sein, wie Paschi es war.
Du hast doch viele schöne Erinnerungen an Deinen Hund,die man sich immer wieder in den Sinn rufen kann. So machen wir es heute noch.
Eine Geschichte will ich zum Besten geben: Unser Hund freute sich immer ganz doll wenn ich ihm einen frischen Knochen vom Schlachter mit brachte, den Knochen natzte er dann immer ganz hingebungsvoll ab. Am 2. Tag jedoch war der Knochen verschwunden. Weil ich nicht durch die Wohnung gehen und den Knochen in jeder Ecke suchen wollte, sagte ich nur eines zum Hund: Paschi, ich weiss man wo Dein Knochen ist.
Du glaubst es nicht,wie von der Tarantel sprang der Hund vom Sofa, lief ins Schlafzimmer und puhlte seinen Knochen aus der Besucherritze. Ich wusste dann wieder mal, dass ich ein oder zwei Nächte neben dem Knochen geschlafen habe. Manchesmal versteckte er ihn auch im Schrank,wenn die Schranktür nicht richtig zu war. So etwas hat uns nie gestört, dazu haben wir alle viel zu sehr an ihm gehangen,er gehörte einfach zur Familie.
Erzähl Du uns doch eine schöne Geschichte von Deinem Hund, ich denke, es werden dann noch einige dazu kommen. Ich hätte noch einige witzige Dinge von unserem Hund zu erzählen.
Ich wünsche Dir alles,alles Gute und hoffe, dass der Schmerz langsam vergeht und die schönen Erinnerungen Dir helfen darüber hinweg zu kommen.
Ach übrigens, jetzt wisst Ihr ja auch, woher mein Nickname ist :blumen:


du gefühlloser mensch :ph34r: :ph34r: :ph34r: :wub: :wub: :heul: :heul: rofl rofl


hallo möchte mich entschuldigen ich meinte natürlich la dolce die kalte schnauze ich bin normalerweise nicht so agressiv rofl rofl rofl


Alles klar. Ich wünsche Dir, dass Du bald wieder etwas Freude hast.VG :pfeifen:

Bearbeitet von paschi0178 am 23.05.2010 23:42:45


paschi du bist ganz lieb aber ich kann mich noch nicht äussern und schöne geschichten von meinem schatz erzählen ihr seid alle ganz lieb das gibt mir trost lucky wird eingeäschert und kommt in der urne zu mir nach hause wo er sich wohl gefühlt vhat :blumen: :blumen: :blumen:


Liebe Daggi,

das ist doch ganz normal, dass Du Dich noch immer beschissen fühlst, weil Du die richtige Entscheidung für Deinen Lucky getroffen hast. Das wird auch noch einige Zeit anhalten. Ich spreche aus Erfahrung. Jedesmal, wenn ich eine Katze gehen lassen habe müssen, war ich total neben der Spur. Doch ich habe es mit Margret Thornton gehalten und einer neuen - jeweils einzigartigen - grauen Katzenschnauze ein liebevolles Zuhause gegeben. Haustiere haben nun mal ein Verfallsdatum. That's live. Gib Dich Deiner Trauer hin und verarbeite sie. Danach wirst Du bereit sein, einem neuen Lucky ein gutes Zuhause zu geben, der es Dir sicherlich auch danken wird.

Grüßle,

Ilwedritscheline

P.S.: Paschi, Deine knochige Geschichte ist einfach nur prima. Da sag mal einer, die Haustiere verstehen ihr Herrchen oder Frauchen nicht ;)


Liebe Daggi,

das ist doch ganz normal, dass Du Dich noch immer beschissen fühlst, weil Du die richtige Entscheidung für Deinen Lucky getroffen hast. Das wird auch noch einige Zeit anhalten. Ich spreche aus Erfahrung. Jedesmal, wenn ich eine Katze gehen lassen habe müssen, war ich total neben der Spur. Doch ich habe es mit Margret Throwton gehalten und einer neuen - jeweils einzigartigen - grauen Katzenschnauze ein liebevolles Zuhause gegeben. Haustiere haben nun mal ein Verfallsdatum. That's live. Gib Dich Deiner Trauer hin und verarbeite sie. Danach wirst Du bereit sein, einem neuen Lucky ein gutes Zuhause zu geben, der es Dir sicherlich auch danken wird.

Grüßle,

Ilwedritscheline

P.S.: Paschi, Deine knochige Geschichte ist einfach nur prima. Da sag mal einer, die Haustiere verstehen ihr Herrchen oder Frauchen nicht ;)

P.P.S.: Hatschepuffel, das Testament einer Katze hat mich auch schon vor einigen Tagen zu Tränen gerührt, als eine andere Mutti den Verlust ihrer Katze beklagte.


Daggi,
ich habe 2 Jahre gebraucht bis mich jemand auf Caddy ansprechen konnte,ohne das ich in Tränen ausbrach.
Nimm dir einfach die Zeit zu trauern solange du sie brauchst. Kein Mensch kann dir vorschreiben wie stark oder wie lange deine Trauer ist oder sein darf.
Denn das wird passieren...es werden blöde Sprüche kommen von einigen Leuten die kein Herz haben ,und zwar solche wie: Ey,stell dich nicht so an ,es war doch nur ein Hund,oder:Langsam ist mal gut,es war ja nur ein Tier.
Solche Sprüche mußte ich mir auch anhören,aber davon wurde es schließlich auch nicht besser und ich brach den Kontakt zu solchen Leuten ab.


unicorn du hast recht das sind keine freunde so etwas braucht man nicht grüsse an alle die mir so viel trost gespendet haben es hat mir doch geholfen ihr seid alle so lieb danke daggi



Kostenloser Newsletter