Fleisch mit dem Biosiegel, wirklich alles Bio??


http://www.neuland-fleisch.de/presse-aktue...ssespiegel.html


Ich kaufe seit 1 Monat bei einem Metzger von Neuland, der zum wirklichen Metzger meines Vertrauens wurde!!!
Ich hatte vorher auch bei einem Metzger eingekauft, und nicht im Supermarkt. Aber auch bei dem "schrumpften" die Schnitzel in der !
Aber, seit ich bei diesem Metzger einkaufe, bleiben sie so, wie ich sie eingekauft habe!!! Leberwurst etc. werden von dem Metzger hergestellt, und nicht, wie mir mein ehemaliger Metzger zugestand, gekauft wurde.

Ich bezahle ca. 1-2 Euro mehr pro Kilo Fleisch, als im Supermarkt.Aber, ich hab dann immer noch 1 kg Fleisch im , gegenüber dem Supermarkt, wo ich eine Lupe brauche, um das Fleisch noch zu finden!

Ihr solltet Euch mal die PDF-Datei vom Stern runterladen, und in Ruhe durchlesen. Es lohnt sich wirklich!!

Was mich bei dem Artikel besonders geschockt hat, war, um 1 Steak auf dem Teller zu haben, wird 4.000 l Wasser verbraucht!!!!

Zitat (wollmaus @ 27.05.2010 17:26:34)

Was mich bei dem Artikel besonders geschockt hat, war, um 1 Steak auf dem Teller zu haben, wird 4.000 l Wasser verbraucht!!!!

Und das ist nur einer der vielen Gründe, warum man wenig bis gar kein Fleisch essen sollte... mieserable Energiebilanz.

wirklich alles Bio??

Gute Frage! :lol:

Für mich ist Bio auch nur ein Wort :P

Bio-Produkte doch nicht gesünder?

Ach ja bei Kindernahrung soll Bio sogar schlechter abschneiden ;)


Wenns bei mir mal Fleisch gibt, dann entweder von nem guten Metzer oder Bio. Die Mehrkosten bekomme ich rein durch - wie du ja schon schriebst - gleiche Menge auffem Teller wie eingekauft und durch geringen Fleischverzehr. Hier auf dem Land habe ich das Glueck, einige Direktvermarkter zu haben und der eine kommt jeden Samstag in unser Doerfli gefahren :) Ich muss mich also noch nicht mal ins setzen. Die Sachen, die ich bisher probiert habe, waren alle extrem lecker.

Letztens hatte ich, weil keine Alternative, abgepacktes Supermarktfleisch gekauft, eigentlich auch gute Quali, meine Minutensteaks waren trotzdem unter aller Wuerde. Geschmack, Konsistenz und dazu noch wasserlassend in der Pfanne... Ich hab mich tierisch geaergert, war naemlich relativ teuer. Die noch eingefrorenen werde ich in Sosse ertraenkt im Ofen garen, mit viel Gewuerz und so...


Zitat (wurst @ 27.05.2010 18:46:04)


Ach ja bei Kindernahrung soll Bio sogar schlechter abschneiden ;)

"Kindernahrung" ? oy, wenn ich das schon höre... was ist das - Miracoli für Kinder, Fruchtzwerge, Monte Milchdrink? Leberwurst mit Bärchengesicht drin?

Bei diesem Thema krieg ich echt zuviel...

Ansonsten: ob Bio oder nicht, ist auch Vertrauenssache. Sicher gibt's auch schwarze Schafe in dieser Branche.
Bei mir ist Fleisch meistens eh nur Beilage. Ich bin eher der Kohlenhydratfresser :pfeifen: von daher kauf ich lieber seltener und weniger Fleisch, dafür gutes.

p.s. oh, oder ist mit Kindernahrung das Gläschenzeug gemeint? Hackfleisch mit Kohlrabi zum Löffeln? dann nehm ich meine obige Tirade zurück. Ne halt, ich nehme nix zurück, gebe aber zu, dass es hier fehl am Platz ist B)

Zitat (werschaf @ 27.05.2010 17:42:47)
... mieserable Energiebilanz.

Nö, das Wasser bleibt Wasser.
Wirklich verbraucht wird davon nix, vorher und nachher als solches irgendwo vorhanden.
Hat nur eine Lösungsmittelfunktion bei dem Prozeß. -_-

Hier noch einmal was!

http://www.neuland-fleisch.de/presse-aktue...n-Geniesen.html

Bearbeitet von wollmaus am 27.05.2010 19:25:30


Anscheinend gibt es Neuland in allen Postleitzahlbereichen, nur nicht in der Null :-( Jedenfalls kann ich bei der Anbietersuche keine Null finden. :wallbash:


Zitat (Karla @ 27.05.2010 19:13:25)
Nö, das Wasser bleibt Wasser.
Wirklich verbraucht wird davon nix, vorher und nachher als solches irgendwo vorhanden.
Hat nur eine Lösungsmittelfunktion bei dem Prozeß. -_-

Ja schön, das Wasser verschwindet nicht. Aber mal ganz platt gesagt: das Wasser, das im Kuhstall die Sch*** wegschwemmt, muss hinterher irgendwie gereinigt werden. Da geht wohl Energie drauf dafür.

Und vermutlich gibts noch 735 andere Gelegenheiten bei der "Steakherstellung", bei denen Wasser verbraucht wird im Sinne von "steht nachher nicht mehr so einfach als Trinkwasser zur Verfügung".

Die Reinigung läßt man die Natur machen: Gülle sammeln, auf dem Feld verteilen (natürliche Stickstoffdüngung :D ), ...
Das Wasser kommt gefiltert und gereinigt wieder als Regen vom Himmel. -_-

Gönne dem Rindvieh halt auch etwas Lebensfreude bis zum Steak und laß es Wasser trinken. Das Wasser würde es auch brauchen, wenn es eines natürlichen Todes sterben würde. <_<


Zitat (SCHNAUF @ 27.05.2010 19:30:18)
Anscheinend gibt es Neuland in allen Postleitzahlbereichen, nur nicht in der Null :-( Jedenfalls kann ich bei der Anbietersuche keine Null finden. :wallbash:

Warum wohl?? Weil diese Massentierhalterproduzenten es nicht wollen!!! :labern: :labern:
Lade Dir wirklich mal die PDF-Datei runter, die ich angegeben habe, und Du wirst verstehen, warum es diese Läden nicht bei Dir gibt!!

Zitat (wurst @ 27.05.2010 18:46:04)
wirklich alles Bio??

Gute Frage! :lol:

Für mich ist Bio auch nur ein Wort :P

Bio-Produkte doch nicht gesünder?

Ach ja bei Kindernahrung soll Bio sogar schlechter abschneiden ;)

Man kauft ja Bio-Produkte nicht unbedingt weil sie gesünder sind, sondern weil sie eher im Einklang mit der Natur produziert werden. Es ist also auch eine Haltung gebenüber der Umwelt.


Zitat (tabida @ 27.05.2010 20:17:06)
Man kauft ja Bio-Produkte nicht unbedingt weil sie gesünder sind, sondern weil sie eher im Einklang mit der Natur produziert werden. Es ist also auch eine Haltung gebenüber der Umwelt.

:o Das erklär hier mal genauer!

Zitat (wollmaus @ 27.05.2010 19:24:35)
Hier noch einmal was!

http://www.neuland-fleisch.de/presse-aktue...n-Geniesen.html

Bei mir ist es bis zum nächsten Neuland-Laden 124 km für eine Strecke und das ist etwas zu weit und auch nicht gerade umweltfreundlich. ;)

Zitat (wollmaus @ 27.05.2010 20:14:49)
Warum wohl?? Weil diese Massentierhalterproduzenten es nicht wollen!!! :labern: :labern:
Lade Dir wirklich mal die PDF-Datei runter, die ich angegeben habe, und Du wirst verstehen, warum es diese Läden nicht bei Dir gibt!!

Hehe, wollmaus :o
ICH kann da doch nichts dafür, also bitte etwas weniger heftig! ;)

Zitat (wollmaus @ 27.05.2010 20:26:07)
:o Das erklär hier mal genauer!

Wir haben nur diese eine Erde und sollten ihr darum Sorge tragen! Das heisst für mich: Möglichst keine Monokulturen, keine Brandrodungen, keine Massentierhaltung, möglichst wenig Pestizide etc...
Ich kaufe aber z.B. sicher auch keine Bioprodukte aus Uebersee.

Zitat (SCHNAUF @ 27.05.2010 20:31:51)
Hehe, wollmaus :o
ICH kann da doch nichts dafür, also bitte etwas weniger heftig! ;)

:bussi: :bussi:

Zitat (Karla @ 27.05.2010 20:13:04)
Die Reinigung läßt man die Natur machen: Gülle sammeln, auf dem Feld verteilen (natürliche Stickstoffdüngung :D ), ...
Das Wasser kommt gefiltert und gereinigt wieder als Regen vom Himmel. -_-

Gönne dem Rindvieh halt auch etwas Lebensfreude bis zum Steak und laß es Wasser trinken. Das Wasser würde es auch brauchen, wenn es eines natürlichen Todes sterben würde. <_<

ist die düngung mit gülle wirklich so toll? ich glaub, da gibts auch nachteile.

und wenn wir nicht alle unser billigsteak/-schnitzel (fr)essen wollten, würden vielleicht weniger schweine/rindviecher gezüchtet, ergo weniger wasserverbrauch... B)

Zitat (tabida @ 27.05.2010 20:17:06)
Man kauft ja Bio-Produkte nicht unbedingt weil sie gesünder sind, sondern weil sie eher im Einklang mit der Natur produziert werden. Es ist also auch eine Haltung gebenüber der Umwelt.

Genauso sehe ich das auch.Der Bauer geht anders mit dem Land und den Tieren um .
Wenn man selbst einen Garten hat und Gemüse anpflanzt ,merkt man das auch bei sich selbst.
Die Tomaten ,die Bohnen oder die Kartoffel sind viel leckerer und wenn ich mal ,bei Überschuß ,was an andere weitergebe ,höre ich immer ,dass es viel besser schmeckt.

Ich dünge mit Brennnesseljauche oder mische selbstgemachten Komposst unter die Beete .

ich bin vegetariierin vorallem deswegen, weil ich niemanden mehr trauen kann. wo kommt das fleisch her? wie wurden die tiere gehalten? ich hab das gefühl man wird von allen seiten angelogen...und jetzt auch noch der neue vorfall mit aldi und co. die ihr fleisch mit gas behandeln, dass es frisch bleibt.

ich sag nein zu fleisch.


@ Marie, "jetzt auch noch" ist nicht so ganz korrekt. Das Begasen hat bei fast jedem Fleisch stattgefunden, das in Supermärkten oder Discountern verkauft wird. Sieht man am Haltbarkeitsdatum.
Gehacktes, das z.B. zwei oder drei Tage oder noch länger haltbar ist, das ist garantiert begast.
Diese Methode wird schon seit etlichen Jahren angewandt.

Dagegen hilft nur: Beim Metzger/Schlachter/Fleischer einkaufen.


Als momentan (wieder) Single , kann ich mir mein Fleisch im Bioladen kaufen - dafür halt nur ab und zu - aber als Familie schaut man halt immer mehr auf den Preis... :(
Ganz selten kauf ich's auch beim Metzger und das ist von der Qualität soweit ok!
Grundsätzlich esse ich am liebsten Salat! :sabber:
Meine Jüngste ist seit ca. 2 Jahren Veganerin und nach anfänglicher Unfreude :wacko: darüber, dass wir keine leckeren Fleischgerichte mehr zusammen zaubern, freu ich mich jetzt über leckere vegane Schlemmereien ( ob Ihr's glaubt oder nicht - die gibt es!) :)
Tochter ist so gesund und fit wie nie zuvor - ernährt sich aber extrem bewusst und scheut auch weder Kosten noch Mühen dafür!
Zufällig wurde heute in meiner Tageszeitung ein Buch besprochen :
"Tiere essen" heißt es von Jonathan Safran Foer (klingt ja eher nach Gewürzpabst) - angeblich hat sich nach Erscheinen dieses Buches in den USA die Zahl der Studenten, die Vegetarier sind um 18 % erhöht! Er protestiert v.a. gegen die Massentierhaltung - nicht generell gegen Fleischkonsum (aber die Menge ist auch ein wichtiges Kriterium!) und das finde ich super!


Der Horror auf dem Schlachthof

Im Schnitt isst jeder Deutsche um die 60 Kilogramm Fleisch pro Jahr. Dass dafür Tiere geschlachtet werden müssen, ist klar. Dies soll eigentlich möglichst schmerzfrei geschehen. Fachleute erheben aber den Vorwurf, dass viele Tiere schlimmste Qualen erleiden.

weiter

auch hier

Da kann einem der Appetit vergehen ! Tier leiden genauso wie wir auch und selbst das was sie uns heute als Bio verkaufen muss beim schlachten elend leiden ! Den Stress hat man im Fleisch.



Kostenloser Newsletter