Milliarden Sparpaket für Bürger: Erhöhung der Bezüge für Politiker


Ich wollte mich heute morgen etwas genauer über das deutsche Sparpaket informieren und habe, wie so oft, Onkel Google gefragt. Da bin ich auf einen Video - Beitrag (vom 07.06.2010) aus Youtube gestoßen, der von Eva Herrmann moderiert wird. Ich möchte jetzt das hier alles nicht wörtlich wiedergeben. (Ist mir zuviel zum Schreiben) und erlaube mir, einfach nur mal den Link einzustellen. (Verzeiht mir, bin eben etwas schreibfaul) :pfeifen:

Youtube

Ich kann das gar nicht glauben! WIR sollen Milliarden einsparen und die Politiker erhöhen sich (klammheimlich) die Bezüge um 1 Milliarde Euro!?!?
Was haltet ihr davon?

Bearbeitet von Lumey am 08.06.2010 12:09:17


Das ist doch nichts Neues. Die kommen damit bestimmt auch noch durch. Alles Schweine...


Gespart wird immer bei denen, die keine Lobby haben und die sich nicht wehren können. Außerdem kann Vater Staat den Kleinen besser in die Taschen greifen als den Reichen, die ihre Millionen auf ausländischen Konten oder in Bankschließfächern haben.
Und für solche Einsparungen bei denen, die eh schon zu wenig haben, belohnt sich die Verbrecherbande auch noch...ich krieg sooo nen Hals!


Aber da muss man doch etwas dagegen machen können?!?? Was kann man denn dagegen machen? Die können doch nicht einfach so etwas beschließen? Und warum kommt so etwas nur in sekundären Medien? Warum wird so etwas nicht in der Tagesschau oder im oder Focus aufgegriffen/bekanntgegeben? Das ist doch Betrug und Verlogenheit am deutschen Volk!

Bearbeitet von Lumey am 08.06.2010 13:14:22


Im Spiegel kann man es sehr wohl nachlesen.

www.spiegel-online.de

Wenn man Lust hat, kann man sich da auch stundenlang Kommentare zu durchlesen und die sind teilweise :ph34r:

Bearbeitet von tante ju am 08.06.2010 13:25:09


Hallo tante ju,

klar das mit dem Sparpaket das kommt bei Spiegel online und nicht nur dort. Die Zeitungen und sämtliche andere Medien sind voll davon.

Hast Du Dir das Video angeschaut? Weisst Du worum es geht? Es geht mir um die Erhöhung der Bezüge der Politiker. Es kann doch nicht sein dass uns drastische Sparmaßnahmen aufgezwungen werden und gleichzeitig werden Milliarden (nicht nur Millionen) Mehreinnahmen für Politiker erhöht.

Vielleicht war auch meine Frage missverständlich formuliert. Ich wollte wissen warum von der gleichzeitigen Erhöhung der Bezügen, bei Politikern geschwiegen wird. Oder steht das auch in Spiegel online? Tut mir leid, ich habe gesucht aber nichts dazu gefunden. Hast Du etwas dort darüber gelesen?


"Das meldet die Bildzeitung" hat die Eva da vorgelesen ...
Alles Weitere in Bezug auf die Erhöhungen von Bezügen war von dieser Darstellung abhängig. :D


Lumey,

der Link beinhaltet keine neutrale Berichterstattung; ist eher satirisch. Nicht geeignet, um eine sachbezogene Diskussion auszulösen.

Die Tariferhöhungen im öffentlichen Dienst sind richtig wieder gegeben. Es betrifft Angestellte, Arbeiter und Beamte im öffentlichen Dienst, angefangen von der Putzfrau bis zum Staatssekretär und weiter.

Vielleicht hast Du einen objektiveren Link parat? Mich interessiert das Thema auch.

VG Pitz :blumen:


Hallo Pitz,
Wie kommst Du darauf dass diese Quelle nicht neutral ist? Es ist ein Online-Beitrag des Kopp-Verlags. Auch auf der Kopp-Verlag-Seite eingestellt. Ist der Kopp-Verlag parteiisch oder unseriös?
Und was an diesem Clip findest Du satirisch? Also von Satire kann ich hier nichts erkennen…

Obwohl ich schreibfaul bin, werde ich nun auszugsweise Eva Herrmann zitieren. Vielleicht ist das geschriebene Wort verständlicher als das gesprochene…

-Zitat Anfang-
Das Kabinett will seinen Staatsdiener und sich selbst die Bezüge erhöhen.
Für Bundesbeamte und Pensionäre wird rückwirkend zum Januar, die Bezüge, um 1,2% steigen. In zwei weiteren Stufen bis Mitte 2011 um insgesamt 2,1 %. Außerdem soll es eine Einmalzahlung von 240 € geben.
Auch Bundeskanzlerin Merkel und ihre Minister profitieren von dieser Erhöhung.
Die Begründung ist, dass die Steigerung mit der Gehaltsanpassung des Tarifabschlusses der Beamten im öffentlichen Dienst gekoppelt sei. Die Bundesbeamten erwarten außerdem eine weitere Gehaltserhöhung. Die Sonderzahlungen verdoppeln auf 5% des Jahresverdienstes.
-Zitat Ende-

Betrifft das auch die von Dir zitierten Angestellten, Arbeiter und Beamte im öffentlichen Dienst, angefangen von der Putzfrau bis zum Staatssekretär und weiter?
Das glaube ich kaum… Oder bin ich falsch informiert? (Das kann schon sein, denn ich habe mich mit Politik u.s.w. bisher nur sehr wenig beschäftigt.) Ich bin gerne bereit, diesbezüglich etwas dazuzulernen.


Die ehemalige Landesbischöfin Käsmann ruft gemeinsam mit den Gewerkschaften zum Widerstand gegen das Sparpaket auf. Klickst du hier
Dass "niemand etwas dagegen tut" ist also nicht richtig.


"Die Sonderzahlungen verdoppeln auf 5% des Jahresverdienstes."

Lumey, da muss ich allerdings wirklich mal nachschauen. Personalkosten im Bundesbeamtenbereich musste ich noch nicht prüfen. Nur kommunal, tlw. auch Land.

Der Rest ist schon richtig zitiert. Wobei man erwähnen muss, dass Beamte jahrelang (könnte seit 2004 oder 2005 sein) keine Tariferhöhung hatten. In Hessen haben sie auch dank Koch noch die 42-Stunden-Woche bekommen. Es soll nicht den Eindruck erwecken, dass ich Beamte toll finde. Ich selbst bin keine. Ich finde es auch nicht mehr zeitgemäß, dass sie keine Sozialversicherungsbeiträge leisten müssen, und somit vielmehr an Netto haben.

Die Einmalzahlung erhält jeder im Bereich TVöD und BBsG. Ich finde es nicht verwerflich.

Eva Hermann soll man ja auch leben lassen. Ist zwar nicht so recht mein Ding, aber immerhin verdient sie wohl ein bisschen mehr als ich. Das muss der Neid ihr lassen.

Aber wenn Du mal recht auf ihre Worte hörst (besonders die ironischen Akzentuierungen), ihre Ausdrücke und Haltung beobachtest, würdest Du nach einigem Nachdenken auch darauf kommen, dass das keine objektive Berichterstattung ist sondern eine manipulative Show.

Aber bitte nix für ungut, Lumey :blumen:


Was mir dazu im Hinterkopf herumschwirrt:

irgendwo meine ich im Radio gehört zu haben, dass das Sparpaket auch Gehaltskürzungen bei den Beamten beinhalten soll.
So wird noch schnell das Gehalt erhöht (ohne grosse Bekanntgabe) und dann gekürzt. Ist dann möglicherweise ein Nullsummenspiel. Aber Kürzungen bei denen, die es (angeblich) ja haben (bei Beamten insbesondere) kommen ja immer gut an beim BILDungsvolk unten :pfeifen: .

Den fleissigen Beamten sei es gegönnt, denn niemand würde eine Lohnkürzung so einfach hinnehmen ohne sich zu wehren. Beamte dürfen jedoch nicht streiken (anders als öffentlicher Dienst).

Gruß

Highlander


Die niedersächsischen Beamten sollen auch mehr bekommen. habe ich eben in den Radio-Nachrichten
gehört. Die Bundesbeamten sollen/wollen 5 % mehr haben, darüber soll Donnerstag abgestimmt werden.
Hab ich gestern? im Radio gehört.
Bin nur mal gespannt, ob dann wieder ALLE da sind und ALLE Parteien dafür stimmen.
Ich finde es eine Frechheit, ausgerechnet jetzt.


Nun ja,wenn die Beamten 5 % mehr bekommen aber Sie müssen auf die geplante Erhöhung ihres Weihnachtsgeldes verzichten, was einem Senken ihrer Bezüge um 2,5 Prozent entspricht sind sie noch gut dran. ;)

Und haben dennoch gespart :pfeifen:


Zitat (Cambria @ 08.06.2010 15:48:22)
Die ehemalige Landesbischöfin Käsmann ruft gemeinsam mit den Gewerkschaften zum Widerstand gegen das Sparpaket auf. Klickst du hier

Weckt mich, wenn die Bundeswehr mitsamt ihren Knarren mitmarschiert! Dann häng ich mit Stolz wieder unsere Flagge raus. :pfeifen:

@ Sunday: Ja, wahrscheinlich stimmen wieder ALLE Parteien für die Anhebung Ihrer Bezüge. Sind doch alle gleich. Nur WIR verstehen das falsch!!!!

Die, die nicht so sind, kommen in der Politik garnicht so weit nach oben. :labern:

Es ist einfach frustrierend.... aber wie sollte man was ändern???? Und kommt dann irgend ne Schweinerei ans Tageslicht, dann ist das Entsetzen groß. "Wie konnte das nur passieren, dass ich mit der Flugbereitschaft in Urlaub geflogen bin? Um Gottes willen, ich habs ja nur gut gemeint?" Oder der Westerwelle mit der Gastronomielobby und der verminderten MwSt. "Oha, das sieht nur so unseriös aus." Ich könnte noch 1000 Beispiele schreiben:

Aber wir Bürger verstehen das ja falsch und blicken ja nicht durch!

Ach, ich könnt mich in Rage schreiben!


Was ich auch ganz erbärmlich finde das ,dass Elterngeld bei Harz 4 Empfängern weg fallen
soll.....Kinder sind doch unsere Zukunft.
Aus welchem Grund auch immer man diesen Satz in Anspruch nehmen muß ist schon traurig genug.

Aber das ein Harz 4 Empfänger dieses nicht mehr zu steht finde ich ist Diskriminierend.

Nun gut der Gedanke wird sein ...diese Kinder könnten ja später auch Ansprüche haben

Der Mann der hier für seinen Namen hergegeben hat war ja auch so Redlich und Ehrlich


Das geht mir alles tierisch auf die Nerven !!!

Es wird Zeit, daß wir auf die Strasse gehen !!!

Wir sind das Volk !!! :labern: :labern: :labern:


Zitat (Buschwindröschen @ 08.06.2010 18:47:10)
Das geht mir alles tierisch auf die Nerven !!!

Es wird Zeit, daß wir auf die Strasse gehen !!!

Wir sind das Volk !!! :labern: :labern: :labern:

Klar!! Aber, wo war das "Volk", als es wählen durfte????

Zitat (Buschwindröschen @ 08.06.2010 18:47:10)
Das geht mir alles tierisch auf die Nerven !!!

Es wird Zeit, daß wir auf die Strasse gehen !!!

Wir sind das Volk !!!          :labern:  :labern:  :labern:

Genau Buschwindröschen !

Das war schon immer so, :wallbash: :wallbash: rauf auf die KLEINEN , damit wir noch Kleiner werden !

Ich finde das auch zum :kotz: :kotz: :kotz: :kotz:

BEDANKT EUCH BEI DEN BUNDESBÜRGERN,DIE NICHT ZUR WAHL GEGANGEN SIND!!
Denn sie sind es, denen wir diese Regierung verdanken!!


Wie immer, es muss gespart werden, aber bitte nicht bei mir sondern bei den anderen ;)

Einiges was genannt wurde finde ich o.k., anderes nicht ganz. Den Beamten sei die Erhöhung gegönnt.
Viel mehr stört mich das Beamte immer noch früher in Pension gehen können als Arbeitnehmer- denn hier werden in Zukunft Unsummen an Steuergelder hinfliesen. Oder kann ein Beamter nicht bis 67 arbeiten, ein Maurer aber schon? Was mich auch stört die Privilegien von Regierungsbediensteten. Ein paar Jahre im Amt und schon bekommen die höhere Pensionen als ein Arbeiter der 40 Jahre geschuftet hat.
Jüngstes Beispiel unser Bundespräsident - tritt zurück und bekommt weiterhin viel Geld bezahlt ohne Gegenleistung.
Der Staat sollte auch dafür sorgen, das bestimmte Stellen endlich gestrichen werden. Es gibt immer noch Staatsbedienstete die gar keine Arbeit mehr haben, aber auf der Gehaltsliste stehen.
Besser sollte man in der Steuerfahndung mehr Stellen schaffen, da käme sehr viel Geld rein.
Auch sollte man die Berichte des Bundesrechnungshofes mal ernsthaft studieren und die Lehren daraus ziehen.

Ein wirkliches Sparpaket ist das sowieso nicht.


Zitat (wollmaus @ 08.06.2010 20:59:26)
BEDANKT EUCH BEI DEN BUNDESBÜRGERN,DIE NICHT ZUR WAHL GEGANGEN SIND!!
Denn sie sind es, denen wir diese Regierung verdanken!!

Stimmt nur zum Teil, denn welche Partei hätte es besser gemacht????
Alle großen Parteien sind an diesem Schlamassel beteiligt.
Wenn Frau Merkel sagt, wir haben über unsere Verhältnisse gelebt, dann muss Sie diesen Vorwurf vor allem ihren Kollegen aller Parteien machen.

Und ja zum Teil verlangen wir zu viel vom Staat

Ich habe da irgendwo mal gehört, dass die Politikergehälter abhängig sind von den Richterlöhnen. Da gibt es irgendwo/irgendwie einen Zusammenhang. Und angeblich verdienen unsere Politiker zu wenig.

Bei der letzten Europameisterschaft wurden so klammheimlich Gesetze verabschiedet. Keiner (fast keiner) hats gemerkt, weil wir alle so mit Fußball beschäftigt waren. Mal sehen, was unsere Regierung bei der Weltmeisterschaft mal eben verabschiedet. Meine Tochter meinte ja schon, wir haben keinen Bundespräsidenten, der das unterschreibt. Ätsch, auch der hat eine Vertretung.

Die Griechen bekommen mal eben 148 Milliarden zur Verfügung gestellt. Wooooo bitte hat Frau Merkel das Geld her? Ich will und kann nicht verstehen, warum bei uns gekürzt wird, während die Bürger in Griechenland (andere Länder sind scheinbar auch pleite) auf die Straße gehen und nicht verstehen wollen, warum bei ihnen gekürzt werden soll.


Zitat (Sparfuchs @ 08.06.2010 21:05:15)
Stimmt nur zum Teil, denn welche Partei hätte es besser gemacht????
Alle großen Parteien sind an diesem Schlamassel beteiligt.
Wenn Frau Merkel sagt, wir haben über unsere Verhältnisse gelebt, dann muss Sie diesen Vorwurf vor allem ihren Kollegen aller Parteien machen.

Und ja zum Teil verlangen wir zu viel vom Staat

:o Wir wären nicht in diese "Geldnot" geraten, wenn nicht ein ehemaliger Bundeskanzler namens Helmut Kohl gewesen wäre! Ihm haben es wir zu verdanken, was da in Berlin gebaut, und nicht genutzt wird!!Und wir müssen es bis heute noch bezahlen!!!

Ich habe zu dem Thema Sparen schon mit Gewerkschaftlern in meinem Umfeld telefoniert und weiß das diesmal die Gewerkschaften mit den Füßen abstimmen wollen... und habe heute auch schon einige Mails von Webinitiativen bekommen die sich gegen diese Sparpolitik organisieren wollen... ich bin gespannt auf einen "Heißen Sommer" für die Regierung.


Zitat (wollmaus @ 08.06.2010 21:27:11)
Ihm haben es wir zu verdanken, was da in Berlin gebaut, und nicht genutzt wird!!Und wir müssen es bis heute noch bezahlen!!!

ja und immer noch pendeln Staatbedienstete, teilweise mehrmals täglich zwischen Bonn und Berlin weil man ihnen ja kein Umzug zumuten kann :labern:

ich würde übrigens auch mit auf die Straße gehen um zu demonstrieren B)

Weiß ein Findiger einen Link - nach "Sparparket auf einen Blick"?

:blumen:


Zitat (Sparfuchs @ 08.06.2010 21:55:32)


ich würde übrigens auch mit auf die Straße gehen um zu demonstrieren B)

Da wäre ich auch dabei ;)

Ich wüßte schon, wo gespart werden könnte. z.B. bei den 442 Millionen € für Kirchengehälter.
Ja, Ihr habt richtig gelesen. Das zahlt der Staat, nicht die Kirche. Also, auch wer nicht zur Kirchensteuer verpflichtet ist, zahlt trotzdem mit.


Da werden Sparpakete en gros beschlossen und was höre ich gestern in der Mittagspause im Radio?
Die neuen Diäten werden aufgestockt oder sollen es mal wieder werden. :ph34r: Hab ich mich verhört?!!

Mit welchem Recht?! Wieso sollen Politiker noch mehr verdienen (weil sie so schlau sind, sich auf Kosten der armen Leute im Staat noch dickere Gehälter einzustreichen... nennt man das Intelligenzbonus oder wie?!)
Alle sollen überall gefälligst zusammenstreichen, aber die ewigen Dicken werden kontinuierlich immer dicker.

Leute, studiert alle Gesellschaftswissenschaften / Politologie und unterschreibt im richtigen Parteibuch.
Und dann geht in die Politik, wenn Ihr gut überleben wollt. ;) Zu fürchten braucht Ihr nix, denn hier geht keiner auf die Straße. Die halten alle schön stille und nicken, was auch kommt.
Das war schon zu allen möglichen anderen Zeiten eine brauchbare Überlebensstrategie... :pfeifen:


Zitat (Pitz @ 08.06.2010 22:14:24)
Weiß ein Findiger einen Link - nach "Sparparket auf einen Blick"?

:blumen:

Suchst du so was:Das Sparpaket in nackten Zahlen ;)

Ich finde es traurig, dass bei den Armen gespart wird und die Reichen unbehelligt bleiben. Besonders 'christdemokratisch' ist das wohl nicht. Gestern kam bei Frontal 21 ein interessanter Bericht dazu. Findet man vielleicht in der ZDF-Mediathek. Es haben sich wohl schon an die 50 Millionäre in einer Initiative zusammengeschlossen, weil sie mehr Abgaben zahlen wollen. Sehr vorbildlich!


kann mir jemand sagen wie dieser Punkt "Streichung der Rentenbeiträge für Hartz-IV-Empfänger" gemeint ist aus dem Link von wurst? Wenn ich das Richtig deute haben dann Menschen keine Renten Einzahlungen wenn sie diese Stütze bekommen!? :o


Zitat (Nachi @ 09.06.2010 21:19:50)
Wenn ich das Richtig deute haben dann Menschen keine Renten Einzahlungen wenn sie diese Stütze bekommen!? :o

Genau so ist es Nachi :(

Zitat (Nachi @ 09.06.2010 21:19:50)
kann mir jemand sagen wie dieser Punkt "Streichung der Rentenbeiträge für Hartz-IV-Empfänger" gemeint ist aus dem Link von wurst? Wenn ich das Richtig deute haben dann Menschen keine Renten Einzahlungen wenn sie diese Stütze bekommen!? :o

Nun es wird das Minimum auch noch Minimiert :unsure:

Info

Spinnen die? es gibt Hartz-IV-Empfänger die wegen Krankheit diese Stütze vom Staat über Jahre bekommen. Sollten die wieder Fit werden sind die ja angeschmiert... :o


Zitat (wurst @ 09.06.2010 21:37:03)
Nun es wird das Minimum auch noch Minimiert :unsure:

Info

@wurst, deinen Link erst jetzt gesehen... hatte ich mit meiner Idee wieso die das machen gleich richtig gedacht... Schweineprister an der Macht haben wir...

Zitat (Nachi @ 09.06.2010 21:38:18)
Spinnen die? es gibt Hartz-IV-Empfänger die wegen Krankheit diese Stütze vom Staat über Jahre bekommen. Sollten die wieder Fit werden sind die ja angeschmiert... :o

Bitte nicht steinigen, aber es ist sinnvoll diesen Beitrag abzuschaffen. Es handelt sich nur um ein paar Euro, der die Höhe der Rente eh nicht beeinflusst. Wer heute im Niedriglohnbereich arbeitet oder Hartz4 bekommt, hat später eh nur eine Grundsicherung.

Meiner Meinung nach gibt es aber noch viele andere Stellen an denen man sparen kann.
Z.B. müssen unbedingt die Beamten auch bis 67 arbeiten, ansonsten gibt es wieder Löcher im Haushalt.
Auch das pendeln zwischen Bonn und Berlin sollte entfallen.

Keinesfalls können wir so weiter machen, wie bisher :pfeifen:

Zitat (Sparfuchs @ 09.06.2010 21:53:14)
Bitte nicht steinigen, aber es ist sinnvoll diesen Beitrag abzuschaffen. Es handelt sich nur um ein paar Euro, der die Höhe der Rente eh nicht beeinflusst. Wer heute im Niedriglohnbereich arbeitet oder Hartz4 bekommt, hat später eh nur eine Grundsicherung.

es geht nicht um die Cent Beträge... lies mal den Link von Wurst was daran hängt...

Steinigt mich, oder belehrt mich eines Besseren:

Elterngeld war meines Wissens (und auch nach gegoogel) eine Hilfe, eine Alternative, ein Anreiz für in Lohn und Brot stehende Menschen, sich 12-14 Monate für 67% des Nettogehaltes (min 300,-, max 1700,-) selbst um die Frucht ihrer Lenden zu kümmern. Ok.
Warum sollte ein Hartz Empfänger, der ja wohl Zeit haben sollte, für die er sowieso Unterstützung bekommt, fürs Kinderhüten bezahlt werden?

Vaschtäh däm net.... :heul:


Nachi, das Thema Rente ist eh ein besch... Egal was du auch tust, der Staat wird festlegen was du vielleicht einmal bekommst. Wir werden ein Volk von Altersarmut haben (Politiker und Beamte ausgeschlossen).

Tja, den Reichen kommt man nicht ans Geld, also holt man es bei den Armen und Mittelstand (der immer weiter abrutscht)


Zitat (Nachi @ 08.06.2010 21:42:23)
Ich habe zu dem Thema Sparen schon mit Gewerkschaftlern in meinem Umfeld telefoniert und weiß das diesmal die Gewerkschaften mit den Füßen abstimmen wollen... und habe heute auch schon einige Mails von Webinitiativen bekommen die sich gegen diese Sparpolitik organisieren wollen... ich bin gespannt auf einen "Heißen Sommer" für die Regierung.

Was hat denn die Gewerkschaft in diesem Fall zu melden? Die sollen sich um ihre Tarifabschlüsse und sonstige Arbeitnehmer-Rechte kümmern und das Politische der Politik überlassen.

Zitat (lucky ohne strike @ 09.06.2010 22:17:05)
Steinigt mich, oder belehrt mich eines Besseren:

Elterngeld war meines Wissens (und auch nach gegoogel) eine Hilfe, eine Alternative, ein Anreiz für in Lohn und Brot stehende Menschen, sich 12-14 Monate für 67% des Nettogehaltes (min 300,-, max 1700,-) selbst um die Frucht ihrer Lenden zu kümmern. Ok.
Warum sollte ein Hartz Empfänger, der ja wohl Zeit haben sollte, für die er sowieso Unterstützung bekommt, fürs Kinderhüten bezahlt werden?

Vaschtäh däm net.... :heul:

300 Euro Elterngeld steht aber jeder Frau zu, auch wenn ihr Mann Aufsichtsratvorsitzender ist und die Frau Gemahlin dann nur ein bisschen mehr Geld unter die Leute bringen kann. "ironiemodusan: geht ja nicht, weil Frau Gemahlin ja auch manchmal repräsentieren muss, das braucht ein Hartz IV- Empfängerin ja nicht, die muss nur Bewerbungen ohne Ende schreiben. "ironiemodusaus"

Warum wird es nur den Hartz IV-Empfängern gestrichen und nicht auch denjenigen, die es finanziell nicht nötig haben?
Warum wird Kindergeld nicht ab einem gewissen Einkommen stufenweise gekürzt und ab meinestwegen
500 000 Euro Jahresverdienst ganz gestrichen?

Die 7 Kinder von Frau von der Leyen würden bestimmt ohne Kindergeld nicht hungern müssen.

Dann wäre dieses unsägliche Sparpaket etwas sozial ausgeglichener.

Ich schaue gerade "Hart aber fair" und es geht genau um dieses Thema.

Die Redaktion hat sich bei der Regierung erkundigt, ob Hartz4-Empfängern das Elterngeld gestrichen würde.
Antwort:
Nein, den Hartz4-Empfängern wird das Elterngeld nicht gestrichen. Es wird ihnen aber auf Hartz-4 angerechnet (wie z.B. das Kindergeld ja auch).

Dreimal kurz und laut gelacht!


Sparfuchs, der zurück getretene Bundespräsident Köhler ist 67 und hat damit das maximale Pensionsalter erreicht.
Beamte bekommen gekürzte Pensionsbezüge, wenn sie vor dem gesetzlichen Pensionsalter in Ruhestand treten. Wobei Ihre Bezüge dann doch noch, verglichen mit Arbeitern und Angestellten höher liegen.
Der Beamtenstatus wird derzeit auch kräftig überarbeitet. Eine grundlegende Reform kommt demnächst.

Wie hier angesprochen war der Sinn des Elterngeldes, Berufstätigen es zu erleichtern sich für Kinder und deren Betreuung zu entscheiden. Wie das jetzt mit Hartz IV zusammen hängt muss ich noch mal nachlesen.

Was mich überlegen lässt ist, dass dieses Sparpaket gerade jetzt geschnürt ist, wo Deutschland enorm für Griiechenland mit aufkommt. Wenn man sich mal beim "Bund der Steuerzahler" einloggt und die eigene Staatsverschuldung samt minütlicher Neuverschuldung als Online-Ticker sieht, kann man diese Zahlen für sich selbst kaum begreifen.
Der dramatische Apell von Frau Merkel vor kurzer Zeit, Disziplin zu halten um die Währung und Europa zu wahren ... Man kommt in's Grübeln, wie weit wohl alles schon den Bach runtergegangen ist.
Wenn man den Medien glauben kann, war es in Griechenland sehr lange gang und gebe, Steuern als unwichtig zu betrachten. Die Leute haben entweder keine bezahlt oder zu wenig, und das wurde von den verantortlichen Behörden lax behandelt.
Das ist in D schon ein bisschen anders. Jetzt haben die wirklich anscheinend per Routenplaner entdeckt, dass ich immer 2 km zuviel als Strecke zum Arbeitsplatz angegeben habe. Sie haben mir aber sogar 3 km gekürzt, das heißt einen zuviel. :angry:

Bin wirklich gespannt, wie das weiter geht. Ich denke MWSt.-Erhöhung wird nicht lange warten, auch wenn jetzt das als nicht geplant beschrieben wird.


Also dass das E-Geld für Hartz-IV-Empfänger gestrichen wird (oder voll "angerechnet" wird, wie auch immer man das ausdrücken mag) verstehe ich jetzt auch nicht und finde es mies.
Wird ja begründet damit, dass somit ein Anreiz geschaffen werden soll, sich Arbeit zu suchen.

Aber eigentlich wurde das E-Geld doch eingeführt, damit die Mutter oder der Vater im ersten Jahr nach der Geburt zu Hause bleiben kann und sich um das Baby kümmern? Haben Empfänger von Hartz-IV kein Recht darauf, im ersten Jahr zu Hause zu bleiben, bzw. ihre Babies haben kein Recht darauf, dass ein Elternteil zu Hause bleiben darf? Und gerade dann, wenn das Kind noch am kleinsten ist und es wohl noch am allermeisten brauchen würde (war das nicht auch die Philosophie, die ursprünglich hinter der Einführung des E-Geldes stand?)

Also, nicht dass man es sich von 300 Euro wirklich leisten könnte, zu Hause zu bleiben, zumal das Baby ja auch noch zusätzlich kostet (ich weiß, ganz am Anfang sind die Kinder ja noch billig, aber trotzdem hat man Mehrkosten).
Und mal ganz abgesehen davon: Wer stellt eine(n) Arbeitssuchenden ausgerechnet genau im ersten Jahr nach der Geburt eines Babies ein, wenn der Arbeitgeber doch die freie Auswahl zwischen -zig anderen Bewerbern hat, die kein kleines Baby zu Hause haben und daher viel flexibler sind?
Ach ja, und Betreuungsmöglichkeiten für so ganz kleine Würmchen (während die Eltern bei der Arbeit sind) gibt es ja auch nicht ausreichend.

Naja, wie gesagt, ich verstehe es nicht, aber ich verstehe so Vieles nicht, was diese Regierung macht.
Aber aus diesem Grund habe ich ja auch nicht schwarz-gelb gewählt, weil mir eigentlich klar war, dass irgendsowas in diese Richtung kommen wird. :mellow:

Bearbeitet von madreselva am 10.06.2010 14:17:16


Zitat (ohne_name @ 09.06.2010 22:32:57)
Was hat denn die Gewerkschaft in diesem Fall zu melden? Die sollen sich um ihre Tarifabschlüsse und sonstige Arbeitnehmer-Rechte kümmern und das Politische der Politik überlassen.

Ich hoffe du hast nicht immer hinter der Säule in der Schule gesessen, sondern nur in den Fächern wo dir diese Frage hätte beantwortet werden können...

Am Samstag soll es in Berlin eine große Demo geben gegen das Sparpaket !!!


Zitat (ohne_name @ 09.06.2010 22:32:57)
Was hat denn die Gewerkschaft in diesem Fall zu melden? Die sollen sich um ihre Tarifabschlüsse und sonstige Arbeitnehmer-Rechte kümmern und das Politische der Politik überlassen.

ohne_name,

Du vergisst nur eines:

alle Gewalt geht vom Volke aus. Die Politiker werden vom Volk gewählt (ob Du Dich zum deutschen Volk dazuzählst, weiss ich nicht), wird so in der Schule gelehrt, wenn über Demokratie gesprochen wird.
Das Volk sind wir alle!
Und zufälligerweise ist ein Teil des Volkes gleichzeitig auch Arbeitnehmer (und damit Steuerzahler).

Und wenn jetzt mein Vertreter des Volkes irgendwie / irgendwo Mist macht (meiner Meinung nach), so ist es doch mein Recht, meinen Vertreter darauf aufmerksam zu machen, falls er es nicht von alleine bemerkt. Schließlich soll so ein Volksvertreter in meinem Sinne handeln und nicht Wild West spielen.

Und da, wie Du sicher weist, die Gewerkschaft die Vertreter (zumindest eines Teils) der Arbeitnehmerschaft ist, hat auch eine Gewerkschaft ein Recht, sich einzumischen. Sozusagen weist ein Vertreter eines Teils des Volkes die Vertreter der ganzen Volkes zurecht.

Denk darüber mal nach!

Alles wird teuer äääääääääääh gut.

Gruß

Highlander


Kostenloser Newsletter