Frag Mutti Blogwahl 2021: Hier sind die Gewinner*innen!

Frag Mutti Blogwahl 2021: Hier sind die Gewinner*innen!

Ihr habt entschieden, hier ist das Ergebnis!

Milliarden Sparpaket f├╝r B├╝rger: Erh├Âhung der Bez├╝ge f├╝r Politiker

Neues Thema Umfrage
Zitat (Nachi, 10.06.2010)
Ich hoffe du hast nicht immer hinter der Säule in der Schule gesessen, sondern nur in den Fächern wo dir diese Frage hätte beantwortet werden können...

Tut mir leid, aber Argumente sehen anders aus ;-)
Highlander hats wenigstens probiert.
Gewerkschaften sollen nunmal ihre "Schützlinge" vertreten. Das sind nicht die HarzIVler und auch nicht die AG-Seite (das macht dann schon der Hundt).
Aber es stimmt natürlich, dass Lobbygruppen sich in aktuelle Diskussionen einmischen (sollen).
Zitat (ohne_name, 11.06.2010)
Gewerkschaften sollen nunmal ihre "Schützlinge" vertreten. Das sind nicht die HarzIVler und auch nicht die AG-Seite (das macht dann schon der Hundt).

Aber aber, ohne_name,

auch ein H-IV-ler kann in der Gewerkschaft sein!

Und darf eine Gewerkschaft ihre Mitglieder nicht vertreten?

-> Ich denke ja!

Muss jeder H-IV-ler raus aus der Gewerkschaft (nur damit die Gewerkschaft sich ruhig verhält, weil sie dann ja keinen Grund mehr hat)?

-> ich denke nein!

Damit hat auch eine Gewerkschaft das Recht, die Politik und die Politiker zu kritisieren, auch wenn es sich dabei "nur" um jemanden mit ALG 2 handelt, der betroffen ist.

Ob die gewählten Mittel zum Ausdruck einer Kritik bzw. die Art und Weise wie kritisiert wird, akzeptabel für einen ist ist, muss jeder für sich selber entscheiden und entsprechend handeln.

Gruß

Highlander
Zitat (Highlander, 11.06.2010)

auch ein H-IV-ler kann in der Gewerkschaft sein!

Und darf eine Gewerkschaft ihre Mitglieder nicht vertreten?

-> Ich denke ja!

Muss jeder H-IV-ler raus aus der Gewerkschaft (nur damit die Gewerkschaft sich ruhig verhält, weil sie dann ja keinen Grund mehr hat)?

-> ich denke nein!

Ähm, also ich bin z.B. durchaus auch noch in der Gewerkschaft, obwohl ich momentan nicht arbeite (ich beziehe z.Zt. nämlich Elterngeld *grins*)

Außerdem, Arbeitslosigkeit und Hartz IV können heutzutage wirklich jeden ereilen, auch Menschen, die momentan noch Arbeit haben. Insofern finde ich, es ist durchaus Aufgabe der Gewerkschaft, sich für bessere Bedingungen auch für diejenigen einzusetzen, die momentan keine Arbeit haben.

Und dann gibt es ja auch noch den schönen Begriff "Solidarität", auch wenn diese leider immer mehr aus der Mode zu kommen scheint (diverse Regierungen sowie ein großer Teil der deutschen Medienlandschaft haben fleißig dran gearbeitet und arbeiten immer noch dran, dass Solidarität buchstäblich zum Fremdwort wird). Auch dies passt in meinen Augen sehr gut zu einer Gewerkschaft, sich für mehr Solidarität einzusetzen.

Zitat
Damit hat auch eine Gewerkschaft das Recht, die Politik und die Politiker zu kritisieren

dieses Recht hat in meinen Augen jeder, und die Gewerkschaften haben geradezu die moralischen Pflicht dazu. Wenn sie es nicht täten, dann wäre dies für mich ein Grund, meine Mitgliedschaft nochmal zu überdenken und ggf. auch auszutreten.

Ich verstehe Deine Sichtweise nicht so ganz, ohne_name.

edit:
Übrigens, je schlechter es denjenigen ohne Arbeit geht, desto leichter können Arbeitende und Arbeitssuchende auch gegeneinander ausgespielt werden, was dann wiederum zu schlechteren Arbeitsbedingungen, niedrigeren Löhnen etc. für diejenigen mit Arbeit führt. Also ein weiteres Argument dafür, warum es durchaus nötig ist, dass Gewerkschaften sich bei diesem Thema einmischen.

Bearbeitet von madreselva am 11.06.2010 14:08:56

Hallo ohne_name,

war das jetzt touchee oder warum meldest Du Dich nicht mehr?

@madreselva: :blumen: danke fürs beipflichten.

Gruß

Highlander

Finde es schlimm, das die Hoteliers für insgesamt 1 Milliarde Steuererleichterung bekommen.
Und die Schulen verkommen. Heute im TV gesehen, das die Schüler in Bochum zum WC über den Schulhof gehen müssen. Da hätte ich mich auch gefüchtet. Und pompt war da ein Vorfall.
Hauptsache den Wellness-Hotels geht es bestens.

Zitat (Highlander, 11.06.2010)
ohne_name,

Du vergisst nur eines:

alle Gewalt geht vom Volke aus. Die Politiker werden vom Volk gewählt (ob Du Dich zum deutschen Volk dazuzählst, weiss ich nicht), wird so in der Schule gelehrt, wenn über Demokratie gesprochen wird.
Das Volk sind wir alle!
Und zufälligerweise ist ein Teil des Volkes gleichzeitig auch Arbeitnehmer (und damit Steuerzahler).

Und wenn jetzt mein Vertreter des Volkes irgendwie / irgendwo Mist macht (meiner Meinung nach), so ist es doch mein Recht, meinen Vertreter darauf aufmerksam zu machen, falls er es nicht von alleine bemerkt. Schließlich soll so ein Volksvertreter in meinem Sinne handeln und nicht Wild West spielen.

Du träumst einen Traum, der nie Wirklichkeit werden wird!! Genau so, wie man nie an die Adressen der Wähler kommt, die diese Regierung zu verantworten hat! Denn diese Wähler würde ich gerne mal verklagen! Unsere "Regierung" ist in meinen Augen en Kaschperltheater!!!
Die Abgeordneten im Bundestag sind doch nur Statisten!! Hab es heute Mittag wieder bei Phönix gesehen, wo live aus dem Bundestag gesendet wurde!!! Es ging um die Abschaltung der Atomkraftwerke.
Wer war anwesend ? Ca. 50 Abgeordnete, keinerkennt sie, und unsere "Spitze" war nicht präsent. Wir haben ja WE!!! :labern:
Zitat (Rumburak, 11.06.2010)
Finde es schlimm, das die Hoteliers für insgesamt 1 Milliarde Steuererleichterung bekommen.

Warum wohl???Weil klein Guido beste Freunde bei den Hoteliers hat!! Aber, anstatt dem Personal mehr Geld zu geben, denn ohne die kann kein Hotel existieren, fällt den Hotelbesitzern plötzlich ein, wie marode ihr 5***** Hotel ist, und sie das Geld viel wichtiger für die Renovierung brauchen!! :labern:
Zitat (lucky ohne strike, 09.06.2010)

Warum sollte ein Hartz Empfänger, der ja wohl Zeit haben sollte, für die er sowieso Unterstützung bekommt, fürs Kinderhüten bezahlt werden?

Vaschtäh däm net.... :heul:

Dann werd ich es Dir erklären!

Ganz einfach!! Weil es hier in Deutschland mindestens 800.000 Frauen gibt, die Alleinerziehend sind, und kleine Kinder zu Hause haben!!Und da sind ja wohl 800.000 Männer, die diese Frauen in Stich gelassen haben, und keinen Unterhalt zahlen!! Und diese Frauen würden gerne wieder arbeiten! Aber die Unternehmer haben immer noch Vorurteile, weil ja die Kinder mal krank werden könnten, und die Mutter dann im Betrieb ausfallen würde!!

Und ich spreche dabei nicht nur von "20jährigen" Müttern, sondern auch von Frauen, die erst mit über 30 ihre Kinder bekommen haben, und bis dahin verheiratet waren!!!
Zitat (wollmaus, 11.06.2010)
Du träumst einen Traum, der nie Wirklichkeit werden wird!! Genau so, wie man nie an die Adressen der Wähler kommt, die diese Regierung zu verantworten hat! Denn diese Wähler würde ich gerne mal verklagen! Unsere "Regierung" ist in meinen Augen en Kaschperltheater!!!
Die Abgeordneten im Bundestag sind doch nur Statisten!! Hab es heute Mittag wieder bei Phönix gesehen, wo live aus dem Bundestag gesendet wurde!!! Es ging um die Abschaltung der Atomkraftwerke.
Wer war anwesend ? Ca. 50 Abgeordnete, keinerkennt sie, und unsere "Spitze" war nicht präsent. Wir haben ja WE!!! :labern:

Wollmaus,

das weiss ich doch.

Aber es ging, wie Du vielleicht in den Vorpostings gelesen hast, darum, ohne_name klar zu machen, warum sich die Gewerkschaften auch für H IV ler stark machen sollen und dürfen und es auch machen.
Das hat der nämlich nicht begriffen.

Und by the way, in Brüssel gabs die verschärfte Version: die Leute sind morgens hin, haben sich eingetragen und mittags waren sie schon zu Hause.

Und um nichts anderes ging es.

Ich hoffe, dass ich das klar gestellt habe.

Gruß

Highlander
Zitat (Highlander, 11.06.2010)
Wollmaus,

das weiss ich doch.

Aber es ging, wie Du vielleicht in den Vorpostings gelesen hast, darum, ohne_name klar zu machen, warum sich die Gewerkschaften auch für H IV ler stark machen sollen und dürfen und es auch machen.
Das hat der nämlich nicht begriffen.





Ich weiss!! Aber, Du hast mich da nachdenklich gemacht!!Normalerweise machen sich die Gewerkschaften doch nur für ihre Mitglieder stark. Aber, was ist mit den Leuten, die jahrelang in der Gewerkschaft waren, und durch Arbeitslosigkeit nicht einmal méhr den Minimalbeitrag leisten können, und aus der Gewerkschaft dadurch ausgetreten sind??Da erhoffe ich mir Hilfe von den Gewerkschaften, daß sie auch denen kostenlose Hilfe zur Verfügung stellen, weil sie viele Jahre dort ihre Beiträge bezahlt haben!

Wollmaus,

erstmal: :trösten:

Dann:

es gibt da eine Möglichkeit, ohne Beitrag Mitglied zu bleiben. Man verliert allerdings einige Privilegien (ich glaube den Arbeitsrechtschutz). Wie genau das geht, (als Arbietsloser in der Gewerkschaft zu sein) müsstest Du bei der Gewerkschaft Deines Vertrauens erfragen.

Und ausserdem:

Ich habe mal von einer neutralen (!) Person eine Erklärung dafür bekommen, dass der Plenarsaal bei manchen Sitzungen so leer ist: die Damen und Herren Politiker sitzen in Ausschüssen u.ä. und arbeiten dort.

Und wenn es nicht "wichtig" ist in den Augen der Parteien (z.B. eine Abstimmung ist wichtig) müssen sie nicht anwesend sein.
Sicherlich, der eine oder die andere nutzt die Gunst der Stunde, aber die meisten sind beschäftigt.

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 11.06.2010 21:03:54

@wollmaus,
nicht alle alleinerziehenden Mütter wurden von ihren Männern im Stich gelassen.
Davon sind mit Sicherheit ein Teil Mütter, die bewusst mit ihrem Kind alleine leben, weil sie nur ein Kind und keinen Mann wollten.
Und eine Menge mehr Möglichkeiten gibt es.

Zitat (Highlander, 11.06.2010)
Hallo ohne_name,

war das jetzt touchee oder warum meldest Du Dich nicht mehr?


Gruß

Highlander

Oh, das hier hab ich erst jetzt gelesen!

Sag mers mal so: Der letzte Satz von mir - "Aber es stimmt natürlich, dass Lobbygruppen sich in aktuelle Diskussionen einmischen (sollen)." - zeigt, dass ich meine ursprüngliche Aussage nicht komplett beibehalten habe. ;-)

Bearbeitet von ohne_name am 16.06.2010 11:02:54

Nun ist einige Zeit ins Land gegangen, von Demos gegen Sozialabbau, Steuererhöhungen und sonstige rechtlich fragwürdige Griffe in die Geldbeutel der kleinen "Otto-Normalverbraucher" habe ich nichts gehört/gesehen/gespürt. Hätte auch demonstriert, obwohl mir 's Laufen schwer fällt, aber dazu reicht's noch!

Und wie stellt man nun eine Demo auf die Beine??? Wer weiß denn so was? Wir können uns doch nicht alle nur daheim ins stille Kämmerlein setzen und vor uns hinmeckern.

Selbst Wahlen sind keine Lösung mehr. Wen bitte soll man wählen, wenn bei allen Parteien hinten das Gleiche rauskommt???

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter