Langjähriger Riss/Sprung im Daumen-Nagel: Der unaufhörlich mit rauswächst...


Hallo ihr lieben.

Ich habe seit Jahren einen Riss bzw. einen Sprung in meinem Daumen-Nagel der rechten Hand... er wächst ständig mit heraus und mein Nagel ist dann oben (wo er eigentlich schön aussehen sollte) immer gespalten... Ich muss ihn extrem kurz halten, da ich sonst immer wieder irgendwo hängen bleibe und ich sage euch - das tut höllisch weh... Wenn man darauf schaut, kann man sehen, das dieser Sprung bis ins Nagelbett geht. Ich hab schon meinen Arzt gefragt.. der meinte : DAS GEHT NIE WIEDER WEG. KANN MAN NIX MACHEN...

Das kann ich mir aber nich wirklich vorstellen... zumindest hoffe ich das es nicht so ist.
Ausserdem kann ich mich auch nicht dran erinnern, dass ich den Daumen mal stark verletzt habe, dass dieser Riss zustande kam... ÜBerhaupt nicht...

Hat jemand von euch vielleicht das gleiche Problem gehabt und gelöst??? Oder hat jemand noch das Problem? Würde gerne bisschen was von euch drüber lesen....

War auch schon im Nagelstudio ((was ich eigentlich echt versuche zu meiden... künstliche fingernägel gefallen mir einfach nicht)... die Dame meinte auch, da könne man nix tun. Hat mir dann für 5 Euro gel draufgeschmiert (weil ich auf ne hochzeit eingeladen war).... das hielt dann 5 Tage... dann wars wieder rum. Aber diese 5 Tage..... ein wahnsinns-Gefühl... Ich hab nich ständig dran rumgefummelt und die Ränder waren auch nicht mehr scharfkantig. Aber ich will eben nich alle fünf tage zum nagelstudio.

Vielleicht habt ihr ja Tipps?

Danke schon mal und liebe Grüsse,

Laelia


Tipps....nicht unbedingt, nur die gleichen Erfahrungen mit dem Mittelfingernagel an der rechten Hand.
Da habe auch schon seit Jahren so einen Riss, nicht sehr auffällig, aber ich muss den Nagel auch kurz halten und wenn zu lang ist, reißt er ein oder bricht ab.

Ich habe da bestimmt schon seit fast 10 Jahren und sowohl eine Nagelpflegetante, als auch schon 2 Hautärzte haben mir gesagt, dass ich mich da heftig verletzt, gequetscht oder irgendwas getan haben muss und dass es nicht mehr weggeht.....ich kann dir also leider keine Hoffnung machen.
Bei mir ist das am rechten Rand, also nicht ganz so schlimm, wenn ich ihn zufeile.

Vielleicht weiß ja doch einer Rat....würde mich auch interessieren.


ich habe das gleiche Problem an den kleinen Zehen, weiß aber, dass ich als Kind mal heftig damit unter eine Tür geraten bin.
In der Regel ist bei solch einem Problem die Nagelwurzel beschädigt und der Nagel wird dein Leben lang so rauswachsen.
Mir hilft auch nur: Kurz halten und regelmäßig schön glatt feilen, damit nix hängen bleibt.


Da man an den Fingernägeln oft Krankheiten erkennen kann, habe ich mal gegooglet. Ich verstehe auch nicht, wieso man das nicht als erstes mal macht. Aber na ja.

Wenn ich den Link einsetze, wird nur über Psoriaris geredet, deshalb habe ich den Text für Euch mal
rauskopiert:

Was Fingernägel über die Gesundheit verraten
Hände sprechen Bände. Vor allem Form, Farbe und Beschaffenheit der Fingernägel geben Auskunft über den Gesundheitszustand. «Das Spektrum kann von banalen bis zu lebensbedrohlichen Krankheiten reichen», sagt Professor Ralf Paus, Leiter der Poliklinik für Dermatologie und Venerologie des Universitätskrankenhauses Eppendorf in Hamburg.

Jede Farb- und Formveränderung, die nicht durch äußere Einflüsse hervorgerufen worden ist, bedarf laut Paus ärztlicher Behandlung. Dazu gehören insbesondere braun-schwarze oder größere gelb-weißliche Nagelverfärbungen, Querrillen, verdickte, bröckelige Nägel oder Nagelplatten, die sich ganz oder teilweise ablösen. «Die Ursache kann harmlos sein», sagt der Dermatologe aus Hamburg. Sie könne aber auch Indiz für eine ernsthafte Erkrankung sein.

Bei Nagelpilz zeige sich eine Verdickung und eine gelb-graue Verfärbung, chronische Schuppenflechte rufe Grübchen und gelbliche Flecken unter den Nägeln hervor. Schwarzer Hautkrebs manifestiere sich in braunen oder schwarzen Verfärbungen. «Diese Erkrankung ist sehr selten, aber lebensbedrohlich», erklärt Paus.

Als «völlig harmlos» bezeichnet Professor Heiko Traupe von der Poliklinik für Hautkrankheiten der Universität Münster hingegen weiße Flecken, die langsam zum Nagelrand herauswachsen. Sie hätten - anders als oft angenommen - nichts mit Kalzium- oder Zinkmangel zu tun, sondern seien meist das Ergebnis kleiner Verletzungen oder Stöße. Eine leichte, regelmäßige Längsriffelung der Nägel sei ebenfalls harmlos und trete mit zunehmendem Alter vermehrt auf.

Risse, Rillen oder brüchige Ränder hingegen können auf Mangelzustände oder Krankheiten hindeuten. Da der Blutkreislauf die Hornplatten der Finger versorgt, lassen sich an ihrem Zustand gesundheitliche Störungen deutlich ablesen. Eine Nierenentzündung zum Beispiel zeige sich durch Querrillen, die nicht mit der Zeit herauswachsen, so Traupe.

Auch bei dem so genannten Yellow-Nail-Syndrom, einer Verdickung und Gelbfärbung der Nagelplatte, sollte der Betroffene laut Professor Hans Wolff von der Dermatologischen Klinik und Poliklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München einen Arzt konsultieren: «Dahinter kann sich eine ernsthafte Lungen- und Bronchialerkrankung verbergen.» Extrem blasse Nägel wiederum sind laut Wolff Indiz für eine Leber- oder Nierenstörung. Gelbliche Verfärbungen oder krümeliges Material unter den Nägeln seien Anzeichen einer ansteckenden Pilzerkrankung, die auf jeden Fall ärztlicher Behandlung bedarf, ergänzt Traupe.

Weiche und brüchige Nägel können laut Professor Paus auf eine Mangelernährung hindeuten, wenn sie nicht durch Chemikalien, mechanische Beanspruchungen oder häufiges Arbeiten im feuchtwarmen Milieu hervorgerufen worden sind. Auf keinen Fall aber sollte man einfach selber zu Vitamin- oder Mineralstoffpräparaten greifen, rät der Dermatologe. Zunächst müsse ein Arzt die Diagnose stellen.

Doch auch auf die richtige Nagelpflege kommt es an. «Zu tiefes Herunterschneiden der Nägel kann zu Verletzungen führen», warnt Traupe. «Mindestens ein halber Millimeter weißer Nagelrand sollte bleiben», sagt auch Professor Hans Wolff. Zudem sollte bei der Maniküre nicht das Nagelhäutchen zurückgeschoben werden. Verletzungen des Nagelwalls mit schweren Entzündungen seien häufig die Folge. Grundsätzlich ist es laut Traupe empfehlenswert, Hände und Nägel nicht zu häufig mit Wasser in Kontakt zu bringen und sie regelmäßig einzucremen.

Quelle: psoriaris-netz.de


Ist bestimmt interresant zu lesen... doch das hilft nun auch nicht viel weiter- oder??

Also, ich habe auch eine Ausbildung im Nagelstyl und da nimmst du auch medizinisches durch...

Das was oben schon gesagt wurde, ist absolut richtig, das du irgendwann mal deine Nagelhaut verletzt hast...
Das kann ewig her sein.
Richtig machen... hmm kan man da nicht viel. Ich habe es , während der Ausbildung so gelernt ( bei einem Mann im übrigen!!!) das wir eine dünne Schicht Acyl drüber gegeben haben.... Der wurde dann Modeliert und nicht Poliert dadurch sah der nagel matt und nicht Glänzend aus.
Ich fand die Idee super und gehalten hat es auch gut.

natürlich ist es nicht einfach, solche Nägel zu haben... doch versuch das beste daraus zu machen. Es gibt auch Nagelreparatur-Sets vielleicht geht das ja auch???

habe mal gegoogelt

Click

Das könnte was sein... mit den Pads darunter...kannst du dir ja mal ansehen

Sille


Ob das viel weiter hilft, kann ich nicht sagen.
Da das Problem aber schon einige Jahre existiert und wohl doch ziemliche Sorgen macht, würde ich tatsächlich einmal in die Dermatologie-Sprechstunde einer Klinik gehen. Das wird ja auch in dem Artikel
empfohlen.
Hier war nun vom UKE in Hamburg die Rede, so etwas gibt es aber wohl in jeder Stadt.
Um auszuschließen, dass tatsächlich eine Krankheit vorliegt, würde ich das wohl machen. Es wäre für mich besser, als sich immer darum zu sorgen. Das muss aber jeder selbst wissen.


Hallo Laelia1982,

so,
da ich sowas an einen Zehnagel hatte, kann ich euch sagen wenn der Arzt(Dermatologe) will kann er was machen.
Ich habe den Zehnagel einmal komplett entfernen lassen. Die Nagelentfernung wird eine Salbe gemacht, also nichtoperative entfernt(wobei es auch per OP geht). Das mit der Salbe ist total schmerzfrei!!! Bei der Nagelentfernung wird eine Salbe aufgetragen, die irgendeinen Wirkstoff enthält, durch den der Zehennagel weich gemacht wurde. Nach einer langen Einwirkzeit wird der Nagel abgekratzt bis zur Haut, dann bekommt mer ein Pflaster drauf und kann warten bis der Nagel neu kommt. Dabei überwacht der Doc dann das Wachstum. Bei mir hat das geholfen.
Frag deinen Dermatologen ob er dir helfen kann. :blumen:


das mit der nagelentfernung kann ich mir auch vorstellen und hätte den hautarzt auch darauf angesprochen.
wenn der riss von unten kommt, muß man dem nagel doch an die wurzel gehen, d.h. ihn evtl. entfernen.

viel erfolg!


bei mir war der Fußnagel gesplittert als ich mich an einer Ecke gestoßen hatte, da habe ich dann mehrere Monate selbst daran herum Gedoktort, dann zur Fußpflege gegangen und die hat mich zum Dermatologen geschickt, da sie meinte das wird sonst nie wieder ganz weg gehen...


Tatsächlich, das wäre auch eine Möglichkeit. Mir fällt gerade ein, dass mir vor etlichen Jahren mal eine volle
1-Liter-Colaflasche aus Ellbogenhöhe senkrecht auf den dicken Zeh geknallt war. Hat geblutet wie noch was und in der Klinik wurde geröngt und erst einmal alles versorgt. Der Nagel wuchs dann raus (mit Hilfe einer Salbe) und kam wunderbar wieder.


Das können die Folgen einer Hauterkrankung sein: LICHEN RUBER. Ich hatte das auch mal, kleine pustelförmiges Ekzeme am Unterkörper Bauchgegend. Man weiß nicht, woher das kommt. Das hat bei mir ca. 1/2 Jahr gedauert. Dann ging der Ausschlag weg. Und jetzt kommt's: Einige Zeit später spaltete sich an meinem rechten Daumen der Nagel. Es fängt an der Wurzel an und setzt sich so fort. Mit dem lebe ich jetzt schon ca. 10 Jahre. Der genannte Arzt sagte mir dann, dass es eben diese Hauterkrankung sein könnte. Er fragte mich, ob ich einmal an einem Hautausschlag gelitten hätte. Ich konnte das nur bestätigen. Tja. Also stimmt's. Hautärzte können da gar nichts tun. Ich suche jetzt nach einem Nagelreparaturset im Internet. Das meiste wird allerdings nur für Frauen angeboten. Vielleicht verrät mir jemand eine Adresse. Danke.


Da sich Fingernägel bei Männern und Frauen genau gar nicht unterscheiden, würde ich an deiner Stelle einfach ein Set für Frauen kaufen. Fertig.

Links dazu gibts zuhauf im Internet, die brauchen hier jetzt bitte nicht gepostet zu werden ;)


Ich kenne das Problem auch seit Jahren und habe bisher keine endgültige Lösung gefunden. Das Nagelbett ist verletzt und der Nagel splittert immer wieder.

Gegen das Splittern und Hängenbleiben hilft mir ein Reparaturlack, den es für wenige € bei DM (P2 Fast Help Repair) oder hin und wieder auch bei Aldi (Lacura Nagelhärter) gibt.
Das ist ein klarer Nagellack, hochglänzend zwar, aber bei Weitem nicht so auffällig wie Kunstnägel oder Acryl. Muss halt, wie jeder andere Nagellack auch, immer wieder mal erneuert werden.
Jetzt habe ich zumindest Ruhe und kann den doofen Nagel zwischendurch regelrecht vergessen.


Jeannie... eine gute Nageltante , die kostet mal keine 15€ , kann dir deine nägel so herrrichten, das du sie nicht von deinen eigenen unterscheiden kannst ... auch in matt und nicht hochglänzend, was viele ja nicht so schön finden

auch für Männer gibt es da hilfe;))


Sille


Tropfen Sekundenkleber drauf,glatt feilen,fertig!
(Habe genau dasselbe Problem)


Sekundenkleber nehme ich auch, wobei ich aber nur mit einer Nadel etwas in den Spalt gebe und dann feile :D


mein linker Daumennagel ist schon seit jeher quergerillt, und auch nicht ganz glatt, er wächst leicht gewellt
ich sehe das gar nicht mehr, hängen bleibe ich auch nicht
ist eben so, habe noch nie daran gedacht, dagegen was zu unternehmen, mit einer Polierfeile lässt sich der Nagel etwas glätten
aber vielleicht könnte ich jetzt mal nach der Ursache googeln......

Bearbeitet von Arjenjoris am 28.03.2015 17:36:18


Hallo,
ich habe dieses Problem, ein kleiner Riss oben im linken Daumennagel, erst seit geraumer Zeit. Ich dachte es wächst raus, ist aber nicht der Fall, da habe ich gegoogelt und bin dankenswerterweise auf diese Seite gestoßen. Nun bin ich gefrustet, dass es nicht mehr weggeht. Tatsächlich habe ich seit über 30 Jahren schon Psoriasis, allerdings nicht die Nagelpsoriasis, sondern allgemein Schuppenflechte. Der Beitrag, dass das ein Indikator für eine Krankheit sein kann, trifft also auf mich zu. Mag mir gar nicht vorstellen, dass dieses (kleine) Problem mich nun mein Leben lang begleiten wird. Da auch andere Nägel brüchig sind im Moment werde ich es wieder mit viel Gemüse essen probieren. Das habe ich eine Zeit lang durchgehalten und hatte noch nie so schöne Fingernägel wie da. Das war Mitte diesen Jahres, also noch nicht so lange her. Leider bin ich mit der Ernährung wieder nachlässig geworden und esse wieder mehr Fleisch/Wurst und weniger Gemüse. Ich werde versuchen das zu ändern und Euch berichten, ob es erfolgreich war :-)
Marie Jean


Geh mal zum Arzt, bzw. Dermatologen und lasse dich beraten; könnte Zinkmangel sein; Kieselerde evtl. zusätzlich kann nicht schaden, wie mir der Dermaologe riet. Aber der Mangel sollte festgestellt sein, sonst nutzt es nüschts.

Schuppenflechte = Psoriasis habe ich auch, sowohl unter den Nägeln (gelegentlich) als auch aufm Kopf, auf dem Handrücken und wahrscheinlich in den Fingergelenken (macht sich den Platz streitig mit Heberdenknoten und Polyarthritis. :D ) Derzeit wieder ziemlich schlimm auf dem Kopf. Aber das verschriebene Medikament hilft ganz gut.

Bearbeitet von dahlie am 01.10.2015 17:02:45


wenn du einen längsspalt im nagel hast also von nagel bett zur spitze, hast du irgendwann einen " unfall" gehabt und das nagelbett ist verletzt.. bedeutet , da wo der nagel wächst ist etwas das wie eine kleine narbe ist... die allerdingst das wachstum stört und der nagel eben gespalten rauswächst . dagegen kannst du nix machen, leider...

du hast die möglichkeiten ... nagelgel drüber zu machen
oder versuchen mit sekundenkleber die spitze zu kleben
oder es gibt auch so fieberglas pads, die man aufkleben kann...

ist eine blöde sache , aber ja....

bitte nehm keine pillen... kieselerde wird gar nicht vom körper aufgenommen...

benutze nagel öl.... halte deine nägel immer geschmeidig

trage handschuh !!! vor allem im garten , beim spülen und putzen!!!

Bitte nicht mit den fingern in den mund, speichel zerstört die nägel!!!

Creme gut und viel... kaufe dir handcreme wo nicht so viel wasser drin ist , das trocknet ja wieder aus....


Sille


Zum Kleben mit Sekundenkleber möchte ich noch einen Tip geben :) Weil Sekundenkleber alleine nicht so wahnsinnig stabil ist und der Nagel bei Beanspruchung dann gerne immer wieder einreißt.
Beim Kleben von eingerissenen Nägeln mit Sekundenkleber verwende ich immer noch ein kleines Fitzelchen Teebeutel. Für die Stabilität. Also quasi Riss + Sekundenkleber + ein kleiner "Stofffetzen" von einem ausgeleerten Teebeutel + dünn Sekundenkleber. Bei Bedarf immer möglichst dünn in mehreren Schichten arbeiten!


Ich habe den Zehennagel am grossen Zeh auch verletzt,. Seit Jahren behandle ich den wie Jeannie. Mit Nagelhärter etc. So geht es.


Es gibt eine Heilung (zumindest bei mir)!!!

Ich hatte jahrelang einen der Länge nach gerissenen Daumennagel, hab mir mit Sekundenkleber etc geholfen damit ich nicht überall hängen blieb und der Riss nicht noch größer wurde.

Nun das Wichtige (mit kleiner Vorrede :D)

Vor einigen Monaten wollte ich meiner Frau ein paar neue Kühlschrankmagnete machen.
Da ich in der EDV tätig bin hatte ich ausreichen Festplatten mit darin enthaltenen
starken Neodym Magneten im Regal. Genug Nebengerede: Nach dem 4ten oder 5ten
entnommenen Magnet war ich unaufmerksam und 2 Magnete wollten zusammenkommen,
mein Daumen war dazwischen.

Hat saumäßig weh getan und einen ordentlichen Bluterguss unter dem Nagel an der
Nagelwurzel ergeben. Hab gedacht: Na super, ausgerechnet der Nagel...

Im Nachhinein sehr ärgerlich, dass ich keine Fotos gemacht habe.

Der Nagel ist weiter gewachsen und vom Bluterguss her wurde im Laufe der nächsten
Wochen/Monate eine zuerst gerade "Blutlinie" entlang des Spalts sichtbar.
Einige Millimeter weiter (Wochen/Monate später sichtbar) hat sich gezeigt, dass das
Blut anscheinend in der Nagelmatrix einen "Hohlraum??" gefüllt hatte, von der Nagelspitze
aus betrachtet also: 3mm Umfang Bluterguss, dann ca. 2-3 mm rote Linie entlang des
Spalts, dann ca 2mm Umfang "verästelungen".

Langer Rede kurze Sinn: MEIN NAGEL IST NICHT MEHR GESPALTEN :sabber:

Die ganzen "Blutspuren" sind jetzt rausgewachsen und mein Nagel fällt in einem
Stück runter wenn ich ihn schneide.

Wie ihr euch jetzt mittels eines Blutergusses von dem Spaltnagel heilt will
ich nicht vorschlagen, Neodym Magnete sollten es aber nicht sein.

Mausefalle? Macht mich nicht verantwortlich, ich kann nur sagen:
Mich hat der Bluterguss von meinem kack gespaltenen Nagel geheilt :D

Bearbeitet von ratze-x am 09.01.2017 03:42:10


Interessant...
:hmm: Mal mit dem Hammer gezielt und dosiert zuhauen? Oder in eine Bankschraube einklemmen? - Dabei dann genau die Nagelwurzel treffen, auch nicht einfach. :(

Scheint mir schwierig, so einen Bluterguss willentlich hervorzurufen. :o

Zum Glück habe ich dieses Problem nicht, aber deine Schilderung hat es mir angetan. -_-

Ach ja: Willkommen bei FM! :blumen: