Eistorte: Wieviel Milch bei 250g Kokosfett?


Hallo,

ich habe im Internet folgendes Rezept für eine Eistorte gelesen:

Tortenboden, Fertigprodukt oder selbst gebacken

Für den Belag:
1 Liter Milch
1 Würfel Kokosfett
4 EL Zucker
2 EL Kakaopulver
2 Ei(er)

Jetzt habe ich aber des öfteren gelesen, dass man nur 1/2 Liter Milch nimmt.
Wird die Masse denn auch bei 1 Liter Milch fest?
Wenn nicht, wie kann man die Masse noch fest bekommen, wenn man sie schon zubereitet hat?

Für schnelle Antworten und Tipps wäre ich sehr dankbar.

LG Mamamia1307


Wenn man sie schon angerührt hat, sie aber zu flüssig ist: Mehr Kokosfett (das sorgt in diesem Rezept zusammen mit den Eiern für die "Festigkeit"). Alternativ auch etwas Gelatine einweichen, erhitzen und unter die Masse rühren.
Die Masse sollte aber nicht zu fest sein, da die Festigkeit ja erst beim Gefrieren voll durchkommen soll, das Kokosfett schmilzt dann im Mund. Von daher würde ich auf jeden Fall zum Kokosfett (+Eier) tendieren.

Bearbeitet von Bierle am 25.06.2010 17:03:37


Lieben Dank Bierle!

Hätte nicht gedacht, dass ich so schnell eine Antwort bekomme, bin nämlich zum ersten Mal hier.
Meinst du, ich sollte nochmal 250g Kokosfett schmelzen und unter die Masse rühren und 2 Eier zugeben?
Kann es sein, dass der 1 Liter Milch ein Schreibfehler war?
Muss die Masse denn jetzt schon ein wenig fest sein, also nicht erst morgen?


Zitat (Mamamia1307 @ 25.06.2010 17:11:01)
nochmal 250g Kokosfett

Meinst du, du hast bereits 250 Gramm Kokosfett drin und willst nun auf ein ganzes Pfund erhöhen? Das Rezept schreibt doch einen Würfel Kokosfett vor... wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann hat eine ganze Packung Palmin (= Kokosfett) 250 Gramm und ist unterteilt in 10 Würfel, also hat ein Stück Palmin 25 Gramm, grad mal ein Zehntel von dem, was du da schreibst.

Offenbar ist in dem Rezept mit Würfel tatsächlich 250 g Kokosfett gemeint, ich habe auch danach gesucht, weil ich nur diese kleinen Würfelchen von Palmin kannte, die leichter zum Abbrechen waren.
In diesem Rezept für Eistorte ist nämlich auch auf 0,5 l Milch von einem Würfel Hartfett die Rede, aber netterweise steht eine Grammangabe dabei.
Scheint also tatsächlich so zu sein, dass bei dem Rezept mit Milch und Kokosfett je 0,5 Liter Milch 250 g Kokosfett benötigt werden. Obwohl ich mir das dann als ziemilch fettige Angelegenheit vorstelle :wacko:


Im "Kalten Hund"/"Kalte Schnauze" bzw. kaltem Kekskuchen sind auch 250 g Plattenfett und 4 EL Milch.
Und das schmeckt!!!


Zitat (Hilla @ 25.06.2010 19:06:10)
Im "Kalten Hund"/"Kalte Schnauze" bzw. kaltem Kekskuchen sind auch 250 g Plattenfett und 4 EL Milch.
Und das schmeckt!!!

ja, schließlich ist Fett ein Geschmacksträger. Aber die "kalte Schnauze" mochte ich noch nie. Ist aber zum Glück Geschmackssache und ich gönne es allen, die es mögen.

OK, also Kokosfett : Milch ist 1 : 2. Das wäre mir entschieden zu fett... 42 Gramm reines gehärtetes Fett bei 12 Stücken (bei 16 Stücken immerhin 31 Gramm), und dann kommt ja noch ein bisschen was durch die sonstigen Zutaten dazu. Das geht direkt auf die Hüften, ohne Umwege :pfeifen:


Zitat (Valentine @ 25.06.2010 20:15:01)
42 Gramm reines gehärtetes Fett bei 12 Stücken (bei 16 Stücken immerhin 31 Gramm)

... bezieht sich auf jeweils ein Stück... irgendwie war ich mit meinem Kopf noch woanders.

Hallo Valentine,

die Eistorte sollte die Geburtstagstorte für meine Tochter sein.
Ich dachte, eine Eistorte kommt bei den Kiddys bestimmt gut an.
Da die Mädels alle schlank sind, muss man ja vielleicht nicht ganz so auf die Kalorien achten.
Ist ja schließlich Geburtstag. :P
Allerdings habe ich sie noch nie gemacht und weiß nun nicht, ob das alles so klappt wie ich mir das vorgestellt habe. :huh:

Trotzdem vielen Dank an alle, die geantwortet haben.

Schönen Abend noch.


Schon klar... man isst sowas ja schließlich auch nicht täglich. Und Kinder lieben "kalten Hund", Eistorte, Eiskonfekt und dergleichen mehr...

Wenn du nicht weißt ob/wie das klappt, kannst du ja mal ein kleines Probetörtchen "backen", mit nur 1/4 der Zutaten. Am Geburtstag soll ja schließlich alles perfekt sein!


übrigens habe ich bei Eistorte die Erfahrung gemacht, dass man sie frühzeitig aus der Truhe holen sollte, die lässt sich ganz schön schwierig schneiden. Das war allerdings ein Rezept mit Schlagsahne und Baiser, vielleicht wird die Kokosfettmasse nicht so extrem hart.
Ich wünsche dir viel Erfolg mit der Eistorte und eine schöne Feier!
LG Arabärin


Zitat (Valentine @ 25.06.2010 20:15:01)
OK, also Kokosfett : Milch ist 1 : 2. Das wäre mir entschieden zu fett... 42 Gramm reines gehärtetes Fett bei 12 Stücken (bei 16 Stücken immerhin 31 Gramm), und dann kommt ja noch ein bisschen was durch die sonstigen Zutaten dazu. Das geht direkt auf die Hüften, ohne Umwege :pfeifen:

Stimmt schon, aber sahne hat auch 30% Fett, da hat ein Stück Sahnetorte auch nicht wesentlich weniger Fett ;)

Zitat (Bierle @ 25.06.2010 23:53:04)
Stimmt schon, aber sahne hat auch 30% Fett, da hat ein Stück Sahnetorte auch nicht wesentlich weniger Fett ;)

Wenn ich davon ausgehe dass Schlagsahne 30 Gramm Fett pro 100 Gramm hat, dann bräuchte ich für eine ganze Torte mehr als 1,5 Liter Schlagsahne um auf diese Menge zu kommen... mehr als drei bis vier Becher à 0,2 Liter sind selten in einer haushaltsüblichen Torte, und das macht dann pro Stück nur 15 oder 20 Gramm Milchfett.

Hallo,

habe die Masse am nächsten Morgen mit 5x Sahnefest cremig geschlagen, dann auf dem Tortenboden verteilt und in den gestellt. Am Nachmittag war die Eistorte richtig fest und super lecker. :eis:


Wunderbar! Dann hast Du ja alles richtig gemacht. Danke für die Mitteilung.



Kostenloser Newsletter