Erdbeeren - gut und auch grauenvoll


Ein kleiner Erdbeerstand an der Durchfahrtsstraße im Nebenort verkaufte bis vorgestern leckere, aromatische Erdbeeren, die man allerdings erst einmal behandeln musse (Schneckenfraßlöcher rausschneiden, Sand abwaschen). Es haben viele dort gekauft; ich glaube ein Überraschungsgeschäft für die Anbauer, die sich da mal einen Stand errichtet haben. Mmm, lecker zum Quark-Einrühren. :sabber:

Heute habe ich wieder ein Schälchen gekauft - statt für 1,95 € nur noch 1,75 €. Die Erdbeeren sahen so viel üppiger und schöner aus, als in den Tagen zuvor. Eine Frau hinter dem Tresen, die kaum Deutsch sprach und während dessen ständig in eine Laugenbrezel biss.

Beim ersten Reinbeilß daheim in die die Erdbeer auf einmal Praxis- und Chemielabor-Geruch in der Nase. Alles konnte ich in die Hecke feuern.

Shitttt!

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen? Wie konnte dieser schöne Ur-Wuchs-Stand auf einmal in diese aufgeblähte Chemie-Maffia umarten?

Was macht man da am besten?

Viele Grüße, Pitz :blumen:


Was kann man tun? Nicht viel. Vielleicht, wenn ein ungutes Gefühl da ist, nicht kaufen. Sonst fällt mir nichts ein.


Ich würde ruhig am Stand nochmal nachfragen, mit was die jetzt angefangen haben zu spritzen und sagen, dass die letzte Schale, die Du gekauft hast, ungenießbar war. Wenn die Flunze Dich nicht versteht oder verstehen will, Cheffe verlangen. Wenn sie Dir pampig kommen, warst Du eh das letzte Mal da.

Bearbeitet von Koenich am 02.07.2010 17:14:45


Ich kenne das von meinem Stand auch.
Wenn die Erdbeeren vom eigenen Feld alle sind,
werden vom Großmarkt welche dazugekauft. :labern:


Pitz Du kannst davon ausgehen das die Früchte behandelt wurden ,ich würde da einfach nicht mehr
kaufen.
Ein Indiz dafür sind immer ebenmäßige Früchte die alle gleich aussehen.

Felderdbeeren sehen anders aus das sieht man und das schmeckt man

Kauf da nicht mehr ein! was anderes kann ich auch nicht sagen


Der Erdbeerstand ist dieses Jahr das erste Mal da. Dörflich, liegt aber an einer guten Durchfahrts-Pendler-Bundesstraße.
Wie die Ameisen hat es sich Süchtlinge wie mich am Feierabend dort hin gezogen. Bis vor kurzem war es gut.
Eben, bei meinem verstörendem Geschmacks-Erlebnis, haben zwei Frauen vor mir aus der örtlichen Umgebung 10 kg von den Früchten für Marmelade oder Einkochen dort eingeholt, weil der Stand so einen guten Ruf jetzt hat (wenn auch kurzlebig - Erdbeeren eben).

Rumburak und Koenich, ich denke, da kann man für sich selbst nur eigene Erdbeeren pflanzen oder auf gut Glück hoffen?

Bei diesen Frischfrüchten und dieser Saison würde ich einen örtlicher Supermarkt sehr sympathisch finden, der einem eine Kostprobe, im Vertrauen, mal anbietet.

Mit eigenen Erdbeeren bin ich leider nicht so kompetent.

:blumen:


Du kannst doch leicht noch mal hinfahren und reklamieren. Eine neue Schale dieser Köstlichkeiten willst Du ja wohl nicht.

Übrigens ist die Ernte in diesem Jahr sowieso nicht besonders, was wohl an der bisher fehlenden Sonne liegt.
Da rettet die Sonne der letzten Tage dann auch nicht mehr viel.


Die ersten Erdbeeren hab´ich dieses Jahr auch vom Stand, weil der Heißhunger kam - aber wirklich lecker war etwas anderes.
Deshalb ziehen wir immer wieder auf´s Erdbeerfeld und pflücken selber, auch wenn´s 10 Minuten Autofahrt sind. Da kommen nur die guten in den Korb und die noch besseren sofort in den Mund.
(mein Großer letzte Woche: "jetzt kann ich keine Erdbeeren mehr seh´n - ich platz gleich")

YO

Bearbeitet von yolanda am 02.07.2010 18:52:55


Das zunächst Schöne (Erdbeeren) ist leider wohl "gegessen".

Reklamieren hat bei diesen Sachen wenig Erfolg. Es sei denn, man kann sich mit den neuen Geschäftsbetreibern mit Wodka-Drinks und gegenseitig anprosten auf eine andere Gesprächsbasis begeben, wo es viel interessanter wird.

Und ich bereue es, dass ich diesen Chemie-Cocktail auch noch in die schöne Naturhecke reingefeuert habe. Was die wohl auch noch intakominiert.
Im Ernst, so etwas darf nicht sein.

VG Pitz :mellow:

Bearbeitet von Pitz am 02.07.2010 19:09:50


Ich hätte die gleich zur Lebensmittelüberwachung getragen - gibt es an jedem Landratsamt !
Hier gibt es einen Plantagenbetreiber der an örtliche Supermärkte liefert in 500 gr. Schalen. Die schmecken super und sind einwandfrei. Ich war zuerst auch skeptisch aber wurde angenehm überrascht und war heute gleich nochmals dort.


Ich würde den Stand darauf aufmerksam machen, dass die Erdbeeren schwecken, wie aus einem Genlabor. Ich kaufe sowiso immer nur die vom Feld. Die, die etwas kleiner und unförmiger sind. Sie richen auch ganz anders. Süßer. Diese großen aus dem Supermarkt schmecken eh immer so säuerlich.

Meiner Mutter hat letztens ein Hähnchen gekauft, welches nicht schmeckte. Sie ist zurück zu dem Stand gefahren hat das Hähnchen vorgezeigt und das Geld zurück bekommen. :yes:


Zitat (Pitz @ 02.07.2010 19:08:15)
intakominiert

Tut mir Leid, aber das Wort kann ich beim besten Willen nicht unterbringen... was heißt das?

Zitat (Valentine @ 02.07.2010 20:30:44)
Tut mir Leid, aber das Wort kann ich beim besten Willen nicht unterbringen... was heißt das?

Ich auch nicht :lol:

Bei Glantz habe ich im letzten Jahr Erdbeeren reklamiert und problemlos eine neue Schale bekommen.

Edit: kontaminiert vielleicht???

Bearbeitet von Hilla am 02.07.2010 20:35:39

Zitat (Valentine @ 02.07.2010 20:30:44)
Tut mir Leid, aber das Wort kann ich beim besten Willen nicht unterbringen... was heißt das?

inta-kontaminiert ;)

Zitat (wurst @ 02.07.2010 20:35:22)
inta-kontaminiert ;)

Ich glaube, das inta gehört da nicht hin, wurst. ;)

Edit: soll Pitz das doch erklären... :lol:

Bearbeitet von Hilla am 02.07.2010 20:37:38

Zitat (Valentine @ 02.07.2010 20:30:44)
Tut mir Leid, aber das Wort kann ich beim besten Willen nicht unterbringen... was heißt das?

Vielleicht dekontaminiert? oder nur kontaminiert?

YO

Hilla, Valentine,

im Gebrause habe ich wohl eine neue Wortschöpfung gemacht.
"Kontaminiert" - Ein Begriff, als ich noch in der Naturschutzbehörde arbeitete, für verändertes, menschlich-chemisches Eingreifen in Naturvorgänge und -Gegebenheiten mit schädlichen Folgen. Betrifft Einwirkung schädlicher Substanzen und Wirkungen auf globale Lebensweisen, ob Mensch, Flora, oder Fauna.
Komischerweise finde ich dieses Wort auch nicht so richtig erläuternd in Wiki.

Ich weiß nur, dass diese Erdbeeren zum Erbrechen waren und meines Erachtens so viel Chmie enthielten, dass sie ein paar Quadateter Grünland mit irgendwelchen Chemikalien zumindest insektenfrei halten können.

Bäh.

:angry: :( :heul:


Besserwissermodus an:

kontaminieren · vergiften · verunreinigen

dekontaminieren · entgiften · entseuchen

Besserwissermodus aus

das Alien hat gar nix besser gewusst, das Alien hats im Thesaurus gefunden ;)


Zitat (Hilla @ 02.07.2010 18:30:36)
Übrigens ist die Ernte in diesem Jahr sowieso nicht besonders, was wohl an der bisher fehlenden Sonne liegt.
Da rettet die Sonne der letzten Tage dann auch nicht mehr viel.

Dem muss ich, zumindest für unsere Umgebung (Vorderpfalz) widersprechen. Ich kaufe täglich 2 Schälchen Erdbeeren und die sind super lecker und hatte selbst bei dem warmen Wetter kaum Faule oder Matschige dabei.

Bei uns im Garten gedeihen die Erdbeeren zwar später wie sonst, sind aber echt lecker.

Essen können wir gar nicht alle, der Rest wird zu Marmelade verarbeitet. :)


Heute erst, hab ich auf nem BioBauernFeld, für Marmelade ein Eimerchen gepflückt.
Der Geschmack ist unvergleichlich.
Das einzige was mich nervt, ist vom pflücken und wühlen... komplett zerkratzt,verpustelte und geschwollene Unterarme.
Jetzt zu spätere Stunde geht`s wieder, aber das bekomme ich auch beim ausgrasen, muhhhh ^_^

Bearbeitet von Unersetzliche am 02.07.2010 22:27:03


Zitat (Sparfuchs @ 02.07.2010 22:03:28)
Dem muss ich, zumindest für unsere Umgebung (Vorderpfalz) widersprechen. Ich kaufe täglich 2 Schälchen Erdbeeren und die sind super lecker und hatte selbst bei dem warmen Wetter kaum Faule oder Matschige dabei.

Na, vielleicht wurde Dein Landstrich in diesem Jahr von der Sonne verwöhnt - Hamburg leider nicht. :D

Vorhin habe ich noch eingezuckerte Erdbeeren verdrückt. Nein, sie sind nicht so, wie ich sie kenne. Und jetzt ist es ja wohl mittendrin in der Saison.

Bearbeitet von Hilla am 02.07.2010 22:31:09

bei uns hole ich entweder vom hofladen oder beim landhandel die haben auch erdbeeren aud unsserer ecke und für 2 kg gebe ich auch gern 6,50€ aus wenn iich keine einzige wegschmeissen muss! und soooooo lecker sind die!


So, heute habe ich mich schadlos gehalten und das Erdbeerbeet von meiner Mam geplündert. Mühevoll, da Erdbeeren in der Nachsaison schon etwas mickrig werden - aber das Aroma: wunderbar.
Mam ist froh, dass sie das kleine Gesocks nicht mehr abpflücken muss und ich habe neben sandiger Puhlerei, doch was Gutes gekriegt - lecker zum Einrühren in meinen Joghurt.
Ich hatte ja selbst auch eine Erdbeerpflanze auf der Außenfensterbank im Tontopf. Der wurde von Katze gerne zum Sonnen benutzt. Pflanze wurde plattgedrückt bzw. erstickt.

Und ich habe auch entdeckt, dass bei der Mam schon schöne Himbeeren und Kirschen reif werden :pfeifen:

Viele Grüße, Pitz. Danke für Eure netten Beiträge und Erfahrungsberichte. :) :blumen:


die Erdbeeren in meinen Balkonkästen sind auch endlich rot, sind aber vollkommen geschmacksneutral

das kommt davon, wenn man Erdbeerpflanzen im Baumarkt kauft, nächstes Jahr besorge ich mir welche im Gartenmarkt (wasdrausgelernthab)


Dann kannst du mal diese Seite besuchen und dich über die Sorten informieren.


Vor 2 Jahren kaufte ich mir eine ! Pflanze, mehr so aus Spaß. Sie hatte einige Früchte.
Im letzen Jahr hatte sie sich vermehrt, blühte wie verrückt, und nix... keine einzige Erdbeere.
Ich hatte schon überlegt, die Pflanzen zu entsorgen.
In diesem Jahr........................ haben sie jede Menge richtig leckere Erdbeeren :wub:


Also 2 kg für 6,50 ist aber heftig !
Hier habe ich frisch gepflückt (nicht selbst) für die 500 Gramm Schale - exakt ausgewogen - 99 Cent bezahlt und musste auch keine einizige wegwerfen. Der Geschmack war einwandfrei !!!



Kostenloser Newsletter