Blitzschlag? Computer fährt nicht mehr hoch...


Hallo Ihr Computerfreaks,

gestern nachmittag, so 16.30 Uhr hatte ich den PC laufen, und ein Gewitter hing langsam in der Luft, aber noch kein Blitz und kein Donner, lediglich ein bisschen trüb...

Plötzlich ging ganz kurz das Licht aus, wieder an, und der PC war aus.
Da ich eh keine Zeit mehr hatte, beließ ichs dabei, und heute morgen: der Bildschirm bleibt dunkel (Lämpchen leuchtet aber), und das Gebläse im Rechner ist lauter als sonst. sonst passiert garnichts.

Hatte natürlich auch keine Sicherheitskopien und befürchte nun, dass doch irgendwie ein Blitz getroffen hat. der Fernseher, der gleichzeit lief (wegen Fussball ;-) lief weiter...

Gruß
nettchen


Morgen,
Hmmm , könnte tatsächlich sein, dass ein Blitzschlag eine Überspannung durchs Stromnetz gejagt hat.

Deswegen sollte man eigentlich immer den Rechner und angeschlossene Geräte mit einer Leiste mit Überspannungsschutz anschließen, so werden zumindest entferntere Blitzschläge abgefangen, gegen Blitzschläge in unmittelbarer Nachbarschaft oder im Haus selber helfen die auch nicht. Da hilft nur komplettes Abtrennen aller Kabel vom PC und Peripherie. Aber ich bin da auch öfters nachlässig, zumal man ja gar nicht immer zu Hause ist.

Also deine Beschreibung hört sich an wie ein entfernterer Blitzschlag, der über euer Stromnetz durchgekommen ist.

Wenn der Lüfter im PC sich noch dreht (der des Netzteils nehme ich an), ist zumindest nicht alles Schrott. ;) Wenn sich die Lüfter auf dem Prozessor und sonstwo im Gehäuse noch drehen, ist das noch besser.

Evtl hats deine Hauptplatine erwischt (Mainboard) da sind einige empfindliche elektronische Teile drauf. U.U. ist auch der Prozessor oder Arbeitsspeicher betroffen. Wenn der Rechner beim Anschalten keine Piepgeräusche von sich gibt, ist eines der drei genannten Sachen wahrscheinlich.

Sicher bzw mehr sagen kann man aber nur, wenn sich jemand mal den Rechner von innen genau anschaut und die Teile testet.


Manchmal kann man seine Daten dann wenigstens noch retten, wenn man die Festplatte in ein externes USB-Gehäuse einbaut und an einen anderen Rechner als externe Festplatte anschließt.


Ja das sollte durchaus noch gehen, außer es wurde zufälligerweise genau die Festplatte betroffen, und die ist abgeraucht. Ist aber eher unwahrscheinlich bei dem beschriebenen Netzausfall und Rechnerverhalten.

Ich wollte eher darauf hinaus, das wenn man die betroffenen Teile überprüft und evtl tauscht (CPU, RAM, Mainboard) der Rechner so wieder funktioniert ohne Neuinstallationen etc. und man sich um die Festplatten keine Sorgen machen muss. Beim Mainboard ist allerdings meistens doch ne Neuinstallation von Windows nötig, wenn man nicht wieder das exakt gleiche Modell einbaut (wegen Treiber etc tief in Windows drin).

also erst einmal um die Daten keine dringenden Sorgen machen, wichtig ist erst einmal, dass sich das jemand mit Ahnung mal vor Ort anschaut, oder du das Teil zu einem PC-Laden bringst, die das reparieren können. Unter evtl vorhandene Garantie fällt das aber nicht

Bearbeitet von Bierle am 04.07.2010 09:39:02


Danke, das beruhigt mich schonmal.
Sitze hier am PC unseres Sohnes, der gerade in Urlaub ist.

Also, der PC macht beim Anschalten keine Piep-Geräusche.

Am wichtigsten sind mir die Fotos vom runden Geburtstag meiner schon älteren Mutter, sehr wertvoll für mich...

Dann werde ich mal unseren Nachbar kontaktieren, der sich mit Hard- und Software gut auskennt. Den wollte ich nur nicht schon so früh belästigen.

Danke für die schnellen Antworten.

Ach übrigens, ich habe eine Hausratversicherung, zahlt die nicht auch für Schäden durch Blitzschlag?


Ja, die Hausrat-Versicherung zahlt bei Blitzschlag/Überspannungsschäden.


Murmeltier


Oh, danke murmeltier, wenigstens etwas Positives. Kann nämlich im Moment keine zusätzlichen Kosten gebrauchen....


Du hast also einen zweiten Rechner zur Verfügung...*feststell* das ist doch schon mal was... hat dieser Rechner ein CD/DVD Brenner eingebaut und dein Rechner wenigstens ein CD/DVD Laufwerk? wenn ja kannst du mal mit einer Live CD dir den geschädigten PC genauer anschauen...
weißt du wovon ich rede? wenn nicht einfach fragen, fragen, fragen.... ;)


Zitat (Nachi @ 04.07.2010 10:30:48)
Du hast also einen zweiten Rechner zur Verfügung...*feststell* das ist doch schon mal was... hat dieser Rechner ein CD/DVD Brenner eingebaut und dein Rechner wenigstens ein CD/DVD Laufwerk? wenn ja kannst du mal mit einer Live CD dir den geschädigten PC genauer anschauen...
weißt du wovon ich rede? wenn nicht einfach fragen, fragen, fragen.... ;)

Sorry, aber ich glaube, dieser Rechner hier (älteres Modell, ca. 7 Jahre) ist nur für unseren Jüngsten zum Spielen und hat keinen Brenner (nur eine Schublade).
Sorry für die unprofessionellen Antworten...

Ich glaube, da muss ein Profi ran...

schade das der das nicht kann... :trösten: eventuell könntest du ja einen Bekannten fragen ob er dir eine Live-CD brennt, denn mit so was könntest du selbst deine privaten Daten auf dem PC sichern ohne sie in fremde Hände zu geben...oder gar selbst erkennen ob sich ein Fachmann überhaupt noch lohnt...


Zitat (Nachi @ 04.07.2010 11:27:25)
eventuell könntest du ja einen Bekannten fragen ob er dir eine Live-CD brennt, denn mit so was könntest du selbst deine privaten Daten auf dem PC sichern ohne sie in fremde Hände zu geben...oder gar selbst erkennen ob sich ein Fachmann überhaupt noch lohnt...

Was ist denn eine Live-CD...? :keineahnung:

Zitat (Nachi @ 04.07.2010 11:27:25)
schade das der das nicht kann... :trösten: eventuell könntest du ja einen Bekannten fragen ob er dir eine Live-CD brennt, denn mit so was könntest du selbst deine privaten Daten auf dem PC sichern ohne sie in fremde Hände zu geben...oder gar selbst erkennen ob sich ein Fachmann überhaupt noch lohnt...

Nachi, so wie nettchen die Fehler beschreibt, lädt das Mainboard nicht einmal mehr das BIOS zuende, mit "von CD booten" wird dann sehr sehr wahrscheinlich auch nichts sein.
Zumindest ein Bildschirmsignal oder Pieptöne bräuchte man dafür ja schon, und dass der Lüfter lauter als sonst läuft, deutet stark auf eine fehlende Lüfterregelung seitens des Mainboards hin, also auch ein Zeichen, dass das Mainboard nicht einmal den "Start" schafft ;)


Oft hat man bei Blitzschlag Glück, und es ist nur die Sicherung des Netzteils rausgeflogen. Das kann aber hier nicht sein, da sich der Lüfter noch dreht. Es kann allenfalls sein, dass eine oder mehrere Spannungsschienen des Netzteils ausgefallen sind. Das sollte man auch überprüfen, fällt mir gerade ein, das wäre im Zweifel noch die preiswerteste Möglichkeit ;)

Zitat (nettchen @ 04.07.2010 11:37:56)
Was ist denn eine Live-CD...? :keineahnung:

ich mache es mir mal einfach und gebe dir diesen Link in die Hand Wikipedia Beschreibung was ist ein Live-System

Hallo Leute,

nachdem ich den besagten PC gerade eben nochmals eingeschaltet habe, lief der wieder normal laut, das vertraute Piep-geräusch war da, und auf dem Bildschirm erschien dieses blaue Bild, wo alle Dateien überprüft werden. Danach alles wieder wie immer... :applaus: :applaus: :applaus:

Ich bin unsagbar erleichtert und glaube jetzt an wundersame Selbstheilung ;)

Allen noch einen schönen, gewitterfreien Sonntag, und nochmal danke für Eure Tipps.


Ah ok, dann hast du ja Glück gehabt, dann ist wahrscheinlich nur beim Netzteil eine Sicherung raus, die nach einer gewissen Zeit wieder "reinspringt" sich also wieder selbst scharf stellt.

Ist zwar ungewöhnlich so lange Zeit nach dem Ausfall gestern abend, aber ich denke, die reaktiviert sich wieder nach einmaligen Einschalten, wenn dann netzseitig alles OK ist. Ich hatte ohne zu fragen angenommen, du hättest den PC heute morgen mehr als einmal versucht zu starten ;)


@ Bierle Ich hab ihn 2 oder 3 mal versucht zu starten und immer dieselbe "Reaktion".
Dann war hier heute gegen Mittag wieder ein Gewitter, ich pflichtbewußt alle Stecker gezogen, und das war anscheinend das Entscheidende.
Vorher war der Stecker, weil das Gewitter gestern ja schon vorbei war, immer in der Steckdose.


Danke für die Info. Muss ich mir mal merken. Hatte schon mal sowas ähnliches, aber da ich meinen PC immer über eine Steckerleiste ein und ausschalte, hatte das damals anscheinend auch ohne Stecker ziehen funktioniert. Werde ich mir irgendwann zu Gemüte führen, wie der genaue technische Hintergrund dabei ist.


Zitat (nettchen @ 04.07.2010 14:50:56)
Hallo Leute,

nachdem ich den besagten PC gerade eben nochmals eingeschaltet habe, lief der Ventilator wieder normal laut, das vertraute Piep-geräusch war da, und auf dem Bildschirm erschien dieses blaue Bild, wo alle Dateien überprüft werden. Danach alles wieder wie immer... :applaus:  :applaus:  :applaus:

Ich bin unsagbar erleichtert und glaube jetzt an wundersame Selbstheilung  ;)

Allen noch einen schönen, gewitterfreien Sonntag, und nochmal danke für Eure Tipps.

manchmal braucht eben auch ein PC Bedenkzeit, um zu beschließen, doch zu laufen :pfeifen:


Kostenloser Newsletter