Palme dankt ab: wie kann ich sie retten?


Habe mir vor ca. 5 Monaten (irgendeine - keine Ahnung) Palme bei Ikea gekauft.
Da sie immer schön aussah, habe ich mich nicht sonderlich gekümmert - d.h. gießen mal nach Lust und Laune.
Als ich jetzt in diesem Hitze-Sommer ein paar mal den Rolladen den Tag über unten hatte,
war es ihr scheinbar genug :P

Jetzt stirbt jeden Tag Blatt für Blatt ab, ich kann es nicht stoppen, obwohl ich die brav pflege.
Wie kann ich ihr wieder helfen bzw. sie dazu bringen schnell neu auszutreiben?
Habe vertrocknete Blätter oder Äste (was auch immer :lol: ) abgeschitten, gibt es da auch irgendwas zu beachten?

:wacko:


Hallo kittykat91 :blumen: und herzlich willkommen hier!

Oh weh... arme Palme!
Um Dir jedoch vernünftig raten zuerst müßten wir aber mal wissen, was für eine Palme es ist (es gibt ja so viele Arten davon...) vielleicht kannst Du uns hier ein Bild vom Patienten zeigen? :)


HOWEA FORSTERIANA ist der Ikea Name :D

hier ein Bild:


sind es von der Kentiapalme immer die äußeren älteren Blätter?

weitere Fragen: wie sieht die Erde aus? ist die Fest? reicht der Platz noch im Topf? siehst du irgendwo Wurzeln,wenn ja wie sehen die aus? War es dauerhaft dunkel im Raum und wie lange?


Kann es sein, daß die Howeia mal lange trocken gestanden und dann etwas zuviel Wasser abbekommen hat? ;)
Das mögen Palmen nämlich gar nicht so gerne und reagieren dann leicht mit Fäulnis. Mit engen Töpfen kommen sie schon gut klar - man topft sie erst um, wenn sie zu den Wasserlöchern rauswuchern, und das dauert - aber Staunässe oder eben lange Trockenheit sollten nicht sein.

Im Winter mögen sie es gern sehr hell, kühler und etwas trockener, aber sie dürfen halt im Wurzelballen nie ganz austrocknen.


Naja es sind alle möglichen Blätter von groß bis klein, auch relativ junge.

Die Erde ist meiner Ansicht nach eigentlich locker, Wurzeln sind auch nicht zu sehen :huh:

Abgedunktelt war mein Zimmer bestimmt fast 4 Tage am Stück; wenn mal Licht da war, dann ein paar Stunden Abends.
Weiss aber nicht genau, weil ich oft nicht da war und meine Mutter das gemanaget hat <_<


Zitat (kittykat91 @ 16.07.2010 01:32:51)
Abgedunktelt war mein Zimmer bestimmt fast 4 Tage am Stück; wenn mal Licht da war, dann ein paar Stunden Abends.

Genau das hat die Palme garantiert übelgenommen... würde ich für wetten.
Palmen brauchen sehr viel Licht und kommen in einem längere Zeit völlig abgedunkelten Zimmer gar nicht zurecht. Der Lichtmangel läßt die der Pflanze überlebenswichtige Photosynthese nicht zu, also sterben die Blätter alle nacheinander ab... :(
Das ist fatal, denn die Blätter sind die Lungen der Pflanze. Und wenn man nicht atmen kann...??

Ist überhaupt noch etwas an grünen Blättern da? Dann stellt die Palme dorthin, wo Ihr nicht wegen der Hitze komplett schattieren müßt und immer ein gutes Maß an Helligkeit den ganzen Tag herrschen darf. Dann kommt sie vielleicht wieder. :)

Viel Glück wünscht Dir und der armen Howeia

Biene

Hallo Kittykat91

Ich habe auch so eine Palme und bei mir hat sie auch immer mehr braune Blätter bekommen.
Da ich Bodenheizung habe, habe ich sie auf so eine Art Untersetzer mit Rollen gestellt. Und ich habe mir im Blumenladen einen Dünger geben lassen. Es gibt speziellen Dünger extra für Palmen. Seit dem geht es ihr besser. (Ich dünge sie höchstens einmal pro Woche, zu oft soll ja auch nicht gut sein.)


Danke an alle Tipps ;)


Hallo,

wenn ich lese

Zitat
Jetzt stirbt jeden Tag Blatt für Blatt ab, ich kann es nicht stoppen, obwohl ich die brav pflege.

dann denke ich zuerst an zu viel gegossen ("obwohl ich die brav pflege").

Ich glaube nicht, dass vier Tage Dunkelheit die Pflanze nachhaltig geschaedigt haben.

Es waere also interessant nachzuschauen, ob noch alle Wurzeln vorhanden und in gutem Zusand sind.
Wenn nicht, dann notfalls verfaulte Wurzeln abschneiden, in neues Substrat mit einer Drainage pflanzen, ganz wenig anbrausen/ansprayen, so dass das Substrat gerade als nicht mehr trocken empfunden wird und ohne Duenger die minimale Feuchtigkeit halten, bis sich die Palme erholt hat. Das kann Wochen und Monate dauern.

Gruesse

Hartmut


P.S.:
Mit dieser Methode habe ich gerade eine 30-jaehrige Grapefruit gerettet, die mir im nicht drainierten Kuebel im letzten Herbst nach starken Regenfaellen fast eingegangen waere. Alle Blaetter fielen ab.
Nach dem Austopfen habe ich gesehen, dass fast keine Wurzeln mehr vorhanden waren.

Meine Rettungsaktion: Drainage von 10 cm Schotter mit Bimssand abgedeckt, darueber gute Blumenerde mit Perlite gemischt, kein Duenger. Grapefruit mit Wurzelresten eingepflanzt, Kuebel im Wintergarten auf Styroporplatte und schwache Waermeplatte gesetzt, ganz leicht angefeuchtet und gewartet. Immer wieder das Substrat nur ganz leicht feucht gehalten und den Kuebel nicht verrueckt.
Ganz leicht feucht bedeutet, dass man die Feuchtigkeit mit der Hand gerade so fuehlen kann. Beim Auspressen des Substrats darf kein Tropfen austreten.
Vor einer Woche, also nach 9 Monaten, hat der Baum wieder ausgeschlagen und geblueht. Unterdessen ist er voellig belaubt.

Hallöschen,

nach langer Zeit mal wieder hier ^_^

Ich hab auch sone Palme von ikea. Wenn neue Triebe wachsen...dann "aufgehen" dann sind sie verwelkt. :(

Ich kenn mich gar nicht aus, mit Pflanzen...Dünger und so.
Gibt es Anleitungen für innerlich blonde.. :pfeifen:
Ne, Spass beiseite. Was heißt wenig giessen?? 1 x pro Woche....1/2 liter....oder so?

bis dann dann
Pü.


Hallöschen.....nochmal ich :o

also hab mir mal die Palme genauer angeschaut.
Da wo ich die vertrockneten Blätter abgeschnitten hab, kann ich den Strang rausziehen. Die Erde ist trocken und doch sieht das verfault aus. Die Blätter am Rand "knicken" ab zur Seite, so dass sie fast den Bodenberühren und werden ruck zuck braun(verwelkt?)
Also ich giesse wirklich selten1x im Monat, daher ?????

Heute hab ich ihr Dünger gegeben, aber ich hatte NUR normalen Blumendünger...dass Wasser läuft sofort raus. Ich denke, die kann das gar nicht so schnell aufgenommen haben. HHmmmm.....was soll ich tun?

cui
Pü. :unsure:


vielleicht mal in die Wanne und wässern, bis die erde auch nass aussieht.
danach einfach den Stöpsel ziehen und richtig ablaufen lassen.

am besten danach noch auf Zeitung zum restlosen abtropfen und dann erst wieder an ihren Platz stellen.
sie war/ist einfach nur völlig trocken, da das Wasser nicht mal von der Erde gehalten werden konnte. :trösten:

ach ja bitte auch Licht anlassen, wenn sie mal einen Tag im Bad steht. :wub:


Ich hab auch so eine Palme und naja ich frag mich ob man nicht einen ''Neuanfang'' starten könnte. Indem man so gut wie alles abschneidet oder stirbt mein Pälmchen dann komplett?! :heul: