Induktions - Töpfe


Moin

ich hab einen induktionsherd

also auch neue töpfe

wenn mir z.b. salzkartoffeln überkochen, bzw. es beim kochen etwas ausm topf spritzt, und es dann bis zu ende weiterkocht, ohne daß ich immer unterm topf alles trockenmache, dann ist der topf nachm kochen von unten verrostet ! schon beim ersten mal !!

ich hab nun schon diverse edelstahltöpfe - markentöpfe, probiert, immer getauscht - es ist immer das selbe.

was mache ich falsch - bzw . welche töpfe vertragen, daß sie auch im nassen kochen und nicht verrosten !!!


danke

Bearbeitet von Trulli am 25.07.2010 17:02:16


Hallo,

nutze seit Jahren Induktion. Eine Zeitlang hab ich einfach doppelt gelegtes Küchenpapier auf die Induktionsplatte gelegt und darauf den Topf gestellt. Alles was überkocht wird sofort aufgesaugt. Funtioniert, weil bei Induktion nur das Metall des Topfes erhitzt wird und nicht die Kochplatte. Die wird dann durch die Hitze des Topfes nur indirekt heiß. Natürlich kann man das nicht mit bratpfannen machen, weil du die wesentlich stärker erhitzt als Töpfe in denen du Wasser kochst für Reis, Nudeln, Kartoffeln etc. Ansonsten bleibt dir von dem Küchenpapier nur Asche.

Aber mal aus Neugier? Was ist das denn für ein Edelstahl der rostet? Ich dachte immer, das ist genau der Unterschied zwischen Gusseisen und Edelstahl/Alluguss.

Platypus


Cromargan® Edelstahl Rostfrei 18/10

ne, ich mach nix mit papier, nachher fackelt mir die küche ab

ich steh ja nicht gewehr bei fuß


Sicher, dass es wirklich Rost ist, und nicht nur am Boden verbrannte stärke aus dem Kartoffelwasser?

Ansonsten kann das denke ich auf der Unterseite der Töpfe schon einmal geben, das rostfrei edelstahl bezieht sich hauptsächlich auf die Wände und Innenseite der Töpfe, untendrunter ist das Material immer anders, um den verschiedenen Herdarten (auch Induktion) gerecht zu werden.


wenns stärke wäre, dann müßte es doch in der spülmaschine abgehen, oder ?

mit scheuersand gehts z.t. wieder ab


Versuche es doch mit Soda! In einem größeren Topf 1 l Wasser mit 1 EL Soda aufkochen, ausschalten und den zu reinigenden Topf so hineinstellen, dass der Boden im Sodawasser ist. Etwas einwirken lassen und ganz einfach abwischen.
Diesen Tip habe ich von FM. :rolleyes:


Das sollte aber nicht sein, dass man so eine Arbeit hat, nur weil was überkocht.
Aber habt ihr auch bemerkt, dass neue Töpfe z.Teil nichts mehr viel Wert sind.? Dies bezieht sich vor allem auf Markenprodukte. Da wird an Material gespart, wo es nur geht. Ich habe soeben einen neuen Topf gekauft. Nach einmaligem Gebrauch kriegt man den nicht mehr hell. Innen, wo die Speisen kochen, ist der Topf dunkel geblieben von Salzwasser. Ich ärgere mich. Meine alten Töpfe gebrauche ich, solange es geht, da war noch was dran.
Alles neue ist z.Teil nur billig gefertigt und nichts mehr Wert. Das bezieht sich nicht nur auf Töpfe. Das ist meine allgemeine Erfahrung.
risiko

Bearbeitet von risiko am 26.07.2010 10:38:01


Nicht umsonst halten sich Köche beim Kochen in Herdnähe auf. Kochen ist eine Tätigkeit, während der man schlecht andere Tätigkeiten verrichten im Nebenzimmer oder sich vors TV setzen kann.


Zitat (Hilla @ 26.07.2010 12:53:43)
Nicht umsonst halten sich Köche beim Kochen in Herdnähe auf. Kochen ist eine Tätigkeit, während der man schlecht andere Tätigkeiten verrichten im Nebenzimmer oder sich vors TV setzen kann.

OKay, und wie bekommt man nun die Flecken weg? DAS war die Frage...

Zitat (Bazillus09 @ 26.07.2010 15:06:09)
OKay, und wie bekommt man nun die Flecken weg? DAS war die Frage...

Klar, aber ich warte erst mal auf Deinen ultimativen Tipp! :lol:

Übrigens kann ich da nur den Tipp geben, sich beim Kochen in der Küche aufzuhalten. Dann stellt sich das o.a. Problem nicht.

Bearbeitet von Hilla am 26.07.2010 18:04:24

Zitat (Hilla @ 26.07.2010 18:02:59)


Übrigens kann ich da nur den Tipp geben, sich beim Kochen in der Küche aufzuhalten. Dann stellt sich das o.a. Problem nicht.

Oder auch den Herd nicht so hoch einstellen,auf kleiner Stufe kocht es auch nicht so schnell über ;)
und den Topfdeckel nicht ganz schließen, überhaupt bei Nudeln :lol:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich um Rost handelt. Meine Töpfe haben das auch schon mal (Glaskeramikfeld). Diese Flecken bekommt die Spülmaschine nicht weg. Da musst Du schon selber schrubben.


sicher das es durch das Überkochen kommt?....ich habe letztens auch mal auf Töpfen, im Spülbecken usw ganz kleine Rostflecken gehabt... ich dachte auch ich spinne und fragte mich woher sind die... dann bin ich darauf gekommen, ich habe einen Topf leicht anbrennen lassen, darum habe ich den mit so einem Vileda Glitzi Seifenpad behandelt und gleich mal noch ein paar andere Töpfe behandelt... Fazit diese Schwämmchen verlieren ganz kleine Metallspäne die wohl durch Aufladung an den Töpfen hängen bleiben und den Rost auslösen...


Zitat
Alles neue ist z.Teil nur billig gefertigt und nichts mehr Wert. Das bezieht sich nicht nur auf Töpfe. Das ist meine allgemeine Erfahrung.


ja, das stelle ich seit über einem jahr fest

ich bin nun echt fast täglich damit beschäftigt, alte kassenbons zu finden und all die dinge zu reklamieren - ja, ich tu das, mir egal.

töpfe ( rost ) , waagen ( bis 3 kg abweichung ) , wetterstationen ( falsche gradzahlen ) , besteck ( verfärbungen ) , kleidung ( schlechte verarbeitung ) , schuhe ( nach erstem regen löst sich die sohle ab ) , dvd player ( anöeitung in holländisch - und geht eh nicht ) , waschmschine ( bullaugenplastik gebrochen ) , ach eigentlich alles, was ich kaufe, muß ich reklamieren.

es nervt

es ist meine vertane zeit,....

sicher wird vieles in billigländern hergestellt....

schade, aber unseren euro wollen sie dafür haben




na, ich hab die töpfe heute wieder getauscht, hab ja sonst nix zu tun...

Bearbeitet von Trulli am 26.07.2010 20:14:51

Zitat (Hilla @ 26.07.2010 18:02:59)
Klar, aber ich warte erst mal auf Deinen ultimativen Tipp!  :lol:

Übrigens kann ich da nur den Tipp geben, sich beim Kochen in der Küche aufzuhalten. Dann stellt sich das o.a. Problem nicht.

Aber das Problem besteht doch schon und man soll einen Tipp geben, wie das Malheur beseitigt werden kann. Da ich keinen Tipp habe, schreibe ich nichts dazu. Vielleicht beispielhaft? Danach ist man nämlich immer schlauer.

Es hilft doch niemanden Dein ewiges: Hättest Du mal... Schön dumm... Wie kann man nur... Du hast einen Rechtschreibfehler gemacht... Sind halt alle zu doof hier...
Ich finde das echt kontraproduktiv und verstehe es nicht. Worum geht es Dir? Fühlst Du Dich so überlegen? Oder merkst Du selber gar nicht, wie besserwisserisch Du durch`s Forum geisterst? Das musste ich jetzt mal los werden. Möchte sicher nicht streiten, aber FM wurde doch zum Helfen gegründet und nicht zum Tadeln. Wenn bei Dir zuhause eine Freundin kommt und sich ausweint, reagierst Du dann auch so? Ist Dir bewußt, wie kränkend Du teilweise bist? Warum tust Du das? Ich hätte Dir dazu gerne eine PM geschrieben, aber die bekommst Du zur Genüge und ziehst sie nur ins Lächerliche.
Ich werde nicht weiter diskutieren, möchte Dich nur bitten, meine Hinweise mal zu überdenken. Wenn Du`s nicht tust, auch recht.

Zitat (Nachi @ 26.07.2010 19:44:47)
sicher das es durch das Überkochen kommt?....ich habe letztens auch mal auf Töpfen, im Spülbecken usw ganz kleine Rostflecken gehabt... ich dachte auch ich spinne und fragte mich woher sind die... dann bin ich darauf gekommen, ich habe einen Topf leicht anbrennen lassen, darum habe ich den mit so einem Vileda Glitzi Seifenpad behandelt und gleich mal noch ein paar andere Töpfe behandelt... Fazit diese Schwämmchen verlieren ganz kleine Metallspäne die wohl durch Aufladung an den Töpfen hängen bleiben und den Rost auslösen...

Jau, das stimmt, in den Pflegeanleitungen für rostfreies Edelstahl steht auch, man soll das Material nicht mit irgendwelchen Metallkratzschwämmen reinigen, eben aus diesem Grund. Das fremde Metall greift das rostfreie material an. Wenn überhaupt, dann soll man spezielle Metallpads aus rostfreiem Edelstahl nutzen, dann macht das nichts.

Zitat (Bazillus09 @ 26.07.2010 21:40:16)
Aber das Problem besteht doch schon und man soll einen Tipp geben, wie das Malheur beseitigt werden kann. Da ich keinen Tipp habe, schreibe ich nichts dazu. Vielleicht beispielhaft? Danach ist man nämlich immer schlauer.

Es hilft doch niemanden Dein ewiges: Hättest Du mal... Schön dumm... Wie kann man nur... Du hast einen Rechtschreibfehler gemacht... Sind halt alle zu doof hier...
Ich finde das echt kontraproduktiv und verstehe es nicht. Worum geht es Dir? Fühlst Du Dich so überlegen? Oder merkst Du selber gar nicht, wie besserwisserisch Du durch`s Forum geisterst? Das musste ich jetzt mal los werden. Möchte sicher nicht streiten, aber FM wurde doch zum Helfen gegründet und nicht zum Tadeln. Wenn bei Dir zuhause eine Freundin kommt und sich ausweint, reagierst Du dann auch so? Ist Dir bewußt, wie kränkend Du teilweise bist? Warum tust Du das? Ich hätte Dir dazu gerne eine PM geschrieben, aber die bekommst Du zur Genüge und ziehst sie nur ins Lächerliche.
Ich werde nicht weiter diskutieren, möchte Dich nur bitten, meine Hinweise mal zu überdenken. Wenn Du`s nicht tust, auch recht.

Welch produktiver Beitrag.

Wieder jemand, der nicht mitbekommen hat, dass persönliche Differenzen per PN ausgetragen werden sollen. :lol:

Zitat (wurst @ 26.07.2010 18:12:54)
Oder auch den Herd nicht so hoch einstellen,auf kleiner Stufe kocht es auch nicht so schnell über ;)
und den Topfdeckel nicht ganz schließen, überhaupt bei Nudeln :lol:

@ wurst,
bisher dachte ich immer, Nudeln werden grundsätzlich ohne Deckel gekocht.

Zitat (Hilla @ 27.07.2010 00:00:14)
@ wurst,
bisher dachte ich immer, Nudeln werden grundsätzlich ohne Deckel gekocht.

Aber wissen das alle? :augenzwinkern:

Edit.Dampfnudeln nicht :rolleyes:

Bearbeitet von wurst am 27.07.2010 00:12:39

also ich hatte das auch mal (hab auch induktion) aber nicht nachm überkochen sondern nach der spülmaschine. der händler sagte dann, das sei der kleber (oder sowas ähnliches) zwischen boden und topf der ausgetreten sei. er hat die töpfe ersetzt und mir geraten nicht mehr in der maschine zu spülen obwohl spülmaschinenfest. mittlerweile ists mir egal ich benutzte sidol für Glaskeramik und edelstahl, damit geht sogut wie alles ab. der beste reiniger für edelstahl dens gibt :D :D

ansonsten kann ich dir auch nur raten in zukunft besser aufzupassen, damit nichts überläuft. hatte am anfang auch so meine problene mit induktion aber man gewöhnt sich ruck zuck dran


so,

hab nun wenigstens 7 sets von markentöpfen verschrottet - weil beim überkochen von salzkartoffelwasser der topfboden von unten rostet

morgen werd ich mal beim herdhersteller anrufen

Bearbeitet von Trulli am 01.08.2010 16:48:36


Zitat (Trulli @ 01.08.2010 16:47:45)
weil beim überkochen von salzkartoffelwasser der topfboden von unten rostet

Schon mal versucht ohne überkochen zu Kochen? :pfeifen:

Glaub mir das geht ;)

hab ganz normale emaille töpfe auf einer induktionsplatte am werkeln.da rostet nix



Kostenloser Newsletter