Garten: Pampasgras


Hallo
Ich habe einen topf mit pampasgras geschenkt bekommen
Möchte ihn gerne auf meiner wiese einpflanzen
Was muß ich beachten und wie wird er gepflegt?
Kann ich ihn auch in einen topf halten
Wie groß muß er sein? (der topf)
Ich weiß es sind viele fragen auf einmal
Würde mich trotzdem über eine antwort sehr freuen. Danke

Liebe grüße omasusi


Hallo omasusi sei willkommen
schau mal hier

Vielleicht hilft Dir das ja weiter...aber es kommen bestimmt auch noch andere Antworten :blumen:

LG Knollekater :blumen:

Bearbeitet von knollekater am 21.08.2010 14:18:11


Hallo


Danke für die schnelle antwort

L.g.omasusi B) :)


Hallo Omasusi, :blumen:
Pampasgras kannst Du wunderbar als Solitärpflanze mitten in den Rasen setzen, jetzt ist auch die richtige Pflanzzeit... Pampasgras ist anspruchslos an den Boden, sofern der gut durchlässig ist, also nicht wie Lehm zur Staunässe und langer Winterkälte neigt. Düngen brauchst und sollst Du nicht extra: Gräser lieben "armen" Boden.
Pampasgras möchte am liebsten vollsonnig stehen und viel Platz um sich herum haben. Es dauert etwa 3 Jahre, ehe es richtig groß und pompös in der Wirkung wird.

Du solltest nur 2 Dinge beachten: Pflanzt Du es aus, setze es in einen mit Wasserloch versehenen Maurerkübel (Rhizomsperre, früher an später denken: Pampasgras wuchert wie Freilandyuccas mit den Jahren fürchterlich) so in den Rasen ein, daß Du bequem drumherummähen kannst. In den ersten Jahren braucht Pampasgras unbedingt Winterschutz, bei den jetzt zu erwartenden Wintern einen guten: Meine Mutter hat immer einen Drahtkäfig mit Hasendraht darumgebaut und den dann ab Ende Oktober mit Laub befüllt: Das Laub gab den Winterschutz und durch den Drahtring konnte es nicht weggeweht werden, im Frühjahr wurde ab Ende März der "Käfig" und alles Laub entfernt - das Pampasgras trieb nun neu aus.

Schneidet man dem Pampasgras seine wildwuchernden Blätter über ein paar Jahre im Herbst nicht weg, bildet es sich damit von allein einen unglaublich dichten, guten eigenen Winterschutz, aber im Frühjahr sollte man ihm diesen Haufen an abgestorbenen Blättern regelmäßig wegschneiden, um so gepflegter wirkt dieses Solitärgras, was im Spätfrühjahr neu austreibt.. :)

Solitärgräser oder Großstauden im Rasen bilden immer ein Problem mit dem Mähen: Man muß ihnen vor dem Mähergang drumherum die Blätter hochbinden. Danach wieder losbinden: Die Blätter fallen formschön auf das gestutzte Gras drumherum. :)

Von Pampasgras kann man auch wunderschöne Trockensträuße ("Melancholisches Heu" nennt meine Mutter das) binden: Man schneidet die Wedel dazu Ende August, wenn sie noch nich ganz ausgereift sind (sie reifen beim Trocknen nach). Einfach dekorativ in eine große Bodenvase im Treppenaufgang stellen, oder in ein sehr großes Wohnzimmer... Gegen "Ausflusen" derselben gibt man einfach mal eine ganz leichte Wolke Haarspray über die Wedel. Im Frühjahr wirft man die aber raus und schneidet lieber im kommenden Jahr neue Wedel zurecht.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 22.08.2010 02:24:03


Wow :P
Danke für die antwort klasse sehr gut
Werde ich alles beherzigen
L.g. Omasusi


das Pampasgras breitet sich mit seinen Wurzeln sehr schnell aus. Im Garten z.B. wäre eine Wanne, die mit eingegraben wird, ratsam.
Beim Topf auch erst mal einen "zu" großen nehmen. So kannst Du jeweils die Ausbreitung steuern.
Pampasgras braucht sehr viel Wasser.

Grüße
Uli



Kostenloser Newsletter