Nähen-Faden zerreißt


Hallo alle zusamme,
ich nähe gerade eine Tasche und bin zusammennähen der einzelnen Teile. Das Problem ist nur, dass der Faden reißt sobald ich mehr als drei Lagen nähen will. Die ober als auch die Unterspanne hab ich reduziert. nur leider ändert sich nix. hab schon in einem anderen Beitrag gelesen, dass man Öl irgendwohin schmieren kann. WoHIN nur??? bin verzweifelt

Gruß Superthrese


vielleicht ist es der teil von mir.
da handelt es sich um Rinderfußöl.
das bekommst du in der Apotheke.

wenn du es hast dann in ein hohes Glas geben, die rolle rein, bis sie sich voll gesogen hat.
dann nimmst du sie raus - am besten mit einen Schraubenzieher oder Bleistift- und lässt sie abtropfen bis es eben nicht mehr tropft.
dann ganz normal benutzen.

ach ja bitte nicht immer gleich den Unterfaden verstellen.
lieber nur die Stichlänge oder die Oberfadenspannung ändern. :trösten:


Nutzt Du evtl Baumwollgarn?Dann steig um auf Polyestergarn, das ist reissfester. :)


ja klar und wenn sich ein Fusel dann in der Spule verfängt, kannste alles ausbauen bevor es wieder gut ist. :labern:
die hier fragen sind meist Anfänger, demzufolge wissen sie mit so was meist nichts anzufangen. :wub:


Hallo,
es kann sein, dass der Faden durch die Stoffdicke zerreißt. Ich würde lediglich eine stärkere Nadel verwenden. :pfeifen:
Es ist absolut ärgerlich :wallbash:


Ich steige bei solchen Fällen immer auf Zwirn um, der ist reissfester und hält auch langfristig besser. Angelschnur soll auch ganz gut sein, habe ich selbst aber noch nicht ausprobiert.


Hallo,

geb Dir einen guten Tipp.....ändere nie die Unterfadenspannung.
Wenn Spannung verändern dann immer die Oberfandenspannung einstellen.
In der Regel genügt bei Stärkern Materialien oder bei mehreren Lagen Stoff, 1 - 2 Zahlen an der Oberfadenspannung zu lockern. Das gleiche gilt bei Zierstichen und bei Zwillingsnadeln.
Wie gesagt, dass ist ein grober Anhaltswert.

Gruß Lothar



Kostenloser Newsletter