Gasflasche befüllen, aber wo?


Hallo,

ich habe ein Problem, und zwar habe ich eine orangene 11kg Propangasflasche, der Firma Primagas. Bei unserem örtlichen Baumarkt, in dem wir normalerweise unsere grauen und roten Gasflaschen tauschen, wird diese leider nicht angenommen, da sie Gas der Firma Westfalengas vertreiben. Außerdem sagte man mir dort auch, dass orangene Gasflaschen nur auf dem Bau verwendet werden, und diese nicht zurück zu geben ist.
Auf dieser Flasche steht allerdings Vollpfandflasche drauf.
Vielleicht kann mir jemand sagen, wo ich diese Flasche zurück geben kann (ohne Kassenbon), oder wo ich Gasflaschen befüllen lassen kann. Bisher habe ich Flaschen überall nur tauschen können.
Ich wohne in Ostfriesland, auf dem Land, die Möglichkeiten scheinen sehr begrenzt zu sein.

Vielen Dank im vorraus für eure Hilfe.


Hallo.
also mein Dad lässt die Gasflaschen (das ist auch Propangas, allerdings sind die Flaschen grau) in einem Campingmarkt befüllen. Ob man die orangenen Flaschen dort auch abgeben kann weiß ich nicht, aber befüllen sollte eigentlich klappen. Jetzt weiß ich nur leider nicht, ob bei euch in der Nähe solch ein Campingmarkt angesiedelt ist.
Liebe Grüße,
Dorie


hallo

also bei uns gibts die möglichkeit in jedem größeren baumarkt wie hornbach die flaschen auszutauschen/abzugeben.

ggf würde ich auch mal bei einem campingplatz nachfragen, die bieten diesen service des austausches an, aber ob die zurücknehmen ?!?! auf einen versuch / anruf kommt es an..

lg


Hallo Tati,

versuche doch mal eine Baustelle zu finden, auf der diese Flaschen verwendet werden.
Dann gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Die Arbeiter nehmen die Flasche an und erstatten Dir den Pfand

2. DIe Arbeiter sagen Dir, wo Du die FLasche befüllen bzw. zurückgeben kannst.

Gruß

Highlander



Hallochen,

die orange Flasche ist bestimmt Primagas, kann man, glaube ich im Globus-Baumarkt tauschen.


Bei uns machen das die Baumärkte ( Obi,Bauhaus und Co.)


Hi,

also, Pfandflasche ist doch Pfandflasche.
Die müßtest Du doch auch ohne Kassenbon abgeben können.
Mit Deinen Bierkisten geht das doch auch.
Was anderes ist das schon mal mit Altöl, da wird schon ein Kassenbon verlangt, aber mit normalen Pfandflaschen dürfte das nicht sein.
Ansonsten würde ich mal bei Primagas anrufen und fragen, wie die sich ds vorstellen.

Schönen Abend,

Gruß

Alex


Auf der Flasche steht ein Prüfdatum und eine Seriennummer.
Bei einigen Händlern wird die Flasche verkauft und danach nur getauscht.
Leere Flaschen sind sehr teurer Sondermüll, deshalb will die niemand annehmen.
In der Flasche bleibt, ich nenne das mal Schlamm, zurück, der ist schwer zu entsorgen.
Deshalb muß man auf einem Beleg mit der Seriennummer bestehen. Das Prüfdatum muß deutlich über der Nutzungszeit liegen. Wenn die Flasche sehr lange gestanden hat, kann die Restzeit zu kurz sein, um sie zurückzugeben.
Bei einem Gespräch sagte ein Bekannter, aus Richtung Emden, dort ist das Gasflaschen entsorgen, wenn die Prüfzeit abgelaufen ist, richtig teuer.
:trösten:


Ja, hmmm. Ich denke, nach 2 Jahren wird das Problem wohl nimmer so akut sein. Oder meint ihr nicht?