Klöße im Wecktopf garen?


Hallo,

wir haben demnächst eine größere Geburtstagsfeier, bei der es Kartoffelklöße als Beilage geben soll. Besteht die Möglichkeit diese im Wecktopf zu garen?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß,
Pfiffer


Es spricht nichts dagegen ;)


:rolleyes:

Bearbeitet von wurst am 03.09.2010 09:36:19


Größere Mengen Klösse gare ich immer im Gänsebräter. Da haben die Dinger viel Platz zum schwimmen. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: ;)

Bearbeitet von sophie-charlotte am 03.09.2010 10:40:13


Zitat (sophie-charlotte @ 03.09.2010 10:39:46)
Größere Mengen Klösse gare ich immer im Gänsebräter. Da haben die Dinger viel Platz zum schwimmen. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: ;)

Gänsebräter... setzt voraus, dass man so'n Teil besitzt. Wer nie Gänse zubereitet, hat sowas wohl kaum. Wichtig ist nur, dass die Knödel in ausreichend Wasser schwimmen und dass es durchgehend kurz vor'm Kochen gehalten werden kann. So gesehen könnte man auch eine Zinkbadewanne mit Lagerfeuer drunter verwenden.

Zitat (Valentine @ 03.09.2010 10:59:33)
So gesehen könnte man auch eine Zinkbadewanne mit Lagerfeuer drunter verwenden.

rofl rofl rofl rofl

In meinem Gänsebräter (Erbstück) habe ich auch noch nie Gänse gemacht......... :ph34r: :ph34r:
Aber er ist ein toller Topf für große Mengen.

:blumen:


Übrigens, eine Bekannte von mir macht immer in ihrem Bräter Tiramisu für ihre Kegeldamen. (Nur mal so nebenbei bemerkt.)


Kostenloser Newsletter