Wischmop Spin Pro , ist er zu empfehlen ?


Wer verwendet den Wischmop Spin Pro und kann Urteil über Zufriedenheit angeben

Ist momentan bei Rossmann Versand im Angebot


oh ja ich haben willl :D

und hier sind noch Kommentare der muß wirklich gut sein.

Bearbeitet von gitti2810 am 27.09.2010 15:20:59

40 Euro für so ein bissl Plastik und Metall. Ganz schön teuer. Ist ja nix neues für diese Sachen aus den TV-Shops. Wers mag solls kaufen. Wirklich schlecht wirds wahrscheinlich nicht sein. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 27.09.2010 15:56:15


knuddel, ich benutze schon seit vielen jahren einen normalen Wischmop, der ist nun allmählich aufgebraucht.
gut der hat nur 3,50 DM gekostet, aber ich mag kein anderes Putzteil mehr.

ach ja der 2te link da kostet er nur noch 29,- € da geht es dann ja auch schon. :D


Zitat (gitti2810 @ 27.09.2010 16:07:28)
knuddel, ich benutze schon seit vielen jahren einen normalen Wischmop, der ist nun allmählich aufgebraucht.
gut der hat nur 3,50 DM gekostet, aber ich mag kein anderes Putzteil mehr.

ach ja der 2te link da kostet er nur noch 29,- € da geht es dann ja auch schon. :D

Nu j a, ich hatte mal den Vileda Wischmop. Das Ding ist einfach nur :wallbash: :labern: gewesen. Ich hab dreimal so lange gebraucht bis ich fertig war mit putzen und richtig sauber ist der Boden als auch nicht geworden. Ich werde mir deshalb nie mehr so ein derartiges Wischsystem in Mopform kaufen.

Ich hab so ein ganz einfaches recheckiges Wischsystem. Spottbillig im Baumarkt gekauft.

ooooooh ja, das stimmt dieses blöde Teil haben wir auf Arbeit auch gehabt, da bin ich völlig verzweifelt.
der Mopp von Vileda :wallbash: war eine einzige Katastrophe.
aber meiner ist so ein Baumwollmopp, und der ist sehr gut, nur eben schon alt und verliert langsam seine Strippen. :D


:wub: :wub: Danke für deine Nachricht


ich verwende ihn, schon ein dreiviertel jahr. und bin super zufrieden B)


Das Teil ist schon nicht schlecht man sollte nur keinen Wutausbruch haben wenn der odere Griff sich löst und voll mit der Handfläche drauf hauen. :wallbash: Habe mir eine schlimme Verletzung an der linken Hand zugezogen da der Metallstiel so scharf ist das er den Gummigriff durchstossen hat und sich in meinen Handballen bohrte.Gebe das Teil bei Netto zurück und weiße auf die Gefahr hin.
Frage mich wieso sich der Griff nach dreimal benutzen löst und wie so ein scharfes Metall verarbeitet werden kann.Made in China?????????????? Steht nämlich nicht drauf wo der herkommt nur ein Importeur.Also lieber Finger weg von dem Teil.


ICh habe ihn, ganz schnell, aber ganz schnell wieder zurück gegeben.
Ich bin sozusagen ein bisschen Putzprofi, weil ich unheimlich gerne Ordnung halte, und es sehr gerne sehr sauber habe.
Das Teil ist sehr kurz im Stiel (bin 1,65 m) und ich musste mich ständig bücken. Ist nicht Sinn der Sache.
Wer gute Rezessionen zu diesem Sch. Ding schreibt, weiß ich ehrlich nicht. Meine Mum hat ihn seit fünf Wochen und ist ebenfallst stink sauer. Im Re.l in der Nähe haben die mir erzählt das die Teile ständig zurückommen.

Fazit: Der Eimer ist ok, er lässt sich wenigsetns gut ausschütten und das Drehen geht auch easy, der Stiel ist Schrott da zu kurz und zu labelig. Das eigentliche Putzding dreht sich beim Putzen mit und erschwert das damit ungemein.
Die Fransen sind nur am Rand verarbeitet, dh. beim Putzen in der Schräge schrubbt man häufig am Plastik.

Ich hab mir nach langen, langen hin und her (Hara probiert, Leifheit, Vileda) zu einem Dampfbesen entschieden. Sauberer gehts nicht mehr und kein Bücken und 500ml reichen für meine 90qm² Wohnung locker.
Dreck schiebst du eh immer nur auf dem Boden hin und her und im Eimer rum. So ists mit 100 Grad Celsius wengistens noch hygienisch.

Im Ernst, ich rate dringend ab!!!
Echt jetzt!


Zitat (Knuddelbärchen @ 27.09.2010 17:28:25)
Nu j a, ich hatte mal den Vileda Wischmop. Das Ding ist einfach nur :wallbash: :labern: gewesen. Ich hab dreimal so lange gebraucht bis ich fertig war mit putzen und richtig sauber ist der Boden als auch nicht geworden. Ich werde mir deshalb nie mehr so ein derartiges Wischsystem in Mopform kaufen.

Ich hab so ein ganz einfaches recheckiges Wischsystem. Spottbillig im Baumarkt gekauft.

Bär, genauso ging's mir auch.
'92 bis '95 war das, wo ich den Vileda-Wischmop mal hatte, damit verteilt man nur den Dreck und es braucht ewig, um trocken zu werden. Zum "Eckenrundwischen" ist das Ding aber bestens geeignet. :ph34r:

Später und bis heute habe ich den "Wischmat", das rechteckige (viel praktischere und gründlichere) System mit einem Putzpad, das desinfektions- und kochwäschetauglich wie richtig langlebig und viel sauberer ist. :daumenhoch:

So ein Rundfeudeldingens kommt mir sicher nicht wieder ins Haus.

Übrigens, mein Dampfbesen mal hier bei einem sehr bekannten Unternehmen (anschauen lohnt, da spottbillig und echt empfehlenswert) Mein neuestes Superteil.

De Fakto, wers sauber, wirklich sauber haben will reinigt eh nicht mehr mit nur Putzeimer.

Und ich hab zehn Jahre so geputzt, kenne dabei viele Alternativen (übrigens auch den Wischmat von Vileda).
Und was noch viel schöner ist, wo ich vorher mit dem Putzeimer eine Stunde gebraucht habe, brauche ich nur noch 20 Min, da ich eine Fläche nur noch einmal wischen muss, egal wie hartnäckig der Fleck ist.

Katzenfutter eingetrocknet? Gar kein Probelm, zack zack und weg. Alles am Mikrofasertuch dran, wovons drei mitgeliefert werden. Zudem darf das auch bei 60 Grad gewaschen werden, also dann auch sauber.

Aber mir gings eigentlich weniger ums Keimfreie, halte eh nicht sooo viel davon, mir gings drum das Effektivste und Einfachste Putzsystem zu finden und ich hab da schon wirklich einiges hinter mir.

Wie schon erwähnt, der Spin Pro ist was für kleine Leute die wenig Kraft beim Putzen anwenden und nicht schräg putzen.

Edit, guck mal die Kundenrezessionen zu dem Gerät an. Übrigens gibts das in vielen Versandhäusern mit Garantie auch schon für 23 Euro, vierzig ists lange nicht mehr wert.

Bearbeitet von Brinarina am 10.11.2010 13:40:34


danke für eure mitteilungen.
hab ihn mir gekauft und bin damit sehr zufrieden.
wünsch euch allen schon mal einen schönen 1. advent. :advent:


Zitat (Die Bi(e)ne @ 10.11.2010 02:58:59)

'92 bis '95 war das, wo ich den Vileda-Wischmop mal hatte, damit verteilt man nur den Dreck und es braucht ewig, um trocken zu werden. Zum "Eckenrundwischen" ist das Ding aber bestens geeignet. :ph34r:

Das kann er aber so gut, daß er mind. 5 Sterne verdient hat!

LG
knuffelzacht (auch Wischmopgeschädigt)

Wischmöppe - egal welcher Art, Preis und Marke - kommen mir nicht mehr an meine Fußböden! Nix wird richtig sauber, schon gar nicht - wie bereits erwähnt - die Ecken! Einen Dampfbesen hab ich auch, den nehme ich aber nur, um die Teppiche aufzufrischen. Für's Laminat und auch die Fliesenböden bleibt zuviel Feuchtigkeit zurück. Auch der oftmals durchaus fettige Küchenboden wird nicht sauber, trotz 100 Grad heißem Dampf. Fettspritzer auf dem Boden lassen sich nur mit zusätzlichem Reinigungsmittel entfernen. Da putze ich eben lieber wieder mit Aufnehmer, Schrubber und Reinigungsmittel. Das ist für mich immer noch am effektivsten. Für die Ecken oder unter einzelne Möbelstücke muß ich mich dann eben bücken, aber ein wenig Sport bei der Hausarbeit kann auch nicht schaden. So bleibt man beweglich.

Aber vielleicht bin ich ja auch nur altmodisch? :pfeifen: :pfeifen:

Murmeltier


Zitat (Murmeltier @ 26.11.2010 14:52:59)
Wischmöppe - egal welcher Art, Preis und Marke - kommen mir nicht mehr an meine Fußböden! Nix wird richtig sauber, schon gar nicht - wie bereits erwähnt - die Ecken! Einen Dampfbesen hab ich auch, den nehme ich aber nur, um die Teppiche aufzufrischen. Für's Laminat und auch die Fliesenböden bleibt zuviel Feuchtigkeit zurück. Auch der oftmals durchaus fettige Küchenboden wird nicht sauber, trotz 100 Grad heißem Dampf. Fettspritzer auf dem Boden lassen sich nur mit zusätzlichem Reinigungsmittel entfernen. Da putze ich eben lieber wieder mit Aufnehmer, Schrubber und Reinigungsmittel. Das ist für mich immer noch am effektivsten. Für die Ecken oder unter einzelne Möbelstücke muß ich mich dann eben bücken, aber ein wenig Sport bei der Hausarbeit kann auch nicht schaden. So bleibt man beweglich.

Aber vielleicht bin ich ja auch nur altmodisch? :pfeifen:  :pfeifen:

Murmeltier

Fast gleich mache ich es auch.Hatte auch schon alle möglichen Neuerfindungen für teures Geld gekauft , war entäuscht und verärgert über meine eigene Glaubwürdigkeit durch Werbungsversprechen und nach Lagerung habe ich dann die Teile weggegeben...Auch mit dem kam ich nicht gut zurecht, meines Erachtens unnütze Stromkosten und Platzwegnehmer.Ich wische mit einem normalen Klappwischer und Mikrofaserbezügen,ins Wischwasser ein wenig Neutralreiniger (mag den Frosch)Die Ecken oder ganz hartn.Schmutz wird dann auch schon Mal per Hand nachgearbeitet.Auch diese Wischtuchpresse von Vil...habe ich und doch ist mir der "Lappen"immer noch zu feucht.

Hallo zusammen,

ich hab mir heute den Spin Pro beim Netto gekauft. Bin gerade fertig mit putzen, ich muss sagen es ist alles sauber. Das mit dem Stiel stimmt, könnte länger sein.

Mein einziges Problem ist jetzt, wie ich den Aufsatz wieder sauber bekomme. Kann man den einfach in die stecken oder habt ihr vielleicht Tipps für mich.

Im Internet finde ich überall nur den Spin & Go. Bei diesem darf man die Aufsätze in die Waschmaschine stecken.

Vielen Dank im Voraus.

Gruß

Matzenhof


Ich wollte mir den gestern auch bei Netto kaufen, habe es aber dann wieder bleiben lassen, wie ich gelesen habe, dass man den Wedel nicht in der Waschmaschine reinigen kann.

Ciao
Elisabeth


@Elisabeth

Ich kann dir nur den Wischmop Spin Pro emfehlen. Hatte letztens viel dazu auf WERBUNG gelesen. Da steht auch, dass du ihn natürlich in der Waschmaschine waschen kannst... wie willst den sonst sauber bekommen :D ?

Du musst ihn halt mit vielen anderen Putzlumpen waschen, damit das Plastik-Teil nicht kaputt geht. Bei mir gabs kein Problem. B)

Ich bin sehr zufrieden damit. Kann den Wischmop Spin und Go nur weiterempfehlen!

Bearbeitet von Cambria am 14.01.2012 14:37:41


Spin Pro ist absolut nicht zu empfehlen.
Warum?
1. Der Stiel ist zu kurz, man muß sich ständig bücken.
2. Der Eimer rutscht beim betätigen des Pedals ständig umher. Es fehlt eine Rutschhemmung.
3. Bereits bei der ersten Benutzung brach das Pedal ab. Dies ist eine Folge dessen, daß der Eimer rumrutscht.
4. So leicht wie in der Werbung flitzt der auch nicht über die Böden.

Schade ums Geld!!!
Fliegt demnächst auf den Müll!!


Hallo zusammen,

es ist ja schon eine Zeit her, dass das Thema ein Thema war, aber vielleicht kann mir grad aus heutiger Sicht jemand einen Rat geben.

Ich hab 5 Katzen, einen Holzofen, Gartenschuhe und schlechtes Wetter - das macht alles Dreck!

Nun hab ich verschiedene Reinigungsmethoden durch.
Auch den hochgelobten Dampfreiniger und diese länglichen Dingens.
Ich bin zum guten alten Putzlumpen samt Schrubber zurückgekehrt, der mir wirklich entspricht.

Mein Problem ist, dass ich eigentlich ständig irgendwas irgendwo zu wischen habe.
Ich mach mir morgens einen Eimer und dann muss ich den ganzen Tag in diesen Eimer hineingreifen und auswringen... das ist fies!

Ideal wäre schon der Mopp. Eintauchen, in dem Körbchen drehen und über die Flecken, Sabbereien und ordinären Dreck am Eingang wischen.

Blos - reichts dafür? Hat jemand ähnliche Bedürfnisse und Erfahrungen?

Ich denke jetzt nicht an eine Generalreinigung. Da geh ich (da hat dieses eckige Teil auch nicht wirklich sauber gemacht) wie eh und je auf die Knie und bohre die Ecken sauber......

Vielleicht hilft mir ja jemand auf die Sprünge.

Danke und servus
Maxl


Hi, ich habe mir jetzt einen Ersatzmop gekauft da der alte mal ausgetauscht werden muss...
und... er fliegt immer wieder raus.
Hat jemand eine Idee wie ich den fest bekomme?

LG


Mirgings ähnlich mit einem Vileda Mop: der ERsatz flog immer wieder raus. Hab den dann weggschmissen, benutze den Stiel als Kleiderstange und habe mir was anderes gekauft.
:angry: