Wie ernst nehmt Ihr Waschzettel?


Hallo,

es ist doch ein Graus mit den Waschzetteln...wenn man sich an die Angaben immer halten würde, müsste man ja bald jedes Stück ganz speziell waschen. :mellow:

Was heißt für das wahre Leben zum Beispiel "separat waschen"? Gilt das nur für die ersten Male? Und was verbirgt sich hinter diesem Satz? Das Zeug färbt wie Sau, oder was heißt das wirklich?

Bei einem neuen Oberteil von mir steht auf dem Waschzettel: "Wollwaschgang" (oder so ähnlich).Das Teil ist aber gar nicht so "wollig". Kann man das nicht auch im 30-Grad-Schonwaschgang bei den anderen Sachen mitwaschen?

Und wie steht es um die Angabe "Feinwaschmittel". Ist es so tragisch, das mit normalem Waschmittel zu waschen?

Man bräuchte echt mal eine Art Glossar über die "wahre Bedeutung" dieser Angaben und wie ernst man das jeweils nehmen muss.

Würde mich interessieren, wie Ihr es damit haltet...

Libelle

PS: Ihr seht: Ich habe einen gewissen Ehrgeiz entwickelt, eine "gute Hausfrau" zu werden, *lach*


Hallo!

Oh je... soviel Gedanken hab ich mir um die Wäsche noch nie gemacht... Ich stopf meist erstmal alles in die Maschine und gucke dann mal irgendwann auf das Etikett... Es ist sehr selten, daß da mal was schief geht.

Bei Teilen, die irgendwie empfindlich aussehen, gucke ich auch shconmal vorher... und wasche sie dann doch bei 40° in der normalen Wäsche. Da ich nie richtig teure Sachen kaufe, ist es, wenn mal was schief geht (kommt nichtmal alle 2 Jahre vor), immer noch billiger, als wenn ich dauernd die Maschine für 2 Pullöverchen anschmeißen muß...

Ich glaube, meine Maschine geht auf der Stelle kaputt, wenn ich mal was anderes als das Normalprogramm einstelle, weil sie es einfach nicht gewohnt ist.... rofl

Lieber Gruß

Else

Bearbeitet von Else am 23.10.2005 16:06:28


Ich nehm die Waschzettel auch nicht besonders ernst.
Wolle wasche ich aber doch im Wollwaschgang. Auch die, die man gar nicht waschen sollte :lol: Sogar Mäntel mit Schurwollanteil von H&M hab ich schon öfter ohne Nebenwirkungen im Wollwaschgang gewaschen. Mir ist die Reinigung meistens zu teuer und das Risiko gehe ich dann eben ein.
Vorsichtig bin ich mit schwarzen oder farbigen Sachen bei den ersten Wäschen. Da die oft abfärben, wasche ich sie lieber mit Sachen ähnlicher Farbe.


Welcher Waschzettel :unsure: :unsure: ?


Im Ernst, ich lese die normalerweise nicht, weil ich weiss, was ich wie waschen kann. Nur bei ausgefallenen Sachen achte ich auf den zettel.

Ich sortiere nach Farbe oder Temperatur (was meinst das gleiche Ergebnis liefert).

Murphy


Waschzettel ?
Mein Gott, wenn ich die alle lesen würde, bei den Wäschebergen die ich habe, dann könnte ich mir mein Bett im Keller aufstellen.
Nix da, bei mir muß alles fix gehen, sortiere nach Farbe und nach Waschtemperatur, außerdem achte ich beim Kauf ein bißchen auf pflegeleichte Klamotten und auch darauf, ob sie meinen Wäschetrockner überleben und ganz besonders achte ich auf bügelfrei.


Die Empfehlungen auf den Waschzetteln sind meistens völlig übertrieben, die
machen das nur, damit man nichts reklamieren kann.
Mir ist aufgefallen, dass in letzter Zeit häufig 30° Waschtemperatur angegeben
ist, bei Kleidung, die sich problemlos bei 40 oder auch 60° waschen lässt!!
Nur bei "separat waschen" bin ich vorsichtig! Ich leg sowieso alle Kleidungsstücke
mit kräftigen Farben ins Waschbecken (sehr warmes Wasser), um zu gucken, ob´s
nicht ausfärbt.
LG Milka


Also ich trenne eigentlich nur nach dunkler Wäsche, wo dann auch meine sehr bunten neuen Badetücher reinkommen (bei der dunklen stört's ja nicht, wenn was abfärbt), und bunter Wäsche, wo dann aber auch meine weißen Socken dabei sind. Das wasche ich dann bei 30° Feinwäsche, bzw. Syntetik. Da ist noch nichts passiert bei.
Allerdings hat meine Mitbewohnerin gestern ihre weiße Wäsche dazugetan und auf 40° Baumwolle gestellt, da hat das dann abgefärbt, darum wasche oich ab jetzt nur noch selbst und warte nicht, bis sie ihre Sachen dazutut.


Waschzettel sind mir persönlich Schnuppe!
Ich wasche nun seit 10 Jahren meine Wäsche so wie ich es für richtig halte und es hat sich noch nei jemand beschwert!

Arbeitsklamotten von meinem Freund und Geschirrhandtücher auf 90 Grad,den Rest kurz durch sehen,kurz sortieren und ab damit entweder 40 Grad oder 60 Grad,je nach "Verschmutzung">fertig!


Auf die Waschzettel gucke ich nur, wenn ich ein Teil zum ersten Mal wasche. Dann nie wieder. Dann geht es nach Gefühl. :D


Waschzettelberücksichtigung nur bei teurer Neuware, wo ich Angst vorm Einlaufen/Verziehen habe.

Mit dem Trockner sollte man bei hier gekaufter Ware mitunter vorsichtig sein (je höher der Lycra/Chemiefaseranteil, desto weiter weg vom Trockner).
Seltsamerweise kann man fast alle amerikanische oder kanadische Klamotte, die man sich aus dem Urlaub mitgebracht hat, bedenkenlos maschinell trocknen. :huh:


also...heute habe ich mal auf den "waschzettel" gekuckt und da stand: nur chemische reinigung! paperlapap dachte ich und schmiss meinen mantel
der aus schurwolle ist und einen anteil kaschmir hat in die waschmaschine mit dem wollprogramm und hab dabei ganz feste die daumen gedrückt. das daumendrücken hat sich gelohnt, mehr muss ich ja nicht dazu sagen :lol: :lol: :lol:


:applaus: :applaus: :applaus: :applaus:


Ich dachte, ihr redet hier über Beipackzettel von Medikamenten und hab
mich schon gewundert!!! Also ich sortiere auch nur nach hell, dunkel und
Handtücher/Unterwäsche(was in den Trockner geht). Bei neuen und teuren
Teilen guck ich schon und richte mich danach. Ansonsten wasch ich eh nur bei
40 und 60 Grad.



Kostenloser Newsletter