Oberfaden kann einfach rausgezogen werden


Pfaff 1222E Beim nähen einer Naht habe ich Stiche auf der Ober und Unterseite, jedoch kann ich den Oberfaden direkt rausziehen und alle Stiche lösen sich. Was mache ich falsch?


Spiel mal mit den Fadenspannungen rum. Wenn der Oberfaden einfach nur auf dem Stoff aufliegt und der Unterfaden komplett durchgeht, dann ist entweder die Oberfadenspannung zu hoch oder die Unterfadenspannung zu niedrig oder beides.


Moin FAy! Willkommen im Klub. :blumen:

Tja, hast Du schon öfter genäht, oder beschreibst Du Deine ersten Versuche? Schaue doch mal im Begleitheft, wie genau der Unterfaden geführt werden muss. Es hört sich für mich so an, als würde der kaum gebremst beim Nähen; entweder musst Du also den Fadenspanner (ein kleines Schräubchen) etwas zudrehen oder den Faden mal neu durchführen. Und dann natürlich auf einem gefalteten Stoffstreifen immer ausprobieren, ob es jetzt stimmt. Wenn weder der Ober- noch der Unterfaden rausguckt an der Einstichstelle, ist die Spannung in Ordnung.
Oder hast Du die Spule falsch rum reingetan?
Wenn das alles stimmt, ist der Oberfaden wohl zu straff.

Bearbeitet von dahlie am 03.10.2010 11:21:41


(IMG:http://www.bildercache.de/bild/20101003-195635-131.jpg)
so muß das Stichbild aussehen, wenn man die genähte Naht auseinander zieht.

die Fäden müssen sich genau in der Mitte, zwischen den beiden Stofflagen, verschlingen.
dann ist alles ok.

aber bitte nicht gleich an dieser winzigen Schraube an der Spule drehen.
1-2 Drehungen und sie fällt raus.
das ist nicht leicht für Anfänger.
die Fadenspannung und die Stichlänge sind erst mal eine gute Einstellungssache.
damit kann man herumprobieren.

Bearbeitet von gitti2810 am 03.10.2010 20:04:41


Ja, liebe Gitti! HAst ja sooo REcht mit der Spulenschaltung!
Ich dachte so am millimeterweise - hätte das wohl besser dazu geschrieben,,,,



Kostenloser Newsletter