Modriger Geruch im Einbauschrank


Vor gut einem Jahr sind wir in ein Haus aus den 60ern gezogen. Im Flur gibt es einen Einbauschrank, der vermutlich ähnlich alt ist. In diesem haben wir die Putzsachen (aber keine nassen Wischlappen, nur trockenes), Glühbirnen, Paketklebeband und Straßenmalkreide. In den Schubladen lagern Plastiktüten.

In letzter Zeit fällt mir vermehrt ein modriger Geruch auf, der sehr unangenehm ist. Da der Schrank innen fast vollständig aus Spanplatten ist, weiß ich nicht, ob auswischen mit Essigwasser sinnvoll wäre, da die Feuchtigkeit ja im Holz gespeichert wird und ich mir vorstellen kann, dass es durch die Feuchtigkeit noch modriger wird.

Hat jemand von euch auch schon solche Erfahrungen gemacht und hat einen Tipp für mich?


Kann man hinter den Einbauschrank schauen, oder ist das nicht möglich?


Hallo :blumen:
Wasser ist nicht druntergelaufen??? - ausgekippter Eimer, Spül/, Wasserabfluß von Spüle dicht?

Edit: ich sehe gerade, Schrank steht ja im Flur...

Bearbeitet von horizon am 06.10.2010 11:22:04


Das klingt für mich ehrlich gesagt nach Schimmel. Hatte das Problem selber schon mal. Weil Schimmel nicht nur übel riecht, sondern auch gesundheitsgefährdend ist, würde ich das Ding lieber rausreißen und wegwerfen.


es kann sein, daß der Schrank zu dicht an der Wand steht, so kann die Luft nicht cirkulieren. Ich hatte das gleiche Problem.


Richtig! Ein Einbauschrank steht meist sehr dicht an der Wand. :pfeifen:



Kostenloser Newsletter