Waschmaschine Einschub reinigen


Hallöchen.

der Waschmittel Einschub meiner WAschmaschine schimmelt innen.
da das eine stelle ist, wo ich nur schwer mit bürstchen etc hinkomme...weiss ich nicht so recht wie ich das reinigen soll.
ich weiss..man sollte die schublade nach dem waschen offen lassen..aber das mach ich in zukunft auch;-)

desweiteren steht im behälter wo der weichspüler drin war seit neuestem wasser, wenn die maschine fertig ist.
weichspüler wurde rausgespült..dafür ist jetzt wasser drin..

lieben gruss udn danke für einen tip


Guck mal hier:

Ich bin ein Link


Den Waschmitteleinschub kann man herausnehmen um diesen richtig zu säubern.


Ich habe einen Toplader von AEG.
Auch ich benutze seit 2 Jahren keinen Weichspüler mehr. Diese Spülkammer ist mit der Zeit immer dunkler geworden. Dann hab ich den Versuch beherzigt und diesen Waschmittelkammerkasten umständlich aus dem TOPLADER ausgebaut und in die Spülmaschine gestellt. Ergebnis: hat nichts gebracht!

Dann habe ich Essigreiniger in die Weichspülerkammer gefüllt (man kommt nicht mit Bürsten o.ö. rein), wieder eingesteckt und die Waschmaschine bei 95 Grad laufen lassen. Ergebnis: unbefriedigend, hat nur wenig gebracht.

Nun hab ich die Kammer noch mal ausgebaut und festgestellt, dass auf der Rückseite 2 Stopfen sind die man herausziehen kann. Hab ich gemacht und mit Klorix gefüllt. Einige Male geschüttelt und mehrmals mit heißem Wasser ausgespült. Ergebnis: absolut saubere Kammer!

Ist vielleicht ökologisch nicht korrekt aber ich bin froh, dass diese graue Schmiere (Schimmel, Pilze?) weg ist.


Yuki, in meinen Augen vollkommen ok.

Die Ökos unter uns machen das bestimmt auch.
Und wer will schon mit dem Gefühl des Schimmels an der Wäsche rumrennen?
Kaum einer.


Zitat (yuki @ 15.10.2010 15:47:24)
Dann habe ich Essigreiniger in die Weichspülerkammer gefüllt (man kommt nicht mit Bürsten o.ö. rein), wieder eingesteckt und die Waschmaschine bei 95 Grad laufen lassen. Ergebnis: unbefriedigend, hat nur wenig gebracht.

Und was sollte die Kochwäsche bewirken? Den Versuch hättest Du Dir schenken können.

Zitat (KlausN @ 16.10.2010 14:30:26)
Und was sollte die Kochwäsche bewirken? Den Versuch hättest Du Dir schenken können.

Genau, da hast du Recht! Ich hatte das mal als Tipp gelesen, ausprobiert und es hier als unbrauchbar beschrieben!

Mag nicht helfen, wenns schon zu spät ist, aber wenn die Lade wieder sauber ist und es auch bleiben soll, ist das eine gute Vorbeugung: Bei mir sifft nix mehr zu, seit ich kein Flüssigwaschmittel mehr nehme, sondern Pulver und bei jedem Waschgang einen Schuss Essigessenz in die Weichspülkammer gebe.


Flüssigwaschmittel kommt bei mir seit Jahren nur in der Dosierkugel direkt mit zur Wäsche :) , ins Fach kommt nur Pulver und ab und an ein bissel Weichspüler, wenn es dort drinnen auch nur leise anfängt zu "backen", also herumklebt, kommt das Fach rausgenommen, wird gründlich per Hand mit heißem Spüliwasser abgewaschen, abgetrocknet-fertig-wieder in die WaMa, alles perfekt sauber. :blumen:
Das klappt super.

Ständig abwaschen muß ich das Fach nicht, alle 2 Monate vielleicht mal. Ist alle Wäsche fertig, lasse ich nicht nur die Waschmaschinentür, sondern auch das Waschmittelfach offen stehen, damit alles gut abtrocknen kann. :)


und ich nehme nach jeder Wäsche die Schublade heraus und trockne sie ab, das Innere dann auch.Ist quasi ein Automatismus nach dem Waschen.Keine großartige Arbeit, hinterlässt aber ein gutes Gefühl.In meiner Bedienungsanleitung geben sie sogar den Tipp, das Innere mit einer Zahnbürste zu säubern.Einen Spalt lasse ich dann die Trommel und Lade ebenfalls offen und nehme nie Weichspüler oderFlüssigwaschmittel.Manchmal kommt Hygienespüler dazu, aber wirklich nur manchmal..

Im übrigen kann die Schublade auch mit in die Spülmachine.


Zitat (Aida @ 17.10.2010 20:27:08)
In meiner Bedienungsanleitung geben sie sogar den Tipp, das Innere mit einer Zahnbürste zu säubern.

Im übrigen kann die Schublade auch mit in die Spülmachine.

Das mit der alten Zahnbürste habe ich mir mal vor x-Jahren selber ausgedacht :lol: und das funzt klasse.

Bei meiner alten WaMa hatte ich den Tip, das Fach einfach mit in den Spüler zu geben (gab mir ein Kumpel) auch ausprobiert, war davon aber gar nicht überzeugt:
Das geht ganz schnell auf die äußere Optik der Oberfläche des Faches - zumindest war es damals bei mir so. Nach und nach sah das Plastik angegriffen, verfärbt und eben deutlich "mitgenommen" :( aus, sodaß ich das Fach meiner neuen WaMa lieber nur per Hand und mit warmem Spüliwasser reinige, das ist schonender. :)

Man muss wirklich die Unterschiede zwischen Frontlader (Bullauge und Schubladen) und Toplader (Wäsche wird von oben befüllt und es gibt keine Schubladen) beachten. Bei meinem Toplader kann man nicht mit Zahnbürsten in das Weichspülmittelfach und es lässt sich auch nicht separat ausbauen.


ist vom eigentlichen thema ein bisschen abgekommen:

also nochmal..es geht nicht um die schublade..sondern das fach wo die schublade reingeschoben wird.
da komme ich nicht mit der zahnbürste hin.

;)


Zitat (yuki @ 18.10.2010 10:29:25)
Man muss wirklich die Unterschiede zwischen Frontlader (Bullauge und Schubladen) und Toplader (Wäsche wird von oben befüllt und es gibt keine Schubladen) beachten.

Das ist leider falsch. Bei Miele haben die Toplader eine herausziehbare Waschmittelschublade.