Haare schneiden wegen Praktikum?


Hallo,

ich hab mir meine Haare dieses Jahr ziemlich lang wachsen lassen. Problem ist nur das ich nächste Woche Montag mit meinem Schulpraktikum beginne, das ist bei unserer Realschule in der 9. so üblich. Meine Eltern wollen aber nicht dass ich da mit so langen Haaren aufkreuze, deshalb soll ich am Samstag zum Friseur :( Ich will sie mir aber noch nicht schneiden lassen..
Ich mache das Praktikum bei der Sparkasse bei uns im Ort.. die haben damals als ich mich dort anfang des Jahres beworben bzw. vorgestellt habe auch gesagt dass ein gepflegtes Erscheinungsbild wichtig ist. Das Argument setzt meine Mum jetzt gegen mich ein damit ich mir die Haare schneiden lasse, denn ich war seitdem eigentlich nicht mehr beim Friseur.

Habt ihr ne Idee wie ich das vermeiden kann, oder findet ihr ich sollte einfach zum Friseur gehen??


hm...naja so unrecht haben deine Eltern nicht, obwohl es sich im Laufe der Zeit zwar
verändert hat (das Erscheinungsbild - auch bei Versicherungsmaklern gibt es durchaus
Veränderungen im Gegensatz zur früheren Zeit).
Du kannst es natürlich auch drauf ankommen lassen und so wie du bist dort hingehen...
mehr als das sie dir nahe legen, dass du am nächsten Tag "anders" zu erscheinen hast,
kann eigentlich nicht passieren.


"Zum Friseur gehen" heißt ja nicht gleich, dass die Haare ratzeputz abgeschnitten werden. Es gibt auch gepflegte Haarschnitte, bei denen das Haar ruhig etwas länger sein kann. Darum würde ich an deiner Stelle tatsächlich zum Friseur gehen und ihm sagen, dass du ein Bankpraktikum machst, aber trotzdem die Haare nicht ganz kurz haben willst. Das kriegt der dann sicherlich schon hin, Mama ist zufrieden und glaub mir, du auch, wenn Mama Ruhe gibt. ;)


Ich denke auch, Du solltest es drauf ankommen lassen.

Frisch gewaschene, längere Haare, sorgfältig nach hinten gestylt - vielleicht wird das ja akzeptiert?
(Ich drück' die Daumen, ich mag längere Haare bei Männern :pfeifen: )


Also... wenn du die Haare seit Anfang des Jahres nicht mehr hast schneiden lassen... dann sind sie wohl schon ziemlich lang. Kannst du daraus einen (ordentlichen!!!) Zopf machen? Das lässt man heutzutage zumindest bei Praktikanten sicher auch gelten, Hauptsache die Haare sind gepflegt und nicht irgendwie zottelig, strähnig und ungewaschen.


Hab mal ein aktuelles Bild angehangen wo man die Länge sieth.. davon abgesehen das ich Zöpfe nicht so toll finde, bekomme ich die Haare von vorne nicht so in den Zopf das es hällt.

Meine Eltern sind aber der Meinung das meine Augen einigermaßen frei sein sollten, weil das sonst einen schlechten Eindruck macht wenn ich mit den Mitarbeitern in der Banke rede oder sogar mit den Kunden.

Drauf ankommen lassen werd ich wohl nicht schaffen.. glaube das lassen meine Eltern nicht zu.. und ich befürchte um meine Mutter zufrieden zustellen bzw. die Anforderungen zu erfüllen müsste einiges runter.. davor hab ich halt bammel..
(IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/gjop-1.jpg)

Bearbeitet von Josh am 06.11.2010 15:42:34


Also, was die Augen angeht- da teile ich die Meinung deiner Mutter. Grad wenn es um solche Posten wie Bank, Versicherung oder ähnliches geht, wo viel mit Vertrauen und so... na ja, da macht es einfach einen besseren Eindruck, wenn man den Leuten in die Augen sehen kann. Das gilt übrigens nicht nur für Männer sondern auch für Frauen- wenn die Ponies so lang sind dass sie über die Augen gehen, dann müssen sie halt mit Gel, Spangen, Haarreifen oder dergleichen "gebändigt" oder aber abgeschnitten werden.


naja wenn du sagst "drauf ankommen lassen" geht nicht aufgrund deiner Eltern,
dann bleibt ja eigentlich nur noch der Gang zum Friseur, oder ???


Nee, ich glaube, so kannst Du da nicht hingehen.
Wie ist es denn mit dem Rat von Charlatan - ein gepflegter, längerer Haarschnitt?
Beim Frisör liegen doch Frisurenbücher aus - da kannst Du Dir - evtl. gemeinsam mit Deiner Mutter? - doch eine für die Bank akzeptable Frisur aussuchen.


Lass Dich vom Friseur beraten, die kennen das Thema bestimmt schon aus Erfahrung.

Gepflegter Schnitt , auch in einer gewissen Länge, und gepflegtes angemessenes Outfit , das dürfte reichen.


Hab halt ein echt mulmiges Gefühl nach so langer Zeit wieder zum Friseur zu gehen.. war bestimmt 10 Monate nicht da, bzw hab mich davor gedrückt.. Und was mich daran auch stört ist halt - weil ich eh so oft zu hören kriege; ich soll mir mal wieder die Haare schneiden lassen...usw. (nicht nur von meinen Eltern) - das wenn ich jetzt ordentlich was abschneiden lasse, das es für alle so aussieht das ich quasi kleinbeigeben habe.. bzw. den Leuten recht gebe


Hi Josh! Kann mich auch immer schwer von meinen (lang erarbeiteten) Haaren trennen, aber in Deinem Fall scheint mir dies wirklich notwendig. Nicht viel abschneiden, aber Deine (bestimmt schönen ;) ) Augen sollten schon zu sehen sein. Die Kunden, die zu Dir kommen sollen schließlich sehen, mit wem sie es zu tun haben. Wenigstens geht es mir so. Mach einen Kompromiss- erklär dem Friseur Dein Problem und wenn er ein guter ist und sich in seine Kunden hineinversetzen kann, wird nix schiefgehen! Du hast tolle Haare, aber "in Form gebracht" sehen sie bestimmt noch 10 mal besser aus. TOITOITOI! :daumenhoch:
Halte uns auf dem Laufenden....
Haarigen Gruss von Moirita


Brauchst doch nur zu sagen,dass Dir wegen dem Praktikum nichts anderes übrig blieb.

Lass doch die Leute reden, die reden so oder so, das ist völlig normal.

Der Haarschnitt muss auch so sein, wie es Dir gefällt, dann ist es Dir sowieso egal, ob die anderen nun ihren Senf dazu abgeben.


Josh,
ganz ehrlich: SO würde ich an deiner Stelle nicht dahin gehen. Und als Chef würde ich dich mit so einer Frisur sofort wieder nach Hause schicken. Für Deine Freizeit und Schule mag das ja wohl gehen,aber für das Praktikum ist das nichts.
Ich muß deiner Mutter da uneingeschränkt recht geben das du besser zum Friseur gehen sollst.
Übrigens....es ist nicht schlimm,sich manchmal einzugestehen das andere Recht haben können.


Pubertierender Starrkopf! *Sorry* B)

Du gibst doch nicht "kleinbei" nur weil Du Dich dazu entschließt entsprechend dem Berufsziel /-wunsch / Praktikumsplatz Deine Frisur zu "bändigen".

Wenn Du ein Praktikum oder Ausbildung mit Kundenverkehr anstrebst, solltest Du demenstsprechend gekleidet und frisiert sein. Geh´zum Friseur und laß´Dir mal einen ordentlichen Schnitt (der muß ja noch nichteimal kurz sondern eher gepflegt sein - ganz anders wie Dein Foto) verpassen.

Anders wie in der Bank wäre Deine Frisur bei einem Praktikum (Ausbildungsplatz) auf der Baustelle oder wo auch sonst Helm-, Hut- und Haarnetz Pflicht sind Nebensache.

YO

(nach dem Praktikum können die Haare ja wieder wild wachsen und grün, blau und gelb gefärbt werden. Alles.. bloß nicht angepasst.)


Zitat (Josh @ 06.11.2010 16:06:02)
Hab halt ein echt mulmiges Gefühl nach so langer Zeit wieder zum Friseur zu gehen.. war bestimmt 10 Monate nicht da, bzw hab mich davor gedrückt.. Und was mich daran auch stört ist halt - weil ich eh so oft zu hören kriege; ich soll mir mal wieder die Haare schneiden lassen...usw. (nicht nur von meinen Eltern) - das wenn ich jetzt ordentlich was abschneiden lasse, das es für alle so aussieht das ich quasi kleinbeigeben habe.. bzw. den Leuten recht gebe

langes haar ist wunderschön. mein mann trägt sie hüftlang. jedoch hast du keine frisur, sondern nur haare auf dem kopf. ein schnitt ist nicht zu erkennen. es sieht arg ungepflegt aus. nach so langer zeit sind gewiss die spitzen kaputt. daran solltest du etwas machen.

es muss nicht kurz werden. doch es fehlt ein übergang. deine haare sehen leider nach nichts aus. es wäre nicht schade um sie, würde man sie dir abrasieren.

haare im gesicht stören. oder das ständige zur seite oder nach hinten werfen. du könntest sie dir mit gel oder schaum nach hinten streichen und im nacken zusammenbinden. und hättest eine sorge weniger.

dein friseur würde dir gewiss raten, das haar im nacken zu kürzen, bis die anderen haare ihn erreicht haben. es dauert ein wenig länger. jedoch würde es viel besser aussehen.

was andere über einen friseurbesuch sagen, kann dir recht gleich sein. es wird wieder nachwachsen. und wegen ein paar haare mit dem kopf durch die wand zu wollen, ist arg kindisch. vor allem, da deine haare wirklich nicht schön anzuschauen sind. und die leute recht haben.

mein mann hat beinahe täglich kontakt zu kunden. und trägt sein haar auch nach hinten frisiert und mehrfach abgebunden. es gab noch niemals ein problem. auch nicht während seines praktikums. sein haar war da bereits länger als deines jetzt.

Zitat (Unicorn68 @ 06.11.2010 16:16:50)
Josh,
ganz ehrlich: SO würde ich an deiner Stelle nicht dahin gehen. Und als Chef würde ich dich mit so einer Frisur sofort wieder nach Hause schicken. Für Deine Freizeit und Schule mag das ja wohl gehen,aber für das Praktikum ist das nichts.
Ich muß deiner Mutter da uneingeschränkt recht geben das du besser zum Friseur gehen sollst.
Übrigens....es ist nicht schlimm,sich manchmal einzugestehen das andere Recht haben können.

ja das ist echt sau doof das sie da wohl recht behalten wird.. meine Mum meinte auch schon sie kann es kaum erwarten mich nach so langer zeit endlich im Friseurstuhl sitzen zu sehen :o

Mir wird richtig flau wenn ich mir vorstelle dort zu sitzen und mir die Haare schneiden lassen muss

Ganz ehrlich: Ich würde NIEMALS wegen eines dreiwöchigen Praktikumsplatz meine Haare abschneiden lassen!!!!
Auf dem Blick sehe ich, daß Du sehr schönes volles Haar hast und daß die langen Haare durchaus zu Deinem Typ passen. An Deiner Stelle würde ich zum Friseur gehen und mich dementsprechend beraten lassen: Lang, aber gepflegt.

Den Konflikt mußt Du mit Deiner Mutter austragen. Du bist alt genug, um selber über Deinen Look zu bestimmen. :blumen:
Außerdem: Kaum eine Bank/Sparkasse hat etwas gegen Mitarbeiter mit langen Haaren. Die Zeiten sind vorbei.


Wenn es denn sein muss - und das muss es wohl, kann ich nur raten:

Augen zu und durch - und dabei daran denken, dass die Zeit kommen wird, da trägst Du die Haare, wie Du es willst.

Du kriegst das schon hin! :)


du kannst doch auch schonmal bissl im Netz nach Frisuren suchen,
wie findest du so etwas ??

http://www.hairfinder.com/de/frisuren2/ref...ons-frisur8.htm


Hallo,

die Sache ist ja die: so ein Praktikum wird ja durchgeführt, um Dir bei der Berufswahl zu helfen. Du hast Dir ja bewusst diesen Praktikumsplatz ausgesucht. Und zu manchen Berufen gehört eben ein gepflegtes Äusseres. Es gibt lange Haare, die gepflegt sind genauso wie es kurze ungepflegte Haare gibt.
Wenn Dir vorschwebt, irgendeinen Beruf mit Kundenkontakt zu ergreifen, wird Dir wohl nichts anderes übrigbleiben, als zum Frisör zu gehen und Dich beraten zu lassen (mit einem Haarschnitt kombiniert).

Wenn Du Dir den Platz gesucht hast, weil Du es musstest, dann brauchst Du nichts zu tun. Dann soltest Du Dir aber auch über Deine spätere Berufswahl entsprechende Überlegungen anstellen, wo Du ungepflegt bleiben kannst, ohne unangenehm aufzufallen.
Geht aber Dein Berustwunsch in obige Richtung, erwarte ich als Kunde einen gepflegten Gegenüber. Das kann auch lange Haare beinhalten, dann aber gepflegt!.

Willst Du was anderes als Beruf machen, dann ist es auch ok.

Gruß

Highlander


Ich würde meine Frisur auch jetzt nicht für ein Praktikum anpassen. Du kannst doch deine Haare zusammenbinden während der arbeit. Die Haare, die nicht lang genug sind kannst du mit Klämmerchen zusammenstecken.


Ich muss gestehen, ich hab nur ganz selten lange Haare bei Männern gesehen, die schön und gepflegt aussahen. Meist waren es dünne Zotteln, die strähnig aussahen. :wacko:

Wenn lange Haare, dann aus dem einen Grund, dass die Haare echt schön sind: dick, lockig...

Sonst sieht das für mich ein bisschen peinlich aus. Ist jetzt echt nicht böse gemeint, nur die Meinung einer mittelalterlichen Frau ;) die ja auch bald als Kundin vor dir sitzen könnte.

Übrigens: lange dünne strähnige Haare bei Frauen sind auch nicht schön. Deshalb hab ich kurze :lol:


Also ich bin da ganz Heiabutzis Meinung, ich würde das nicht machen! Erst recht nicht, wenn andere darauf drängen
Gepflegt sollte es aber schon sein (also ab zum Frisör und beraten lassen und dann nur ganz wenig an den Konturen was machen lassen) und dann musst Du einfach mit allem Anderen glänzen!

Höflichkeit, Pünktlichkeit, auch mal Kaffee kochen, vielleicht 'ne Kleinigkeit zum "Einstand" mitbringen, anständiges Deutsch sprechen, Zuvorkommenheit, Interesse, Engagement.... wenn das alles stimmt, dann sind die langen Haare ja nun wirklich kein Hinderniss (es sei denn sie sind ungepflegt....). Dazu noch gepflegte und angemessene Kleidungswahl und auf geht's!

Übertrumpf das - für alle anderen offensichtliche Manko - durch Deine inneren Werte! Und zeig denen mal, dass man als langhaariger 9. Klässer trotzdem ordentlich was auf dem Kasten hat und die Meinung über die "Jugend von heute" eine falsche ist.

Das rät Dir eine, die mit grünen, blauen, roten und orangenen Haaren auch schon auf der Arbeit war (und das nicht an Fasching)

Bearbeitet von runzenplunz am 06.11.2010 17:41:11


verdammt ich wollte meinen Beitrag ändern, bin zu doof dafür. :blink:
Bin anscheinend heut etwas neben der Spur , denn sonst hätte ich gemerkt dass Josh kein Mädel ist. Naja ich bin etwas krank( soviel zu meiner Entschuldigung)

MMh als Junge mit langen Haare in einer Bank ist es wohl schwerer. Aber hey wieso nicht. Wenn du einen kompetenten eindruck machst. Schliesslich weiß dein Chef wie du aussiehts, du hast ja bestimmt eine Bewerbung geschrieben.


@Ribbit
na, er hat doch schöne Haare - fehlt nur ein vernünftiger Schnitt

Davon ganz abgesehen, habe ich ja nun live bei meinem Sohn erlebt, wie schwer es heutzutage ist, einen
Ausbildungs- und nachher einen Arbeitsplatz zu finden. Und erlebe es immer noch - seufz!
Wenn die Alternative zu langen Haaren Hartz IV ist, sollte man noch einmal darüber nachdenken, wieviel
Haarlänge man denn doch gewillt ist, freiwillig zu opfern.

Für ein Praktikum während der Schulzeit sollte dennoch - in diesem Fall - eine gepflegte, gut geschnittene
Frisur mit längeren Haaren reichen.

Haarklammern finde ich nicht so prickelnd.


Hallo Josh,

finde deine Haare super.
Das ganze etwas kürzer und du bist topmodisch.
Finde es ist genau dein Stil!
Also gehe zu einem Friseur deines Vertrauens :daumenhoch:
Glaube mir, du wirst nur gewinnen!

Grüßle Lissi


Ich habe mir nun noch mal dein Eingangspost angeschaut.

Du fängst also am 15. dein Schulpraktikum in einer Bank in deinem Ortsteil an, wo sämtliche Freunde, Nachbarn, Verwandte und was weiß ich nicht noch wer ein Bankkonto haben oder Kunden sind.

Man hat dir bei der ersten Vorstellung mitgeteilt, dass du ein gepflegtes Erscheinungsbild haben sollst.

Das was du da auf dem Kopf hast ist in meinen Augen ein Wischmop und kein gepflegtes Erscheinungsbild. Wenn ich das richtig sehe, hast du schönes und kräftiges Haar. Daraus kannst du alles machen. Aber das muss es ja nun wirklich nicht sein.

Wenn du mir mit diesem Mopp om Kopp in der Bank begegnen würdest, würde ich dir nicht mein sauer verdientes Geld anvertrauen, sondern dich freundlich fragen, wo die Örtlichkeiten sind.
Ich stimme deiner Mutter auch zu. So würde ich dich da auch nicht hinschicken.
Immerhin könnte dein Praktikum die Eintrittskarte für eine Ausbildung sein.

Warum wird dir mulmig, wenn du auf dem Friseurstuhl sitzt? Bekommst du Schmerzspritzen fürs Haarescheiden? Haare schneiden tut nicht weh.
Hast du Angst, man könnte dich auslachen?

Im Grunde deines jungen Herzen weißt du selbst ganz genau, dass das, was du auf dem Kopf hast nicht schön aussieht. Weigerst du dich, weil deine Mutter Recht hat? Willst du sie zanken?
Denke daran, sie ist um einiges an Jahren und Erfahrung älter. Sie meint es weiß Gott nicht böse mit dir.
Sie will dir helfen. Sie denkt schon daran, dass das die Eintrittskarte ist.
Nur du scheinst das noch nicht kapiert zu haben.

Das was ich geschrieben habe, klingt hart. Ich weiß. Ist aber auch gut gemeint.

Ich kann dir auch nur eines raten: geh zum Friseur und lass dir einen kecken Jugendhaarschnitt verpassen. Kann ja durch aus Schulterlang sein, warum nicht? Aber bitte gepflegt.


Ja, Josh,
und dann zeige uns bitte ein "Nachher" - das "Vorher" kennen wir ja schon..... :pfeifen: :)


Ein "gepflegtes Erscheinungsbild" heißt bei der Sparkasse in erster Linie gepflegte Kleidung. Also keine Jeans, Shorts etc.

Deine Mutter soll froh sein, dass Du keine Piercings hast......... :D

Wenn Du eine Lehrstelle bei der Sparkasse anstrebst, dann solltest Du am Samstag allein zum Frisör gehen und Dich beraten lassen. Der wird Dir schon nicht den Kopf abreißen, aber lass Mutti zuhause.

Als vor kurzem ein junger Typ im Fernsehen mit langen Haaren zu sehen war, meinte meine 17-jährige Tochter: "Man, der sieht aber schwul aus". Aber ich glaube, sie hat nichts gegen lange Haare bei Männern *grübel*


der Frisur wo wir immer hin gehen ist etwas weiter weg, so das mich meine Mum dort hinfährt.. aber auch so könnte ich kaum davon abhalten.. nach dem ich mich so lange vor dem Friseur gedrückt habe, will sie sich das jetzt nicht entgehen lassen (hat sie gesagt).. das wiederum erhöht das Risiko das eher mehr ab kommt und deshalb hab ich ein mulmiges Gefühl!


:eis:


Chick sie doch zum Bummeln, während du dich beim Friseur verwöhnen läßt.


Hallo, Josh,

ich stimme Highlander (Beitrag von heute, 16.56 Uhr) in vollem Umfang zu und hätte Dir genau die selben Fragen gestellt. Es geht um DEINE berufliche Zunkunft! Wie stelltst Du Dir Deine berufliche Zukunft nach der Schule vor? Selbst wenn Du nicht Bankkaufmann werden möchtest, ggf. wird sich ein anderer möglicher Ausbildungsbetrieb auch die Praktikumsbeurteilung der Bank anschauen und seine Schlüsse ziehen - Aspekte, die heute niemand voraussagen kann, die aber ggf. Deine berufliche Zukunft beeinflussen können!

Ich hoffe, Du trifftst die für Dich richtige Entscheidung.

Gabybambi

P.S. Was bin ich froh, daß ich schon soooo alt bin und daß es die Ausbildungs-/Berufsprobleme der jungen Menschen heutzutage noch nicht gab!!!

Bearbeitet von gabybambi am 06.11.2010 20:03:40


Zitat (Eifelgold @ 06.11.2010 18:54:06)
Chick sie doch zum Bummeln, während du dich beim Friseur verwöhnen läßt.

Genau,
sag' ihr doch, wenn Du nun schon zum Frisör gehst, möchtest Du das bitte gerne alleine erledigen, weil
Du eiine "vernünftige" Frisur Deiner Wahl haben möchtest.

Ich muss ja nun mal doch fragen: Ist Deine Mutti soooo autoritär, dass sie bestimmen würde, dass Du einen
gaaaanz fürchterlichen Haarschnitt bekommst - so ganz undemokratisch?

Sie ist schon etwas strenger, aber meistens gehts. Nach ihrer Meinung ist das wie ich es jetzt hab ja fürchterlich.. deshalb versucht sie alles um das entsprechend zu ändern. Sie möchte definitiv zu sehen wenn ich die Haare geschnitte bekomme (wie gesagt ich habe mich ca. 10 Monate vor dem Schneiden gedrückt).
Ich werd aus der Nummer nicht mehr raus kommen befürchte ich :(


Zitat (Josh @ 06.11.2010 18:49:18)
der Frisur wo wir immer hin gehen ist etwas weiter weg, so das mich meine Mum dort hinfährt.. aber auch so könnte ich kaum davon abhalten.. nach dem ich mich so lange vor dem Friseur gedrückt habe, will sie sich das jetzt nicht entgehen lassen (hat sie gesagt).. das wiederum erhöht das Risiko das eher mehr ab kommt und deshalb hab ich ein mulmiges Gefühl!

Och Junge... wie alt bist du? Du hast Angst, dass deine Mutti den Haarschnitt bestimmt? :huh:

Sag dem Frisör, was du willst, und frag ihn, was er aus deinen Haaren machen würde. Etwas kürzer, etwas mehr Schnitt. Fertig.

Ich schließe mich der Wischmop-Fraktion an. Aus den Augen sehen sollte man schon können während des Jobs.

Ich glaube, Deine Mutter verhält sich so, wie ich das getan habe, als mein Sohn in Deinem Alter war:
Sie hat geredet und geredet - und Du warst "bockig" und hast es so getan (in diesem Fall: gelassen),
wie Du es willst.
Jetzt will sie einfach dabei sein, wenn Du doch den Kürzeren gezogen hast.
Aber weil sie schlau ist, wird sie sich bezüglich der neuen "ordentlichen" Frisur zurückhalten.
Meinst Du nicht?
Und hinterher freut Ihr Euch beide.
Du, weil Du 'nen tollen neuen Kopp hast,
sie, weil sie ihren Willen bekommen hat.
Und alles ist gut!


Moin Josh,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Gehe ich recht in der Annahme, dass Du Dir bei dem Foto, das Du eingestellt hast, absichtlich die Haare ins Gesicht gekämmt hast, damit man Dich nicht auf der Straße wiedererkennt? Immerhin sind wir hier ein öffentliches Forum und ich persönlich würde mein Passbild nicht einstellen. Privatsphäre heißt das, glaube ich.

Auch mir gefallen lange Haare bei Männern sehr gut, wenn sie gepflegt sind. An Deiner Stelle würde ich versuchen, einen gangbaren Kompromiss auszuhandeln. Das heißt, Du gehst zum Friseur, lässt die Spitzen schneiden, die schlimmsten Zottel begradigen und Facon in die Mähne bringen. Denn Du hast schöne, volle Haare (Neid ;)). Anschließend marschierste in die nächste Drogerie und besorgst Dir Schaumfestiger oder nicht-glänzendes Haargel sowie Haargummis, die zu Deiner Haarfarbe passen. Also so die Richtung mittelbraun. Je dezenter und farblich passender, desto besser. Also bitte keine knallroten oder neongrünen Haargummis in den Einkaufskorb legen. Das ist ein no-go.

Fürs Praktikum bindest Du dann die Haare zu einem Zopf im Nacken zusammen und streichst Dir mit Hilfe des Schaumfestigers oder Gels die Haare, die zu kurz für den Haargummi sind, streng aus dem Gesicht. Wenn nötig gibste noch ein wenig drauf, damit die Ponyhaare auch wirklich hinten bleiben. Damit fallen sie Dir nicht ständig ins Gesicht und Du musst sie auch nicht dauernd hinters Ohr verbannen. Sinn und Zweck dieser Übung ist es, Deinen Blick / Deine Augen für die Kollegen und die Kundschaft zu "öffnen". Mit einem offenen Blick erweckst Du eher Vertrauen als mit Ponyfransen, die ständig ins Blickfeld fallen. Auch wenn Du von Zöpfen nicht viel hälst, wäre das eine Alternative, um gepflegt und seriös rüberzukommen und außerdem die Haarlänge zu retten. Du hast noch ne Woche Galgenfrist. Probiers einfach mal aus. Vielleicht lässt Muttern sich ja überzeugen ;)

Und wenn Dich einer blöd fragt, woher denn diese komplette Typveränderung kommt, grinste einfach breit und verkündest, dass DU da gerade Lust drauf hattest. Damit wären dann auch die Spekulationen oder hämischen Bemerkungen, ob Mum sich durchgesetzt habe, vom Tisch ;)

Grüßle und viel Erfolg,

Ilwedritscheline

P.S.: Aus meiner Sicht will sich Deine Mum mit Deinem Auftreten und Erscheinungsbild nicht blamieren. Das kann ich nachvollziehen und sehr gut verstehen. Deshalb zerrt sie Dich ja auch zum Figaro und will mit eigenen Augen sehen, wie aus ihrem wilden Jungen ein gepflegter junger Mann gemacht wird. Du hast meiner Meinung nach nur die Chance, ihr zuvorzukommen und ihr zu beweisen, dass sie sich Deiner nicht zu schämen braucht.


heut zu tage sind die anforderungen völlig anders(es gibt männer mit langen haaren bei der sparkasse)
es kommt auf deine kasse drauf an

du kannst dir zum beispiel die haare zurückstecken lassen,die augen sind dann zu sehen ,wenn du magst kannst du dir die spitzen schneiden lassen ,kürzer is immer so ne sache, zur zeit sind lange haare nun mal angesagt,

nur wegen haaren glaube ich wird man ihn nicht gleich rausschmeissen,dazu ist ein praktikum doch da, um heraus zu finden was für anforderungen an einem gestellt werden ,frag deinen chef doch mal was er dazu sagt

^_^ ^_^

Bearbeitet von Mieze24 am 06.11.2010 21:40:32


Gut gesagt / geschrieben, Ilwedritscheline :blumen:

Bearbeitet von 123stpo456 am 06.11.2010 21:28:51


ich meine auch wie es ilwe schreibt, :wub:
bloß gut das ich erst alles gelesen habe.

ich weiß wie es dir geht, mein Bruder ging es gleich.
Mutti ist unbedingt mit und hat per Augenzwinkern dem Frisör gezeigt wie viel ab soll. :(

ich würde doch mit dem Bus einfach vor mama zu Haare schneiden fahren.
so das sie überrascht ist, und du mit dem Frisör selber was ausmachst. :pfeifen:


Prima Idee, Gitti :) Damit käme Josh seiner Mum definitiv zuvor und würde ihr den Wind aus den Segeln nehmen. Dabei müsste er sich nicht einmal verbiegen, sondern nur ein bisschen kooperativ sein. (Was tut man(n) nicht alles, um die liebevoll gezüchtete Matte zu retten ;))

Also Josh: Mach den Sprung nach vorne, ergreif die Initiative, nimm den Bus und bestimme beim Friseur selbst, was gemacht wird und zeige Dich ein klein wenig angepasst. Eben soviel, wie es Dein Ego zulässt. Es besteht Handlungsbedarf. Da Du jedoch noch eine ganze Woche Zeit hast, kannst Du Dir noch eine Strategie ausdenken. Wir Muttis versuchen ja bereits, Dich adäquat zu beraten. Aber um den Frisör kommst Du nicht drumrum. Die Mähne muss begradigt werden. Das heißt ja nicht gleich, dass sie abgeschnitten werden muss. Wenn Du alleine beim Figaro aufschlägst, hast Du alle Möglichkeiten, Dich kompetent beraten und verarzten zu lassen. Der Punkt ist, dass Du im Praktikum seriös und vertrauenserweckend rüberkommen musst. Oft ergibt sich aus einem erfolgreich absolvierten Praktikum auch eine anschließende Lehrstelle. Das ist ein nicht zu unterschätzender Aspekt. Also: Überlege Dir, inwieweit Du Dich anpassen kannst, ohne Dich zu verbiegen.

Da fällt mir was ein: Muss es unbedingt der Frisör des Vertrauens Deiner Mum sein? Ich weiß jetzt leider nicht, wie ländlich Du wohnst, aber habt ihr nicht auch einen fähigen Frisör vor Ort? Nur so ein Gedanke, um das Taschengeldkonto zu schonen ;)

Grüßle,

Ilwedritscheline


Zitat (ilwedritscheline @ 06.11.2010 22:36:30)
Prima Idee, Gitti :) Damit käme Josh seiner Mum definitiv zuvor und würde ihr den Wind aus den Segeln nehmen. Dabei müsste er sich nicht einmal verbiegen, sondern nur ein bisschen kooperativ sein. (Was tut man(n) nicht alles, um die liebevoll gezüchtete Matte zu retten ;))


Das wäre ein gangbarer Weg für Dich - und Du würdest Deine Mutsch überraschen!
Wenn Du die Kohle parat hast, und das mit dem Bus machbar ist - tu' es! - das gefällt mir! :blumen: :)

Bearbeitet von 123stpo456 am 06.11.2010 22:46:36

ach Gott jetzt sehe ich erst das da ein "m" fehlt.
das klingt ja schröcklich :P

Zitat
ich würde doch mit dem Bus einfach vor Mama zum Haare schneiden fahren.

Liebe Gitti,

bei Kleinigkeiten sollte man großzügig sein. Vertipper passieren uns allen, mich eingeschlossen ;)

Es geht hier um die Nöte eines schätzungsweise 15-jährigen, der sich nicht von seiner Haarpracht trennen möchte, aber auch im Praktikum übernächste Woche eine gute Figur machen möchte. Seine Zukunft könnte davon abhängen. Also bauen wir den Jungen hier mal kräftig auf. Wir haben die Erfahrung, von der er profitieren kann. Er hat uns gefragt und wir helfen mit unserer Lebenserfahrung doch gerne. Oder?

Zwinkernde Grüße,

Ilwedritscheline


Zitat (ilwedritscheline @ 06.11.2010 23:03:18)
Er hat uns gefragt und wir helfen mit unserer Lebenserfahrung doch gerne. Oder?


Ein ganz dickes JA :)

@Gitti: :wub:
hat doch jeder verstanden, was Du sagen wolltest - wo ist das Problem :) :wub:

Josh, frag doch Deine Freunde zu welchem Friseur sie gehen, es sollte ja schon ein trendiger Schnitt sein mit
dem Du Dich wohl fühlst. Und Deiner Mom kannst Du ja sagen,dass Du gewillt bist Deine Haare schneiden zu lassen, aber auch eben so wie Du Dich damit wohl fühlst. Schliesslich hast Du den Schnitt dann ja noch eine Weile. Das sieht sie bestimmt ein.

Es gibt noch einen weiteren Aspekt. Mein Sohn hatte damals auch einen Praktikumsplatz bei einer Bank in unserem Nachbarort. Was die Frisur anging, hatte ich Vertrauen zu ihm.

Nachdem seine Zeit als Praktikant vorbei war, meinte der Filialeleiter, es sei schade, dass er nun gehen würde, denn das Arbeitsklima zwischen den jungen Mädchen wurde erheblich besser so lange er da war.
Trotzdem er etwas zurückhaltend und unsicher war.

Von dieser SEite kannst Du es ja auch mal betrachten.
:augenzwinkern:

Da fällt eine neue Frisur vielleicht nicht ganz so schwer.

Hier sind so viele Super- Tips, da kann ja gar nichts mehr schief gehen.


Josh! Ich find, Du hast einen starken Charakter!Soweit ich das hier beurteilen kann....

( Immerhin hast Du Dich an Frag Mutti gewandt - RESPEKT!!!- und somit eine kleine "Helfer-Familie" gewonnen. Natürlich kein Ersatz für die echte!!!)

Und dazu paßt eine starke Frisur. Das hübsche Gesicht dazu hast Du (vermute ich zumindest stark hinter den Stirnfransen ;-) und BITTE :
Laß den Friseur nicht einen Tag vor Praktikumsbeginn ran.
So einige Tage vorher wär´s besser. Dann hast Du Zeit , Dich an dein neues Spiegelbild zu gewöhnen, auch wenn es nur eine geringfügige Veränderung sein sollte. Ich kenn das. Bin bei bei meinen Haaren auch sehr empfindlich und fühle mich immer fast "amputiert". Sei geduldig mit Deiner MUM! Und den Tipp mit dem "auf eigene Faust zum Friseur " finde ich auch empfehlenswert. Man wächst an seinen Aufgaben! Mittlerweile haben´s auch meine verwöhnten Jungs kapiert!!! Und vor allen Dingen ICH, die Mutti :pfeifen:
Also: Auf geht´s! Nimm Dir Deine Lieblingsmusik mit auf MP3, besprich Dich mit der netten Haircutdame oder wem auch immer und sieh es gelassen. Wir sind alle bei Dir und besuchen Dich demnächst an Deinem Praktikumsplatz.

:headbang: :pfeifen:

@gitti: Wir sind hier nicht im Germanistik-Seminar. Ohne Schreiflerler macht´s nicht wikllich Spass. :wub:


Moirita, das hast Du sehr schön gesagt. Das trifft es auf den Punkt.

Einerseits ist man im zarten Alter von etwa 15 Jahren noch dabei, sich selbst zu finden, andererseits verlangt die Gesellschaft, dass man schon angekommen ist. Eine schwierige Situation für den Betroffenen.

Die Haarpracht symbolisiert dabei ein Statement. Josh will sich seine langen Haare nicht abschneiden lassen. Wenn er sich dazu entschließen könnte, ein paar Spitzen abschneiden zu lassen und damit die Unordnung auf dem Kopf ein bisschen begradigen zu lassen, könnte er damit demonstrieren, dass er durchaus angepasst reagieren kann, aber gleichzeitig auch ein Individuum ist.

Grüßle,

Ilwedritscheline



Kostenloser Newsletter