Kater hat vor allem und jedem Angst


Ich weiß nicht warum,aber mein Katerchen hat vor anderen Menschen,Katzen-eigentlich vor allem wahnsinnige angst. :mellow:
Sogar bei vorbeifliegenden Blättern im Herbst,Radfahrern,Vögeln,Autos-und das alles sogar,wenn er nur am Fenster sitzt.
Er ist ein Wohnungskater.Ihm ist aber bei mir nie was zugestossen,was diese angst erklären würde.
Ich bin echt ratlos :unsure: -er ist jetzt 1 jahr alt und ich habe ihn von privatleuten bekommen.er hat noch eine schwester,die woanders lebt.
was soll ich nur tun?wenn ich besuch habe,ist das die reinste quälerei für ihn.Aber bei regen und gewitter sitzt er seelenruhig am fenster,wenn es so laut donnert,das ich schon angst kriege ;) ...ich verstehe meinen hermann einfach nicht mehr :heul: -
verkehrte welt irgendwie!wäre schön,wenn jemand einen rat für mich hätte! :trösten:


Hallo alpha,

hast Du den Hermann denn gerade bekommen oder ist er schon länger bei Dir?
Er muss sich vielleicht sonst erstmal eingewöhnen.


Oh, ich hab zwar auch eine kleine Schissbuxe hier zu Hause sitzen, aber so krass zum Glück nicht...

Wo ist denn dein Katerchen aufgewachsen? Vielleicht kommt er ja aus einer Gegend, wo er das nicht kennt? (Bauernhof, irgendwo mitten auf dem Land?)

Als wir damals unsere beiden Teppichpanzer geholt haben, sagte man uns, dass Darion (meine Schissbuxe) unseren Spock braucht, um halt ein gewisses Selbstbewusstsein aufzubauen. Vielleicht war seine Schwester damals etwas dominanter und unterstützte so deinen Kater?


Warum Dein Hermann so ängstlich ist, kann viele Ursachen haben. Vielleicht hat er gerade in der der sogn. Prägungsphase noch nicht viel kennenlernen und auch von anderen Katzen nicht lernen können.
Viel kann du nicht tun, außer ihm während einer Situation in der er Angst zeigt genügend Sicherheit (durch streicheln etc.) zu geben.
Wenn Du den Eindruck hast, dass seine Ängstlichkeit iht streßt, kannst Du Deinen Tierarzt nach Bachblüten oder Pheromone fragen.

YO


Wenn Dein Katerle auf lauten Donner nicht reagiert, kann er vielleicht nicht gut hören und reagiert darum
so schreckhaft, wenn etwas in sein Blickfeld kommt?


Hallo alpha72,

womöglich hat er gar kein "Kindheitstrauma", sondern ist einfach sehr behütet aufgewachsen, so dass Außenreize für ihn ungewohnt und fremd sind. Weil er es nicht kennt bzw. täglich erfahren hat.

Meiner ist mir von einem benachbarten Bauernhof zugelaufen. Da kann ein Traktor neben ihm herfahren und er ist nicht irritiert. Lärmende Kinder wecken sein freundliches Interesse. Er pennt am Sofa weiter, wenn ich staubsauge.

Vielleicht hast Du ja einen netten Tierarzt, der mit seiner Erfahrung Dir etwas raten kann. Das mit der hier angesprochenen Bachblütentherapie finde ich übrigens sehr interessant.

VG Pitz :blumen:


Mein Kater war auch sein Leben lang äusserst schreckhaft. Hab's mit allem probiert, Bachblüten, Globuli, Tierarztbesuchen...er war einfach so. Auch sonst ziemlich verhaltensauffällig. Mein TA hatte damals gesagt dass er vielleicht einfach geistig nicht so ganz auf der Höhe ist. Gibts auch bei Tieren.

Vielleicht gibt ihm ein dominanterer zweiter Kater/ zweite Katze Sicherheit? Die allermeisten Katzen möchten ohnehin am liebsten mit einem Kumpel gehalten werden... :wub:



Kostenloser Newsletter