Efeutute kränkelt


Hallo Leute!
:heul: Ich habe eine ziemlich große Efeutute, die leider anfängt ihre Blätter abzuwerfen. Zuerst werden sie gelb und dann fallen sie ab. Erst habe ich gedacht sie braucht Wasser aber das war nicht der Fall. Ich habe sie jetzt mal umgetopft (vor ca. 3 Wochen). Leider verliert sie nach wie vor Blätter. Was ist mit ihr los. Ungeziefer ist nicht zu finden.
Danke für Eure Hilfe.
Greenhorn


Wir haben auch eine die mittlerweile das halbe Wohnzimmer umrundet, und das Problem hatten wir auch schon, habe auch umgetopft und regelmäßig gegosen, es hat ein paar Woche gedauert bis es wieder aufgehört hat aber dann war gut. Eine Möglichkeit wäre noch das der Stängel beschädigt ist, und die Blätter keine Zufuhr mehr haben, das hatten wir auch schon und es fällt fast nicht auf da die Blätter nicht auf einmal hängen oder gelb werden sondern schön nach und nach.Kannst ja mal schauen ob da was ist. Falls es der fall ist den Trieb abschneiden und ins Wasser stellen er treibt neue Wurzeln und kann dann wieder dazu gepflanzt werden.


Oje Greenhorn :trösten: ,

da hast Du ein Problem, das so viele Ursachen haben kann.

Efeututen sind Lieblingspflanzen von mir - einfach weil sie bei meinem alles andere als grünem Daumen sich im Büro und daheim gut entwickeln. Sie strahlen ein bisschen was dschungelartiges aus, wenn sie schön wuchern. Die im Büro hat teilweise Blätter von ca. 20 cm Länge. Ich glaube, sie sind auch gute Luftverbesserer in Räumen.

Ich habe mal gehört, dass Efeututen aber empfindlich auf Standortwechsel reagieren. Sie möchten wohl am liebsten da bleiben, wo sie aufgewachsen sind. Auch zuviel gießen (evtl. Staunässe) mögen sie nicht. Efeututen bilden bei (großer) Nässe Tautropfen an den Blättern (Guttation). So schwitzen sie die Feuchtigkeit aus. Besonders morgens und abends.

Ob eventuell doch irgendwelche Mückentierchen in der Erde sind, kannst Du herausfinden, indem Du einen Gelbsticker in die Erde tust.

Ansonsten habe ich den Eindruck, dass Efeututen relativ wenig gedüngt werden müssen. Ich dünge sie eigentlich nie (eventuell kommt ein bisschen übriggebliebener Kaffee in's Gießwasser).

Viel Glück :blumen:


Ich dünge vielleicht im Jahr 1mal. Man kann die Pflanzen auch überdüngen.
Die Efeutute würde ich nun einfach stehen lassen und vorläufig nicht mehr giessen. Mit Glück erholt sie sich wieder. Auch nicht mehr umsetzen, wenn es sein muss, erst im Frühjahr.

Bearbeitet von risiko am 16.11.2010 01:13:26


Hey!
Danke für Eure Antworten. Ich werde die Efeutute erstmal nicht "beachten" oder "verrücken.



Kostenloser Newsletter