Maronen zubereiten


Hallöchen,
habe Maronen gekauft und keine Ahnung, wie ich sie eigentlich genau "zubereiten" muss :huh:


Schau hier, da sind schon mehr Maroni-Threads.

Maronen kannst du pellen, die Wattehaut entfernen oder besser abschaben und dann in den Mund werfen.

In die Soße geben, rösten, ein Süppchen von machen oder eine Gans mit füllen


Zitat (Eifelgold @ 19.11.2010 18:11:36)
Maronen kannst du pellen, die Wattehaut entfernen oder besser abschaben und dann in den Mund werfen.

In die Soße geben, rösten, ein Süppchen von machen oder eine Gans mit füllen

Ja, aber vorher müssen sie gegart werden- also gekocht, geröstet, gebacken... dachte ich. Oder kann man sie auch so roh, direkt aus dem Einkaufsnetz, essen?

Aus dem Netz nicht direkt. Vorher schälen und entwatten solltest du sie schon.
Schmeckt ganz lecker.

Die Fruchtwatte, habe da leider kein anderes Wort für, muss man auch nicht lange schaben.
Einfach ne Minute in heißes Wasser geben, dann ist schon die Hälfte der Schaberei erledigt.


Zitat (Eifelgold @ 19.11.2010 18:20:55)
Aus dem Netz nicht direkt. Vorher schälen und entwatten solltest du sie schon.

Das war mir dann schon fast klar ;) die holzige Schale und die haarige Haut würd ich nicht mitessen wollen, das kniept so unter den Jacketkronen. Ich meinte, so roh, ungekocht und ungeröstet? Ich kenn sie nur vorgekocht, geschält und vakuumiert oder aber noch angezogen, aber heiß und geröstet, halbdutzendweise in Papiertüten vom Maronimann in der Fußgängerzone.

Bearbeitet von Valentine am 19.11.2010 18:26:07

hallo zusammen,

danke für eure antworten. aber....nicht böse sein, so wirklich helfen tuen sie mir noch nicht. das ich sie nach dem rösten/backen pellen muss u.s.w., wusste ich schon. Nur wie lange muss ich sie rösten? Und welche Temperatur braucht der ? Und...muss die B.tür ein bisschen aufbleiben oder ganz zu??? Fragen über Fragen .... und mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen.... LG


Ach das möchtest du wissen.

Ich piekse mit einem Messer einen kleinen Schlitz auf der glatten Seite in die Maroni.
Dann kommt sie bei mir in die trockene aber heiße . Backofen für ein Netz aufheizen finde ich Verschwendung.

So nach ein paar Minuten, fangen die Dinger an zu pfeiffen oder quitschen. Pfanne ein wenig schwenken, die sollen ja nicht anbrennen. Wenn die Maroni von sich anfängt, sich zu bewegen, dann sind sie gut. Ist auch gut an die aufgeplatzte Schale zu erkennen.
Das musst du ausprobieren. Ich stehe meist so 5 min am .

Dann setzte ich mich gemütlich hin und fange an zu futtern.
Aber Vorsicht, die Dinger sind heiß.

edit geht noch: @ Valentine: wir haben die oft roh gegessen. Das rösten habe ich auch mehr durch Weihnachtsmärkte kennen gelernt.

Wenn ich mal ein Fitzelchen Watte an der Marone habe, bekomme ich immer so Knatschzähne. Kniepen tut bei mir nix.

Bearbeitet von Eifelgold am 19.11.2010 18:55:18


Zitat (boedit @ 19.11.2010 18:45:58)
hallo zusammen,

danke für eure antworten. aber....nicht böse sein, so wirklich helfen tuen sie mir noch nicht. das ich sie nach dem rösten/backen pellen muss u.s.w., wusste ich schon. Nur wie lange muss ich sie rösten? Und welche Temperatur braucht der Backofen? Und...muss die B.tür ein bisschen aufbleiben oder ganz zu??? Fragen über Fragen .... und mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen.... LG

Hast du denn die diversen Maroni-Threads, die ich weiter oben erwähnt habe, schon angeschaut?

Hallo
Ich schneide auf der glatten seite immer ein Kreuz in die schale und koche sie .(Erst ins kochendeWasser
geben).
Sobald sich die schale am Kreuz etwas öffnet sind sie fertig.(ca 10-15 Min.)
So braucht man auch keine Watte abkratzen.
Schmecken meiner Familie so am besten.
Lg Manu

Bearbeitet von Ziggy am 22.11.2010 21:12:52



Kostenloser Newsletter