Süßer die Kassen nie klingeln: Weihnachtsverpackung = Abzockpackungen


Die Verbraucherzentrale Hamburg e.V. berichtet darüber das Süßwaren in Weihnachtsverpackung bis zu 165 Prozent teurer sind als die gleichen Produkte in der Standardpackung. Alle Infos zu den Produkten findet ihr auf der Webseite der Verbraucherzentrale Hamburg e.V. und als PDF die Liste der untersuchten Produkte.


Ich habe das gerade im TV gesehen-einfach unverschämt. Da kaufe ich lieber die neutrale Packung und verziere diese selbst.


mir ist das schon vorige woche aufgefallen.finde es auch eine sauerei.
man weiß aber auch das weihnachten und ostern das geld locker sitzt.
deswegen solche preisunterschiede.
fröhliche abzock weihnacht!


Stimmt, Sohni hat letztes Jahr ne Packung Küsschen aus dem Regal geholt in Glockenform, ich hab auf den Preis geschaut und :whaaaaaat: , dann zum Süßkramregal, normale Packung mehr drin und kostet weniger, hab ihm gleich den unterschied in Ü-Eiern (ja bei 5 Jährigen gilt das als Währung) klar gemacht, der konnte gut auf die Glockenform verzichten. Unverschämte Abzocke ist das.


Zu Nikolaus/Weihnachten/Ostern hält sich bei uns die Tradition der bunten Stiefel/Teller/Nester.

Das heißt:
Ich kaufe -wenn ich denn Standard möchte- verschiedene Standardpackungen und verteile den Inhalt gleichmäßig auf die einzelnen Behältnisse, gemischt mit selbst gebackenen Keksen, Mini-Überraschungen oder -Gutscheinen.

Vorkonfektionierte Festtagspackungen finde ich einfach zu unpersönlich.
Zu teuer sind sie auf jeden Fall!


Wenn's möglich ist, kaufe ich entweder lose Ware, oder aber in normaler Verpackung, und packe die auch um.- Oder stelle eine eigene Mischung zusammen.- Ich weigere mich auch, an sich schon uralten Süßkram zu kaufen der bereits monatelang gelagert wurde.- Kann man dann an sich auch schon früher kaufen und selbst einlagern, ohne Weihnachtszuzschlag!

Es ist ja leider nicht so, daß man automatisch, nur weil Weihnachten ist, auch mehr Geld in der Tasche hat.- Unser Einkommen verändert sich dahingehend nicht.- Im Gegenteil: die "Dinge des Lebens" werden durch die Hintertür teurer, und es bleibt für reinen Weihnachtskonsum kaum noch Luft.- Mit Kindern sieht das ja noch schlimmer aus.- Da haben wir allerdings keine zu beschenken.

Wenn mein Mann im sich nun dem Ende zu neigenden Jahr nicht so krank gewesen wäre, würde ich zu Weihnachten garnichts machen!- Er hat sich's gewünscht, also soll er's haben.- WIE....ist dann mein Problem.

Gegen den ganzen Wahnsinn hilft nämlich an sich nur Konsumverweigerung der Verbraucher!

hohoho....Isi


Ist im Prinzip nix neues. Es war schon immer so, das die Sachen in den Extraverpackungen für Ostern, Muttertag, Nikolaus, Weihnachten extra Geld kosten. Aber nun ja, die Leute kaufen es... selber Schuld. Deshalb immer Äuglein auf und Hirn einschalten beim Einkauf.


Zitat (IsiLangmut @ 26.11.2010 22:21:02)
Gegen den ganzen Wahnsinn hilft nämlich an sich nur Konsumverweigerung der Verbraucher!


Sehe ich auch so.
Da ich nicht nur Verbraucher sondern auch Mensch bin, habe ich es selbst in der Hand, meine Feiertage menschlich zu gestalten.

Es gibt viele Möglichkeiten, sich um seine Lieben zu bemühen und individuelle Geschenke zu finden. Die müssen ja gar nicht mal groß sein.
Es kostet etwas Mühe, aber es kommt so viel Freude zurück (wenn man richtig getippt hat).

Was ich gestern frisch festgestellt habe: Backwaren sind nun endlich deutlich teurer, und zwar rechtzeitig vorm Fest. :(
Nicht Süßigkeitenmist wie Lebkuchen oder Plätzchenkrempel,sondern Elementares wie Brot, Toast, Brötchen... All die dummen Schweine zahlen's ja gerne, weils sie's brauchen. :ph34r:
Das gibt schon vorm Fest für all die Handelsketten ein schönes Verdienen, über Fertig-Süßkram denken wir Kunden doch da gar nicht mehr gesondert nach, macht eh nur dick und ist ungesund. ;)

Aaaber: Es ist noch nicht schlimm/teuer genug, sonst gäbe es ja mal eine Revolution. Die Franzosen sind uns da weit voraus, die gehen leichter hoch als der Deutsche Michel.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 27.11.2010 01:13:22


also sowas kaufe ich eigentlich nur wenn ich schnell mal was als mitbringsel brauche. für daheim zum naschen nehm ich die ganz normalen packungen, das kommt eh alles in ein dekoratives schälchen


jaja, dieser konsumwahn zur weihnachtszeit.......UND abzocke.....man man :S


Hallo :-)

Es passt jetzt zwar nicht direkt zum Thema Verpackungen und Füllmenge aber abzocke ist es trotzdem.

Vor einigen Wochen war ich auf der Internetseite eines Anbieters für Erlebnisse und habe dort ein Horoskop für Paare gefunden... Dachte das wäre doch eine nette Sache für Weihnachten. Ich bin der Meinung das es 49,00 € gekostet hat. Nun geh ich heute Früh wieder dort hin um es zu bestellen - siehe da 69,00 €... entweder stimmt was nicht mit meinr ERinnerung - oder... ohne Worte!!! :angry:


Für so ein Horoskopquatsch würd ich ned mal 5 Cent ausgeben. Schade ums Geld.

Gibt wahrlich schönere Weihnachtsgeschenke. :blumen:


Zitat (Knuddelbärchen @ 29.11.2010 12:40:45)
Für so ein Horoskopquatsch würd ich ned mal 5 Cent ausgeben. Schade ums Geld.

Gibt wahrlich schönere Weihnachtsgeschenke. :blumen:

Naja gut... das ist dann wohl Ansichtssache :-)

Zitat (Die Bi(e)ne @ 27.11.2010 01:12:03)
Die Franzosen sind uns da weit voraus, die gehen leichter hoch als der Deutsche Michel.

Und was nutzt es wenn da Tankstellen lahm gelegt werden und Autos angezündet? Niemanden, denn die Gesetze gehen trotzdem durch.

Vielmehr müssen wieder mehr Menschen wählen gehen und in der Politik mitmischen.


Ist aber ein anderes Thema

Bearbeitet von Sparfuchs am 29.11.2010 13:38:29

Zitat (Daisy @ 29.11.2010 12:55:56)
Naja gut... das ist dann wohl Ansichtssache :-)

Mag sein. Nur die Fakten sprechen eine mehr als eindeutige Sprache bezüglich dieser Kaffeesatzleserei.

Zitat (Knuddelbärchen @ 29.11.2010 13:56:17)
Mag sein. Nur die Fakten sprechen eine mehr als eindeutige Sprache bezüglich dieser Kaffeesatzleserei.

Zja was soll man dazu noch sagen...

Aber was Horoskope mit diesem Thema zu tun haben, verstehe ich wirklich nicht...


Es geht überhaupt nicht um Horoskope... es geht darum das die Preise kurz vor Weihnachten angehoben wurden... aber egal - sorry mein Fehler


Das war mir schon klar...


Um zurück zum angehobenen Preis der "Weihnachtspackungen" zu kommen, müssten alle Kunden auf solchen Schnickschnack verzichten, erst dann merken die Hersteller, dass wir uns nicht an der Nase herumführen lassen. Entweder werden sie dann auf die Weihnachtsverpackung verzichten oder auch die normalen Packungen teurer machen ... :angry:
Die Nachfrage bestimmt das Angebot, auch wenn das Angebot immer der Zeit, bzw. unserem Kundenverhalten hinterher hinkt ... :pfeifen:
Kurz: mit offenen Augen einkaufen gehen, lohnt sich - und rechnen auch.


Ich finde das eigentlich nicht so dramatisch. Es gibt ja von den Produkten auch nie "normalen" Packungen zu kaufen. Ich denke, dass es durchaus Leute gibt, die so eine Weihnachtsverpackung haben möchten.
Aber man kann die Süßigkeiten ja auch selbst nett einpacken..Jeder wie er/sie mag...
ich finde es aber sehr interessant, dass der Preisunterschied so extrem ist. Das spiegelt aber meiner Meinung nach das Konsumverhalten der Bevölkerung. Würde mir solch ein großer Konzern gehören, würde ich auch so viel wie möglich verdienen sollen. (Habe ich aber nicht...)
Naja ich kaufe solche Verbackungen nicht! :)


Warum eigentlich aufmal diese Aufregung? Es war schon immer so. Fällt es jetzt erst allgemein auf? Und warum jetzt erst? Weil die Verbraucherzentrale darauf aufmerksam macht?
Ich bin wahrlich kein Rechengenie, hab aber vor langer Zeit schon bemerkt, daß Sonderpavkungen viel teurer sind.
Auf jedem Regaletikett steht ein Grundpreis an dem man sich orientieren kann. Lesen hilft einem da schon weiter...

Bearbeitet von knuffelzacht am 30.11.2010 07:16:26


Ich weiß auch nicht, was daran so überraschend sein soll.

Dafür schmeißen sie den ganzen Krempel direkt nach den Feiertagen für Schleuderpreise wieder raus. Dann gönn ich mir auch mal Lindt-Schoki :D


da muss ich knuffelzacht Recht gebeb; das mit den Weihnachtspreisen oder - verpackung war immer schon so, das kann jedem auffallen, der mit offenen Augen und ein bißl Preisvergleichen zum einkaufen geht. :pfeifen:


Weihnachtsschoki kauf ich auch immer hinterher, wenn sie 50% reduziert ist, da ist sie noch teuer genug :P


was besonders verpackt ist, ist teurer als die übliche verpackung. das ist nicht neu.

auch ist es keine abzockerei, da die preise für ein kilo, ein liter oder 100 gramm an den regalen angegeben sind. auf den verpackungen steht das gewicht des produkts. das rechnen übernimmt der kopf oder der taschenrechner.


♪♪♫Süßer die Kassen nie Klingen ♪♪♫ als zu der Weihnachtszeit... ♪♪♫ seht nur wie Einzelhändler springen – sind für unser Geld schon bereit ♪♪♫ Wie sie abzocken vor heiliger Nacht ♪♪♫ der dumme Verbraucher es sicher mitmacht ♪♪♫ Süßkram für doppelte Kaufen ♪♪♫ und literweise Glühhhhüwein saufen♪♪♫♪♪♫


Zitat (knuffelzacht @ 30.11.2010 07:14:42)
Warum eigentlich aufmal diese Aufregung? Es war schon immer so. Fällt es jetzt erst allgemein auf? Und warum jetzt erst? Weil die Verbraucherzentrale darauf aufmerksam macht?
Ich bin wahrlich kein Rechengenie, hab aber vor langer Zeit schon bemerkt, daß Sonderpavkungen viel teurer sind.
Auf jedem Regaletikett steht ein Grundpreis an dem man sich orientieren kann. Lesen hilft einem da schon weiter...

Sehe ich genauso!!!Handhabe ich nach zig Veröffentlichungen über Mogelpackungen usw nur noch so und das ist egal, um welche Produkte zu welcher Zeit es sich handelt..
Diese festlichen Verpackungen muss der Handel ja direkt nach den Feiertagen verscherbeln (zum kleinen Preis)Diese Produkte sind ja noch haltbar und im Februar oder März will ja keiner mehr Weihnachtspackungen kaufen.Unser Lidl Markt hat im übrigen jetzt schon Teile der Weihnachtsware reduziert..

Hallo Aida.
Das mit dem Preis am Regal stimmt. Aber wer geht mit einer Lupe zum Einkaufen.
Der Preis ist 15 - 20 mm groß. Der Preis pro 100 gr oder kGr ist an der Druckbarkeitsgrenze, 2mm klein.
Und die Interessenvertreter ( Politiker ) haben dafür extra extrem krumme Gewichte angeordnet.
Das ist es was in der Summe die Gemeinheit ist. Ich erinnere mich noch an die alten Weihnachtsverpackungen z.B. Schokolade. Da war die Deko über die normale Verpackung geschoben. Nach Weihnachten wurde die Deko entfernt.
Damals gab es ja noch Personal, die ein Faires Gehalt bekam.
:pfeifen: :pfeifen:

Bearbeitet von alter-techniker am 03.12.2010 00:48:12


@ alter Techniker:Suchst du den Preis auch übers Jahr nie am Regal?
Ich schon. Dann sollte es auch möglich sein, beim Weihnachtseinkauf,
(welcher sowieso überteuert ist, das weiss man ja,)die Preisschilder am
Regal zu beachten. Gross sind die Preise nie angeschrieben, nur die Aktionen.
Also an Weihnachten kaufe ich mir eben mal was teureres. An Ostern kaufe ich ja auch einen Schokoladehasen-oder ein Schoko-Ei. Das ist umgerechnet auch teurer als eine Tafel Schokolade. Das weiss ich aber, bevor ich die Ware kaufe.
Jedem das seine.

Bearbeitet von risiko am 03.12.2010 01:23:36


Dass die Preise so klein ausgeschrieben sind, dagegen protestieren Verbraucherschutz und Organisationen wie foodwatch schon seit Jahren. Ist also keine supergeheime "Abzocke" gegen die man sich nicht wehren kann. Foodwatch kann man z. B. auch unterstützen, wenn man etwas bewegen möchte. Und solange sich nix ändert, hilft eben nur aufrüsten: Ich hab schon ältere Damen gesehen, die tatsächlich eine Lupe mit im Supermarkt dabeihatten. Wer sparsam einkaufen will, muss seinen Kopf benutzen - man kriegt im Leben nix geschenkt, erst recht nicht von den Lebensmittelkonzernen. Wer unbedingt seine Pralinen mit Weihnachtsschleifchen futtern und Weihnachtskuchen, Weihnachtssaft und Weihnachtstee haben will, der zahlt halt drauf.

Bearbeitet von witch_abroad am 03.12.2010 10:19:16


Zitat (alter-techniker @ 03.12.2010 00:44:36)
Das mit dem Preis am Regal stimmt. Aber wer geht mit einer Lupe zum Einkaufen.
Der Preis ist 15 - 20 mm groß. Der Preis pro 100 gr oder kGr ist an der Druckbarkeitsgrenze, 2mm klein.

Naja, bei uns am Ort wurde gerade der E**ka renoviert und neu eingerichtet, und da hängt an jedem Regal und an jedem , und an jeder mehrere Lupen, die man verwenden kann, um Kleingedrucktes zu lesen. Die Wirtschaft muß sich eben auch langsam auf die Überalterung der Gesellschaft einrichten.

Hallo :-)

Ein kleiner Tipp für alle die diesen "Marken - Süßkram" trotzdem in festlichen Gewand verschenken wollen, aber nicht drauf zahlen möchten (aber auch für alle anderen natürlich *g) : Sternenschachtel

Lg, Kerstin :nikolaus:



Kostenloser Newsletter