gelb-stich nach der blondierung.. was nun?!


Bisher hab ich mir beim Friseur immer blonde Strähnchen machen lassen, um so meine braunen Haare wieder Blond zu bekommen... Allerdings ging mir das zu langsam und ich hab mir meine Haare dann selbst komplett blondiert... Jetzt sind die paar braunen Strähnchen, die noch übrig waren, orange-rot, und der Rest der Haare ist gelb! Ich seh ganz, ganz furchtbar aus und weiß nicht was ich jetzt am besten machen soll! =( Ich hab schon überlegt nochmal mit nem anderen Blond drüber zu färben, hab aber Angst, dass meine Haare danach endgültig ausfallen, weil meine Haare gehn so ungefähr 10 cm über die Schultern und sind sowieso schon sehr dünn und strapaziert...
Hat bitte irgntjemand hilfreiche Tips für mich??
Würde mich seeehr freuen, wenn mich jemand helfen würde...


Nochmal färben solltest du auf keinen Fall. Am besten morgen ne Mütze auf (kalt genug ist ja) und zum Friseur. Ich denke es wird möglich sein mit einer Tönung die schlimmste Farbmischung zu entschärfen, aber wohl eher in Richtung dunkel. Nicht selber rumexperimentieren, das geht schief. Es gab mal ne Zeit, da sah Pumukel aus wie Mecki der Igel. (2 cm kurze Borsten....)


Zitat (andreahummel @ 17.12.2010 22:02:04)
... Allerdings ging mir das zu langsam ...

Ich befürchte, Deine Ungelduld war auch dieses mal das Problem. Das Blondierungsmittel hatte nicht ausreichend Zeit, einzuwirken und das Ende vom Lied sind gelbe Haare.

Soweit ich weiß, haben die Blondierungsmittel für den privaten Gebrauch nicht die Konzentration des Wasserstoffperoxyds, das der Friseur benutzt. Und selbst beim Friseur können Haare gelb werden, wenn dem Mittel nicht ausreichend Zeit zum einwirken/bleichen gegeben wird. Blondieren ist übrigens kein Färben (wie von hell nach dunkel), sondern dem Haar werden die Farbpigmente entzogen.

Geh unbedingt zum Friseur!!! Das bekommst Du alleine nicht mehr hin. Und alles, was Du nun noch selbst ausprobierst schadet Deinem Haar nur noch mehr. Keinesfalls nochmal selbst Blondierungscreme anwenden!!! Du schreibst ja, daß Dein Haar bereits jetzt sehr dünn und strapaziert ist.

Gegen Gelbstich im Haar hilft eine Blauspülung ( erhältlich bei einem Haarkosmetikversand ). Aber um ihn dauerhaft zu entfernen, würde ich auch zum Friseur gehen, der hilft dir am besten. Die handelsüblichen Färbungen haben nicht soviel Prozent Wasserstoff wie Profiprodukte. Klar das die dunkleren Strähnen pumuckelartig werden, mehr schaft die Färbung einfach nicht. Selbst blondieren ist immer ein Problem bei zu extremen Blondtönen. Deshalb bin ich schon lange nimmer blond, sondern dunkel. Seit gestern mahagoni - selbst gefärbt - ohne Probleme.


Ich denke auch, dass du unbedingt zum Friseur gehen solltest. Die haben dort besondere Färbemittel, mit denen sie die gewünschten **unerwünschte Werbung entfernt** erreichen können. Die Farben, die man im Drogeriemarkt kaufen kann, sind meist schädlich fürs Haar.
Ich denke aber auch, dass du dich vermutlich damit abfinden musst, wieder dunklere Haare zu bekommen. Das Zurückfärben von braun zu blond ist eben eine lange Prozedur und nichts für Ungeduldige.

Bearbeitet von Jeanette am 20.12.2010 15:10:01


Mein Ex-Ex ist Friseurmeisterin. Die Haare sind nach dem Blondieren immer Gelb. Um einen natürlichen Farbton zu erreichen muss man die Haare danach noch in dem gewünschten Blondton färben oder tönen. Oder hast Du schon mal darüber nachgedacht, weshalb im Farbregal so viele Blondtöne stehen?

Wenn gefärbtes Haar blondiert wird besteht immer die Gefahr, dass diese Haare dann einen anderen Fabton haben. Da kann man fast nichts mehr machen, diese Haare nehmen so gut wie keine Farbe mehr an. Mein Rat wäre erstmal eine Intensivtönung in einem mittleren oder dunkleren Blond drauf zu machen, damit kann man nichts falsch machen.

Bearbeitet von Nightingale am 20.12.2010 14:11:54


Ich denke, es liegt nicht an der Menge des Wasserstoffs. Deine Haare sind gelb geworden, weil du wahrscheinlich selbst viele Goldpigmente in deinem Haar hast (die sind für einen Laien nicht sichtbar). Du solltest wirklich zu einem Friseur gehen. Der schaft das, dass dein Haar keinen Gelbstich mehr hat. Entweder geht er mit einer Pastellcoloration rüber oder er mischt dir eine Farbe an. Bei meinem Haar ist das auch so, dass ich viele Goldpigmente habe, deshalb mischt mein Friseur immer noch einen Aschton mit hinein. Keine Angst, wird nicht dunkel. Der Aschton neutralisiert einfach den Gelbstich.


Zitat (Nightingale @ 20.12.2010 14:10:18)
Die Haare sind nach dem Blondieren immer Gelb.

Das ist Quark.
Sie werden WÄHREND des Blondieren gelb, das ist ein ganz natürlicher Vorgang.
Wie Gagybambi schon schrieb, blond "färben" kann man nicht, beim Blondieren werden IMMER Farbpigmente entzogen (beim Färben werden sie ins Haar geschleust, beim Tönen ums das Haar "gelegt").
Dabei wird das Haar erst orange, dann gelb, bis es dann die gewünschte Frabe erreicht.
Und diesen Zeitpunkt muss die Friseurin dann abpassen.
Leichte Gelbstiche bekommt man mit speziellen Spülungen oder Haarschaum (die sind alle lilafarben) weg, aber eben nur Leichte.

Wenn das Haar ohnehin schon so strapaziert ist, würde ich auch nur noch zum Friseur damit gehen jetzt, und die dann machen lassen.- Selbst noch mehr rumzuexperimtieren, wäre mir zu riskant.

Das Problem mit dem "Nicht-lange-genug-einwirken-lassen" hatte ich auch mal: aus Vorsicht hatte ich die Farbe zu früh ausgewaschen, und ALLE Farben, die man sich denken kann, im Haar.- Der chemische Prozess war von mir unterbrochen worden.- Ganz einfach :huh: .- Ich habe mir nur ein Handtuch um den Kopf gewickelt, und bin zum nächsten Friseur hin.- Die haben dann das Haar komplett entfärbt, und neu eingefärbt.- War nicht so gut für mein Haar; nur: damals war ich ein paar Tage jünger, und das wurde besser verarbeitet.- Heute mache ich selbst keine Experimente mehr mit meinem fast schwarzen Naturhaar in Richtung blonde Strähnchen o.ä.!

Wirst Dir wohl auch für die Nachbehandlung/Pflege der Haare eine gute Haarkur zulegen müssen!

Viel Glück...Isi


Zitat (Tamora @ 20.12.2010 15:19:22)
Und diesen Zeitpunkt muss die Friseurin dann abpassen.

Das ist Quark.
Welche Farbe das Haar bekommen hat, siehst Du frühestens nach dem Ausspülen und Trocknen.

Zitat (Nightingale @ 20.12.2010 15:47:07)
Das ist Quark.
Welche Farbe das Haar bekommen hat, siehst Du frühestens nach dem Ausspülen und Trocknen.

und das ist nun "halber Quark" -_-
auch schon im nassen Zustand ist gut erkennbar ob ein bissl gelblich oder eben nicht.
Mache diese ganze Prozedur nun seit ca. 10 Jahren - und JA beim Friseur :rolleyes:

Zitat (Nightingale @ 20.12.2010 15:47:07)

Welche Farbe das Haar bekommen hat, siehst Du frühestens nach dem Ausspülen und Trocknen.

Unsinn.
Das würde ja bedeuten, wenn das Blond nach dem Auswaschen und trocknen sch... aussieht, das man dann nochmal ran muss. Sorry, das ist ausgemachter Blödsinn.
Eine Friseurin, die Ahnung hat, sieht das auch so.
Also echt, ich lasse mir seit Jahrzehnten Strähnen machen, die diversen Fachleute sahen die Farbe IMMER vor dem Auswaschen.
Hatte auch noch nie gelbe Strähnchen.
Sollte ich in all den Jahren immer nur Glück gehabt haben......?

Tamora, Du hast recht!
Ich habe auch seit Jahrzehnten Strähnchen, und meine Friseurin testet auch jedesmal zwischendurch, ob ich schon so blondgesträhnt bin, wie ich es möchte. In der Regel sagt sie dann: nein, nochmal 10 (oder wieviel-auch-immer-Minuten). Sie weiß, daß ich KEINE gelben :wacko: Haare will!
Nach dem Blondieren werden meine Haare zunächst kalt abgespült und dann normal gewaschen. Und mit dieser Prozedur ist der Bleichvorgang beendet.


Zitat (Tamora @ 20.12.2010 19:34:44)
Unsinn.
Das würde ja bedeuten, wenn das Blond nach dem Auswaschen und trocknen sch... aussieht, das man dann nochmal ran muss. Sorry, das ist ausgemachter Blödsinn.
Eine Friseurin, die Ahnung hat, sieht das auch so.
Also echt, ich lasse mir seit Jahrzehnten Strähnen machen, die diversen Fachleute sahen die Farbe IMMER vor dem Auswaschen.
Hatte auch noch nie gelbe Strähnchen.
Sollte ich in all den Jahren immer nur Glück gehabt haben......?

:daumenhoch:
meine Rede...

Zitat (Tamora @ 20.12.2010 19:34:44)
Unsinn.
Das würde ja bedeuten, wenn das Blond nach dem Auswaschen und trocknen sch... aussieht, das man dann nochmal ran muss. Sorry, das ist ausgemachter Blödsinn.


Das würde es nicht bedeuten und das war auch gar nicht das Thema. Die Themenstarterin hatte sich zu Hause eine Blondierung aufgetragen. Bei einer reinen Blondierung werden dem Haar nur Pigmente entzogen. Speziell bei dunklem Haar ist ein Gelbstich normal. Deshalb muss das Haar nach dem Blondieren wieder gefärbt oder getönt werden.

Bearbeitet von Nightingale am 21.12.2010 01:42:21

Zitat (Nightingale @ 21.12.2010 01:40:48)

Das würde es nicht bedeuten und das war auch gar nicht das Thema. Die Themenstarterin hatte sich zu Hause eine Blondierung aufgetragen. Bei einer reinen Blondierung werden dem Haar nur Pigmente entzogen. Speziell bei dunklem Haar ist ein Gelbstich normal. Deshalb muss das Haar nach dem Blondieren wieder gefärbt oder getönt werden.

Doch, genau DAS war das (momentane) Thema, denn Du hast gechrieben, das man erst mach dem ausspülen und trocknen die wirkliche Farbe erkennen kann.
Und das wiederum hieße, das man dann noch nachfärben muss.
Und ein Gelbstich ist bei jeder Haarfarbe normal, ebenso wie orange, das sind einfach die verschiedenen Farbabstufungen im Haar.
Die "Themenstarterin" hat schlichtweg zu früh ausgespült, weil man als Laie eben nicht erkennen kann, wann der richtige Farbton da ist. Manchmal entscheidet da schon eine Minute.

Mal eine Frage: Hast Du jemals Strähnen oder eine Blondierung bekommen und/oder Dich ernsthaft mit dem Thema Haare auseinandergesetzt oder beziehst Du Dein Wissen nur von Deiner Ex-Ex ?

Beim nochmaligem Durchlesen kommt mir ein Gedanke: Wahrscheinlich reden wir aneinander vorbei.
Es ist sicherlich nicht möglich, speziell bei Dunkelhaarigen alle möglichen Blondtöne (da gibts ja Dutzende) nur rein durchs Blondieren hinzubekommen. Da gibt es gewiss Grenzen.
Für diese speziellen Blondtöne muss man in der Tat nochmal nachfärben (auch bei pink, blau, etc., erst blondieren, dann die eigentliche Farbe), aber für normales Blond genügt eben die reine Blondierung.

Zitat (Tamora @ 21.12.2010 10:22:53)
Doch, genau DAS war das (momentane) Thema, denn Du hast gechrieben, das man erst mach dem ausspülen und trocknen die wirkliche Farbe erkennen kann.
Und das wiederum hieße, das man dann noch nachfärben muss.
Und ein Gelbstich ist bei jeder Haarfarbe normal, ebenso wie orange, das sind einfach die verschiedenen Farbabstufungen im Haar.
Die "Themenstarterin" hat schlichtweg zu früh ausgespült, weil man als Laie eben nicht erkennen kann, wann der richtige Farbton da ist. Manchmal entscheidet da schon eine Minute.

Mal eine Frage: Hast Du jemals Strähnen oder eine Blondierung bekommen und/oder Dich ernsthaft mit dem Thema Haare auseinandergesetzt oder beziehst Du Dein Wissen nur von Deiner Ex-Ex ?

Beim nochmaligem Durchlesen kommt mir ein Gedanke: Wahrscheinlich reden wir aneinander vorbei.
Es ist sicherlich nicht möglich, speziell bei Dunkelhaarigen alle möglichen Blondtöne (da gibts ja Dutzende) nur rein durchs Blondieren hinzubekommen. Da gibt es gewiss Grenzen.
Für diese speziellen Blondtöne muss man in der Tat nochmal nachfärben (auch bei pink, blau, etc., erst blondieren, dann die eigentliche Farbe), aber für normales Blond genügt eben die reine Blondierung.

Ich hatte geschrieben - und ich wiederhole das auch gern noch einmal - dass bei Blondierungen von dunklem Haar ein Gelb- oder Rotstich normal ist. Insbesondere bei Hausblondierungen aus dem Supermarkt ist unter den oben genannten Voraussetzungen das Ergebnis zu einem gewissen Maße vohersehbar. Frage Deine Friseurin, der Rest ist Gaga.

Du hattest 1.geschrieben, das man das Blond erst nach dem Auswaschen und Trocknen richtig erkennen kann (Falsch) und 2.die Haare nach dem Blondieren IMMER gelb sind (genauso falsch).
Und auf diese falschen Aussagen habe ich geantwortet.
Lies doch einfach Deine eigenen Beiträge noch mal durch.

Es hat im Übrigen auch niemand bestritten, das es keine Gelb oder Rotstiche bei dunklem Haar geben kann (die sind sogar normal während der Blondierung).
Die Dauer der Blondierung ist entscheidend und die kann ein Laie nicht abschätzen.
Da brauch ich keine Friseurin zu fragen, das weiß ich nämlich auch so.


Ja geh am besten zum Friseur.. die haben da n Spray das die haare die neue farbe gleichmäßig aufnimmt.. vorallem wenn vorher strähnchen drin wahren!

die bekommen das dann wieder hin!


Nimm einfach Silbershampoo und deine Probleme sind gelöst! Aber nicht bei jeder Haarwäsche benutzen jede 2te oder dritte tuts auch! Bekommst du beim Friseurbedarf oder bei einem Bekannten Online Auktions... 3 2 1 Meins!

Grüße :blumen:


Ich greife auch mal das BlondThema auf;

hat jemand eigentlich ERfahrungen, wie man dunkler gefärbte haare (sattes Braun) nach und nach wieder heller bekommen kann? Zu Hause....?

Oder lieber den Friseur bemühen... :rolleyes:


Ich empfehle Dir, in jedem Fall mit Deinem Problem den Friseur aufzusuchen. Bitte experimentiere nicht mehr selbst an Deinen ohnehin wohl schon extrem strapazierten Haaren herum. Ich färbe meine Haare auch schon seit ...zig Jahren selbst und hatte erst vor gut 3 Wochen mal ein anderes Produkt ausprobiert und meine blonden (auch von Natur aus blond), Haare waren grau. Ich konnte es kaum glauben und hatte mich mit dem Hersteller des von mir verwendeten Produktes in Verbindung gesetzt. Der Hersteller war sehr kulant und hat mir die Kosten in Höhe von 26,-- € für die Wiederherstellung meiner gewohnten Haarfarbe durch einen Friseur ersetzt, weil das Produkt auf meine Haarfarbe anders angesprochen hat, als die Beschreibung der Packung versprach.
Das wird bei Deinem Problem wahrscheinlich nicht infrage kommen, ich möchte Dir lediglich anraten, die Rückfärbung in jedem Fall einem Friseur zu überlassen.

Murmeltier


Ist mir auch neulich passiert, gehe nie mehr aus Ungeduld nicht zum Friseur