Monitor und Tastatur für Laptop


Hallo zusammen,

ich möchte mir demnächst für meinen Laptop einen Monitor und eine Tastatur zulegen. Grund: verbesserte Ergonomie -> Verbesserung der Körperhaltung.

Brauch ich dazu eine Laptop-Dockingstation oder kann ich den Monitor und die Tastatur einfach so am Laptop anschließen?

Anschlussmäßig habe ich einen Standardanschluss für nen externen Monitor (da gibts mittlerweile vielleicht was neueres?!) und halt USB.

Danke und Frohe Weihnachten!

Bearbeitet von ohne_name am 22.12.2010 16:48:12


Hallo,

Docking station halte ich für besser. Da musst Du nicht immer die Sachen abstöpseln, wenn Du auf mobilen Modus umstellst.
Aber ich bin mir nicht sicher, ob es für jeden Lappi eine solche Station überhaupt gibt.

Weiterhin weiss ich nicht, ob so ein Laptop überhaupt noch reagiert, wenn Du zwar Monitor und Tastatur angeschlossen hast, das Gerät aber zuklappst. In einer Station würde das Gerät im zuklappten Zustand eingeschoben werden.

Gruß

Highlander


Sofern du nicht Tastatur und Monitor schon zuhause hast, würde ich mir echt überlegen, ob für dich nicht ein neuer DesktopPC günstiger kommt. Den kannst du dann ja relativ einfach mit dem Laptop snychronisieren.

Für meinen Laptop würde zB eine Dockingstation Original ca. 150,- kosten, dazu nochmal ca. 60,- für ne gute Tasta plus Monitor für ca. 150,- - da kommt man schon locker über die 300,-

Dazu käme, dass du dann natürlich doppelten Speicherplatz für Dateien und Backups hast, du hast, wenn der Laptop mal fratze ist, sofort ein komplettes funktionierendes System zuhause und keinen Datenverlust.

Bearbeitet von Cambria am 22.12.2010 17:12:34


ich habe mir ja 2008 für Österreich, einen Läppi geborgt, da ich mit der Maus Tastatur nicht klar gekommen bin, habe ich mir einfach eine Funk USB Tastatur mit Maus gekauft = rein stecken loslegen, ging alles von selbst.
kosten wahren 21,-€ also ganz locker, und ich schreibe gerade immer noch drauf.
mit dem Monitor weiß ich nicht. :trösten:


Die Idee von gitti ist gut :daumenhoch:

Muss es denn ein externer Monitor sein?
Es gibt auch Notebookständer, darauf kann man das gute Stück draufstellen und hat dann das Display besser vor Augen. Ein paar Beispiele

Bearbeitet von Sparfuchs am 22.12.2010 18:48:34


Zitat (Highlander @ 22.12.2010 16:50:47)
Weiterhin weiss ich nicht, ob so ein Laptop überhaupt noch reagiert, wenn Du zwar Monitor und Tastatur angeschlossen hast, das Gerät aber zuklappst.

Weiß das irgend jemand?

Also Monitor und Tastatur müsste ich mir neu kaufen. Mh, ob ich mir n extra PC zulege, wohl eher nicht. Aber stimmt schon, sind recht teuer so Dockingstationen...

@Sparfuchs: Genial, wusste gar nicht, dass es sowas gibt!

Ich denk ich werd so ein Notbookhalter mal kaufen und ausprobieren. Und wenn es mir nicht passt, kann ich mir dann immer noch Gedanken über nen extra Monitor machen.

Ich habe jahrelang so gearbeitet und bei mir ging es. Und ich nehme an, wenn du prinzipiell einen Monitor anschließen kannst, sollte es auf jeden Fall gehen.

Du stellst den Monitor so um, als wenn du einen Beamer anschließen würdest (meist die Taste <FN> und gleichzeitig die Taste <F4>, <F7> oder <F10>, da muss man halt mal schauen, auf welcher Funktionstaste das Symbol ist).

Man kann einstellen, was beim Zuklappen des Laptops passiert.
(Systemsteuerung / Moil-PC / Energieoptioenen)
Ich hatte da immer Ruhezustand.

Das Teil zuklappen und dann erst abstöpseln.

Wenn ich' mal nicht erwarten konnte und vorab abgestöpselt hatte, ist auch nichts schlimmes passiert.
Meist musste ich dann nur das Passwort auf der Laptoptastatur eintippen, dann hatte er sich wieder gefangen.
Allerspätestens nach einem einem Neustart war alles wieder gut.

Wir haben in der Arbeit die Bildschirme bekommen, weil die Arbeit dauerhaft nur am Laptop aus arbeitsergonomischen Gründen nicht mehr zulässig war.

Ergonomisch


Noch ein Nachtrag:

Ich würde mir, wenn es möglich wäre, auf jeden Fall einen extra Bildschirm besorgen.
Das ist schon ganz deutlich angenehmer, als der Notebook-Bildschirm.

Insbesondere ist die Kombination
eher kleines Notebook (leicht zu tragen)
und
schöner großer 21-Zoller :) am Arbeitsplatz wirklich angenehm. (Manchmal liebe ich meinen Chef)
Es steigert ja auch die Produktivität, wenn man Platz am Bildschirm hat.


Noch ein zweiter Nachtrag:
Es gibt zwei Arten von Anschlüssen für den Bildschirm. Schau dir den auf deinem Notebook an (oder nimm das Notebook mit) und geh dann erst einkaufen.


Hier mal ein Überblick über meinen Büroplatz.
Der Schlapplop bekommt nur einen USB Stecker zum Vivanco high Speed Hub mit eigener Stromversorgung. Da stecken Genius Maus, Tastatur und eine flache " Platte " mit einem DVD Laufwerk und einer Festplatte drin. Auf diese Platte lege ich den Schlappi. In den Schlappi stecke ich den VGA Stecker vom ext. Monitor, den besagten USB Stecker und natürlich den Stecker vom Netzteil. Da wird die Datensicherung auf der ext, Festplatte gemacht. Der Schlappi erkennt den Ext. Monitor und ich kann auswählen: Nur ext. beide oder nur intern. Bei beide kann ich das Format jeweils passend für die Anwendung umschalten. Das funktioniert gut. So habe ich die mobiel gewonnenen Daten immer im Büro zur Verfügung. Vorher hatte ich einen mit einer Docckingstation, da mußte immer der Acku raus damit er angedockt werden konnte. Das war nervig.
MfG.


Hallo alter Techniker,

ich hatte auch mal einen Schleppi mit Station. Da blieb der Akku drin. Ist also Modell- bzw. Herstellerabhängig, ob Akku raus muss oder nicht.

Was ich mich frage ist, ob bei den meisten heutigen Schleppis es überhaupt möglich ist, eine Dockingstation zu verwenden.
Ich kenne das nur von solchen Exemplaren, die man wohl als Business-Schleppi bezeichnen würde. Die sind dafür vorgesehen.
Die Exemplare, die für die breite Öffentlichkeit vorgesehen sind, da ist wohl meistens keine entsprechende Funktionalität vorgesehen.

Also geht nur externer Monitor sowie USB - Tastatur.

UND externe Festplatte für die Daten sowieso.

Gruß

Highlander


Zitat (Highlander @ 23.12.2010 11:37:00)
Hallo alter Techniker,

ich hatte auch mal einen Schleppi mit Station. Da blieb der Akku drin. Ist also Modell- bzw. Herstellerabhängig, ob Akku raus muss oder nicht.

Was ich mich frage ist, ob bei den meisten heutigen Schleppis es überhaupt möglich ist, eine Dockingstation zu verwenden.
Ich kenne das nur von solchen Exemplaren, die man wohl als Business-Schleppi bezeichnen würde. Die sind dafür vorgesehen.
Die Exemplare, die für die breite Öffentlichkeit vorgesehen sind, da ist wohl meistens keine entsprechende Funktionalität vorgesehen.

Also geht nur externer Monitor sowie USB - Tastatur.

UND externe Festplatte für die Daten sowieso.

Gruß

Highlander

Also bei meinem Lenovo Thinkpad geht das problemlos - ist auch kein "Businesslaptop" oder sowas. Viele werden auch per USB angeschlossen und ein Notebook ohne USB-Anschluss ist... naja, sagen wir mal, weniger Wert als der Staub, der sich in seiner Tastatur verfängt ;)

Danke für die Infos soweit! Der Link von Dir, Charly 70, ist auch super!
Ich denk ich werd mir erstmal so einen Notebookständer kaufen und dann weiterschaun.

Frohe Weihnachten :schneeball:


Zitat (Sparfuchs @ 22.12.2010 18:46:13)
Die Idee von gitti ist gut :daumenhoch:

Muss es denn ein externer Monitor sein?
Es gibt auch Notebookständer, darauf kann man das gute Stück draufstellen und hat dann das Display besser vor Augen.  Ein paar Beispiele

Sowas gibts auch beim schwedischen Möbelhaus für nicht mal 3,00 €. Ist zwar eine einfache Ausführung, aber der Arbeitswinkel ist ok.
Suchen muss man auf der Homepage unter Laptophalter und dann Bräda auswählen.

Bearbeitet von mwh am 23.12.2010 20:46:53


Kostenloser Newsletter