Dosenöffner: -welcher ist perfekt?


Hallo in die Runde,

mein Dosenöffner, ein elektrischer Dosenöffner von Phílips, verabschiedet sich nach ca 10 Dienstjahren jeden Tag ein bisschen mehr. Eigentlich geht er gar nicht mehr, ich muss mich also nach einem neuen umsehen. Es ist mir ein ziemliches Grauen, wenn ich nur daran denke, wie viele Dosenöffner ich früher hatte, von denen keiner so wollten wie ich es mir gewünscht hätte.

Welchen Dosenöffner, der wirklich was taugt, könnt Ihr mir aus eigener Erfahrung empfehlen? Ich hätte nicht gern einen Batterie betriebenen, ansonsten wäre es mir egal, ob manuell oder elektrisch betrieben- die Haupsache gut.

Er muss ganz zuverlässig arbeiten, ohne Ecken und Kanten zu hinterlassen, ohne mitten beim Öffnen zu stoppen und nicht weiter zu wollen und vor allem, leichtgängig sollte er auch noch sein.

Gibt es einen Dosenöffner der das alles kann? Über Eure Tipps würde ich mich freuen.

Bearbeitet von FrauElster am 10.01.2011 14:02:02


Also, wenn es ein manueller sein darf/soll, kann ich dir den von empfehlen. Nachteil ist zwar zuerst der relativ hohe Preis, allerdings sind Tupperartikel ja generell sehr langlebig und haben außerdem 30 Jahre Garantie.

Die Testberichte hier sind auch durchweg positiv (von der Preiskritik abgesehen).

Tupper Dosenöffner

Mit elektrischen DÖs hab ich leider keine Erfahrung.


Ich hab einen günstigten aus dem Möbelhaus nordeuropäischer Herkunft. Der macht einen glatten Rand, ist relativ leicht zu handhaben und zuverlässig.


Ich würde dir einen solchen Sicherheitsdosenöffner (erstes Bild im Link) empfehlen. Gibt es auch von anderen Anbietern, einfach mal eine Suchmaschine befragen.

Meiner ist von Tch*bo und nach fünf Jahren immer noch so leichtgängig wie am ersten Tag.
Deckel und Dosenrand werden beim Öffnen umgebörtelt. Keine scharfen Kanten, und wenn ein Rest in der Dose bleibt, kannst du den Deckel wieder auflegen.
Elektrisch wirst du dann gar nicht mehr brauchen.


Zitat (keke @ 10.01.2011 14:22:05)
Also, wenn es ein manueller sein darf/soll, kann ich dir den von Tupperware empfehlen. Nachteil ist zwar zuerst der relativ hohe Preis, allerdings sind Tupperartikel ja generell sehr langlebig und haben außerdem 30 Jahre Garantie.

Den kann ich auch nur empfehlen.
Hab ihn auch schon ein paar Jahre - noch nie Probleme gehabt!

Ich hab auch so ein Teil - allerdings nicht von Tupper, weil es mir einfach zu teuer erschien..

Meiner ist von Aldi - kostete nicht viel, hält inzwischen schon ein paar Jahre und erfüllt genau so korrekt seinen Zweck wie der von Tupper.


Ich habe den von Tupper, würde ihn aber nicht noch mal kaufen. Manchmal muss er drei mal rum um den Dosenrand bis die Dose aufgeht.
Würde ihn gerne mal zur Reparatur geben, aber wie öffne ich dann die Dosen?


Zitat (Jeannie @ 10.01.2011 14:42:21)
Meiner ist von Tch*bo und nach fünf Jahren immer noch so leichtgängig wie am ersten Tag.
Deckel und Dosenrand werden beim Öffnen umgebörtelt. Keine scharfen Kanten, und wenn ein Rest in der Dose bleibt, kannst du den Deckel wieder auflegen.
Elektrisch wirst du dann gar nicht mehr brauchen.

genau diesen habe ich auch schon seit einer Ewigkeit. :D :wub:

Vielen Dank Euch für die vielen Vorschläge :blumen:

Da ich keinen guten Dosenöffner mit Stromkabel finde, werde ich mich dann wohl bei den Sicherheitsöffnern umsehen. Es scheinen wohl nur drei oder vier Dosenöffner mit Stromkabel in der ganzen Republik zu finden sein und keiner davon soll perfekt sein- laut Testurteilen und Bewertungen bei Onlinevertreibern.

Der Beschreibung nach könnten die Sicherheitsöffner das Ziel meiner Erwartungen werden. Ich sehe mich jetzt mal im Netz um.


Ich hatte ZWEI elektrische Dosenöffner; der erste ist uralt geworden, und war an sich "perfekt".- So ein Teil gibt's aber nicht mehr.- Den zweiten, vielbeworbenen habe ich umgetauscht, vielmehr zurückgebracht.- Weil er nicht hielt, was versprochen wurde.- Somit bin ich wieder umgestiegen auf die ganz einfachen Hand-Dosenöffner.- Und schaue, daß ich bei bestimmten Konserven möglichst pull-off-Dosen kriege.
An sich verwende ich inzwischen os selten den Dosenöffner, daß ich den schon vergange Woche suchen mußte.
Ist sicher nicht die Antwort, die Du erwartest, aber ich kann Dir nix Anderes empfehlen.

Lieebn Gruß...Isi


elektrische Dosenöffner ... kein Wunder, dass wir die Laufzeit der Atomkraftwerke verlängern müssen ... kleiner Scherz

auch ich habe den manuellen von Tupper, den habe ich von meiner Mutter geerbt, deshalb die altmodische 80er-Jahre Farbe ... aber darüber seh ich hinweg, Hauptsache die Dose ist auf ... Mahlzeit


Schau mal, Frau Elster:

Den Aldi-Sicherheit-Dosenöffner gab es fast auf den Tag genau vor 1 Jahr bei Aldi Süd..

Klick

Da sich diese Aktionen immer wieder im gleichen Rhythmus wiederholen, auch bei Aldi Nord, könnte es also in ca. 4 Wochen wieder soweit sein.. ;)


Habe seit fast 18 Jahren einen manuellen Dosenöffner.
Möglich, dass er von Fackelfrau ist, ich weiß es nicht mehr.

Ich bin zufrieden mit dem Teil, weil er die paar mal im Jahr wirklich gut seinen Dienst verreichtet.

@ Frau Elster: wieviele Dosen machst du auf? Amortisiert sich ein elektrischer Dosenöffner für dich?
Das wäre die Frage, die ich mir stellen würde.


Mein Dosenöffner sieht aus wie die Nr. 12 in Jeannies Link.
Ich habe ich schon jahrelang, und er hat bisher alle Dosen problemlos und ohne scharfe Schnittkanten geöffnet. Nur einmal hat er versagt, da konnte er den Dosenrand "nicht packen" - ich weiß aber nicht mehr, was das für eine Dose war.

Isi, Ich öffne damit auch immer alle Dosen mit Pullring, insbes. die Fischkonserven. Zum einen, um scharfe Kanten zu vermeiden und die Dosen wieder verschließen zu können, und zum anderen, damit der einmal geöffnete Deckel nicht aufspringt und die Fisch-Tomatensoße so durch die Küche spritzt :huh: . Ist nämlich früher mehrfach vorgekommen, bevor ich mein jetztiges kleines Haushaltshelferlein hatte :angry: :heul: . So ein Schweinkram: :nene: , nie wieder!


Danke auch Euch, schnuffelchen und Agnetha :blumen: ,

ich freue mich über die vielen Vorschläge, die ersparen mir vielleicht das Theater welches ich es bei der letzten Suche nach einem Dosenöffner vor, ich glaube, 10 Jahren erlebt habe. Meine Suche startete damals mit einem Billigding aus dem Supermarkt- war nichts! Dann holte ich- der Reihe nach drei Dosenöffner aus einem Elektronikmarkt, einem Haushaltswarengeschäft und aus dem schwedischen Möbelhaus. Aber erst der von Philips öffnete die Dosen wie gewünscht. Schade nur, dass sich das Messer nicht schärfen lässt.

Diesmal soll es mit Hilfe aus dem Forum beim ersten Kauf klappen.

Ich habe mich mal im Internet umgesehen- angetan hat es mir eigentlich auf Anhieb die Nr. 1 von Lurch- und dem ersten Gedanken soll man folgen. Werde ich wohl machen. Jetzt werde ich noch Versandkosten sparen und bestelle mir gleich noch einen Sandwich- - mein jetziger ist nicht mehr "salonfähig"- hat nach vielen Jahren ausgedient.


Oh, ich sehe gerade, dass noch zwei Antworten gekommen sind. Lieben Dank dafür an Eifelgold und Gabybambi :blumen:

Hallo Eifelgold,
einen Dosenöffner brauche ich schon- habe einen Hund :D . Mein alter Dosenöffner leistete mir dabei 8 1/2 Jahre treu Dienste- jetzt bekommt mein Hund anderes Nassfutter aus eine Ringpull- Dose.

Einen anständigen ;) Dosenöffner braucht man ja auch sonst im Haushalt. Klar, würde sich auch ein elektrischer Dosenöffner bei mir lohnen, besonders, weil ich ziemlich kaputte Fingergelenke habe, die oft schmerzen. Aber ich finde nirgendwo im Netz einen, der gut bewertet wird- besonders die Bemerkungen, dass beim Öffnen der Dose Metallstaub vom Deckel in den Doseninhalt fällt, halten mich vom Kauf eines solchen Öffners ab- und beide, die in Frage kommen würden, machen das angeblich (Sev.... und Tef..).

Übrigens, Gabybambi, ich mache es wie Du, auch Ringpull-Dosen öffne ich mit dem Dosenöffner- bis auf die für den Hund :)

Mir gefällt bei dem Lurch, dass die Dose wieder verschlossen werden kann und auch, dass weder Öffner, noch Deckel mit dem Inhalt in Berührung kommen. Leichtgängig soll er ja auch noch sein und bei so vielen positiven, ja sogar begeisterten Bewertungen, wird wohl was dran sein. Wird wohl dieser werden und dann bleibt noch Geld für eine neuen Toaster übrig. Ist doch was :yes:


Wir haben den Dosenöffner von WMF.

Vor langen Jahren im Werksverkauf ergattert. Obwohl ich wirklich selten mal eine Dose aufmache, war ich für viele Dosenöffner einfach zu deppert... :ph34r: :ph34r:

Gottseidank sind die Katzendosen mit Ring-pull versehen. Als ich noch auf der Suche nach dem richtigen Teil war, haben mich meine Fellkugeln vor Hunger angeschrien und ich habe die blöden Büchsen nicht auf bekommen.


@ Frau Elster, ich sehe ein, ein el. Dosenöffner ist für dich besser geeignet und amortisiert sich schnell.


FrauElster, genau das war für mich der Grund,mir einen elektrischen zuzulegen: Fingerprobleme. Er sollte nicht an die Wand befestigt werden müssen, sondern zwar mit Kabel, aber mobil sein. Lieber keiner mit Akku, denn das ist dann gleich wieder viel schwerer. Und das war dann einer eben genau von Philips. Ich habe Chronische Polyarthritis, Daumengrundgelenkarthrose und Heberdenknötchen an verschiedenen Fingern.
Dieser Öffner leistet schon seit über 15 Jahre hervorragende Dienste. Beim "Anlaufen" muss man den Daumen draufdrücken, aber dann läuft er ja von selber und hört auf wenn er fertig ist. Ein Magnet hält den Deckel fest. Ich bin rundum zufrieden damit! Ich habe zwar weder Hund noch Katze und brauche das Ding vllt. im Schnitt alle 14 Tage mal, aber es funzt noch wie am ersten Tag.
Wenn Du so einen hattest, warum nicht wieder denselben? Immerhin hat er ja 10 Jahre gute Dienste geleistet. Ich kenne keine Testberichte dazu, aber lass Dir dann doch mal welche vorführen bzw.probiere im Laden aus.
Bei Fingerproblemen gibt es andere Beurteilungsmerkmale als normalerweise beachtet werden (müssen) bei allegemeinen Tests.

Bearbeitet von dahlie am 10.01.2011 18:50:27


Zitat (dahlie @ 10.01.2011 18:49:38)
Und das war dann einer eben genau von Philips.

Wenn Du so einen hattest, warum nicht wieder denselben? Immerhin hat er ja 10 Jahre gute Dienste geleistet. Ich kenne keine Testberichte dazu, aber lass Dir dann doch mal welche vorführen bzw.probiere im Laden aus.

Hallo dahlie,

danke für Deinen Beitrag :blumen:

Ich würde es mir keine einzige Sekunde überlegen, wüsste ich, wo es den elektrischen Dosenöffner (neu) von Philips noch gibt. Im Internet finde ich ihn leider nicht mehr. Den würde ich sofort wieder kaufen, denn der war perfekt. Ich habe "nur" die chronische Polyarthritis, das reicht mir aber auch schon und ich versuche, so gut ich kann, die Hände zu schonen.

Ich habe Dir, liebe FRau Elster, zwar schon eine PM mit der genauen Typenbezeichnung geschickt, aber beim weiteren Stöbern in Google unter der betreffenden Angabe wurde auch einer privat angeboten, ich meine in local24.de, bin mir aber nicht sicher. Aber die Angabe war vom Dez. 2010, aso relativ aktuell. Zur Typennummer kommt noch die Bezeichnung mini fix hinzu; das hatte ich vergessen. *schäm*
Weiteres Stöbern bringt Dir sicher noch mehr.

Viel Erfolg!


Hallo dahlie,
danke für Deine Mühe :blumen:

Das Angebot bei ebay von heute mit einem neuen Philips habe ich auch anderswo gefunden. Es ist kein gewerbliches Angebot, es gibt also weder eine Garantie noch eine Rücknahme. Ich beobachte diese Auktion in den nächsten fünf Tagen trotzdem oder ich verliere die Geduld und kaufe einen anderen Dosenöffner. Morgen will ich in die Stadt fahren und mir mal den von Tefal ansehen. Eine sehr gute Bewertung hat keiner der elektrischen Dosenöffner, also muss ich mich wohl mit einer guten Bewertung zufrieden geben.

Wie spannend doch der Kauf eines Dosenöffners sein kann :D

Bearbeitet von FrauElster am 10.01.2011 22:45:29


Hallo noch einmal,

ich habe mir gestern für schlappe 25,- € den Dosenöffner von Tefal bei den nicht Blöden geholt. Klar, habe ich bei dem Preis geschluckt :( . Vielleicht hält er dann mindestens so lange wie sein Vorgänger. Geplant ist, dass er mich überlebt ;)

Schön sieht er ja aus, Dosen öffnet er auch sehr gut- also bin ich zufrieden.

Euch noch einmal lieben Dank für die Anregungen und Erfahrungsberichte mit Euren Dosenöffnern :blumen: :blumen:


Dann viel Spaß mit deinem neuen Gerät.


Ich habe seit 1994 einen elektrischen Dosenöffner der Marke "Weltstar" (Typenschild), der sieht genau so aus wie dieser hier. Ich verwende ihn eher zum Messerschleifen als zum Dosenöffnen (das mache ich gewohnheitsmäßig schneller mit dem Handdosenöffner) aber dat Dingens kann beides richtig gut. :) Was es mal neu gekostet hat, damals, weiß ich nicht, ich bekam ihn ladenneu geschenkt.
Aber ehe man bei den Nichtblöden einen saublöden Preis berappt für ein Ding, was es anscheinend schon ewig gibt ... lieber vorher mal im I-Net wühlen. :)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 16.01.2011 01:30:57


Hallo Bi(e)ne,

klar ist das viel Geld für einen Dosenöffner, aber das I- Net gibt leider für die von mir gesuchte Art von Dosenöffner nicht viel her. Es gibt auf dem Markt drei elektrische Handdosenöffner mit Stromkabel, davon soll der von Bomann (baugleich mit dem von Clatronic) für 10 bis 12 € nur dünnes Blech trennen können; der von Severin für ca.17 bis 22 € soll Metallstaub beim Öffnen in den Doseninhalt streuen und nun blieb der von Tefal.

Der von Dir vorgeschlagene Dosenöffner wäre zu groß und passte nicht in die Schublade, wo er hingehört (habe nur eine kleine Küche).

Mit gesunden Fingergelenken hätte der Sicherheitsdosenöffner von Lurch, bei Am*zon gerade für 10 € zu haben, das Rennen gemacht. Das Geld habe ich aus dem Sparschwein genommen, das ich bei meinem Rauchstopp vor fünf Jahren angelegt hatte und immer noch füttere. Die 25 € hätte ich früher in drei bis vier Tagen für Zigaretten ausgegeben.

Danke auch Dir, liebe Bi(e)ne, für Deinen Kommentar, vielleicht können auch andere User noch davon profitieren :blumen:

Bearbeitet von FrauElster am 16.01.2011 16:33:34


Zitat (FrauElster @ 15.01.2011 15:11:14)
von Tefal bei den nicht Blöden geholt.

wer ist das denn? :blink: frau elster...ich habe immer noch den
elektrischen handöffner von philips...seit 25 jahren...leider gibt
es den auch nicht mehr...ich brauche ihn zwar nicht mehr oft,
aber manchmal kaufe ich doch noch eine konserve...und wie öffnet
man eine dose, bei der der pull off ring abgebrochen ist? :pfeifen:

Zitat (mammi @ 16.01.2011 17:35:50)
wer ist das denn? :blink: frau elster...ich habe immer noch den
elektrischen handöffner von philips...seit 25 jahren...leider gibt
es den auch nicht mehr...ich brauche ihn zwar nicht mehr oft,
aber manchmal kaufe ich doch noch eine konserve...und wie öffnet
man eine dose, bei der der pull off ring abgebrochen ist? :pfeifen:

Hallo @mammi,

damit ist der M*diaMarkt gemeint.

Ich habe mit dem Philips tadellos unzählige Dosen in mindestens 10 Jahren geöffnet (wahrscheinlich sogar viel länger). Der war sein Geld auf jeden Fall wert, auch wenn ich nicht mehr weiß, wie teuer der damals war.

Leider gibt es den nicht mehr- richtig! Da es ohne Dosenöffner nicht geht, musste halt ein neuer her und meine bisherigen Versuche mit einer viereckigen Fischdose, einer ganz kleinen Tomatenmark- Dose und einer normalen 400 g Dose beweisen seine sehr gute Brauchbarkeit.

Was will ich mehr?

Zitat (mammi @ 16.01.2011 17:35:50)
...und wie öffnet
man eine dose, bei der der pull off ring abgebrochen ist?  :pfeifen:

... indem man vorsichtig die "Naht" mit einem Messer aufpickert und dann den Blechdeckel von Hand abzieht.
:P

Das sagt übrigens eine überzeugte von-Hand-Dosenöffnerin!

Bei einer Fernsehreportage vor Jahren hat sich übrigens herausgestellt, dass das von mir bevorzugte Modell auch von Prof. v. Ardenne benutzt wurde. Na, wenn das nichts ist... rofl
Das Teil gibt es schon seit Jahrzehnten, in Ost und West, hatte mal einen von meiner Oma geerbt, der war älter als ich und wurde nur manchmal nachgeschärft. Leider ging er vor ziemlich genau 12 Jahren beim Umzug flöten... :labern:

Bearbeitet von SCHNAUF am 16.01.2011 18:52:24

Zitat (Jeannie @ 10.01.2011 14:42:21)
Deckel und Dosenrand werden beim Öffnen umgebörtelt. Keine scharfen Kanten, und wenn ein Rest in der Dose bleibt, kannst du den Deckel wieder auflegen.

So einen hab ich auch. Mal bei Q*V*C* gekauft. War zwar etwas teurer (vor ca. 4 Jahren) :angry: , aber es hat sich gelohnt.

An die von-Hand-Öffner: wer kaputte Fingergelenke hat, kann einfach den Kraftaufwand nicht mehr aufbringen, die bei den meisten wirklich guten Handöffnern benötigt wird. Darum sind auch Testergebnisse da nicht sonderlich hilfreich.
Zum Glück geht mein Philips immer noch einwandfrei, sonst würde ich manchmal alt aussehen, denn diese pull off Dinger kann ich auch nur mit einer Gabel oder so versuchen zu öffnen, und das geht oft schief. Und dann den Deckel "von Hand abziehen", nachdem man mit einem Messer rumgemacht hat? - Kannste vergessen. Müsste ich wohl erst eine Zange suchen, und da ist mir dieser Dosenöffner näher.


Hallo @dahlie,

hast eine PM, weil ich immer noch nicht weiß, ob ich hier einen Link setzen darf.

Für das Öffnen der Ring- pull- Dosen gibt es eine Öffnungshilfe, die das Öffnen einer solchen Dose erleichtert.

Einfach den Suchbegriff: Dosen- Clou Öffner für Ring- pull- Verschlüsse eingeben. Ist eine echte Erleichterung.

Deine Beschreibung der Problematik mit nicht mehr voll funktionstüchtigen Händen treffen die Sache auf den Punkt. Man glaubt nicht, was da alles nach und nach nicht mehr so geht wie früher. Danke :blumen:


das fängt schon bei kleinen knöpfen an...manchmal auch das schreiben
mit einem stift...tippen ist oft leichter. und manche sachen bekommst du
nur noch mit einer schere auf. diese wiederverschließbaren packungen
bei wurst und käse sind ja ganz praktisch, aber manchmal so fest verklebt,
das man sie aufschneiden muß, um nicht zu verhungern.... :schrei: :traurig:


Genau, @mammi,

so ist es.
Es müssen den ganzen Tag Arbeiten erledigt werden, die mit kranken Händen schwieriger und vor allem schmerzvoller von der Hand gehen als früher mit gesunden. Da sucht man, bewusst oder unbewusst, nach hilfreichen Lösungen, die die Arbeiten komfortabler, mit minimaler Belastung der Gelenke, erledigen.

Ich habe mittlerweile viele solche Geräte- der Geschirrspüler gehört eben so dazu wie der kleine und gro0e und ein elektrischer Dosenöffner auch.

Der neue Tefal musste heute wieder ran und öffnete auch eine große Dose wie erwartet- ich setzte ihn an, stand daneben und sah zu, wie er die Dose ohne mein Zutun öffnet und den Deckel anhebt. Kein Fummeln meinerseits- so sollte es auch sein :D


Entschuldigung. Ich habe wohl übersehen, dass du mit den Händen nicht mehr richtig kannst. Dafür ist ein elektrischer Dosenöffner natürlich eine ideale Hilfe. Ich wollte dir nicht auf den Schlips treten. :trösten:

Aber Pull-Off, ist das die Öffnung System Bierdose, oder ist es das System Ölsardinenbüchse, wo man ein Stäbchen dazu bekommt, was man in eine Lasche fädeln muss? In meinem obigen Posting meinte ich eigentlich ersteres.

Bearbeitet von SCHNAUF am 17.01.2011 21:54:40


Zitat (SCHNAUF @ 17.01.2011 21:52:12)


Aber Pull-Off, ist das die Öffnung System Bierdose,

Das ist Ring pull ;)

Du meinst die ;)

Oder die :pfeifen:

Hallo Schnauf,

ich weiß nicht, ob Du mich meinst. Ich fühle mich überhaupt nicht auf den Schlips getreten- warum auch? Meine Frage nach Erfahrungen mit einem Dosenöffner wurde hier sehr sachlich beantwortet- dafür bin ich allen, die sich an der Diskussion beteiligt haben, sehr dankbar.

Nach meinen guten Erfahrungen mit dem Philips, liebäugelte ich schon am meisten mit einem elektrisch betriebenen Dosenöffner. Dann die Überraschende Alternative mit dem Sicherheitsdosenöffner- das reizte schon!

Meine Hände können noch fast alles machen, auch wenn sie dabei manchmal schmerzen. Einige Jährchen soll mir der Neue aber dienen und die Hände werden nicht besser- also fiel die Entscheidung dann doch für den elktrischen Dosenöffner.

Den Vorschlag von @schnuffelchen werde ich aber nicht aus den Augen lassen und mal bei Aldi und co. Ausschau nach einem Sicherheitsdosenöffner halten. Ich kauf zwar bei Aldi- Nord ein, aber vielleicht gibt es den auch mal hier.
Wäre was für Dosen, die ich wieder verschließen möchte.


Habe das Thema mal wieder aus dem Keller geholt.
Denn: bei real ist der "touch and go" (Dosenöffner mit Batteriebetrieb) für € 9,99 statt € 24,99 im Angebot.

Hoffe, ich durfte das mal so hier rein setzen.

Liebe Grüße...IsiLangmut


Das darfst du bestimmt.
Ist ja nur ein Ratschlag an die User, die nicht mehr so die Fingerfertigkeit haben.
Es ist ja keine Werbung.
Also ich sehe das als Ratschlag...


Übrigens - Ringpull-Dosen:

Für schwache Hände ist dies der Superhammer, ich habe das Teil einige Zeit in Gebrauch und staune jedesmal wieder, wie das funzt!

http://www.moderne-hausfrau.de/Kueche/Koch...ail.a833.0.html


(Ich weiß noch nicht, wie man das direkt hier reinstellen kann...)


Das Ding ist nicht schlecht. Wurde zuvor zu dem höheren Preis bei den Shopping-TV Sendern verkauft.

Real bietet den alle paar Monate für 9,99 € an. Schneidet den Deckel seitlich ab, so dass man sich am Dosenrand nicht schneiden kann.

Wird zum gleichen Preis übrigens von Lidl, Aldi usw. quasie von allen Discounter hin- und wieder angeboten. Ohne Batterie gabs den mal bei Lidl für5 €. Qualität war jedoch nicht so gut.

Edit:
@claxx
Bei dem Dosenclou klatscht Dir oder Deinem gegenüber die Sosse voll in die Fresse/Gesicht. :P

Bearbeitet von labens am 10.01.2012 23:35:53


@labens: na, dann ist der "Dosenclou" ja als Nahkampfwaffe ohne Waffenschein interessant.

Jung', wo öffnest denn Du die Dosen, daß die Brühe Deinem Gegenüber in's Antlitz schwappt?- ICH mache das in der Küche, und ohne date zum tète-à-tète...
Wenn ich bedenke, wie oft ich mir schon einen Daumennagel beim Versuch, eine Ringpull-Dose zu öffnen, abgerissen habe :heul: .- Reißt dann gar noch der Ring ab, ist es wieder mal von Vorteil, daß unser Hund nicht Sprechen lernen kann :pfeifen: .

Liebe Grüße...IsiLangmut


Zitat (Claxx @ 10.01.2012 22:43:56)
Übrigens - Ringpull-Dosen:

Für schwache Hände ist dies der Superhammer, ich habe das Teil einige Zeit in Gebrauch und staune jedesmal wieder, wie das funzt!

Vielen Dank für den Tipp.
Dort gibt es ja noch mehr tolle Dinge, die das Leben erleichtern.

@
Isi

Dieser Clou ist der Mist, wie der Ring zum öffnen der Heringsfisch in Tomatensosse.

Da spritzt nicht nur Dein Gegenüber, sondern gleich die ganze Küche voll... :wallbash:


Ich habe diesen hier:

Klick!

Arbeitet sauber, zuverlässig und ist absolut idiotensicher.
Ich kann den nur weiterempfehlen. :) Ich glaube, den habe ich schon seit fast 20 Jahren (kann ich jetzt allerdings nicht beschwören), ist im Dauergebrauch und der funzt, wie am ersten Tag.

Bearbeitet von Heiabutzi am 12.01.2012 21:52:53


Ich kenne noch mehr Lebensmittel, die uns täglich erfreuen:

mit feuchten Händen zugeschweisste Wurst öffnen,
wenn Du die Zahnpasta aufschraubst, Zahnpasta auf die Zahnbürste drückst, hast eine Hand zu wenig.
Rechts hast die Zahnbürste, link die Zahnpasta, und der Deckel liegt noch im Waschbecken.
Tetrapack Frischmilch öffnen.
Zutatenlisten lesen, ohne die Lupe zu benutzen....


Heia, ich stimme Dir im Prinzip zu, nur: Ich habe kaum noch Kraft in den Fingern (Daumen-Arthrose, Polyarthritis, Heberdenknoten) und wenn ich heutzutage so'n Ding benutzen MUSS, tun mir 2 Tage die Daumengelenke weh. :heul: Daher bin ich froh über den elektrischen von Philips, den ich auch schon mehr als 15 Jahre habe. (darüber wurde früher im thread schon mal gesprochen)

labens: ...und da braucht es nicht mal feuchte Hände für die Wurstverpackung; schon das bloße Lupfen des Zipfelchen kann ich meistens vergessen. Also: Her mit dem Messer und zustechen!! Aufschlitzen!! - Die Wurst kommt dann, wenn sie sich beruhigt hat, in einen verschließbaren Behälter. :ph34r:



Kostenloser Newsletter