Klare Brühe und co - was tun? ... klumpen manchmal zusammen


Ich brauche öfter klare Brühe: Rinderbrühe, Hühnerbrühe, Gemüsebrühe, je nach dem. Nie viel - aber ich möchte sie nicht missen.

Ich kauf sie dann in Gläsern. Ihr kennt das.

Meine Frage: Wenn ich ein Glas geöffnet habe, klumpt die getrocknete Brühe nach einigen Tagen zusammen, mal mehr, mal weniger. Ist nicht mehr so körnig wie am ersten Tag.

Ist das normal oder kann ich dagegen etwas tun oder ist das auch völlig egal?

Für Tipps bin ich dankbar


Das Zeug klumpt gleich, weil Salz enthalten ist, welches aus der Luft die Feuchtigkeit zieht. Ich schätze mal, das einzige, was Du tun kannst, ist es in spezielle Behälter umzufüllen, die man vakuum ziehen kann. Ich habe aber noch keine Beeinträchtigung hinsichtlich des Geschmacks oder so festgestellt.


Das Klumpen kommt vermutlich von der Luftfeuchtigkeit, die nach dem Öffnen an den Inhalt kann.

Das macht aber eigentlich nichts aus, solange Du das zeug nicht hacken musst, ist es ok. Soll ja eh relativ zügig nach dem Öffnen verbraucht werden, oder ?

Grüße
Murphy


Danke für die schnelle Antworten.

Klar kommt das von der Feuchigkeit, aber gibt es da nicht einen Tipp?
Z.B. Im Salz mache ich Reiskörner rein, wenn die im Streuer sind. Sie klumpen dann nicht mehr.


Ich kaufe immer die gepressten Brühwürfel.
Sind alle einzeln verpackt, dadurch auch sehr hygienisch. Und verklumpen können sie auch nicht. Halten sehr lange.
Aber - wie hier schon gesagt - verdorben ist Dein verklumptes Pulver sicher nicht. Auch das hält sich einige Zeit. Aber immer mit einem sauberen Löffel reingehen.
Liebe Grüße
Elisabeth


Wir hatten vor einiger Zeit mal einen Fred bei dem wir darüber gesprochen haben, dass diese Suppenwürze eigentlich nur aus Geschmacksverstärker bestehen.

Seit dem verwende ich nur mehr Suppenwürze im Reformladen. Alles aus biologischer Landwirtschaft, ohne Geschmacksverstärker und ohne gehärtetes Fett. Das schmeckt einfach viel natürlicher und nicht so 'chemisch'. :yes:


Nimm Einmachgläser mit Gummi-Bügelverschluß.
So kommt weniger Feuchtigkeit rein.

Nimm zum Dosieren auch einen kleinen Löfel und halt nicht den Behälter direkt über das Würzgut, sonst schließt du den aufsteigenden Dampf praktisch direkt mit ein.

Grundsätzlich macht das Verklumpen allerdings nichts aus.

Tipp: Wenn Du jemals gesehen hast, oder bzw. weißt, wie gekörnte Würzbrühe aus tierischen Produkten ( z.B. Geflügelbrühe, Fleischbrühe, etc. ) hergestellt wird, greifst Du sowieso nur noch zur (gekörnten) Gemüsebrühe.

Oder du probierst mal mein Rezept aus, das ich vor einiger Zeit in die Küchentipps unter "Würzbrühe selbst gemacht" gestellt habe, aus.


Ich habe da ein kleine Teesieb, das benutze ich nur zum Zerbröseln von Kochzutaten, also Suppenbrühe usw. Ich löffle die Menge an Pulver in das Sieb und lasse meinen Finger kreisen... :pfeifen: Ergebnis: Feinstes Suppenpulver! ;)


Und nochmal vielen Dank für euere Kommentare und Tipps

@bike: das schau ich mir gerne an


Zitat
klumpt die getrocknete Brühe nach einigen Tagen zusammen,





Zitat
Ich kaufe immer die gepressten Brühwürfel.



Wo ist DA denn der Unterschied :huh: :huh:

Sind das jetzt nicht beides Klumpen ??? :unsure: :unsure:

Zitat (markaha @ 03.11.2005 - 16:51:20)
Danke für die schnelle Antworten.

Klar kommt das von der Feuchigkeit, aber gibt es da nicht einen Tipp?
Z.B. Im Salz mache ich Reiskörner rein, wenn die im Streuer sind. Sie klumpen dann nicht mehr.


Guck ma:
Mit dem Salz biste schon alleine schlau.

Die Brühe is doch nich viel anderes.
Mach ma' Reis rein un' erzähl uns in ein paar Wochen, dat et da auch klappt! :lol:

(Wenn es darum geht, dass Reiskörner überflüssiges Wasser aufnehmen [und das tun sie beim Salz!], dann tun sie das auch in der Brühe!)

Das mit den Reiskörnern stimmt, brauch ich bei der Brühe aber nicht zu machen, nur beim Salz, weil das auf der Gewürzmenage überm steht, also auch mehr von der Kochdampferei abbekommt.
Das Brüheglas steht trocken und sicher im Schrank und klumpt nicht :rolleyes: .


Hallo markaha,

das Problem ist das mit der Feuchtigkeit in der Luft - dazu gabs ja einige Beiträge.

Gewürze, Salz, Zucker und dergleichen solltest du nicht in der Nähe der Kochstelle aufbewahren wo die Küchendünste entsehen.
Weil`s praktisch ist werden Küchen so konstruiert, dass man alles griffbereit hat, doch nimm nur den - sagen wir mal - Monatsbedarf - in die Nähe des Herdes.
Vorräte besser in einen anderen - kühleren Raum, und Gewürze und gekörnte Brühen weit weg vom Herd in Luftdichten Behältnissen.

Gruss,

Thomas


das glas nicht im küchenschrank über der herdplatte aufbewaren, wegen des aufsteigenden wasserdampfes beim kochen. ;)


Hallo und Mahlzeit,

ich verwende am liebsten flüssige Konzentrate. Gibt es im Großmarkt günstig in Dosen.
Vor dem öffnen 1 Tag in den , umdrehen & öffnen. Das Fett bleibt superfest auf dem Boden in der Dose. ;)

Gruß

Steff


P.S.: Den Rest kann man auch super in Eiswürfelgefrierbeuteln einfrieren und dann nach Bedarf auftauen.


Zitat (DerKoch @ 14.11.2005 - 20:12:41)
Vor dem öffnen 1 Tag in den Kühlschrank, umdrehen & öffnen.

P.S.: Den Rest kann man auch super in Eiswürfelgefrierbeuteln einfrieren und dann nach Bedarf auftauen.

Also eines verstehe ich nicht . Warum sollte man das Glas vor dem oeffnen umdrehen? Gibt das nicht ne riesen Sauerei rofl


Und zu dem Anderen? Das mit Eiswuerfelbeutel ist fuer mich ja der allerbeste Tip ueberhaupt. Da werde ich jetzt meine ganze Trockensuppe machen und schoen in Portionen eunfrieren. :)

Fledi :rolleyes:

Danke für die Tipps und da kommen ja immer noch mehr:

Für mich war bis jetzt sehr brauchbar: Was ich oft tue und was wohl ein Fehler ist: die Dosen öffnen und die Brühe in die kochende Flüssigkeit geben. Dabei gelangt Wasserdampf in das geöffnete Glas. Das werde ich auf jeden Fall vermeiden.

Ein Glas mit Reiskörnern ist auch schon angesetzt, das werde ich den Wirren des Wasserdampfes aussetzen - hab ich echt gemacht, ein Versuch :)

Die Eiswürfel fand ich auch klasse. Und ich komme der Sache schon näher - toll

markaha


Zitat (fledermaus @ 15.11.2005 - 12:59:26)
Zitat (DerKoch @ 14.11.2005 - 20:12:41)
Vor dem öffnen 1 Tag in den Kühlschrank, umdrehen & öffnen.

P.S.:  Den Rest kann man auch super in Eiswürfelgefrierbeuteln einfrieren und dann nach Bedarf auftauen.

Also eines verstehe ich nicht . Warum sollte man das Glas vor dem oeffnen umdrehen? Gibt das nicht ne riesen Sauerei rofl


Und zu dem Anderen? Das mit Eiswuerfelbeutel ist fuer mich ja der allerbeste Tip ueberhaupt. Da werde ich jetzt meine ganze Trockensuppe machen und schoen in Portionen eunfrieren. :)

Fledi :rolleyes:

Hi Fledi,
bei deinem Kommentar zu .... eines verstehe ich nicht, wegen umdrehen des Glases..... ich habe eben fast in den PC gebissen vor Lachen rofl rofl rofl rofl rofl ..... Genial! Sorry an "DerKOCH" aber, das mußte ich loswerden!

Zitat (kochgenuss @ 16.11.2005 - 14:29:04)
Hi Fledi,
bei deinem Kommentar zu .... eines verstehe ich nicht, wegen umdrehen des Glases..... ich habe eben fast in den PC gebissen vor Lachen rofl rofl rofl rofl rofl ..... Genial! Sorry an "DerKOCH" aber, das mußte ich loswerden!

Ja aber isses nich so? Hoffentlich hasst'e noch alle Zaehne rofl
Fledi :rolleyes:


Kostenloser Newsletter