EU-Schülerkalender ohne christliche Feiertage


Auf pi-news

An ein Versehen glaube ich aber nicht...

Obwohl ich nicht konfessionell gebunden bin, habe ich doch den Verdacht, daß in der EU Leute sitzen, die antichristlich (islam-freundlich?) gesinnt sind.

Ahh, PI News und BILD, die Achse der Polemisierung :huh: Na klar, da sitzt Osama bin Laden persönlich in der Schlussredaktion und hat Weihnachten rausgetippext.

Im übrigen, seit wann ist islam-freundlich = antichristlich?

Bis Bildblog und der Politblogger sich der Sache annehmen warte ich da noch auf unvoreingenommene Infos.


Ich kenne diesen Kalender und finde das ist rausgeworfenes Geld. Die 5 Millionen Euro/Jahr könnte man den Schulen sinnvoller zukommen lassen. Leider gibt es noch mehr solche sinnlose Broschüren etc.

Bearbeitet von Sparfuchs am 13.01.2011 09:23:42


Gebe Sparfuchs Recht. Aber da wäre noch viel, viel mehr besser zu finanzieren! Insgesamt: :kotz:


Wahrscheinlich hat sich die EU nur dem aktuellen Zeitgeschehen angepasst, bei den noch fast aktuellen Vorwürfen wegen Kindesmisshandlung und den vielen vielen Austritten, braucht doch kein Mensch mehr diese Feiertage. (Achtung Ironie)

Zu Sparfuchs, ja wenn man die 5 Mio auf die 21000 Schulen verteilt hätte, wäre jeder Schule ca. 239 Euro zu Gute gekommen, ganz schön viel Geld.

Bearbeitet von Josi-Julius am 13.01.2011 11:07:21


Wenn in einem offiziellen Kalender der EU islamische Feiertage aber keine christlichen Feste wie Weihnachten eingetragen sind, dann ist das für mich ein offener Affront.


Zitat (Josi-Julius @ 13.01.2011 10:59:58)
Zu Sparfuchs, ja wenn man die 5 Mio auf die 21000 Schulen verteilt hätte, wäre jeder Schule ca. 239 Euro zu Gute gekommen, ganz schön viel Geld.

Das ist schon ein Ersatz-PC. Besser als das Geld in Müll zu werfen, da landen sowieso die meisten Kalender.
Außerdem war das nur 1 Beispiel von Verschwendung.
Da gibt es noch viele solcher Dinge.
Noch ein Beispiel: in RLP gibt es vom SWR Schulfernsehen. Also Sendungen die speziell für Schulen gemacht werden, aber fast nie von den Schulen genutzt werden.

Und wenn man sich das genauer ansieht, gibt es noch mehr solche Verschwendungen.

Deutschland hat 2010 so viel Steuern eingenommen wie noch nie und trotzdem schafft es das Land nicht mit seinem Budget auszukommen. Vom Bundesrechnungshof werden jedes Jahr Verschwendungen von 30-40 Mrd Euro aufgedeckt, ohne die hätten wir fast gar keine Neuverschuldung.

Grad in der TZ gelesen (München) das es ein Fehler der EU-Kommission war. Diese entschuldigen sich für den "ziemlich groben Fehler"....es hat wohl keiner gegengelesen....also kein große Sache...lediglich ein verdammt teurer Fehler für schlappe 5 Mio....


Pfah, Fehler, wann passieren schon mal Fehler. In Wahrheit sind die Redakteure sicher von messerschwingenden Moslems bedroht worden. </ironiemodus>


Vielleicht Fehler, vielleicht nicht. Es gibt im linken und grünen Spectrum einige Politiker, die den klassischen europäischen Humanismus als veraltet ansehen und die Demontage traditioneller Werte mit allen Mitteln betreiben.


..... oder es ist ein von der FDP - bekanntlich unternehmerfreundlich - eingefädelter Vorstoß, endlich diese teuren Feiertage abzuschaffen... :wub:


Zitat (dahlie @ 13.01.2011 12:57:39)
..... oder es ist ein von der FDP - bekanntlich unternehmerfreundlich - eingefädelter Vorstoß, endlich diese teuren Feiertage abzuschaffen... :wub:

Man könnte fast auf den Gedanken kommen, daß da nicht mal nur die FDP, sondern ganze Heerscharen von Konzernbossen dahinterstecken.

Zitat (Herr Jeh @ 13.01.2011 14:18:20)
Man könnte fast auf den Gedanken kommen, daß da nicht mal nur die FDP, sondern ganze Heerscharen von Konzernbossen dahinterstecken.

Negativ, Islam und Hinduismus legen ihren Anhängern deutlich mehr religiöse Pflichten auf, als das säkulare Christentum.

Zitat
Negativ, Islam und Hinduismus legen ihren Anhängern deutlich mehr religiöse Pflichten auf, als das säkulare Christentum.


Ernsthaft? Nein. Schau dir mal die fundamentalen Christen in Amerika an, die die Bibel Wort für Wort nehmen, wie sie geschrieben ist.

Das halte ich für eine unbegründete Übertreibung. Nach wie vor werden die meisten Länder in Europa von Christen regiert. Die fehlenden christlichen Feiertage hat sicher nur irgendwer versemmelt.


Zitat (witch_abroad @ 13.01.2011 14:39:16)
Ernsthaft? Nein. Schau dir mal die fundamentalen Christen in Amerika an

Die gehen arbeiten. Fundamentale Hindus verbringen den gesamten Tag mit Meditation und leben von Almosen, fundamentale Muslime beschreiten den Weg des Märtyrertums.

Jedenfalls in Deutschland gibt es keine Christlichen Feiertage mehr, sondern nur Gesetzliche Feiertage. Insofern ist das Gejammer um "christliche" Feiertage irgendwie überflüssig.


Zitat
Die gehen arbeiten. Fundamentale Hindus verbringen den gesamten Tag mit Meditation und leben von Almosen, fundamentale Muslime beschreiten den Weg des Märtyrertums.


Schön, wenn die Welt so einfach aufgeteilt ist, nicht? :blumen:

Im übrigen finde ich es mal wieder sehr bezeichnend, das so eine Nichtigkeit bei Bild und PI aufgebläht und beschrieen wird, während es diese Nachricht über den Zusammenhalt ägyptischer Christen und Muslime angesichts der Anschläge an Weihnachten nirgendwo ausführlich im deutschen Sprachraum berichterstattet fand. Daher hab ich auch leider keine deutsche Version davon. Nur im Tagesschau-Video gibt's eine kurze Anmerkung dazu. Naja, Frieden ist halt langweilig, was soll man da machen.

(EDIT: Wen Interesse besteht, übersetze ich den Artikel natürlich gerne.)

Bearbeitet von witch_abroad am 13.01.2011 16:13:39

Zitat

Die gehen arbeiten. Fundamentale Hindus verbringen den gesamten Tag mit Meditation und leben von Almosen, fundamentale Muslime beschreiten den Weg des Märtyrertums.


Haben wir es noch ne Nummer pauschaler? Deine Aussagen zu Hindus und Muslimen war mir ein wenig zu differenziert :rolleyes:

Zitat (witch_abroad @ 13.01.2011 16:12:52)

Schön, wenn die Welt so einfach aufgeteilt ist, nicht? :blumen:

Für Dich mag sie vielleicht einfach strukturiert sein, who cares, für mich ist sie es nicht.

Stimmt Cambria! Das wackelt irgendwie an meinem schönen soliden Weltbild, dass "die da drüben" doch alle gleich sind. Haben ja auch schließlich dieselbe Hautfarbe und so, nicht? :pfeifen:

Und Nightingale: Lustig, ich hatte aus deiner Pauschalaussage ganz genau das Gegenteil herausgelesen, dass die Welt für dich sehr viel einfacher aufgeteilt ist, als für mich und viele andere.

Bearbeitet von witch_abroad am 13.01.2011 16:29:23


Zitat (Cambria @ 13.01.2011 16:21:37)

Haben wir es noch ne Nummer pauschaler? Deine Aussagen zu Hindus und Muslimen war mir ein wenig zu differenziert :rolleyes:


Es wäre vielleicht sehr hilfreich, wenn man den durchschnittlichen europäischen Christen nicht mit christlichen Fundamentalisten aus dem mittelamerikanischen Bibelgürtel gleichsetzen würde und anderseits die Ausführungen zu fundamentalistischen Hindus oder Moselms nicht als Aussage über die gesamte Religionsgemeinschaft der Hindus oder Muslime ansehen würde. :)

Nuja, das alles fing mit der Pauschalaussage "Islam und Hinduismus legen ihren Anhängern deutlich mehr religiöse Pflichten auf, als das säkulare Christentum" an. Als Negativbeispiel nannte ich daraufhin fundamentale Christen, die, anders als der, ich sag mal U-Boot-Christ aus'm Rheinland, tatsächlich all das tut, was uns die Religion vorschreibt. Würde ich alles befolgen, was mir der Katholizismus auferlegt, sähe mein Leben ganz anders aus. Das hat aber nichts damit zu tun, dass meine Religion mir generell weniger vorschreibt.

Dass alle fundamentale Christen - Bibelgürtel oder nicht - brav arbeiten gehen, glaube ich im übrigen weiterhin nicht. :huh:


Zitat (witch_abroad @ 13.01.2011 16:59:48)
Nuja, das alles fing mit der Pauschalaussage "Islam und Hinduismus legen ihren Anhängern deutlich mehr religiöse Pflichten auf, als das säkulare Christentum" an.

Das hängt damit zusammen, dass das Christentum die ersten 300 Jahre seines Bestehens als Untergrundsekte esxistierte, ohne öffentliche Glaubensbeknntnisse und Einflüsses auf das tägliche Leben. Das christliche Gebet ist immer ein direkter Dialog das Gäubigen zu Gott, der keinen Mittler bedarf.

Der Islam wurde von Anfang nicht nur als Religion sondern auch als öffentliche Ordnung eingeführt. Dazu gehören feste Regeln wie etwa das gemeinsame Gebet und das Waschen. Ohne damit irgendeine moralische Wertung abzugeben, sind die religiösen Pflichten der Muslime umfangreicher als die der Christen.

Zitat

Der Islam wurde von Anfang nicht nur als Religion sondern auch als öffentliche Ordnung eingeführt.


Lies das 3. und 4. Buch Mose und du wirst sehen, dass die Bibel dem Koran da in NICHTS nachsteht.
Edit: Und wenn dir das zu lang ist, lies die 10 Gebote.

Bearbeitet von Cambria am 13.01.2011 19:12:49

Allerdings haben sich Christen und Juden weiterentwickelt.

Der mohammmedanische Roman gilt gläubigen Muslimen nach wie vor als das unverrückbare und unveränderliche Wort Allahs, damit also als reine und immer zu befolgende Wahrheit.

Schonmal was von der Sharia gehört? Diese islamische Rechtsordnung ist nach wie vor Grundlage des Strafgesetzbuches einer ganzen Reihe islamischer Staaten.

Die 10 Gebote - um das vorwegzunehmen - sind zwar grundsätzlich auch als Grundlage vieler christlicher Strafgesetze zu betrachten, haben aber einen Unterschied:

Sie sehen keine barbarischen Strafen vor.


Zitat
Allerdings haben sich Christen und Juden weiterentwickelt.

Und der Islam nicht?

Zitat
Der mohammmedanische Roman gilt gläubigen Muslimen nach wie vor als das unverrückbare und unveränderliche Wort Allahs, damit also als reine und immer zu befolgende Wahrheit.

Frag den Papst, wie er es mit der Allgültigkeit der Bibel hält und du wirst exakt diese deine Antwort bekommen.

Zitat
Sie sehen keine barbarischen Strafen vor.

Ach, da sind wir doch direkt wieder bei der guten alten Diskussion: Muslimische Staaten haben die Todesstrafe, weil der Koran das so sagt und deswegen müssen sie irgendwie barbarischer sein als wir im Westen.
Da mach ich nicht mit, diese Diskussion wär mir zu redundant.

Bearbeitet von Cambria am 13.01.2011 19:54:28

weswegen sollen überhaupt christliche feiertage in den kalendern aufgeführt werden? es stehen auch keine jüdischen darin.

dahinter stecken gewiss auch islamisten. oder rechtsgerichtete politiker. oder christen. :pfeifen:

Bearbeitet von seidenloeckchen am 13.01.2011 20:59:58


Schonmal in die Dogmen der katholischen Kirche geschaut? Das ist kein netter Vorschlag, wie man den Dialog zu Gott führen soll. Das sind knallharte Vorgaben, wie man sein Leben zu führen hat. Als Bettlektüre für jeden verheirateten Katholiken empfehle ich die Humanae Vitae. Falls jemand denkt, das sei irgendein Uralttext aus dem Mittelalter (übrigens zu Recht, so liest er sich nämlich): Verfassungsdatum 1968.

Gerade im Angesicht der kürzlich auftretenden Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche sollte man außerdem ganz, ganz vorsichtig sein damit zu prahlen, wie weiterentwickelt und kultiviert das Christentum doch im Vergleich zu den barbarischen Muslimen ist.

Seidenlöckchen, das waren die Illuminaten :ph34r:

Bearbeitet von witch_abroad am 13.01.2011 22:33:19


Zitat (witch_abroad @ 13.01.2011 22:31:09)
Gerade im Angesicht der kürzlich auftretenden Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche sollte man außerdem ganz, ganz vorsichtig sein damit zu prahlen, wie weiterentwickelt und kultiviert das Christentum doch im Vergleich zu den barbarischen Muslimen ist.

Das Wühlen im Dreck verändert die Welt nicht zum Guten. Solcherlei Aufstellung unterscheidet sich von üblichen Stammtischparolen allenfalls durch die Richtung seiner Vorzeichen.

Es wurde schon der richtige Hinweis gegeben, dass es um GESETZLICHE christliche Feiertage geht; und die jüdischen
und andere sind nun mal keine gesetzlichen in D. Denn z.B. ist Buß- und Bettag immer noch ein christlicher Feiertag, nur ist der in den meisten Bundesländern nicht mehr gesetzlich frei.

Eine Frage: Steht eigentlich der 3. Oktober drin? :rolleyes:


Zitat
Das Wühlen im Dreck verändert die Welt nicht zum Guten. Solcherlei Aufstellung unterscheidet sich von üblichen Stammtischparolen allenfalls durch die Richtung seiner Vorzeichen.


Aha, und warum gilt das nicht auch für den Rest der Weltreligionen?

Mit dieser Frage lass ich es jetzt auch gut sein, Cambria hat schon recht, das wird irgendwann einfach nur redundant.

Zitat (witch_abroad @ 13.01.2011 22:31:09)
Seidenlöckchen, das waren die Illuminaten :ph34r:

das kann sehr gut sein. oder die freimaurer. :hihi:

Hab mir diesen Thread, sowie den ein und anderen Artikel im I-Net dazu durchgelesen, allerdings muss ich sagen, wenn man alle Religiösen Feiertage aller Religionen sowie alle gesetzlichen Feiertage der beteiligten Länder in einem Kalender vereinbaren wollen würde, hätte man auf an manchen Tagen keinen Platz mehr persönliche wichtige Termine zu notieren. Und dazu ist ja wohl ein Schülerkalender gedacht. Und es gibt für Schüler in Deutschland ja nun auch von diversen Verlagen oder örtlichen kleineren Buchläden schöne Jahresüberblicke für den Geldbeutel wo solche Tage, sowie Ferien drauf vermerkt sind. Im Checkkartenformat gibt es die sogar beim Drogeriemarkt eurer Wahl.

Würde also mal den Ball flach halten, und eins ist sicher, dass passiert der EU Kommission wohl nicht nochmal.

Finde es übertrieben, zu diesem Thema einen Religionsstreit mehr vom Zaun zu brechen! :wallbash:

..... so das war mein Wort zum Sonntag :wub: :wub:


ob es diesen Kalender wirklich gibt? Oder ist das nur wieder ein Verschwörung die von etwas berichtet das es gar nicht gibt? :pfeifen: Für Insider: eventuell hat es ja was mit Bielefeld zu tun? ^_^


@ Nachi:

Mit was???? :ph34r:


Ich finde es nicht schlimm wenn in einem Kalender die christlichen Feiertage nicht verzeichnet sind.
Was mich jedoch etwas stutzig macht, ist die Tatsache, daß zwar die christlichen weggelassen wurden aber die islamischen dafür reingenommen worden sind. Das finde ich nicht richtig.

Wir sind hier zwar in einer multikulturellen Gesellschaft, aber letztendlich doch in Deutschland. Unsere Bundeskanzlerin gehört der CHRISTLICH Demokratischen Partei an.
Da wundert es mich dann schon, daß es nun in deutschen Schulen, Kalender gibt, in dem die christlichen Feiertage nicht mehr vorkommen. Stattdessen aber wohl die islamischen. Irgendwas läuft hier schief und keiner will es merken.

Cambria und witch_abroad ereifern sich hier und finden es ganz normal und natürlich, daß dieser Kalender in dieser Form nun in deutschen Schulen ist. Sorry... Eure Einstellung dazu in allen Ehren.... verstehen tu ich das nicht.

Nein, ich bin weder anti-islamisch noch habe ich gegen irgendwelche andere Religionen etwas. Ich wäre die letzte die sich ein Urteil über irgenwelche Religionen erlauben würde. Ebenso über den Glauben der Menschen. Jedem das Seine und jeder wie er glücklich ist.

Aber wie oben schon geschrieben. Ich finde diesen Schülerkalender mit den islamischen Feiertagen doch etwas befremdlich.

Bearbeitet von MissChaos am 14.01.2011 20:01:08


Zitat (Heiabutzi @ 14.01.2011 19:54:06)
@ Nachi:

Mit was???? :ph34r:

Na! Bielefeld gibt es doch gar nicht!! rofl

Kennst das nicht? Die Bielefeldverschwörung? Dann google mal danach... :blumen:

Zitat (MissChaos @ 14.01.2011 19:59:28)
Na! Bielefeld gibt es doch gar nicht!! rofl

Kennst das nicht? Die Bielefeldverschwörung? Dann google mal danach... :blumen:

Ich wiederhole meine Frage: Was gibt es nicht?

Zitat (Heiabutzi @ 14.01.2011 19:54:06)
@ Nachi:

Mit was???? :ph34r:

siehst du du hast noch nichts von Bielefake gehört :pfeifen:

Zitat (Heiabutzi @ 14.01.2011 20:02:14)
Ich wiederhole meine Frage: Was gibt es nicht?

Bielefeld gibt es nicht!

Bearbeitet von MissChaos am 14.01.2011 20:05:22

Zitat (MissChaos @ 14.01.2011 20:04:43)
Bielefeld gibt es nicht! rofl

von was redest du? :pfeifen:

Zitat (Nachi @ 14.01.2011 20:05:51)
von was redest du? :pfeifen:

Stimmt! Von etwas das es gar nicht gibt, kann man schließlich nicht reden. ;)

Ich verstehe immer noch nicht, was es nicht geben soll... :unsure:


Zitat (Heiabutzi @ 14.01.2011 20:08:35)
Ich verstehe immer noch nicht, was es nicht geben soll... :unsure:

Warte... ich versuch es mal mit einem Link....

http://www.google.de/#hl=de&source=hp&q=Bi...098792690001b40

Zitat (Heiabutzi @ 14.01.2011 20:08:35)
Ich verstehe immer noch nicht, was es nicht geben soll... :unsure:

schreib mal an das Presseamt der Stadt B*e*e*e*d ob die was mit Atlantis zu tun haben, dann wirst du es erfahren was es nicht gibt...

Sicher ist Heia die B**l*f*ld-Verschwörung bekannt, nur darf man das Wort mit B. doch auch gar nicht kennen...


Zitat (Valentine @ 14.01.2011 20:11:38)
Sicher ist Heia die B**l*f*ld-Verschwörung bekannt, nur darf man das Wort mit B. doch auch gar nicht kennen...

lieber nicht das B-Wort sagen ;)

nu, eben ;)


Deswegen steht im Eingabefeld von meinem Google-Link auch "Bielfeld". Ohne "e" :pfeifen:

Bearbeitet von MissChaos am 14.01.2011 20:16:29



Kostenloser Newsletter