Getreidemühlen: Erfahrungswerte


Moin, moin,

ich möchte mir eine Getreidemühle kaufen, weiss aber nicht so recht, worauf ich beim Kauf achten sollte. Testberichte gibt es ja genug im Netz, aber was die Tester prüfen, ist ja nicht immer der Einsatz im Alltag.

Hat jemand von Euch eine Getreidemühle im Einsatz? Gibt es Unterschiede zwischen manuellen und elektrischen Mühlen (außer der Stecker ;-) )


Ich hoffe, Ihr könnt mir ein wenig beratend zur Seite stehen.

herzlichst
Ruth


Wenn du noch ein wenig Zeit hast, könnte ich einen richtigen gelernten Müller fragen.


ja, ich werd' nicht heute bestellen... ^_^ dieser Plan gärt schon ein wenig länger.
Das wäre ganz lieb von Dir, würde mich sehr interessieren, was ein Mann vom Fach sagt.

Danke


Also ich habe eine Küchenmaschine für die es eine Getreidemühle als extra Aufsatz gibt.
Das Getreide kaufe ich auf dem Biobauernhof und mahle immer soviel Mehl oder Schrot ,wie
ich zum Brotbacken brauche .
Eine Zeitlang habe ich auch aus gesundheitlichen Gründen ,Frischkornbrei mit Obst gegessen und dachte mir eine geringe Menge ,könnte ich z.B. in einer Kaffeemühle mahlen.
Das ging zwar,aber in der richtigen Getreidemühle wird es gleichmäßiger und man kann sich aussuchen ,wie grob oder fein man das Getreide haben möchte .

Für was möchtest Du Getreide mahlen ?


@ ruki: Der Unterschied ist nicht nur der Stecker; manuelles Mahlen fördert die Muskelbildung.... :pfeifen:

Ich habe jetzt die dritte elektrische Getreidemühle; 2 waren wohl nach jeweils ca. 10 JAhren einfach materialmüde, und nun habe ich eine Küchenmaschine mit Mahlwerk; allerdings ist gerade neulich beim Mahlwerk ein Plastikteil kaputtgegangen. Wohl auch MAterialmüdigkeit. :heul:

Bei mir wird sie vor allem zum Mahlen fürs Brotbacken eingesetzt; bei diesem "Götterherrscher" gibt es außer 2 verschiedenen Mahlwerken (Stein und Metall) auch Zubehör zum Quetschen von Körnern, also, wer sein Müsli supergersund haben will, ist hier gut bedient. Das Basisteil ist allerdings nicht gerade billig, aber ich finde, dass die Anschaffung sich gelohnt hat. Es gibt u. a. auch einen Fleischwolf und noch andere Vorsatzteile.
Gab es beim Sternendiscount vor Jahren; ob die es noch führen, weiß ich nicht.


Eines sollte dir von vornerein klar sein: Auszugsmehle (Weißmehl mit niedriger Typenzahl), wie fürs Kuchenbacken üblich, kriegst du mit Küchentechnik nicht hin. Das erfordert richtige Mühlentechnik mit Trennverfahren.
Du kannst mit den Haushaltsmühlen halt Vollkornmehle herstellen, wo das ganze Korn vermahlen wird.

Diese Steinmühle Bosch MUZ7GM2 Getreidemühle hab ich im Einsatz. Das Teil hat große Mahlflächen, dadurch erwärmt sich das Mehl nur mäßig beim Zermahlen. Der Zerteilungsgrad ist ganz ordentlich.

Und dann ist hier noch ein Stahlmahlwerk Jupiter Ganzmetall-Getreidemühle vorhanden. Damit wird jedoch nur Kaffee, Gewürze, Ölsaaten u.ä. zurmahlen. (Jupiter ist leider seit Mitte/Herbst letzten Jahres insolvent, ob und wie es mit einer Nachfolgefirma weitergeht, ist momentan noch nicht ganz klar.)


Also ich kenne die Schnitzer Getreidemühlen als gute Geräte. Allerdings sind sie nicht gerade billig je nach Modell.

Schnitzer Getreidemühlen

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 15.01.2011 21:50:46


Da kann ich mich ja mit meiner Frage gleich mit dranhängen.

Ich habe seit kurzem die Küchenmaschine von KitchenAid und überlege mir, das dazu passende Getreidemühlenteil zu kaufen.

Hat jemand von euch damit Erfahrung und würdet ihr mir eher zu- oder abraten?

Ich brauche es, da Singlehaushalt, nicht für große Mengen, sollte das ein Kriterium bei der Beurteilung sein.


@pinguin21: hmmm, welche Körner??? Also überwiegend Dinkel, aber unser Körnerladen hat so schöne andere Sorten, da wollte ich mal experimentieren.

@ContraBass: Das hatte ich von vornherein erwartet. Ich mag eh lieber geschrotetes Brot und Vollkornbrötchen. Wenn ich mal helles Mehl zum Kochen oder feine Plätzchen backen benötige, hol ich mir das feine Dinkelmehl.

Habt für Euren Tipps vielen Dank, es wird wohl eine elektrische Mühle werden :rolleyes:


Zitat (ruki @ 17.01.2011 18:27:35)
es wird wohl eine elektrische Mühle werden :rolleyes:

Dann solltest du vieleicht über eine Kombimühle nachdenken,eine Getreidemühle mit Flocker für Getreideflocken. ;)

So ich habe Geselle Müller mal gefragt.

Um Typ 405 zu produzieren brauchst du ein Sieb mit 150 bis 250 µm. Das wird eine Haushaltsmühle wohl kaum hergeben.
Leider kann man in keiner Mühle der gezeigten Links ins Mahlwerk reinsehen. Kaufen solltest du besser vor Ort, damit du dir das Mahlwerk anschauen kannst. Mein Müller meint, besser wären Schläger (Hammer) aus Metall.
Bedenke aber, irgendwann hast du auch bei Metall Verschleiß. Darfst dich dann nicht wundern, wenn du dann Metallspäne im Mehl oder Getreide findest.
Holz wäre zwar ne Möglichkeit, würde aber auch splittern, wenn Steinchen mit im Getreide sind. Ausschließen kann man das nie.


Hallo pinguin 21,
ich habe mir, da wir damals auf Vollwertküche umstellen (mußten) vor über 24 Jahren eine Getreidemühle von Messerschmidt-Kornmeister gekauft. Die war zwar ganz schön teuer, aber ich habe sie heute noch und täglich im Gebrauch. Sie hat ein Stahlmahlwerk und mahlt mir mein tägliches Getreide so, wie ich es haben will, ich kann schroten, aber auch gaaaaaaaanz fein mahlen. ich bin damit sehr zufrieden. Im Moment überlegen wir auch, ob wir uns nicht doch mal einen Getreideflockeraufsatz dazuleisten, da wir auch gern Dinkelhaferflocken oder ähnliches essen möchten, der kostet nicht die Welt. Ist scheinbar auch leicht aufzusetzen auf das vorhandene Basisteil. Ich kann also eine richtige Getreidemühle, womöglich mit Flockeraufsatz, nur empfehlen, das ist sozusagen eine Anschaffung fürs Leben, wenn Du ein Markengerät nimmst. Auch dem Experimentieren steht dann nichts im WEge...........übrigens haben wir damals, VOR der elektrischen Mühle, mehr als ein Jahr den Bedarf an Getreide täglich manuell mit einer Handmühle gemahlen, für 6 Personen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


@eifelgold: Vielen Dank, dass Du nachgefragt hast. Von "Schläger" hab ich bei den Beschreibungen bisher nichts gelesen. Da war immer nur vom Keramikmahlwerk die Rede. Ich hoffe, er meinte nicht eine große Mühle, mein Garten wäre dafür zu klein ;)
Ich guck dem nächst bei uns im Körnerladen, ob dort es auch Getreidemühlen für den kleinen Haushalt zu kaufen gibt. Vielleicht kann ich da was mit Deinen Infos anfangen.


jetzt hast du mich zum Lachen gebracht, ruki.

Nein, Schläger oder Hammer sind das, was wir Normalos als Messerklingen bezeichnen würden.


So liebe Leute,
hab mich für die "Komo Duett 200" entschieden. Hab sie heute bestellt und werde berichten, wie so die ersten Mahlergebnisse sind

herzlichst

Ruth


Ui ui ui... da hast dir ja wohl ein sehr gute Mühle gekauft. Das Teil sieht ja auch Megaschick aus. Wir freuen uns auf erste Berichte über die Mahl- u. Flockenergebnisse. :applaus:


So, habe mich jetzt dank Euch mal dazu aufgerafft, die kaputte Juputermühle wieder hervor zu holen (sie war inzwischen ganz hinten im Schrank) und mal nach Ersatzteilen dafür gegoogelt.
Da ist nämlich ein Plastikteil, das die Übertragung vom Motorblock zur Mahlwelle herstellt, geplatzt. Und die Mühle bestand seidem statt aus 8 eben aus etwa 15 Teilen. :heul: Eindeutige Schwachstelle des Ganzen: ein Plastikteil sollte das gesamte Steinmahlwerk antreiben! Nun gut, hat immerhin fast 11 Jahre gehalten, aber trotzdem.
Ergebnis: Habe ein Foto der Ravage gemacht und mit der Beschreibung des Teils nach einem Telefonat in einer Mail an den Internet bioladen geschickt. Bin gespannt, ob es das Teil extra gibt....


@Dahlie: Ich drück Dir die Daumen, dass es ein Ersatzteil gibt. Bei den Preisen für Getreidemühlen musste ich mich doch erst mal setzen. So ein Teil kauft man nicht so schnell einfach mal neu...


Ja, ruki, so ne Mühle ist schon fast ne Anschaffung fürs Leben. :blumen:


Zitat (ruki @ 29.01.2011 21:05:58)
So liebe Leute,
hab mich für die "Komo Duett 200" entschieden. Hab sie heute bestellt und werde berichten, wie so die ersten Mahlergebnisse sind

herzlichst

Ruth

Da bin ich auch mal auf Deine Erfahrungen gespannt .

Also ,wenn ich mein Korn selbst mahle und dann davon Brot backe ,habe ich das Gefühl ,dass man von diesen Brotscheiben länger satt ist .
Vielleicht ist das ja auch nur Einbildung ,aber einige andere z.B. Kollegen von mir ,denen ich schonmal zum Frühstück was mitgebracht hatte,sagten mir auch ,sie seien noch richtig satt ,obwohl es schon Mittagessenszeit war.

haushalt


Zitat (rikitax @ 03.07.2011 18:54:20)
haushalt

????????????

was willst du uns sagen, oder fragen????

ich nicht verstehen , Du sagen nur ein Wort , ich nicht wissen was Du wollen ?????????????


Wie, der beste Haushalt ist eine Getreidemühle?


Bin auf der Suche nach der besten, ev. leisesten Getreidemühle.
Welche Erfahrungen habt Ihr bereits gemacht?


guck doch mal hier (<= klicken), dort wurde schon einmal eine Getreidemühle gesucht. Ansonsten einfach mal "Getreidemühle" oben in das weiße Suchfeld eingeben, dann findest Du Beiträge hier auf Frag-Mutti, die sich auch damit beschäftigen.


Für was brauchst du eine Getreidemühle???
Ich denke das so etwas föllig über bewertet wird.

lg


:hmm: ääähm, Christa: Du hast aber schon gesehen, dass der letzte Beitrag über eineinhalb Jahre her ist???


Wenn Christa aber so lernbegierig ist, Bine, erkläre ich es gerne gaaanz langsam: eine Getriedemühle braucht man um G e t r e i d e zu mahlen. :D
Und meine ist weder "föllig" noch "über" oder "bewertet", sondern nur sehr laut. :pfeifen:


Zitat (dahlie @ 22.12.2012 00:06:33)

Und meine ist weder "föllig" noch "über" oder "bewertet"


rofl

wie meine... :wub: ich möchte nicht mehr drauf verzichten (und sie ist auch gar nicht sooo laut - die Lautstärke war eines der Auswahlkriterien...)

Hihi, nein wow / dahlie, das war nicht wirklich ernst gemeint. Wollte nur mal den Umgangston hier im Forum testen ;-) Dazu stellt man am besten eine möglichst dumme Frage und wartet auf die Antworten. In 98% aller Fälle wird man in der Luft zerrissen.... Irgendwie ist mein Beitrag mit der Erklärung aber futsch, daher noch mal in diesem Posting. Sorry

Mir ist natürlich durchaus gewusst, was eine Getreidemühle ist. Ich bin selber stolze Besitzerin der Getreidemühle KoMo Fidibus21. Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine elektrische Getreidemühle, der Geräuschpegel ist meines Erachtens aber absolut erträglich. Kenne zumindest keine leisere - aus man mahlt wirklich von Hand. Die Qualität der Mühle ist super, ich habe sie nun bereits mehrere Monate im Dauereinsatz für Brot, Suppen, Babybrei...

Bearbeitet von Jeanette am 04.01.2013 14:09:27


Meine ist eine Hawos Queen 1, und sie wird auch regelmäßig benutzt. Ich bin sowohl mit dem Mahl-Ergebnis als auch mit der Schnelligkeit und der Lautstärke sehr zufrieden.


Hallo ruki :blumen:
Ich kann dir nicht viele empfehlen, nur eine. Wir haben die Komo Fidibus 21, schau mal mit dem Flocker "Handbetrieb". Ich habe sie nun seit mehr als 3 Jahren und kann behaupten das diese Getreidemühle ein Treuer und fast täglicher begeleiter ist. WIr sind eine vier köpfige Familie und diese Größe von "Mühle" ist genau richtig gewesen. Eine kleine tut es wahrscheinlich auch, aber es ist wohl mit dieser einfachen. Dazu kommt noch das ich den Flocker benötige und zwei Maschinen kaufen fand ich jetzt nicht so gut.


Ich weiß nicht, wen du mit "du" anredest, aber hast du überhaupt die vorigen Beiträge gelesen?
Vielleicht willst du selbst auch nur, wie @Christa6 vor über 4 Jahren, testen, wie das Raufholen eines alten threads kommentiert wird?


He jaaa, Sie hat auch die Komo 21... :D :D :D



Kostenloser Newsletter