Gehaltsverhandlungen -bloß wie? Mehr Gehalt, mehr Urlaub...


Ein Thema, dass mir seit Monaten im Magen liegt.

Ich arbeite diesen Monat anderthalb Jahre in meinem Job bei einer kleinen Internetagentur.
Ich bin soweit ganz zufrieden, verstehe mich gut mit meinen Chefs (sind nur zu dritt ^_^ ) und möchte auch ganz gerne erst Mal da bleiben. Auch wenns kein Traumjob ist.

Ein gutes Arbeitsklima ist das eine, mein Gehalt und auch mein Urlaub sind das andere.

Ich verdiene ziemlich wenig, nicht so wenig, dass ich nicht davon leben könnte, aber dafür dass ich studiert habe und jede Sekretärin mehr verdient (meinem Vater zufolge), nun ja.
Ärgerlich ist hierbei, dass meine Chefs so ein bisschen abgehoben sind, in teure Restaurants essen gehen, dicke Autos fahren, Putzfrau usw. Die lassen das zwar nicht raushängen, aber man kriegt es halt mit.

Urlaub habe ich den Mindestanspruch, 20 Tage.

Nun möchte ich was dagegen tun, es heißt ja immer so schön, wer nichts fordert, der bekommt auch nichts.
Ich hätte gerne eine Gehaltsanpassung sowie etwas mehr Urlaub, 3-4 Tage wären super.

Bloß, wie stelle ich das an?

Wie gesagt, ich arbeite gerne dort, habe in letzter Zeit auch oft die Verantwortung fürs ganze Büro gehabt (wenn auch immer mit der Möglichkeit, die Chefs zu kontaktieren).

Ich wollte halt ganz gerne nächste Woche mal ankündigen, dass ich gerne ein Gespräch über meine Arbeit und meine Zukunft dort führen würde.

Wie bringe ich das Gespräch auf meine o.g. Forderungen?

Hat jemand Erfahrungen? Ich wäre für jeden Tipp dankbar. Ich befürchte meine Schlaflosigkeit in den letzten Tagen lässt sich auch darauf zurückführen. <_<

Danke! :blumen:

Bearbeitet von Jinx Augusta am 16.01.2011 20:00:29


Nun ja...mit 25 Jahren, die Du ja bist, kannst Du an sich auch mal 'was riskieren.- Soll heißen: frag', ob die Chefs mit Deiner Arbeit zufrieden sind.- Ganz nett und freundlich, und dann so ganz nebenbei einflechten, daß Du sehr gern dort arbeitest.- Wie die Auftrgaslage sei, Du könnest das ja nur von Deiner Warte aus beurteilen, und das sehe ja wohl recht gut aus.- An der Reaktion wirst Du ersehen, ob man da voll auf Abwehr geht.
Stehen die Zeichen gut, dann laß anklingen, daß Du an sich damit gerechnet hättest, daß man Deine Mitarbeit ein wenig besser honoriert nach einiger Zeit.
Nicht aufmüpfig auftreten, nicht fordernd, jedoch sicher, und nicht mit den Händen ringen.- Nicht wild im Raum rumgucken.- Sondern das Gegenüber möglichst ruhig anschauen, die Hände offen nach außen halten.- Zeigen: ich bin offen für Alles, aber auch meiner Sache sicher.- Weiß, was ich wert bin.

Jesses, als ich noch so jung war, hat mich Vieles nicht gekratzt.- Ich wußte, was ich wert war, und habe auch, wenn ich einmal dazu entschlossen war, keinen Schritt mehr zurück getan.

Überleg' nicht zu lange, das zermürbt Dich nur!- Viel Erfolg..

liebe Grüße...Isi


Hallo Jinxx,

bevor Du in solch eine Verhandlung gehst, sammle doch mal Argumente FÜR die Erhöhung, die Du auch vorbringst.
Gleichzeitig überlegst Du Dir Argumente, die DAGEGEN sprechen würden. Diese werden dann allerwahrscheinlichkeit nach von Deinen Chefs auch gebracht werden. Um dem Kontra geben zu können überlegst Du Dir vorher Gegenargumente, die Du dann anwendest.
Allerdings wäre die Erwähnung eines größeren Autos bzw. die Putzfrau nicht wirklich ein Argument.
Ich meine Argumente wie "letztes kleines Projekt habe ich so erfolgreich abgewickelt, dass der Kunde mit einem doppelt so großen Projekt wiedergekommen ist" oder "die bei meinem Eintritt kleine Kundendatenbank habe ich um 180% erweitert" usw..
Wenn Du irgendwelche Zusatzqualifikationen erworben hast, die Du gewinnbringend einbringen konntest, gehört sowas auch zu den Argumenten, die Du vorbringst.
Und ganz wichtig: der "richtige Augenblick". Es bringt nichts, wenn Du die richtigen Argumente hast, der Chef aber keine Zeit hat oder Ihr gestört werdet. Am Besten einen Outlook-Termin eintragen (lassen).

Viel Erfolg.

Gruß

Highlander


Als erstes solltest du dich mal schlau machen:Was der branchenübliche Lohn ist,um eine Verhandlungsbasis zu haben.

Auserdem die Forderung besser etwas höher ansetzen,denn runter kannst du beim verhandeln immer noch rauf nicht :pfeifen:

Bearbeitet von wurst am 16.01.2011 20:27:42


Zitat (wurst @ 16.01.2011 20:26:12)
Als erstes solltest du dich mal schlau machen:Was der branchenübliche Lohn ist,um eine Verhandlungsbasis zu haben.

Auserdem die Forderung besser etwas höher ansetzen,denn runter kannst du beim verhandeln immer noch rauf nicht :pfeifen:

Ersteres ist kein Problem, mein Freund arbeitet in der gleichen Branche, ich weiß durchaus, was man verdienen kann.

Zweiteres ist mir bewusst, ich werde es im Hinterkopf behalten.

@IsiLangmut
Ok, das klingt alles gut und werde es beherzigen. Ich bin einfach ein absoluter Feigling bei sowas.

Ansonsten warte ich auf den mehr oder weniger richtigen Zeitpunkt, sollten ja schon beide Chefs da sein und außerdem wer weiß wie beschäftigt...

Mädel, Du bist doch eine Widder-Frau, und die sind muuuutig :) !!!- Also: schieb's nicht immer wieder vor Dir her.- Um so unsicherer wirst Du.

Such' Dir einen Tag aus, an dem DU DICH richtig gut fühlst, denn dann kommst Du auch gut rüber.- Wenn dann beide Chefs da sind, fragst Du mal nett und freundlich, ob sie BEIDE einen Moment Zeit haben für Dich.- Du hättest da schon länger 'was auf dem Herzen.- Mut gehört schon manchmal zum Leben; und weißt Du, klüger war ICH auch immer erst hinterher.- Glück gehört auch dazu, aber wer Nichts riskiert, kann auch Nichts gewinnen!

WIE Dir ist, kann ich Dir nachempfinden; dieses Gefühl werde ich wohl nie vergessen, vor allen Dingen das Gebaren der Herren in entsprechenden Positionen nicht.

Mal 'ne Tüte voll Mut rüberschiebt...Isi


Uff, ich habs überstanden. War zum Glück nix lange mit Termin oder so ausmachen, sondern sie haben sich direkt Zeit genommen. War sicherlich nicht meine beste "Perfomance", aber Tenor war, dass sie gerne mit mir zusammenarbeiten und ich zuverlässig und so bin, und eine Gehaltserhöhung (nein, -anpassung) gerechtfertigt ist. Auch das mit dem Urlaub ist sicherlich möglich.

Sie besprechen sich jetzt mal und werden mir in den nächsten Tagen ein angemessenes Angebot zukommen lassen.

Unerwarteter Nebenpunkt: Ich könnte anstelle einer Gehaltserhöhung auch einen von ihnen finanzierten Dienstwagen (Kleinwagen) haben. Ich: o_O

Aber ich meinte, die nächsten zwei bis drei Jahre wird das wohl eher nicht nötig sein.


Na, dann mal Gratulation, daß Du diese Hürde genommen hast!- Das mit dem Dienstwagen würde ich mir als Option vorbehalten, für später!- Allerdings mußt Du dabei auch berücksichtigen, daß der anteilig mit versteuert wird über Dich, geht dann vom Gehalt ab.

Tja, die Fete kann ja nun steigen: wann sind wir denn eingeladen? ;)

Liebe Grüße...Isi


Zitat (Jinx Augusta @ 18.01.2011 14:45:01)
Uff, ich habs überstanden.

Glückwunsch! :blumenstrauss:

kannst du mir jetzt paar Tipps geben?
ich möchte auch bissel mehr haben, :( aber (so groß auch meine klappe ist) ich habe richtig schiss.
sowas brauchte ich noch nie :wub:

So, das Angebot steht:

5 Tage mehr Urlaub :sabber: und 5% mehr Gehalt. <_<

Entspricht zusammen einer Gehaltserhöhung von fast 10%.

Ich denke noch drüber nach.


Das sollte fürs erste doch ganz gut sein-Gratulation. :blumen:


Würde auch sagen : Besser als gar nix
Glückwunsch :blumen:


Garatuliere, ist doch mal ein Anfang.... :blumen:


Mädel, laß es erst mal gut sein damit!- Und denk' nicht zu lange nach, sonst kriegste das nicht mehr zum Februar des Jahres gebacken!!!

Du bist noch jung, und kannst ja später nachfordern, bzw. die Option offen halten, daß Du in absehbarer Zeit nochmal nachfragen darfst.


Lieben Gruß...Isi


Ich hab das Angebot jetzt angenommen. ;-)

Was hätte ich da auch groß dran rumschrauben sollen. Jetzt ist erst Mal gut und über 5 Tage mehr Urlaub freu ich mich wie Bolle. :D


Zitat (Jinx Augusta @ 24.01.2011 17:23:43)
Ich hab das Angebot jetzt angenommen. ;-)

...und über 5 Tage mehr Urlaub freu ich mich wie Bolle. :D...

das hast Du richtig gemacht, das Angebot anzunehmen, herzlichen Glückwunsch! :blumen:

Liebe Grüße von Gabybambi

Herzlichen Glückwunsch!!! 5% sind viel, wenn man überlegt dass die bei diversen Verhandlungen von Gewerkschaften oft nur mit 2-2,5% rausgehen! :blumenstrauss: :blumenstrauss: Und 5 Tage mehr Urlaub, ist noch viel viel mehr wert!

SUPER!

Wir haben in den nächsten Wochen Mitarbeitergespräche, ich weiß gar nicht was ich diesmal verlangen soll. Ich bin mit dem Urlaub schon in meiner Altersklasse am Limit <_< da kann ich mir nichts mehr raushandeln. Ist aber auch ok, hab jetzt 29 Tage :D

Nur beim Gehalt, ich hab letztes Jahr "quasi" verzichtet, aber im Laufe des Jahres hab ich durch Tarife und sonstige Zulagen eine Erhöhung gehabt, die ich vermutlich nicht komplett bekommen hätte, wenn ich ne "offizielle" Gehaltserhöhung duchbekommen hätte!

Hab bisschen Muffensausen, weil ich noch paar andere Baustellen hab, die ich gerade angestossen habe, ob das dieses Jahr so gut für mich wird mit mehr Kohle?? Obwohl ich hab paar Punkte, die ich dieses Jahr Extra gemacht habe, die wirklich gut waren.... und ich auch ganz offizielles Lob bekomme hab... :pfeifen: :pfeifen: ^_^

Mhhhh mal schauen, wird sicher interessant!

@Gitti, wenn du mit Leistung überzeugen kannst, mach die Punkte auf ner Liste, und dann setz das durch, du bist so ne Taffe! Du schaffst das schon!


Verlangt doch mal ein Zwischenzeugnis. Wenn man zufrieden ist mit euch, gibt das zu denken. Weshalb ein Zwischenzeugnis? Naja, ich will wissen, wo ich in etwa stehe.

Bearbeitet von risiko am 25.01.2011 01:48:35



Kostenloser Newsletter