Ofenhitze verfärbt Baumwollmütze


Ich habe die Lieblings-Baumwollmütze von meinem Freund auf den Ofen gelegt zum Trocknen. Plötzlich roch es seltsam und die Mütze war durch die Hitze an mehreren Stellen hell verfärbt. Ich wollte den Schaden mit Stofffarbe (Simplicol) beheben. Die Mütze ist jetzt wunderbar schwarz, aber die Kokelflecken haben die Farbe leider nicht angenommen. Gibt es da noch Rettung???
Schon mal im Voraus lieben Dank für eventuelle Hilfe.


ich glaube eher nichts mehr zu machen. :trösten:

das sind, wenn auch nur wenig, Brandflecken.
die bekommst du nicht mehr weg. :trösten: :wub:


wenn es nur außen ist, dann eventuell sacht mit ganz feinen Sandpapier die Oberfläche abtragen die verbrannt ist und danach neu Überfärben... viel kaputt kannst du ja nicht mehr machen...


nachi ich würde da eher ein Bildchen drauf nähen, so kann sie diese auch noch anziehen. :wub:


Hört sich vllt blöd an, aber ich würde es versuchen mit wasserfestem, schwarzen Marker zu kaschieren.
:blumen:


Du, gitti, die Mütze ist von ihrem Freund ... da wird´s wohl nix mit Bildchen, oder? :pfeifen:


Ich würds mit dieser Tinte versuchen und zwar im Farbton Brillant-Schwarz. Diese schwarze Tinte gibt nämlich Flecken die so gut wie nicht mehr entfernbar sind, d. h. die hellen Flecken sollten sich damit gut überdecken lassen.

Laut Fleckendoktor von Pelikan, lässt sich diese Tinte kaum/gar nicht entfernen.



Kostenloser Newsletter