Nicht Putzen: und Mann/Frau/Kind lebt gesünder


Hier der Beweis :P

Wir haben früher im Dreck gespielt,und uns fehlt bis Heute nichts :rolleyes:
aber das die Wissenschaftler erst heute drauf kommen? :hmm:

Habe mich schon immer gewundert wie wir überleben konnten, ohne Sakrotan... :P


Ist das nicht schon länger bekannt? Meine mal gelesen zu haben dass Kinder die "im Mist" (Bauernhof) groß werden auch keine Allergien und so entwickeln.... Wie hieß es bei uns immer: Dreck macht Speck! (und nicht nur wenn man mal wieder Sand ausm Sandkasten gegessen hatte.. :D )


Desinfektionskrams kann sinnvoll sein, aber sicher nur in Maßen und bei Anlässen. Alles tot zu sagrotanisieren ist sicher völlig doof - so züchtet man sich nur resistente Keime oder schmeißt Geld zum Fenster raus.


ich habe schon lange gesagt:
es wird die zeit kommen wo wir unseren Kindern, noch die Bakterien zuführen müssen, weil der Körper sie nicht mehr kennt!

und das finde ich heute schon schaurig.

Desinfizieren ist beim essen machen für mehrere Menschen schon i.o. (also die Gegenstände)
doch nicht soooo strickt zu hause, der Körper muß ja das alles erst lernen. :wub:


Habt Ihr mal die neue Werbung für Sagrotan im TV gesehen?- Das funktioniert mit Sensorspender, und der Wasserhahn, unter dem das Kind sich dann die 'eingespenderten' Hände wäscht, ist wohl auch sensorgesteuert.
demnächst funktioniert unser Hirn wohl auch nur noch desinfiziert und sensorgesteuert.

Mann-o-Mann, was müssen dann saubere Gedanken rauskommen..nahezu keimfrei... :pfeifen:

Als Kind hatte ich einen wunderschönen Sandkasten, da kippte ich mir mit großem Vergnügen 'nen Eimer Wasser rein, und machte mich dann darin schön... ;) !- Anschließend ging ich dann zu Muttern, weil ich nicht gerne schmutzig war :unsure: .- Die mich dann in der Waschküche mit dem Schlauch abspritzte, denn Badezimmer und Innen-WC hatten wir noch nicht!- Da gab's noch 2 richtige Plumps-Klos draußen, und im Winter dann einen Toiletten-Eimer drinnen, der morgens geleert wurde.- Jawoll: wir sind auch groß UND stark geworden.- Wenig Fleisch gab's, viel Gemüse und Obst.- Nicht allzu viel Süßigkeiten.- Ich hatte eine rundum herrliche Kindheit; zwar "arm", aber voll unbeschwerter Freiheit in der Natur.- Wir konnten damals noch die jungen Möhren aus dem Boden ziehen, mal abwischen, und dann runter damit; Erdbeeren oder anderes Obst vom Strauch gepflückt, und verzehrt.
Klar: Bauchgrummeln hatten wir auch mal, aber nicht diese Pest-ähnlichen Erkrankungen, die Heute so unterwegs sind.

Früher war eben Alles viel schöner, und wir viel jünger... :blumen:

Liebe Grüße...Isi


Sagro und co. kommen mir nur im Notfall ins Haus. Bei Durchfall und so.
Einen Teil der Wäsche und Geschirr kann man auch durch Hitze keimfrei machen.
Ich habe die Fläschchen meiner Jüngsten ausgekocht.
Bis heute sind die Kinder fast allergiefrei (1x Apfel), sie dürfen aber auch im größten Dreck spielen.


Zitat (IsiLangmut @ 25.02.2011 19:23:52)
Habt Ihr mal die neue Werbung für Sagrotan im TV gesehen?- Das funktioniert mit Sensorspender, und der Wasserhahn, unter dem das Kind sich dann die 'eingespenderten' Hände wäscht, ist wohl auch sensorgesteuert.

Muß wohl Isi, denn was macht es für einen Sinn einen Seifenspender mit Sensor zu haben wenn ich den Wasserhahn per Hand bedienen muß und mir so wieder Bakterien hole? :pfeifen:
War letzte Woche im Real und die Dinger waren alle ausverkauft! :ph34r:
(nicht dass ich mir eins holen wollt aber zur normalen Seife mußt ich dran vorbei)

meine Mama ist selbst auf einem Bauernhof gross geworden daher hatte sie auch keine Probleme damit, wenn mein Bruder und ich uns draussen beim Spielen schmutzig gemacht haben ... nur wenn wir uns das Knie aufgeschlagen hatten, kam so'n brennendes Zeug drauf und dann ein buntes Pflaster

:rolleyes:


Das habe ich völlig übersehen. Ja, der neueste Schrott. Das funktiomiert doch garantiert wieder mit Batterie. Wer fragt denn da nach der Umwelt?

Wußtet ihr eigentlich, dass die meisten Keime aus der Wäsche schon bei 30 ° rausgehen.
Und die Grundschule von besagter Jüngsten hatte keinen einzigen Fall von Schweinegrippe, sie haben den Kindern das Händewaschen mit Seife beigebracht.


Zitat (Captain @ 25.02.2011 19:37:17)
Und die Grundschule von besagter Jüngsten hatte keinen einzigen Fall von Schweinegrippe, sie haben den Kindern das Händewaschen mit Seife beigebracht.

Na na na, unser Haushalt ist wahrlich nicht steril. Geht auch gar nicht. Ist ja fast ein Bahnhof hier.
Dennoch hat sich in 2009 mein Junior die Ringelschwanz - Rhinitis angelacht.

Ob nun Schule, Verein, Massenveranstaltung oder die Eltern, die zwar Träger, aber selbst nicht erkrankten, wissen wir nicht.
Fakt ist, dass Bürli erkrankte daran.

Und glaub mir, bei uns ist nix steril, wir wohnen Fachwerk. Alle möglichen Stäube verbinden sich hier. Wir haben normale Wasserkrähne zum dran drehen. Mit der Hand. Und mit Seife waschen können wir uns auch.

Andererseits sagt sich der Kurze: was ich einmal hatte, kann ich nicht mehr kriegen.

Recht hatter, der Zwerg.

Ich sage immer: lasst die Gören im Dreck matschen und patschen. Wir haben derweil unsere Ruhe und gut tut es uns allen auch.

Eifelgold, es ging mir nicht um steriles Händewaschen. Ich halte absolut nix davon. Die haben den Kindern einfach die Anwendung von Seife nahegelegtund gesagt, sie sollen beim Händewaschen langsam bis 30 zählen. Das war´s.
Klar kan man sich immer und überall mit allem Möglichen infizieren. Ich wollte damit nur gesagt haben, dass offensichtlich einfachste Maßnahmen viel bringen und dass ich so manch feines Mittelchen,s. o., für absoluten Quatsch halte.


Aber nein, dich wollte ich auch nicht angreifen. Wirklich nicht.

Es kann aber nicht nur allein am Händewaschen mit Seife liegen, dass in besagter Grundschule kein Kind erkrankte. Sicherlich ist Händewaschen mit ner Seife gut.
Dennoch bin ich der Meinung, dass nur das Händewaschen alleine nicht Schutz oder Abwehr genug ist.

Wie gesagt, wir wissen es nicht, wo, wie, wann und bei wem sich Junior ansteckte.

Es ist ja auch möglich, dass ich Träger war und ihn weitergegeben habe. Nur, dass bei mir die Krankheit nicht ausbrach.


Ja, man steckt nicht drin. Aber offensichtlich bist du meiner Meinung: Es geht auch ohne diesen Humbug!
Du hast auch ne PM.


Vor einer "Tröpfchen-Infektion" schützt auch das Händewaschen nicht!- Nur: allein schon, daß Kindern der Umgang mit Wasser und Seife gezeigt wird, ist wichtig.- Allerdings dann Bitte nicht mit einer Gemeinschfaftsseife und einem Handtuch für zig Leute!
Ich habe mir allerdings das "Hände-schütteln" fast gänzlich abgewöhnt.- Und 'Küßchen rechts und links' läuft bei mir eh nicht; da bin ich ja eigen.
Ebenso, wie ich nicht ab kann, wenn man beim Bäcker oder Metzger mit blanken Fingern kassiert, und auch das Brot anpackt, oder gar den Putzlappen schwingt in einem "Aufwasch".

Man muß (k)ein Schwein sein :pfeifen: , singt Isi ;)


@ Isi recht hast Du!

Wichtig ist, das man sich häufiger die Hände wäscht; vorallem, wenn man von draußen rein kommt.
Selbstverständlich, wenn man das WC besuchte. Da gibte es ja echte Schw...e, die das nicht tun.


Ich hatte vor über 20 Jahren mal einen Kollegen (der jetzt mein Schatz ist), der völlig entrüstet aus dem Herren-WC rauskam und schimpfte... "Möcht mal wissen, wer die Wutz ist, die gerade aus der Toilette raus ist und nicht mal die Hände gewaschen hat"... Anderer Kollege dreht sich um und antwortet: "Wieso? MEINER ist sauber" :pfeifen:

Schatz wäscht sich übrigens (wenn wir unterwegs sind), die Hände bevor er auf Toilette geht und danach...


Auf Baustellen kursiert immer der Witz: Ein Bauarbeiter und ein Studierter treffen sich in der Toilette, der Bauarbeiter lässt Wasser dreht sich um geht zur Tür, der Studierte ruft hinterher: "Mir hat man schon als Kind begebracht sich die Hände zu waschen!" , der Bauarbeiter dreht sich um und erwiedert " Mir hat man schon als Kind beigebracht sich nicht auf die Hände zu pinkeln," ---Männer--- :pfeifen:


Zitat (gitti2810 @ 25.02.2011 19:22:49)
ich habe schon lange gesagt:
es wird die zeit kommen wo wir unseren Kindern, noch die Bakterien zuführen müssen, weil der Körper sie nicht mehr kennt!

und das finde ich heute schon schaurig.

Desinfizieren ist wichtig beim Essen machen, für mehrere Menschen schon i.o. (also die Gegenstände und Hände)
doch nicht soooo strickt zu Hause, der Körper muß ja das alles erst lernen. :wub:

sagt mal es hätte mir ja mal einer sagen können das ich Blödsinn geschrieben habe.
das war ja stolper deutsch.
bitte das nächste mal per Pm, bitte

Bearbeitet von gitti2810 am 25.02.2011 23:27:10

gitti: hat doch jeder verstanden was du meinst :wub:


Zitat (gitti2810 @ 25.02.2011 23:26:43)
sagt mal es hätte mir ja mal einer sagen können das ich Blödsinn geschrieben habe.
das war ja stolper deutsch.
bitte das nächste mal per Pm, bitte

es war kein bloedsinn, du hast recht mit dem was du geschrieben hast.
stolper deutsch? pfffft, sind wir in der schule? wer verstehen will der versteht, wer nicht will...bei dem ist eben hopfen und malz verloren. auch egal.

schoenen tag und gruss :blumen:
shewolf

Gitti, ich stimme shewolf absolut zu.


Zahnlückli ist ja ein "Draussen-in der tiefsten Erde buddel- Matsch Kind"... :D
Was kann es auch schöneres geben, als sich in den Schnee zulegen und Schneeengel zu machen? Oder im Sommer, Matschklamotten und Stiefel an und in den dicksten PFützen und Matsch rumspringen, im Graben rumturnen?? Ich habe zwar dann ein gesprenkeltes Kind, aber sie kommt dann in die Wanne, die Klamotte n in die Wama und gut ist....:D Und manchmal ist sie von oben bis unten nass, dann ziehen wir sie um und gut ist. (Hält dsie aber nicht davon ab, anschliessend weiter zu machen.

Ich finde es schlimm, wenn Kinder sich nicht dreckig machen dürfen, nicht im Matsch oder Pfützen rumspringen dürfen.

Doch leider sind letztes Jahr auch bei Zahnlückli Allergien (Pollen) (GOTT SEI DANK KEINE Nahrungsmittel oder Tierhaar) festgestellt worden und ich sehe jetzt schon gegen das Frühjahr, bzw. gegen die Pollenzeit an.....

Bearbeitet von Letrina am 26.02.2011 11:17:10


Ich habe auch "Draussen-Kinder" und finde das mehr wie wichtig.
Draußen können sie sich frei bewegen, sind an der frischen Luft und Spaß macht es auch.

Wir waren auch viel draußen, hatten eine Bande und waren kerngesund. Klar Erkältung und die typischen Kinderkrankheiten zählen nicht.
Keiner aus unserer Bande hatte irgendwelche Allergien oder Heuschnupfen.

Ich schließe mich Letti an: Dreckige Kleidung kann man waschen, dreckiges Kind duschen.


Und wenn es gar nicht mehr rausgeht, die flecken in der Wäsche, dann kommt es entweder weg oder die Sachen werden dann eben draussen angezogen. Sie bekommt auch niemals nicht die "schönsten und besten " Klamotten im Kiga an.... Eine Erzieherin erzählte mir letztes Jahr einmal, dass ganz oft Kinder im Sommer die schönsten Kleider anhaben aber bei 30 Grad nicht mit raus dürfen,...


Zitat (Letrina @ 26.02.2011 11:28:48)
Und wenn es gar nicht mehr rausgeht, die flecken in der Wäsche, dann kommt es entweder weg oder die Sachen werden dann eben draussen angezogen. Sie bekommt auch niemals nicht die "schönsten und besten " Klamotten im Kiga an.... Eine Erzieherin erzählte mir letztes Jahr einmal, dass ganz oft Kinder im Sommer die schönsten Kleider anhaben aber bei 30 Grad nicht mit raus dürfen,...

ganz meine Meinung
wir habe daheim nen richtigen kleinen Zoo und alle haben nen riesen Spaß bei Wasserschlacht und Matschburg bauen ...
unser kleiner hat nen Freund der musste bei 30°C im Schatten nen Mütze tragen weil seine Mutter Angst hatte das er Zug bekommt :wacko:
und das ende vom Lied .... das arme Kind war nur Krank :wacko:
mittlerweile hat selbst seine Mutter eingesehen das sie ihm nichts gutes tut und er freut sich regelmässig auf rummoddern .... und er ist durchweg gesünder wie vorher :D

Bearbeitet von kessi1201 am 26.02.2011 12:54:53

Ach ja, da kommen Erinnerungen hoch...
Meine Kids, waren auch solche immer draussen und immer dreckig Kinder! Es gab nicht schöners als Matsch, sich im einem großen Haufen Laub zu wühlen, oder an der See mal einen ordentlichen Schluck Wasser zu gönnen.
Meine Kids sind frei von jedelicher Art Allergie. Die beiden sind jetzt 18 und 16.

Früher, wenn ich dann mal zu einem anderen Arzt, als dem Kinderarzt musste, war die erste Frage immer:
Und was für Allergien hat ihr Kind?

Ich habe dem Doc immer zur Antwort gegeben:
Meine Kids dürfen im Sand spielen und den auch mal essen, sie haben keine Allergien. Es kam dann immer ein Lachen vom dem Menschen im weißen Kittel.

Bei uns ist es sauber aber nicht steril. Desinfektionmittel wird nur eingesetzt, wenn hier ein Magen- und Darm Virus ausgebrochen ist. Ansonsten putze ich ganz viel nur mit kaltem Wasser ohne Zusatz von Reinigungsmitteln.

Winke


Ich finde auch, daß die ganze Desinfiziererei maßlos übertrieben wird. Reine Geldschneiderei!
Ich kann mich noch gut daran erinnern, daß wir als Kinder (in den 50er Jahren), manchmal im Rinnstein "Staumauern" gebaut haben, um das aus den Spülbecken der anliegenden Häuser fließende Abwasser zu "großen Seen" aufzustauen. Wir hatten einen Heidenspaß daran, wenn dann irgendwelche Bewohner der anliegenden Häuser auf die Straße rannten und fürchterlich mit uns schimpften, weil es in der Küche zu einem mächtigen Rückstau und manchmal sogar zum Überlauf des Schmutzwassers gekommen war.
Die Schmutzwasserreste an den Kinderhänden waren ganz sicher nicht hygienisch einwandfrei. Aber wir haben trotzdem das Marmeladenbrot, was wir mit nach draußen genommen haben, mit den Dreckhänden angefaßt und sind komischerweise nicht krank geworden davon.
Es hieß oft genug von den Alten: "Dreck reinigt den Magen!"

Natürlich putze und wasche ich heute anders, als es die Alten früher gemacht haben, aber ganz sicher ist nicht alles 100 %ig keimfrei und das muß es auch nicht sein. Wir haben bis jetzt allen Dreck ohne Probleme und ohne gesundheitliche Schäden überlebt!

Murmeltier


Noch so ein Ding,meine Oma hat noch mit Kernseife und Waschbrett gewaschen,dann die Wäsche im naheliegenden Fluß ausgefleit (gespült) und auf der Wiese zum bleichen ausgelegt.
Und die Wäsche war auch sauber,wenn man überlegt was Heute so alles an Mitteln in die Waschmaschine geworfen wird. :unsure:


Ich hab zwar noch keine Kinder und es sind auch vorerst keine geplant, aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass meine Mama jemals Desinfektionsmittel im Haus hatte, als wir jünger waren. Mein Bruder und ich sind teilweise auf dem Bauernhof aufgewachsen. Waren fast täglich bei einem Nachbarn der einen Bauernhof hat und haben da mitgeholfen und im Dreck gewühlt. Alternativer Spielplatz/Aufenthaltsort war der Grabe bei uns vor dem Haus, wo wir Frösche gefangen haben und auch mal drin lagen. Wir haben beide keinerlei Allergien oder waren, abgesehen von seltenen Erkältungen und den Windpocken, nie ernsthaft krank.

Meiner Meinung nach müssen Kinder sich dreckig machen dürfen, das strärkt das Immunsystem, da sie mit verschiedensten Stoffen in Kontakt kommen. Wenn die gesamte Umgebung desinfiziert wird, sind Kinder meiner Meinung nach anfälliger für Krankheiten und Allergien.


Also, es ist ja nun nicht so, dass alle Allergiekinder eine putzwütige Sagrotan-Mama hatten.... :P ich hab auch im Dreck gespielt, im Garten, im Schrebergarten, umgeben von Pollen und Mäusen und wattweißich. Und Sagrotan gabs bei uns nie, es wurde halt "normal" geputzt.

Trotzdem hab ich ne Pollenallergie.

Ich denke, das ist ne Mischung aus Veranlagung (blöde Gene) und Umwelteinflüssen. Leider <_<
Naja, ich hab meine Kiddies lange gestillt (sowieso, auch wenn ich kein Allergie-Risikofaktor wäre) und ich putze ganz selten, echt! ich schwöre!
:lol:

Mal sehen, ob's klappt udn sie verschont bleiben ;)


@Ribbit: die Pollenallergie hat sich bei mir erst im fortgeschrittenen Alter eingefunden!
Als ich "Kind" war, gab's Nix mit Sagrotan.- Da wurde mit Silberseife geputzt, und es war sauber genug.

Und Du schwörst, daß Du ganz wenig putzt???- Und das sollen wir Dir glauben??? rofl
Zwinkergruß...Isi


Isi: Ribbit und ich treffen uns ständig zum Kaffee, da bleibt keine Zeit zum Putzen...;)

(Spass, ich kenne Ribbit nicht!)

Bearbeitet von Letrina am 26.02.2011 18:38:50


Zitat (Letrina @ 26.02.2011 10:58:44)
Zahnlückli ist ja ein "Draussen-in der tiefsten Erde buddel- Matsch Kind"... :D
Was kann es auch schöneres geben, als sich in den Schnee zulegen und Schneeengel zu machen? Oder im Sommer, Matschklamotten und Stiefel an und in den dicksten PFützen und Matsch rumspringen, im Graben rumturnen?? Ich habe zwar dann ein gesprenkeltes Kind, aber sie kommt dann in die Wanne, die Klamotte n in die Wama und gut ist....:D Und manchmal ist sie von oben bis unten nass, dann ziehen wir sie um und gut ist. (Hält dsie aber nicht davon ab, anschliessend weiter zu machen.

Ich finde es schlimm, wenn Kinder sich nicht dreckig machen dürfen, nicht im Matsch oder Pfützen rumspringen dürfen.


Danke, das es noch Mütter gibt, die ihren Kiddis diese Freiheit geben!!! :blumenstrauss: :blumenstrauss:


Ich hab heute was erlebt in einem grossen Supermarkt. Hörte da ein Baby schreien, und habe gesucht, wo das "Geschrei" herkam. Hab da eine Mutter mit Kinderwagen gefunden. Sie hatte ihre dicke Winterjacke (draussen bei uns waren es 9°+!!!) an, die sie aber geöffnet hatte. Das Baby lag in einem Kinderwagen, mit einer gewaltigen Decke zugedeckt!!! :o Ich habe sie angesprochen und gefragt, ob es dem Kind vielleicht zu warm ist, so wie ihr. Sie guckte mich ganz erstaunt an! Ich machte sie auf ihre offene Jacke aufmerksam. Da nahm sie die Decke von dem Kind weg. Und Ihr glaubt es nicht!! Das Baby hatte noch einen Schneeanzug an!!! :o Das kind war 3 Monate alt! Als ich dann einfach den Reissverschluss von dem Schneeanzug aufmachte, hörte das Baby auf zu schreien. Die Mutter war erstaunt, denn ihr Kinderarzt hatte ihr gesagt, wenn sie rausgeht, müsste sie ihr Kind besonders warm anziehen und auch zudecken!!! Ich habe ihr dann erklärt, wenn wir in ein Gebäude gehen, wo es warm ist, öffnen wir auch unsere Jacken oder Mäntel! So sollte man es auch mit Kleinkindern machen! Bevor man das Gebäude verlässt, machen wir doch auch unsere Jacken/Mäntel wieder zu.

Ich hab es jedenfalls immer mit meinem Sohn gemacht.

Ach ja! Man hat übrigens festgestellt, das diese Produkte, die 99% der Bakterien vernichten sollen, Schrott sind, und nur dem Hersteller einen 99%igen Gewinn garantieren!!! :D


Zitat (wollmaus @ 26.02.2011 21:07:35)
Danke, das es noch Mütter gibt, die ihren Kiddis diese Freiheit geben!!! :blumenstrauss: :blumenstrauss:



Dankeschön....

ich habe mich gerade an eine Sache erinnert als mein Bruder 3 Jahre war. :wub: ich also 9.

er war dreckig,aber sowas von, von oben bis unten.

als eine Frau auf uns zu kam und zu meine Bruder sagte:
:o mein Gott deine arme mama! :o

da antwortete der kurze : :huh: na und mama hat ne Waschaschiene. :huh:

ich könnte mich heute noch wegschmeißen wie die geguckt hatte. rofl rofl rofl


Im Zeitalter von Wama und Trockner sollte es wahrlich kein Problem sein, die Kinder im Dreck spielen zu lassen!


Und die Moral von der Geschicht:

Muttis, desinfiziert eure Kinder und deren Umgebung nicht. Lasst sie sich suhlen in Morast und Dreck denn das ist der Beste Allergieenschreck. :P



Kostenloser Newsletter