Steinmosaik nach Reinigung total unansehnlich: Reinigungstips gesucht Mosaik in Dusche


Ich bin neu hier und suche dringend Hilfe weil ich meine neue Dusche mit Putzen total vermurkst habe.
Ich wohne in Namibia, das nur vorab.

Ich stelle 1 Bild rein um das Problem zu beschreiben. Die Steinmosaikplatten wurden verlegt und versiegelt (keine Ahnung mit was). Wir haben kein kalkhaltiges Wasser da wir einen Filter eingebaut haben. Nach 2 Monaten bildete sich trotz Versiegelung ein weisser Belag. Den sieht man nur im trockenen Zustand, sobald ich die Dusche aufdrehe sieht es wieder fast gut aus.
Ich habe mit allem möglichen gereinigt. Essig, Salzsäure. Alles was man vermutlich nicht soll.
Habe auch keine Ahnung was für eine Steinart die Mosaiks sind. Die Fugen sind auch "versaut"

Der Turm sozusagen sieht noch wie neu aus, da hier auch kaum Wasser hinkommt bzw. stehenbleibt.
Die hellen Stellen zeigt den trockenen Zustand. Auf den dunklen Stellen steht noch Wasser.

Kann mir jemand helfen?? Ich lese gerade der Master of Stone schreibt nicht mehr.

Bild erstellt von Niccos

Bearbeitet von Niccos am 02.03.2011 15:23:59


Ähm... ja. Säuren sind für die Fugen nicht gerade gut, die werden davon meist angegriffen.

Wenn du nicht weißt was das für Steine sind, ist das auch nicht wirklich hilfreich - denn es gibt Steine, die vertragen keine Säuren, und es gibt Steine, welche sich mit Laugen nicht so gut vertragen...

und was den Kalk angeht: ich vermute, ihr habt so eine Weichwasser-Anlage, die mit Salz gefüttert werden muss (wie die Spülmaschine)? Die filtert den Kalk nicht komplett raus sondern macht das Wasser meist nur deutlich weicher. Kalkspuren entstehen auch mit "entkalktem" Wasser, es dauert nur länger.

Ich würd mal eher "mechanisch" an die Sache rangehen. Glitzischwamm (bzw. was ihr da in Namibia an Vergleichbarem habt - so ein Putzschwamm mit einer rauhen, kratzigen Seite) plus Scheuermilch. Und dann gründlich nachspülen.

Und wenn die usseligen Schichten dann weg sind und die Steine wieder richtig gut aussehen, würd ich alles mal versiegeln. Schau dich bitte mal bei lithofin.de um, was es da gibt. Ja, das ist 'ne deutsche Seite, aber vielleicht könnt ihr das Zeug auch am fast anderen Ende der Welt irgendwie käuflich erwerben?


hätte nur noch eine Frage:
sind die Steine schon mal richtig sauber gewesen, so nach dem einbauen?
könnte ja auch sein das es noch Fugenmittel übrig ist.
ansonsten kannst du den dingen wie sie Valentine :wub: schrieb, sehr vertrauen.
sie ist nach Master, die wissende dabei, hier. :wub:


Versuchs mal mit Stein-Öl :pfeifen:


danke für die schnellen Infos. Ich glaube ich muss erst mal versuchen die Versiegelung runter zu bekommen, dann gründlich reinigen.

Wie kriege ich bloss die Versiegelung weg??
Und da geht das Problem weiter, da ich nicht weiss mit was versiegelt wurde.


Sind diese grauen Spuren denn auf oder unter der Versiegelung? Wenn gleich nach dem Fliesen versiegelt wurde und die graue Schicht erst danach entstanden ist (im Laufe welcher Zeitspanne?), dann liegt der Verdacht nahe, dass es eine darüberliegende Schicht ist.

... womit versiegelt wurde: diese Frage könnte derjenige beantworten, der das Mosaik versiegelt hat. Allzu alt sieht es wohl nicht aus, vielleicht existiert diese Firma noch?


Es sieht so aus als ob es unter der Versiegelung ist. Es ist 8 Monate alt. 4 Monate sah es gut aus und dann fing es an schlimmer auszusehen.

Ich denke ich muss die Versiegelung erst mal runter bekommen.


Von der bereits genannten Firma Lithofin gibt es auch ein Stein-Tiefenreinigungsmittel. Wir benutzen es immer, um unsere Terrassenplatten alle zwei Jahre zu "entsiegeln" und bis auf den Grund zu reinigen. Danach tragen wir eine Neuversiegelung auf, die in jedem Fall für die nächsten beiden Jahre einwandfrei hält. Die Terrassenplatten sind aus Betonwerkstein und offenporig, so daß die Versiegelung im Außenbereich zwingend notwendig ist. Deine Dusche ist zwar nicht im Außenbereich, aber gezwungenermaßen Feuchtigkeit ausgesetzt. In jedem Fall muß wohl die Versiegelung runter, da ist sicher ordentlich schrubben angesagt, danach das Mosaik wirklich gründlichst trocknen lassen und die Neuversiegelung aufbringen.
Die genannten Produkte kann man auch per Internet bestellen, oder Du hast hier in D Freunde, Verwandte, die die Produkte hier kaufen und Dir schicken können. Zur Steinpflege sind es jedenfalls, so meine ich, die wirksamsten Mittel.

Murmeltier

Bearbeitet von Murmeltier am 08.03.2011 14:47:52


geht damit wirklich die Versiegelung runter?

Riecht deine Versiegelung auch so ähnlich wie Nagellackentferner und ist die Versiegelungflüssigkeit in einer Konsistenz wie Wasser??


Ja, die Versiegelung geht damit ab und ja, sie riecht auch ein wenig wie Nagellack-Entferner, aber ganz so dünn wie Wasser ist der Reiniger nicht, eher etwas schwerer fließend! Ich hoffe, Du verstehst, kann man nicht so gut beschreiben :wacko: Du solltest diesen Reiniger schön reichlich auf das Mosaik auftragen, also richtig "naß", dann eine Zeitlang - 2 Stunden etwa - einwirken lassen und sodann am besten mit der auf dem Foto zu sehenden Wurzelbürste und Wasser krrrräftigst schrubben. Ggfs. den Vorgang nochmal wiederholen. Erst wenn alles wieder richtig schön trocken ist, die Neuversiegelung - die übrigens auch ein wenig nach Nagellack riecht - aber dickflüssiger ist, schön satt auftragen.

Murmeltier

Bearbeitet von Murmeltier am 08.03.2011 15:09:11


Der Steinmeister hat mir hier mal wegen meiner Travertin-Dusche (ich frag mich grad, wer auf die Idee gekommen ist, eine extrem säureempfindliche Steinart ausgerechnet hier, wo das Wasser so kalkhaltig ist, in einer Dusche verarbeiten zu lassen - wenn man da nicht aufpasst, sieht's schnell aus wie in einer Tropfsteinhöhle!) den Tipp gegeben, diese Reinigungs- und Versiegelungsaktion am besten unmittelbar vor dem Urlaub zu machen. Also die zu behandelnden Flächen gründlichst reinigen und trocknen lassen, dann die Versiegelung auftragen. Während des Urlaubs hat diese dann reichlich Zeit zum Trocknen.



Kostenloser Newsletter