Seltsame Vermieterlogik bzgl. Fliesenfarbe im Bad


Mein Badboden muss neu gefliest werden. Ich hatte gehofft, dass ich ein einheitlich weißes Bad bekomme, doch der Vermieter meint, nur der Boden müsse gemacht werden, die Wandfliesen passen dann zwar nicht dazu, aber das taten sie eh nie.
Und im Übrigen ginge Weiß im Bad überhaupt nicht, denn das sei nicht neutral und treffe nicht den allgemeinen Geschmack, denn es könne ja Mieter geben, die Weiß nicht mögen, weil man darauf jeden Fussel sieht und man müsse ja auch an den nächsten Mieter denken.
Dem aktuellen Mieter, der gar nicht vorhat, auszuziehen, muss es nicht gefallen (logo, der ist ja eh da). Jedenfalls die Begründung: Der aktuelle Mieter könnte ja morgen vom überfahren werden und dann hat man als Vermieter ein weißes Bad an der Backe, das keinem gefällt.
Viel eher treffen da den allgemeinen Geschmack: schlammbraun gemusterte Fliesen im Retro-Look kombiniert mit einem Boden in Rosa-Aschgrau-Beige-Kariert. Oder?

Bearbeitet von Nochjemand am 04.03.2011 19:20:06


Tja, ich fürchte, das ist ein Problem... die Wohnung gehört dem Vermieter, und da dieser für die Fliesen bezahlt, darf er auch entscheiden welche Farbe da reinkommt. Möglicherweise sind die schlammrosa karierten Fliesen einfach billiger als die weißen?

Du könntest dem Vermieter höchstens vorschlagen, selber zu fliesen bzw. selber fliesen zu lassen, auf deine Kosten. Da wird er sich möglicherweise drauf einlassen. Ansonsten musst du dich halt mit dem abfinden, was er entscheidet.


Zitat (Nochjemand @ 04.03.2011 19:19:26)
Und im Übrigen ginge Weiß im Bad überhaupt nicht, denn das sei nicht neutral und treffe nicht den allgemeinen Geschmack, denn es könne ja Mieter geben, die Weiß nicht mögen, weil man darauf jeden Fussel sieht und man müsse ja auch an den nächsten Mieter denken.

stimmt ;)

Zitat (Valentine @ 04.03.2011 19:42:40)
Tja, ich fürchte, das ist ein Problem... die Wohnung gehört dem Vermieter, und da dieser für die Fliesen bezahlt, darf er auch entscheiden welche Farbe da reinkommt. Möglicherweise sind die schlammrosa karierten Fliesen einfach billiger als die weißen?

Du könntest dem Vermieter höchstens vorschlagen, selber zu fliesen bzw. selber fliesen zu lassen, auf deine Kosten. Da wird er sich möglicherweise drauf einlassen. Ansonsten musst du dich halt mit dem abfinden, was er entscheidet.

Zitat
die Wohnung gehört dem Vermieter, und da dieser für die Fliesen bezahlt, darf er auch entscheiden welche Farbe da reinkommt.

Sicher sicher, das war ja keine Rechtsfrage hier.

Worauf wolltest du dann hinaus mit deiner Frage?


Weiß geht ganz prima im Bad. Meines ist ringsrum weiß. Von Vorteil ist, wenn die Fliesen nicht Hochlanzglasur sondern mattierte Oberfläche haben.

So eine Psychopathen-Farb-Muster-Kombination 'Rosa-Aschgrau-Beige-Kariert' könnte eine Mietminderung nach sich ziehen. :D Diese Streßumgebung hält nicht jeder ohne Schmerzensgeldzahlungen aus. ;)


Und dazu noch der geschmacklose Spruch (Mieter könnte überfahren werden und dann war alles umsonst).


Klingt nicht nach einem entspannten Mietverhältnis :(
Könntest höchstens einen schönen, weißen Badeteppich kaufen und damit die Fliesen wenigstens teilweise etwas "wegdrücken" <_<

Unser Bad ist auch in dem "hochmodernem" (ahmm) wischwaschbraun aus den 70-er Jahren, aber eben auch u.a. durch einen weißen Badeteppich habe ich mich damit anfreunden können. Wäre in unserem Fall total sinnlos gewesen, die Fließen rauszureißen, da noch Top in Schuß. Den Badeteppich läßt sich auch in der WaMa waschen, somit finde ich das eine günstige Alternative.


Lasst mich raten: Die rosa-aschgrau-beige-karierten Bodenfliesen hat der Vermieter mal vor Jahr und Tag im Sonderangebot als größeren Posten eingekauft und noch massig im Keller sitzen. Die müssen wech.

Grüßle,

Ilwedritscheline


Ich wollte auch ich hätte ein weißes Bad.Meins ist braun.Samt Holzdecke,Bodenfliesen
und Dekorkacheln mit Riesengraswedeln :wacko:


Da haben wir hier ja Glück, wir haben ein weiß/hellgraues Badezimmer.

Schlimm war als wir mal in einer Reihenhaussiedlung gewohnt haben, da hatten alle Häuser die gleichen braunen potthässlichen Kacheln. :pfeifen:

Die gab es wahrscheinlich umsonst. ;)


Moin, Nochjemand :) ... ich weiß nicht, wie Dein Vermieter drauf ist (es gibt da viel Spielraum zwischen gut und weniger gut) und es geht ja nicht ums Rechtliche, sondern eher um eine Geschmacksfrage... bezüglich der Badfliesen. ;) Es handelt sich ja wohl auch "nur" um eine Bodenreparatur, keine Komplettsanierung.

Ich schlage vor, du redest mit deinem Vermieter freundlich und in Ruhe, daß es dir lieber wäre, wenn der Boden in etwa zum Bad passen würde. Und Du den vielleicht selber mit aussuchen könntest (nur eine Frage, er dann Ja sagen oder auch Nee... ).
Komplett neues Bad ist üblicherweise sowieso nur im Zuge von kompletter Haussanierung zu erwarten, die geht dann meist auch mit Mieterhöhung einher - also versuche, dich mit dem Menschen irgendwie auf eine für beide Seiten vertretbare Badfliesenalternative zu einigen. Das sollte gehen, ist Verhandlungssache. :)

Clochard :wub: , ich tausche mit Dir gerne Dein schönes, großes "Graswedelbad" gegen meinen "begehbaren Badeschrank mit Fenster", der allerdings komplett weiß-grau-modern gefliest ist. ;)
Ich hatte auch mal so ein ein "Aussegnungshallen"-Bad, mit bis zur Decke dunkelbraunen großen Bodenfliesen ohne jegliches Ornament.
Gottseidank war der Raum wirklich groß und gut eingerichtet; Doppelschläferwanne, große Dusche, hohes Fenster, 2 Waschbecken - alles mal vom Feinsten und von mir wieder feingemacht. Ich sag dir: Das war besser als dieses grausige Winzding hier, moderne Fliesen oder peng. :unsure:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 05.03.2011 04:41:18


Zitat (Nochjemand @ 04.03.2011 19:19:26)
Dem aktuellen Mieter, der gar nicht vorhat, auszuziehen, muss es nicht gefallen (logo, der ist ja eh da). Jedenfalls die Begründung: Der aktuelle Mieter könnte ja morgen vom Auto überfahren werden und dann hat man als Vermieter ein weißes Bad an der Backe, das keinem gefällt.

Nochmal ich: Diese Denke ist haarsträubend, wenn sie der Vermieter quasi so in seine aussage impliziert hat, aber bei Gott nicht selten auf der Welt. Es geht nur um Investition oder Nichtinvestition oder Fehlinvestition seinerseits.
Typische Vermieterdenke.
Ein weißes Bad einheitlicher Fliesung dürfte heute keinen Menschen stören... der auch nach dem betrüblichen Unfall neu einzöge... aber sag mal: Ist Dein Vermieter ziemlich alt?
Schätzt noch die gute, so trockene Fliesensubstanz der frühen 70er an der Wand, hat nicht vergessen, was er mal in die Wohnung reingesteckt hat --- und wenn DU unbedingt was anderes willst, dann mach's... auf DEINE Kosten, aber perfekt. ;) Er wird immer sparen wollen. Darum gehts. B) Ein Vermieter ist immer auch ein Kaufmann.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 05.03.2011 05:04:08

Zusatz zum "Selber machen (lassen)": Auf jeden FAll sich vom Vermieter schriftlich geben lassen, dass Du beim einem, wenn auch in ganz ferner Zukunft liegenden, Auszug, NICHT verpflichtet bist, den Originalzustand wieder herzustellen!!

Denn das ist leider oft der Pferdefuß bei selbst veranlassten, wenn auch geduldeten festen Änderungen: Da KANN der Vermieter beim Auszug darauf bestehen, den vorherigen Zustand wieder zu bekommen. Da haben schon Leute ihre wunderbare Einbauküche sozusagen doppelt und dreifach zahlen müssen... :heul:

Die Vermutung, dass der Vermieter noch einen Keller voll solcher Fliesen hat, ist nicht so abwegig, fürchte ich!
Und zu "schlammbraun" und sich dem annähernden Farbtönen im Bad - wo ja meistens auch die Toilette ist - hat mal jemand "Tarnfarbe" genannt. :lol:

Bearbeitet von dahlie am 06.03.2011 11:52:15


Zitat (Clochard @ 04.03.2011 23:21:15)
Ich wollte auch ich hätte ein weißes Bad.Meins ist braun.Samt Holzdecke,Bodenfliesen
und Dekorkacheln mit Riesengraswedeln :wacko:

mir ist noch nie aufgefallen, dass wir zusammen wohnen....oder woher weißt du, wie mein Bad aussieht? ^_^

Ich ärgere mich auch jedes Mal über unsere hübschen kackbraunen Fliesen samt farblich passendem WC, Duschwanne und Waschbecken <_<

Hallo! Mein ganzes Bad ist Orange! Es ist hell, und angenehm! Ich dachte vorher nicht, dass die Fliesen-Farbe so wichtig ist!


Bei mir ist auch alles weiß, schon das zweite weiße Bad. Jeden verdammten Fussel sieht man auf dem Boden. Daher kann ich diese bedenken schon verstehen. Dann allerdings einen absoluten Farbgau zu veranstalten kann ja auch nicht Sinn der Sache sein.
Dann eben ein grauer Boden, der passt dann auch, wenn es iiiiirgendwann mal neue Kacheln gibt.
Weiterer Tipp: Passenden PVC über die Fliesen legen und beim Auszug wieder entfernen. Überdenke ich auch grade, Holz würde sicher gut aussehen zu meinem Weiß.


Wir haben auch ein weißes Bad mit einer schmalen, grauen Bordüre rundum. Was ich allerdings nicht mehr machen würde, wäre den Boden auch weiß fliesen. Da sieht man wirklich jeden noch so kleinen Fussel. Heute würde ich den Boden schwarz oder in einem dunklen Grau fliesen. Erst mal ist dies ein schöner Kontrast und und es ist eben auch unempfindlicher gegen jedwede Staub- und sonstigen Partikelchen. Was die übrige Aufhübschung mit Farben anbelangt, so ist Weiß in Verbindung mit Schwarz oder Grau die ideale Kombination. Dazu passen nahezu alle anderen kräftigen und auch die meisten pastelligen Farben.
Klar sind wir im Vorteil, da wir im Eigentum wohnen, als Mieter einer Wohnung hilft da nur Fingerspitzengefühl gegenüber dem Vermieter, wenn man mit ihm bezüglich Fliesen und deren Farben verhandeln möchte.

Viel Glück dabei!!

Murmeltier


Zitat (Gift @ 06.03.2011 16:05:11)
Bei mir ist auch alles weiß, schon das zweite weiße Bad. Jeden verdammten Fussel sieht man auf dem Boden.

Danke, Murmeltier und Gift - ich bin doch nicht alleine :rolleyes:
Bei mir ist es ein selbstgefliestes Kellerbad (mit und drin). Sieht nett aus - wenn frisch gewischt. Aber Fussel gibts durch die Wäsche reichlich. Wer es mag, OK - aber den Vermieter kann ich verstehen.

Nein, da bist Du wirklich nicht alleine. Mein Onkel jammert auch ;)
Gewolktes Terracotta ist hingegen sehr gutmütig, darauf sieht man kaum etwas. Würde auch zu weiß passen, ist aber nicht jedermanns Sache und muss irgendwie passen.

Ich geh dann mal mein Bad von Haaren, Staub und Katzenstreu befreien :rolleyes:


das mit den unendlich vielen Fusseln auf weißen Fliesen kann ich bestätigen, wir haben uns holzmatten ins Bad gelegt um nicht jeden Tag wischen zu müssen weil es nicht mehr schön aussieht. Und natürlich kann der Vermieter/Eigentümer die Fliesenfarbe bestimmen ist ja seine Wohnung ;)



Kostenloser Newsletter