Peperoni anpflanzen


Hallo,

ich habe zwei Peperonis bekommen und soll damit jetzt angeblich die Samen in Töpfe einpflanzen können. Nur habe ich gelesen, dass es nicht regnen darf und man sie zuerst auf der Fensterbank stehen lassen soll. Aber dazu müsste ich sie ja in einen kleinen Topf einpflanzen und später umtopfen und nach draußen in die Sonne stellen. Geht das so einfach, bzw. schadet das nicht der Pflanze? Muss ich sie jetzt schon einpflanzen oder hat es noch Zeit?


Hallo,

Du kannst die Samen jetzt schon vorkeimen lassen in kleinen Töpfen mit Erde, auf der Fensterbank!- Wenn die Pflänzchen dann groß und srark genug sind, kommen sie in größere Töpfe, und dann kannst Du sie ca. ab Mitte Mai draußen hinstellen, wenn's keine Frostgefahr mehr gibt.- Die brauchen dann viel Sonne, genug Gieß-Wasser, aber möglichst wenig direkten Regen.

Gruß...Isi


Du solltest sie jetzt aussähen, da Paprika eine ziemlich lange Keimdauer haben und auch anfangs recht langsam wachsen.
Sonst hat Isi schon alles gesagt :blumen:


Bei mir mögen die Peperoni nicht gedeihen. Hab schon zweimal welche angesät und sie sind nichts geworden.
Vergangenes Jahr hatte ich damit kein Problem.


Ich pflanze sie ins Gewächshaus. Hatte letztes Jahr so viele, das ich gar nicht wußte wohin damit :D


Zitat (IsiLangmut @ 16.03.2011 18:44:14)
Hallo,

Du kannst die Samen jetzt schon vorkeimen lassen in kleinen Töpfen mit Erde, auf der Fensterbank!- Wenn die Pflänzchen dann groß und srark genug sind, kommen sie in größere Töpfe, und dann kannst Du sie ca. ab Mitte Mai draußen hinstellen, wenn's keine Frostgefahr mehr gibt.- Die brauchen dann viel Sonne, genug Gieß-Wasser, aber möglichst wenig direkten Regen.

Gruß...Isi

Hallo,

vielen Dank für die Tipps. Also werde ich sie mal einpflanzen und wenns wärmer ist, rausstellen. Wahrscheinlich sollte ich dann am besten eine Folie oder ähnliches darüber spannen, die lichtdurchlässig ist? Ein Gewächshaus habe ich leider nicht zur Verfügung ;)

MfG

Ich nehm für Planzen die ich nicht ins Gewächshaus stell immer durchsichtige Eimer. Hab die im Bekanntenkreis gesammelt, die Diskounter verkaufen Popcorn und Schaumwaffeln darin. Vielleicht kannst du sowas auch bei jemand abstauben.


Ich habe schon mit einfacher Klarsichtfolie (die man sonst für Lebensmittel nimmt) tolle Erfolge erzielt. Notfalls habe ich die doppelt über mein "Gewächszelt" gelegt.

:blumen:


Das mit dem Regen ist mir neu. Der hat meinen noch nie geschadet, es sei denn es war ein Regensturm, der die zarten Pflanzen umgehauen hat.
Die Samen brauchen aber mindestens 20°C zum Keimen, daher musst du sie jetzt noch drinnen anziehen. Mitte Mai können sie dann nach draußen, aber gewöhne sie langsam an die Sonne, bzw an das Licht draußen. Erstmal in den Schatten stellen, bis neue Blätter kommen, dann erst in die Sonne stellen.
Wenn du beim Anziehen Folie drüberspannst, Luftlöcher nicht vergessen, sonst gammelt es.

Bearbeitet von Schelmin am 22.03.2011 11:30:11


Zitat (felljunge @ 17.03.2011 09:06:23)
Ich pflanze sie ins Gewächshaus. Hatte letztes Jahr so viele, das ich gar nicht wußte wohin damit :D

Her damit!
;)

Zitat (Pumukel77 @ 18.03.2011 21:05:31)
Ich nehm für Planzen die ich nicht ins Gewächshaus stell immer durchsichtige Eimer. Hab die im Bekanntenkreis gesammelt, die Diskounter verkaufen Popcorn und Schaumwaffeln darin.

Ich hab mehrere davon, steh aber grad auf dem Schlauch, wie Du sie für die Peperonipflanzen benutzt. Einfach düberstülpen?
Oder reinpflanzen und Deckel drauf? Wenn der Deckel von innen aufgeht, umtopfen? :blink:

Ich habe das jetzt so verstanden, dass die durchsichtigen Eimer als Deckel auf den hoffentlich gleichgroßen Blumtopf gestülpt werden, um den Treibhauseffekt zu kriegen.

Nun zurück zur Frage: Wir haben im letzten Jahr jede Menge im Treibhaus vorgezogene Pepperatschapflanzen bekommen und diese ab dem 15. Mai nach draußen gepflanzt. Die taten es wie ein Döppchen, ich wusste auch nicht wohin mit all den Früchten.
Schließlich und letztendlich habe ich sie auf einem sehr langen Faden gezogen und in der Küche zum Trocknen gehangen.

Heute hängen dort immer noch 11 rote Pepperonie. Bis zum Herbst sind die verbraucht und die nächste Kette wird hoffentlich erstellt.


Wie sollte man den vorgehen, wenn man jetzt noch in den Schotenanbau einsteigen will? Nach "fertigen" Pflanzen suchen oder kann man jetzt noch selber anzüchten? Ich will natürlich ne sauscharfe Sorte...!


Lieber Herr Koenich, mit Deiner Selbstversorgung wirst Du noch die deutsche Landwirtschaft in den Ruin treiben :augenzwinkern: .

Ich habe auf meinem Balkon zwar noch nie Peperoni oder Chili angebaut, aber schon mal Paprika und seit Jahren Tomaten. Ich kaufe nur noch vorgezogene Jungpflanzen auf dem Markt bzw. bei einem Gartenbaubetrieb. Das Ziehen aus Samen ist mir persönlich einfach zu aufwendig.

Ich denke, die "fertigen" Pflanzen werden zur Zeit noch nicht im Handel angeboten. Wenn Du Chili- oder Peperonisamen hast, dann versuch einfach Dein Glück, sie auf der Fenstenbank vorzuziehen. Versuche ein Treibhausklima zu erzeugen mit hoher Luftfeuchtigkeit ohne daß die Keimlinge und die Erde schimmeln. Ansonsten: warte noch ein kleines Weilchen, weil vorgezogene Pflänzchen die allerkritischste Zeit bereits überstanden haben...

Als Tip, den ich gefunden habe, kann ich Dir die Seite von Chefkoch.de nennen mit dem Thema "Peperoní auf der Fensterbank ziehen?" . Vielleicht erhälIts Du dort weitere Infos, die Dir weiterhelfen. Ich drücke Dir alle meine Däumchen und wünsche eine Superernte!


Wir züchten auch scharfe Pflänzchen, um genau zu sein Bhut Jolokias (Wikipedialink). Wir haben inzwischen ein ganz gute Methode herausgefunden:

Wir benutzen Jiffy-Torfquelltöpfe und ein Mini-Gewächshaus mit Lüftschlitze. Die Jiffy-Töpfchen werden im Backofen desinfizieren und anschließend mit abgekochtem Wasser (kann noch ruhig warm sein) aufgequollen. Auch das Gewächshäuschen wird ausreichend herausgeputzt.
Nun wird ein Samen pro Jiffy-Töpfchen ausgesät. Deckel druf und an einen warmen Platz stellen. Gegossen wird weiterhin nur mit abgekochtem Wasser.
Diese Desinfikation hört sich ein bisschen übertrieben (und auch etwas teuer) an, aber im Vorjahr haben wir über die Hälfte der Aussaat durch Schimmelbefall verloren. :(


Wir legen noch zusätzlich eine kleine Wärmematte unters Gewächshaus (im Gartencenter unter Terrarium-Equipment zu finden), dadurch keimen die Samen schon ab den 10. Tag ^_^


Sobald dann die Pflänzchen herausgekommen sind brauchen sie viel Sonne, kann auch richtig prall draufscheinen. Allerdings würde ich die Pflanzen erst ab Mai auf den Balkon stellen, aber weiterhin vor Regen schützen, damit diese nicht erschlagen werden. Sobald der Stamm etwas dicker ist, muss man die Pflanzen nur noch vor kalten Nächten schützen.

Achso, es gibt einen fetten Nachteil bei den Pflanzen: Die sind sehr gegen Blattläuse anfällig. Da würde ich aber nicht gleich mit der Chemiekeule schwingen sonder erstmal versuchen, die Tierchen mit einer kräftigen Dusche zu verscheuchen. Wenn das nicht hilft kann man noch probieren die Läuse mit verdünnten Sphülmittel einzusprühen.


Ich wünsche viel Spaß beim Sähen! :blumen:

Bearbeitet von femaledragon3490 am 28.03.2011 09:27:40


Danke fur diese gute Idee! Ich werde es auch ausprobieren!


Achso eines habe ich noch vergessen:

Wir mussten beim Bestäuben nachhelfen, da nicht viele Bienen sich zu uns verirrt haben, auch wenn wir nur im 3. Stock wohnen (war denen wohl zu scharf :lol: )
Das heißt, man nimmt ein Ohrstäbchen, nimmt ein paar Pollen einer Blüte auf und tuppft damit anschließend die andere Blüten ab, aber vorsichtig, die Blüten sind ziemlich empfindlich und fallen ab wenn man sie zu rabiat anfasst!



Kostenloser Newsletter