(Um-)Pflanzeit? ...und Frage zu trockenen Böden


Hallo,

ich habe gleich 2 Fragen.

Ich muss einen Schmetterlingsbaum (Sommerflieder) umpflanzen. Dort, wo er steht, steht er ganz offensichtlich nicht gut. Ich glaube auch, der Boden ist zu trocken, kann das sein?

1. Frage: Ist jetzt die beste Pflanzeit?? Der Monat März ist, denke ich, eigentlich richtig, aber bei uns ist es furchtbar trocken! Es hat vor ca. 1 Woche das letztemal geregnet und auch nicht viel. Aber das ist doch ungünstig, oder? Nur die nächsten Tage ist noch besseres und trockeneres Wetter angesagt! :unsure: Also lieber jetzt umpflanzen, weil März ist oder lieber warten, weil es so trocken ist??

2. Frage: Was für einen Baum (soll aber hoch werden, ohne so in die Breite zu gehen), kann ich für trockene und eher schattige Böden nehmen? Er wäre etwas "eingequetscht" zwischen einem Apfelbaum auf der Vorder- und einen Ahorbaum (Stadtbesitz) auf der Hinterseite... Soll also keine 3 Meter hoch werden (aber 2,5 wohl! :pfeifen: ) Ich weiss, schwierig, oder?

LG
Kröti


Huch, Kröti, :blumen:
da ist uns ja was durch die Lappen gegengen mit Deiner Frage, bitte entschuldige - ich hab sie jetzt erst gesehen.

Die Buddleija (Schmetterlingsflieder) kannst Du jetzt umsetzen, denke ich mal. Du mußt ihn dann nur richtig gut und regelmäßig gründlich gießen. Bei uns hier (Bremen umzu) ist es auch so furchtbar trocken :unsure: und unser Boden - "schwarzer Sand" :rolleyes: ich bin draußen jetzt auch schon immer am Gießen, habe gestern 2 Hibiscen draußen umgesetzt.
Achte drauf, daß der Schmetterlingsflieder schön Sonne bekommt, um so besser blüht er.

Zu Frage 2 fiele mir spontan eine Säulen-Traubenkirsche ein. Ich habe so eine im Garten und es gibt kaum einen schöneren, pflegeleichteren Zierbaum. Meine steht sehr sonnig und kommt auch mit Trockenheit und unserem schrecklichen Sandboden hier toll zurecht, sie wächst wie Teufel und blüht jedes Jahr phantastisch.
Traubenkirschen kommen auch halbschattig gut zurecht. In den ersten beiden Anwachsjahren solltest Du sie (wie alle Büsche) gründlich regelmäßig gießen. Später kommt sie gut auch auf trockenem Standort zurecht.

Schau mal, das ist meine :blumen: , die Bilder sind vom letzten Jahr:

(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20100504-005621-353.jpg)(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20100427-031244-924.jpg)
2x Die Bi(e)ne 2010

Hoch wird die Traubenkirsche, aber in der Säulenform nicht breit. Mein Exemplar ist jetzt so ca. 3,50-4 m hoch, sie steht seit 7 Jahren hier in meinem Garten.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 24.03.2011 02:58:36


Zitat (Die Bi(e)ne @ 24.03.2011 02:52:06)
Zu Frage 2 fiele mir spontan eine Säulen-Traubenkirsche ein.

Die ist ja gigantisch schön. :wub:

Zitat (Die Bi(e)ne @ 24.03.2011 02:52:06)
Huch, Kröti, :blumen:
da ist uns ja was durch die Lappen gegengen mit Deiner Frage, bitte entschuldige - ich hab sie jetzt erst gesehen.

Och, macht ja nix. :wub:

Schöne Kirsche und an sich gute Idee, aber... die ist zu hoch!! Sogar der Sommerflieder war zu hoch und diese Säulenkirsche wird ja noch höher, ne?

Nee, ich brauch was, das möglichst unten auch schon buschig ist (also nicht nur der Stamm) und das ca. 2,5 m hoch wird, nicht höher.

Ich weiss, das ist nicht leicht.... :blumen:


Kostenloser Newsletter