Hemd Etiketten entfernen (pieksen, kratzen)


Hallo, ich habe ein leidiges Problem. Ich kaufe mir wirklich nicht billige Hemden oder T-Shirts und doch wird mir das tragen durch die Etiketten, Perlon- Nylonfaden (was auch immer) am Kragen vermisst. Ich schneide diese schon immer ab, so kurz wie nur möglich. Trotzdem kratzt und piekst es den ganzen Tag am Hals. Wer kann mir einen absolut brauchbaren Tip geben, damit ich meine Ruhe habe. Bitte nicht solche Tips wie Hersteller wechseln etc.
Vielen Dank für die Hilfe. VG Gerhard


Hallo Gerhard,

ich kann dich gut verstehen, ist mir auch schon passiert so was. Ich nehme in diesem Fall meinen Nahttrenner und so vorsichtig wie möglich trenne ich das Etikekett heraus. Es kann schon nerven den ganzen Tag kratzt was am Hals! So ein Nahttrenner sieht aus wie eine Häckelnadel in klein und kann bei bei Nähwaren, Garn, u.s.w. in jedem Geschäft eingekauft werden.


Danke für die Antwort. Ich habe so ein Teil schon mal gesehen. Bin mir aber etwas unsicher was die Handhabung betrifft. Als Mann ist man doch nicht so begabt in Sachen "Handarbeit". Am Schluss habe ich den Kragen demoliert.
Ich habe auch schon Wäschetiketten darüber gebügelt, welche aber auch keine Lösung bringen.
Kann es sein, daß die Etiketten mit einem Nylon/Perlonfaden eingenäht werden, welcher diese Problematik verursacht ? Ich weiss nicht, aber in der Kindheit hatten wir nicht solche Themen. Als ob man die Etiketten nicht auch noch an der Seite, da sind in der Regel ja auch welche eingenäht, anbringen könnte.

THX für jegliche Hilfe


ja, du hast Recht, es sind die fiesen Nylonfäden die piksen, aber du wirst doch ein frauliches Wesen in deiner näheren Umgebung haben, die dir diese Arbeit abnimmt ? Hoffe ich doch mal ganz stark...
Auf alle Fälle sollten diese Etiketten entfernt werden, denn drüberbügeln hilft nix !


Ist das Thema eigentlich nur bei der Männerbekleidung? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
Muss mal fragen, welches weibliche Wesen sich an meine Hemden etc. herantraut und die
Ich habe mal gelesen, daß manche auch ein transparentes Pflaster drüberkleben. Bei der Wäsche wieder entfernen und dann das ganze wieder von vorne.
Hat jemand damit Erfahrungen?


Ich hatte schon erwähnt, das ich auch schon mal von so einem Etikett gepikst wurde....und ich trage Damen oberbekleidung ( obwohl es schon mal bei Unterwäsche auch vorkam ).
Also nochmal für die Herren der Schöpfung: keinen Staatsakt draus machen..man nehme, eine ruhige Hand, eine Brille ( immer gut) und das Tageslicht, ja und diesen Nahttrenner. Und schon kanns losgehen....
Ich würde kein unsichbares Pflaster drauftun, ich bin für Dauerlösungen, :nene: nicht für halbe Sachen :pfeifen:
Was passiert, du bist in Eile frühmorgens und hast dieses Pflaster vergessen drauf zutun :P

Also ran an die " Buletten" mache kein Problem aus dieser Sache, du schaffst das...

( unsere patenten Jungs hier im Forum will ich natürlich nicht angreifen.. )


In Kindersachen ist es auch sehr viel.

Das Problem ist doch aber meist, dass man beim raustrennen des
Etikett mit Nahttrenner auch die Naht selber auf trennt.

Man muß nach entfernen des Etikett also die Naht wieder zunähen. Manchmal sehr umständlich.


nein, das Etikett bei Hemden ist immer extra aufgenäht im Kragen, da baucht man ( Frau ) danach nix mehr zu nähen !


Ich habe jetzt nicht nur an Hemden gedacht. Ehr an die allgemeine Kleidung, auch Kinderkleidung.

Meine große entfernt auch immer die Etiketten. Entweder nähe ich die Naht dann wieder zu, oder die kleinen Löcher :pfeifen:

Mich piekst es ja auch oft. Und ich find halt das viel in der Hauptnaht eingenäht ist und man dadurch ein bissel arbeit hat.


Es gibt Kleidung ohne Etiketten. Da ist die Waschanleitung innen auf den Rücken "gestempelt".


Zitat (Captain @ 19.03.2011 11:36:10)
Es gibt Kleidung ohne Etiketten. Da ist die Waschanleitung innen auf den Rücken "gestempelt".

Das ist eine gute Lösung. Allerdings habe ich sowas noch nicht gesehen. Wo gibt es das? :blumen:

Kinderkleidung von vertbaudet hat oft diesen Stempel statt dem "Nacken-Etikett". Das bringt aber leider dem Frederöffner nix :P

Beim Auftrennen muss man schon vorsichtig sein, auch wenn das Etikett "extra" aufgenäht wurde. Oft ist das so übereinandergewurschtelt, dass man echt die Kragennaht mit auftrennt <_<
Ich finde auch: Etiketten an die Seitennaht, oder wenns unbedingt oben sein muss: Stempel. Weißnicht, wieso das keinen Hersteller interessiert...

p.s. ach und von Eddie Bauer hab ich auch ein paar Damenshirts-/Tops, bei denen der Stempel drin ist.
p.p.s. oh, automatische Werbung :P

Bearbeitet von Ribbit am 19.03.2011 14:14:13


Zitat (Captain @ 19.03.2011 11:36:10)
Es gibt Kleidung ohne Etiketten. Da ist die Waschanleitung innen auf den Rücken "gestempelt".

So,was habe ich auch noch nicht gesehen und bei Hemden kann ich mir das gar nicht vorstellen....Das würde doch auf der anderen Seite sichtbar sein, der Abdruck..
Also, wo gibt es denn so was zu kaufen?

Nun mal zum Praktischen üben mit dem Nahttrenner. Nimm dir den Hemdkragen vor und schau mal ob das Etikett am Ende nochmal umgeschlagen wurde, wenn ja dann frimmelst du dir das Hemd jetzt so über die Hand, dass du zwischen die umgeschlagene Ecke des Etikettes und das eigentlich Etikett schauen kannst, genau dazwischen setzt du den Nahttrenner an und schiebst ihn vorsichtig bis hinten zur Kurve (die ist nämlich i. d. R. geschärft) und zertrennst die Nähte. Dann sollte eigentlich alles Heile bleiben. Das machst du mit jedem Stich und schon solltest du alle kleinen fiesen Ecken erledigt haben.

Wenn das Etikett nicht umgeschlagen wurde, bitte nicht den Nahttrenner unter dem Etikett ansetzten sondern oben auf der Naht unter jeden Stich einfahren und mit dem Trenner öffnen. Damit solltest du eigentlich alles entfernt bekommen. Wenn du schneidest hast du meist die Enden vom Etikett sowie den Faden nicht entfernt. Und es pieckst ganz furchtbar.

Ist jetzt aber das Etikett in das Hemd zwischen den Stoff eingenäht versuch mit einer kleinen gekrümten Schere (Nagelschere) das Etikett bis unter den winzigen Rand zu entfernen. Mit etwas Geduld klappt das ganz gut. Dann pieckst da auch nichts mehr. Sollte doch mal ein winziges Loch entstehen, einfach mit ein paar einfachen Stichen das Loch zuziehen, wenn der Kragen vom Hemd drüber reicht, muss es nichtmal besonders schön sein.

So ich hoffe das ist jetzt gut zu verstehen! Viel Erfolg...


Danke, hab mich grad mal ein wenig beim Eddie umgesehen, denn den kannte ich bislang noch nicht. Interessant. :blumen:


Ich habe eine Sticklupe. Die kann gut zum Auftrennen verwendet werden. Dadurch sieht man sehr punktgenau.



Kostenloser Newsletter