Schimmel an Wänden -habe Alkohol gekauft, und nun? Schimmel an den Wänden


Kann mir jemand kurz beschreiben, wie ich vorgehen muss, wenn ich hochprzentigen Alkohol habe?
Habe keinen Kalk etc dazu, nur Alkohol.
Schimmel befindet sich in Ecken an den Wänden (Tapete)

Danke


Schimmel, der schon aus den Wänden blüht, wirst du mit ein wenig Alkohol nicht dauerhaft entfernt kriegen. Der sitzt im Gemäuer und lacht sich kaputt, wenn du ihn ab un dzu mit etwas Hochprozentigem betupfst.

Hast du schon mal deinem Vermieter Bescheid gesagt? Denn SChimmelbeseitigung ist in den meisten Fällen Vermietersache.


...nicht, daß AnnaG jetzt angesichts Deiner Antwort den Hochprozentigen aus lauter Frust für was anderes verwendet, Cambria :unsure: ;)

Aber ich bin auch der Meinung, da müssen die Eigentümer ran und dann ein Fachmann und zwar schnellstens...
Und vorher nicht dran rumpfuschen, Anna - aus gesundheitlichen und anschaulichen Gründen !


danke für eure Antworten!

Ich denke, er sitzt "nur" auf der Tapete und nicht dahinter, denn wir hatten schon einmal ein Mittel benutzt, da war er weg. IM Sommer /Frühling ist auch auch nie dagewesen, kommt immer erst mit der kalten Jahreszeit, deswegen dachte ich, hilft es vllt was


Also als erste Hilfe: Alkohol in eine Sprühflasche und drauf damit - und natürlich aufpassen wegen der Feuergefahr. Brennspiritus verdünne ich immer mit einem Bierglas Wasser auf 1 Liter Spiritus: auch sonst ganz gut zum Reinigen und etwas weniger feuergefährlich. Gegen Schimmel aber eher zur Vorbeugung und hilft evtl. etwas gegen weitere Sporen in der Luft. Streit mit dem Vermieter kann ja lange dauern ;)


Für was den Alk verdünnen. Verwässert nur die Wirkung. Feuergefährlich??? Na ja, dass man da lüftet bei der Anwendung und nicht raucht, sollte wohl usus sein. :) :) :)


Hi, AnnaG,
auch wenn Du glaubst, der Schimmel sitzt "nur" auf der Tapete, da er auch "nur" in der kalten Jahreszeit sichtbar ist, ist dem nicht so! Der Schimmel kommt von Feuchtigkeit, die sehr wahrscheinlich in der Wand sitzt. In der kalten Jahreszeit hält sich die Feuchtigkeit länger in den Wänden und somit tritt der Schimmel aus. Wenn es draußen wärmer wird, trocknen zwangsläufig auch die Wände besser ab, so daß die Feuchtigkeit verschwindet und eben kein Schimmel mehr austritt. Das Behandeln des Schimmels auf der Tapete kann nur eine Notlösung sein und beseitigt letztendlich nicht das gesundheitsgefährdende Übel. Bevor Du die schimmeligen Stellen mit irgendwelchen Mittelchen behandelst, setze Dich mit Deinem Vermieter in Verbindung und zeige ihm den Schaden. Er muß dafür sorgen, daß der Schimmel dauerhaft und fachmännisch entfernt wird. Du kannst ihm ja sagen, daß Du vorübergehend bereit bist, den auf der Tapete sitzenden Schimmel zuerst einmal mit einem entsprechenden Mitttel zu entfernen. Aber sage ihm gleichzeitig, daß Du Dich in jedem Fall wieder an ihn wenden wirst, da der Schimmel ja immer wiederkommt. Wenn er nicht reagiert, hast Du im Ernstfall das Recht auf Mietminderung, bis er den Schaden behoben hat.

Murmeltier

Bearbeitet von Murmeltier am 22.03.2011 13:38:16


Grundsätzlich gebe ich Murmeltier recht.
Aber bitte überprüfe auch dein Lüftungsverhalten und lass dich in der Verbraucherzentrale beraten. Man fängt sich durch falsches Lüften schneller Schimmel ein als du "Fenster auf Kippstellung" sagen kannst...
Andererseits kann man durch richtiges Lüften auch Schimmelschäden begrenzen. Ganz weg bekommen wird man es so nicht, aber man kann es eben im Umfang reduzieren oder wenigstens eindämmen, damit nicht noch mehr kaputt geht.


Aber wenn der Schimmel "nur" in den Ecken blüht, deutet das eher auf eine Kältebrücke hin.

Aber wie auch immer, der Vermieter ist immer die erste Anlaufstelle.

Gruß

Highlander



Kostenloser Newsletter