pfoten pad verletzung


und zwar hat mein hund sich weh getan uns zwar am pfotenpad und da fehlt ein stück meine frage weckst so was nach es wäre mir sehr behilflich das zu wissen da ich ansonsten zum tierarzt muss


Ganz einfache Antwort... Sofort ohne Umwege zum Tierarzt!!!!!

Egal bei welcher Verletzung!


Und warum kommt sowas nicht im Notfallforum?

Derbe (blutende) Verletzungen an den Hundepfoten behandele ich mit Wasserstoffperoxyd, Ringelblumensalbe oder Bepanthen und RUHE recht erfolgreich. Geht besser als bei Katzen. ;)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 23.03.2011 05:00:15


Stell dir mal folgende frage: würdest du zum arzt gehen, wenn du dir eine ähnliche verletzung an der fußsohle zugezogen hättest?

Brin dein tier zum doc, aber dalli!


Saaaach maaal, bist Du von allen guten Geistern verlassen? Stell Dir vor, Du hast mit der Kreissäge hantiert und Dir dabei ein Stückchen vom Finger weggefräst. Du würdest damit also selbst auch nicht zum Doc gehen, es vielleicht verbinden, das Fingerküppchen wieder auf die Wunde draufsetzen und hoffen, dass es anwächst? NEIN, würdest Du nicht tun. Du wärest stand-de-pede in der Notaufnahme des nächsten Krankenhauses, würdest desinfizieren und nähen lassen sowie Deine Tetanus-Schutzimpfung auffrischen.

Ich habs bei einer Bekannten mal mitbekommen, wie die Katze aufgrund einer ähnlichen Verletzung jämmerlich an Blutvergiftung eingegangen ist. Schön ist anders.

ALSO MARSCH: AB ZUM TIERARZT!!! ABER PRESTO!!!

Bearbeitet von ilwedritscheline am 23.03.2011 14:57:01


Ihr glaubt doch nicht, das dass/sie/er echt ist?
Klingt alles für mich nach einem neuen One-Thread-Wonder...


Kannst durchaus Recht haben, Tamora.

Aber solange wir nicht wissen, ob das ein Troll ist, oder ein echtes Problem vorliegt und der/die/das neue User einfach nur zu unerfahren oder zu blöd oder zu verantwortungslos ist, den Ernst der Lage zu erkennen - so sie denn ernsthaft ist - versuchen wir, wie immer, zu helfen.

Grüßle,

Ilwedritscheline


Also: im Grunde gebe ich @Tamora Recht bzgl. ihrer Vermutung!- Kann mir nicht vorstellen, daß Jemand ernsthaft SOLCH eine Frage stellt.

Aaaaber ganz grundsätzlich gehört es sich für jeden Tierbesitzer, nicht erst an den PC zu gehen, und solch eine Frage abzuposten, sondern den Tierarzt anzurufen, bzw. stehenden Fußes dorthin zu gehen/fahren!- Und zwar den Hund dann tragend/notfalls schiebend, und NICHT noch mit SO EINER Verletzung laufen lassend.- Ich gehe ja sogar vorsichtshalber zur Tierärztin mit meinem Hund, wenn er sich mal wieder "nur" eine Kralle ausgerissen hat!- Das ist mir jedenfalls sicherer!!!- Für "Eigeninitiative-Behandlungen" ist eine Verletzung, wie geschildert, absolutes no go!

Gruß...Isi


hey leute es ist weder enzündet noch hat sie eine blut vergiftung ich wollte es nur mal wissen aber ich habe meine antwort schon bekommen. ich muss ja woll wissen wie dramatisch so was ist. ich habe nähmlich zwei hunde und habe schon einiges erlebt und meistens selber behandelt. ich weiss schon wie es ist wenn sie entzüngen hätte oder auch blutvergiftung und sie ist top fit da es eine woche her ist und keine anzeichnung ist hat sie auch nichts aber trozdem danke für euer tipp.


@schiwarickers: Also hättest Du an sich nur gerne eine Bestätigung gehabt, daß Du NICHTS unternehmen brauchst?.

Nun denn...möge es den Hunden wohlergehen!- Jedes weitere Wort ist MIR da zuviel.

Gruß...Isi

Bearbeitet von IsiLangmut am 23.03.2011 18:28:21


Zitat (schiwarickers @ 23.03.2011 18:10:48)
hey leute es ist weder enzündet noch hat sie eine blut vergiftung ich wollte es nur mal wissen aber ich habe meine antwort schon bekommen. ich muss ja woll wissen wie dramatisch so was ist. ich habe nähmlich zwei hunde und habe schon einiges erlebt und meistens selber behandelt. ich weiss schon wie es ist wenn sie entzüngen hätte oder auch blutvergiftung und sie ist top fit da es eine woche her ist und keine anzeichnung ist hat sie auch nichts aber trozdem danke für euer tipp.

... teile mir bitte Deine Adresse mit, der Tierschutzbund wird Dir helfen...

Zitat (schiwarickers @ 23.03.2011 18:10:48)
hey leute es ist weder enzündet noch hat sie eine blut vergiftung ich wollte es nur mal wissen aber ich habe meine antwort schon bekommen. ich muss ja woll wissen wie dramatisch so was ist. ich habe nähmlich zwei hunde und habe schon einiges erlebt und meistens selber behandelt. ich weiss schon wie es ist wenn sie entzüngen hätte oder auch blutvergiftung und sie ist top fit da es eine woche her ist und keine anzeichnung ist hat sie auch nichts aber trozdem danke für euer tipp.

Ähm... das ist vor einer Woche passiert, und jetzt fragst du schon, ob du zum Tierarzt sollst oder was sonst zu unternehmen ist?? Da du ohnehin schon selbst entschieden hast, warum fragst du dann noch?

Der alte Spruch "wer nämlich mit "h" schreibt, ist dämlich" ist also auch heute noch aktuell...


Hm, Tamora, hattest Recht. :blumen:

Das ist ein Troll der besonderen Art. Hat zu Schulzeiten weder im Deutsch-Unterricht aufgepasst, als die Rechtschreibung dran war und auch nicht im Bio-Unterricht, als das Zellwachstum behandelt wurde. Denn dann wäre seine/ihre Frage obsolet gewesen. Dann wüsste er/sie/es, dass nur Haare/Fell, Nägel/Krallen und Bauchansätze nachwachsen. Alles Andere, was wächst, sind entartete Zellen, sprich Krebs.

Aber dass er/sie/es dann auch noch pampig wird, das wäre nicht notwendig gewesen. :angry:

So, wie die Eingangsfrage formuliert war, mussten wir Muttis zwangsläufig davon ausgehen, dass er/sie/es sein/ihr Tier vernachlässigt. Und die TierhalterInnen unter uns - es sind erstaunlich viele - achten durchweg auf ihre Lieblinge und schleppen sie sofort und "ohne über Los zu ziehen", zum Veterinär, wenn auch nur eine kleine Auffälligkeit besteht. Schließlich sind die Haustiere in den allermeisten Fällen Familienmitglieder. Genaugenommen kann der verletzte Hund dankbar sein, dass er offensichtlich eine sehr robuste Gesundheit hat.

Nachdenkliche Grüße,

Ilwedritscheline

Bearbeitet von ilwedritscheline am 24.03.2011 14:03:42


@Ilwe: weißt Du, es gibt Menschen, die sind der Meinung:"Das ist doch NUR ein Hund (Tier)!"- So'was wohnt hier im Dorf auch, und wundert sich, warum WIR unseren Hund wie unser Kind behandeln!- Die wundern sich noch mehr, wenn der Hund "schon nach einer Woche", in der er erbrochen hat, und Durchfall hatte, und Fieber, mit 3 Jahren tot umfällt.- Weil: "Tierarzt, brauche ich nicht!" :wallbash:
Und genau solche Leute, wie WIR, waren vom "Autor" der (überflüssigen!!!) Frage in's Visier genommen worden, damit wir uns doch richtig schön aufregen sollten!

DEN Gefallen hat aber ja nun Niemand soch richtig der/dem Absender/in getan!- Und für mich ist Eines immer wieder die Beruhigung in diesem Leben und auf dieser Welt:

ALLES RÄCHT SICH AUF ERDEN!!!

Nachdenklich grüßt auch...Isi


Jo, Isi, Deinen Ausführungen ist nichts hinzuzufügen.

Übrigens: Der/die/das Themenstarter hat sich wohl nicht so recht wohl bei uns gefühlt, weil er/sie/es nicht die Antwort bekommen hat, die er/sie/es haben wollte. Haste gesehen? Der Troll ist jetzt "unregistered" :D

Grüßle,

Ilwe


Einer geht, 5 weitere kommen nach...
Seufz...



Kostenloser Newsletter