Topf läßt sich nicht vom Deckel trennen


Tach zusammen :)

Jaja - immer diese Neuen - da nerven die gleich in ihrem ersten Beitrag mit einer Frage, die doch jedes Kind beantworten kann :rolleyes: - und dann auch noch im falschen Forum (???)
Oder habe ich hier etwa doch die richtige Stelle für meine Frage erwischt? Hab jedenfalls keine gefunden, die besser geeignet wäre. :(

Also, Experten der Küche - hier meine Frage:

Wir hatten am Samstag das zweifelhafte Vergnügen, nicht an unseren gekochten Reis heranzukommen, da der Deckel eine untrennbare Einheit mit dem Topf eingegangen war. Erst am nächsten Morgen ließ der Topf sich wieder öffnen. Da waren die Gäste natürlich längst zu Hause. Zum Glück hatten wir noch ein paar Kartoffeln als Ersatz.
Was also kann man tun, um den Deckel möglichst schnell vom Topf zu trennen?

Ja, ja, ja, die nerven schon ganz schön :)

Ich meins nicht so. Also ich kenn ja die genauen Umstände eueres Maleurs nicht.
War es offener Reis, Kochbeutelreis, habt ihr in in kochendes oder kaltes Wasser geworfen.

Ich mach das so:

Bei Kochbeutelreis:
Das reichliche Wasser mit Salz zu Kochen bringen. die Beutel rein und dann die Hitze reduzieren und dann ohne Deckel kochen lassen oder ich leg ihn schief drauf.

Bei losem Reis:
Reis anbraten in Öl oder Butter, Wasser aufgiessen (oder Weisswein oder Brühe), so ungefähr einen fingerbreit über den Reis geben und dann kochen lassen, bis alles Wasser verdunstet ist - natürlich alles ohne Deckel. Bei Bedarf Wasser nachfüllen.

Was da genau mit euerem Reis passiert ist und warum ihr den Deckel nicht mehr öffnen konntet - dazu bin ich zu wenig Naturwissenschaftler. Eine Erklärung kommt bestimmt noch!


Hast du den Reis vielleicht schon früher fertig gehabt und im Topf etwas abkühlen lassen? Dann könnte ein Unterdruck entstanden sein, der den Deckel festgehalten hat.
Obwohl - sowas hab ich noch nie erlebt.

Oder ist der Reis übergekocht und der Deckel
klebte danach fest, weil Reismehl am Rand war?

*ratlosguck*


Willkommen von Niederrhein übrigens!
Dein Nick gefällt mir.
:)


edit: Tippfehler

Merk dir schomma eins, Sirius:
Wenn de hier wat editierst, musste dir ne gute Begründung einfallen lassen,
damit niemand wat Schlechtes denkt!
:P

Bearbeitet von Calendula am 10.11.2005 07:04:09


"Brecheisen und Vorschlaghammer" rofl
Fledi :rolleyes:


In Zukunft beim Reis kochen den Deckel einen kleinen Spalt offen lassen. Oder einen Topf(deckel) verwenden, der, wie bei meinem Töpchen, ein kleines Loch im Deckel hat. Ist dafür gedacht, Überkochen zu verhindern und verhindert auch Unterdruck beim Abkühlen.

Freundliche Grüße aus Sachsen, Schnauf :)


Tach zusammen :)

Ja, vielen Dank erst mal für die bisherigen Tipps und Anregungen

Beim nächsten mal müssen wir dann eben besser aufpassen - oder wir kaufen einen Topf mit Loch im Deckel. :D


Sirius!

Was für einen Kochtopf hast Du verwendet?????? :unsure: :unsure: :unsure:

wollmaus


@ wollmaus: 'nen Edelstahltopf von "Fissler" :)


Zitat (Calendula @ 10.11.2005 - 06:28:59)
Hast du den Reis vielleicht schon früher fertig gehabt und im Topf etwas abkühlen lassen? Dann könnte ein Unterdruck entstanden sein, der den Deckel festgehalten hat.
Obwohl - sowas hab ich noch nie erlebt.

Hallo und Mahlzeit,

ich habe das mit dem Unterdruck schon öfter gehabt. Einfach noch mal kurz auf die Herdplatte und der Deckel geht wieder runter.....

Gruß

Steff


Kostenloser Newsletter