rote, kalte und schwitzige Hände


Hallo liebe Muttis und Vatis ^_^
seit wenigen Jahren plagen mich meine Hände. Wenn ich draußen bin und es nicht gerade warm ist, habe ich immer total rote und manchmal fast schon blaue Hände. Wenn ich länger als 10 Minuten im Haus bin werden sie wieder etwas normaler.

Aber immer sind meine Hände kalt und schwitzig. Meine Bekannten nennen mich schon Wasserleiche. Fremden die Hand geben ist mir immer sehr peinlich auch wenn das Schwitzen Zeit, Orts und Situationsbedingt ist. Zuhause zb nur sehr selten.

Ich war auch schon beim Haus und Hautarzt aber die.sagten nur dass das meiszens stressbedingt ist. Aber so.viel stress habe ich gar nicht. Schon gar nicht wenige Jahre lang.

Auf Empfehlung des Hausarztes habe ich mir dann ein teuren Aluminiumchloridroller aus der Apotheke gekauft aber der trocknete die Haut total aus, war nicht sehr effektiv auf Dauer und ich konnte jeden Abend ab 21Uhr nichts mehr richtig anfassen.

Habt ihr vielleicht auch diese Probleme und könntet Tipps geben?


Ich weiß nicht, wie alt Du bist; könnte etwas ausmachen. Und da Du weißt, dass Du schnell Probleme bekommst, ziehst Du sicher immer Handschuhe an, wenn das Wetter danach ist. (Jaja, Muttis)

Es hört sich entfernt ein wenig so an wie Schweißfüße, und da ist schon mal die Durchblutung gestört. Dann würden Wechselbäder vllt. helfen. Such doch mal nach "Schweißfüße" bei FM; da ist schon öfter was dazu geschrieben worden.

Und lass Dich nicht irritieren von Ärzten die von Stress reden; denn das bedeutet häufig, dass sie es nicht wissen und geben Dir so den schwarzen Peter zurück. :P Geh doch mal zu einem anderen Dermatologen, oder, wenn es bei Dir in der Nähe so was gibt, zu einer Universitätssprechstunde.


Meine Tochter hat eigentlich fast immer eiskalte Hände. Oft frage ich sie ob sie noch am Leben ist. Sie hatte das schon als ganz kleine Maus und heute ist sie fast 11 Jahre. Oft sind ihre Hände auch schwitzig, das findet sie dann manchmal selber etwas unangenehm. Wir haben uns da noch nie viel Gedanken drüber gemacht da es sie auch nicht wirklich stöhrt.
Die Erklärung es käme vom Stress würd ich nicht gelten lassen und mir einen anderen Doc suchen und mich im Internet weiter schlau machen.

Ein Kollege von mir hat auch immer "Eispfoten". Der ist im Sommer heiß begehrt um uns mal ein "eiskaltes Händchen" in den Nacken zu legen. So haben auch kalte Hände mal was gutes.



Kostenloser Newsletter